Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Boxen für MARANTZ PM7001

+A -A
Autor
Beitrag
Werner-Ernst
Neuling
#1 erstellt: 08. Aug 2006, 14:59
Habe jetzt die Kombi marantz PM7001 und CD5001 stehen und momentan noch meine alten HECO Boxen Superior 740. Besonders bei leisen Lautstärken fehlen mir hier etwas die Bässe. Welche Boxen sind für den 7001 empfehlenswert?

Vielen dank. Ich hoffe auf möglichst viele Infos.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Aug 2006, 20:28
du kannst eigentlich fast jeden lautsprecher der welt anschließen.

ich persönlich habe am vorgängermodell des marantz ein pärchen B&W standboxen. es gibt aber hunderte gute sachen, magnat, monitor audio, nubert, focal, elac, heco, canton,... rein leistungstechnisch wird der marantz wohl nirgens große probleme machen.

musikrichtung? wohnraumbeschreibung? anforderungen an die optik? sachen die du bisher gehört hast?
r4tte
Neuling
#3 erstellt: 09. Aug 2006, 01:28
Probiers mal mit den DALI IKON 7, habe ich an deinem Receiver gehört, bin sehr beeindruckt, ich bin nun nach langem suchen kurz davor mir diese LS selber zu kaufen.
preis ca. 1600 im paar
lex220
Stammgast
#4 erstellt: 09. Aug 2006, 13:26

habe ich an deinem Receiver gehört
der pm 7001 ist kein reciever, sondern nen verstärker!
die dalis sind mit sicherheit gut, aber es gibt noch viele andere, die in frage kommen...
wie teuer darf denn sein? welche vorlieben hast du?...
r4tte
Neuling
#5 erstellt: 09. Aug 2006, 15:49


habe ich an deinem Receiver gehört
der pm 7001 ist kein reciever, sondern nen verstärker!
die dalis sind mit sicherheit gut, aber es gibt noch viele andere, die in frage kommen...
wie teuer darf denn sein? welche vorlieben hast du?...


ja, tschuldigung, das war nen fehler meinerseits! ich meinte natürlich AN DEINEM VERSTÄRKER

also und ich habe nicht gesagt, die DALI IKON sind die EINZIGEN guten für deinen verstärker, sondern dass es der beste LS ist, den ich in der verbindung zu diesem verstärker gehört habe. natürlich gibt es noch viele andere, aber ich schreibe nicht einfach namen von anderen threads ab sondern verlasse mich auf mein gehör, auf das was ICH gehört habe.
demnach gebe ich diesen EINEN tip an Werner-Ernst weiter; es soll nicht heissen das dies der non-plus-ultra tip ist.

ich finde es immer komisch wenn manche leute so massenhaft namen aufzählen, nach dem motto "ich weiss am meisten"! -gibt es nicht immer einen den man am meisten preferiert und weiterempfehlen kann? man hat ja auch nicht x beliebige LS im zimmer, sondern ein paar von denen man am meisten angetan ist (oder sein sollte )


[Beitrag von r4tte am 09. Aug 2006, 15:51 bearbeitet]
lex220
Stammgast
#6 erstellt: 09. Aug 2006, 16:13
sollte doch kein angriff sein! ist ja gut wenn jemand nur sachen empfiehlt die er auch kennt. viele in diesem forum kennen aber tatsächlich all die marken die sie aufzählen...
ich wollte nur zum ausdruck bringen, dass er noch gar nicht gesagt hat in welchem preisrahmen wir uns bewegen und welche bedingungen und vorlieben er an die ls stellt! ich hab z.b. die jamo d570 an dem marantz pm 7001 gehört und fand sie für den preis (250€ bei hirschille.de) phänomenal! in dem preisrahmen 1000€ bis 2000€ würde ich jedoch andere empfehlen (die dalis hab ich leider noch nicht hören dürfen)!aber leider müssen die ls ja nicht mir oder dir gefallen, sondern dem themensteller. deswegen versuche ich auch seine wünsche und hörgewohnheiten zu berücksichtigen...
Werner-Ernst
Neuling
#7 erstellt: 10. Aug 2006, 16:54
Ja das sind ja mal ein paar Vorschläge dabei, aber auch ein paar Fragen. Also der Hörraum ist ca. 40 qm groß und 3 m hoch. Keine Gardinen oder sonstiges stark dämpfendes an den Wänden.

Bisher gehörtes - also da gehört Pink Floyd und Van Morrison ganz oben hin. Damit dürfte schon mal klar sein, dass ich keine wummernde oder dröhnende Bassorgie hören will, es sollten nur die Bässe sauber und trocken sein. Mein Problem mit den jetzigen Boxen ist, das ab einer bestimmten Lautstärke die Bässe völlig OK sind, aber darunter, also bei Zimmerlautstärke, mir die Bässe etwas bis völlig fehlen. Nun ist es ja so, das gerade bei leisen Lautstärken das menschliche Gehör die tiefen Töne leiser warnimmt als die hohen Töne. Daher gibt es ja an einigen Verstärkern eine Lodnesstaste (hatte z.B. mein uralter Kenwood KA4050R), damit werden dann die tiefen Töne bei leisen Lautstärken etwas angehoben, aber ebend alle tiefen Töne, was ja eigentlich nicht richtig ist. Ich hoffe mein Problem möglichst verständlich geschildert zu haben. Kann man das nun mit ein paar neuen Boxen lösen? Oder ist zusätzlich ein Subwoofer nötig? Oder habe ich gar den falschen Verstärker?

So zu den Preisvorstellungen. Ich würde mal ein Limit so bei 1.000 EURO setzen. Mir schweben da z.B. die Focal Chorus 736S, die Canton Ergo 609 oder auch die HECO celan 700 vor. Ausführung sollte irgendwie dunkleres Holz sein (Kirsche, Apfel o.ä), nicht schwarz und auch nicht silber.

So, nun hoffe ich alle Fragen beantwortet zu haben. Bin gespannt auf die Antworten.

Bis demnächst
Roland04
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Aug 2006, 17:00
hallo
ich würde mal eine monitor audio rs 8 oder auch eine phonar p 40 ins kalkül ziehen, sind allerdings etwas über deinem budget , den vorschlag einer dali finde ich auch ganz passabel, allerdings würde ich dort die suite 2.8 ausprobieren, könnte sich bei deinen angaben bewähren
Tom_0815
Stammgast
#9 erstellt: 10. Aug 2006, 18:53
Tja in der Preisklasse sind die Canton ERGO 609 mit Sicherheit nicht die schlechteste Wahl. Ganz im Gegenteil für dieses Geld musst du "meiner Meinung" nach lange suchen bis du was besseres hörst. (gleich werden mich die Canton-Gegner wieder teeren und federn )

Aber für richtig guten trockenen Bass könnte ich dir die Audio Physic Padua als Auslaufmodell , bzw. gebraucht empfehlen. Aber die liegen preislich mit Sicherheit viel höher. ca. bei 2000.- € Aber wie gesagt, wenn ein AP-Händler in deiner Nähe ist einfach mal anhören, ist wirklich guuuuut.

Habe nämlich das gleiche Problem. Meine alten Cantons will ich unbedingt ersetzen, aber der Haushaltsminister macht mir zur Zeit einen Strich durch die Rechnung.
lolking
Inventar
#10 erstellt: 10. Aug 2006, 19:12
Hier muss ich einfach mal wieder Nubert ins Rennen werfen. Ich hatte bis vor kurzem zwei Nuwave 10 im Hörraum und Pink Floyd hat sich noch NIE (im bezahlbaren Rahmen versteht sich!) besser angehört! Da mussten selbst die großen Quadral Vulkan im Wohnzimmer die Waffen strecken.

Die Nuwave 85 liegt in deinem Preisrahmen. Ich würd einfach mal mit ihr versuchen und wenn sie dir nicht zusagt kannste die Teile nach 4 Wochen einfach wieder zurückschicken. Derzeit bezalst du noch nichtmals Versandkosten, sodass dir bei nichtgefallen kein Verlust entstehen würde.
Crazy-Horse
Inventar
#11 erstellt: 12. Aug 2006, 15:44
Da Nubert gerade keinen Versand verlangt, ist das natürlich auch eine Alternative, doch man sollte sie ruhig mit anderen Kandidaten direkt vergleichen.
lolking
Inventar
#12 erstellt: 12. Aug 2006, 18:22

doch man sollte sie ruhig mit anderen Kandidaten direkt vergleichen


Das ist auf jeden Fall unabdingbar. Ich würde einige gegensätzliche Abstimmungen versuchen, zB. vergleichbare Modelle von Nubert, B&W, MA, Canton. Wenn einer von denen sich für dich am besten anhört weißt du zumindest in welche Richtung dein Lautsprecher gehen soll.
Musikanfänger
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 19. Aug 2007, 22:40
Grüß Dich,

den Verstärker habe ich auch, wobei ich mit den ELAC BS 204.2 extrem gute Erfahrung sammeln konnte.
Für mich Hörgenuss pur.



Musikanfänger


[Beitrag von Musikanfänger am 19. Aug 2007, 22:41 bearbeitet]
Gramaleif
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Aug 2007, 09:55
Hi,

teste mal die Karat M90 DC (nicht mehr im Canton Programm, daher für <1000 Euro erhältlich - auch in Kirsche), die passen imho gut zu Deinem Verstärker. Ich habe diese Boxen, mich im direkten Vergleich dann doch für einen Rotel-Verstärker entschieden, weil er präziser arbeitete als der Marantz.
Die Kombi Marantz/Canton hat mir aber gerade aufgrund des Basszusammenspiels gut gefallen.

Viel Erfolg und sonnige Grüße
Tommi
afs06/07
Neuling
#15 erstellt: 04. Feb 2009, 16:36

MusikGurke schrieb:
du kannst eigentlich fast jeden lautsprecher der welt anschließen.


Hat jemand Erfahrung mit einen PM 7001 im Zusammenspiel mit einem Pärchen Aurum 6 von Quadral?
Bin nämlich auf der suche nach passende Verstärker für meine zwei hüpschen LS.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatz für Marantz PM7001 mit Netzwerkfunktkionen
relax4you am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.01.2016  –  3 Beiträge
Marantz PM7001 vs. Denon PMA 700 bester verstärker mit klipsch??
psychonauter am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  3 Beiträge
Marantz CD7300/PM7001 vs. Denon PMA/DCD 700
terry69 am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  14 Beiträge
Boxen für Marantz 6003
Spaci1982 am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  7 Beiträge
Yamaha RX-797 oder Marantz PM7001 ?
chrisviper am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  20 Beiträge
Boxen für Marantz-Anlage gesucht
Pandy79 am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2007  –  31 Beiträge
Welche Boxen für meinen Marantz?
offi1980 am 12.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  6 Beiträge
Boxen für meine Marantz-Anlage?
flowie am 21.07.2003  –  Letzte Antwort am 22.07.2003  –  11 Beiträge
Welche Boxen für Marantz 2275?
RMBoss am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  16 Beiträge
Boxen für Marantz - Vorsicht, lang
skinner@vrisom am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2007  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Marantz
  • Phonar
  • Quadral
  • Elac
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedSchneewante
  • Gesamtzahl an Themen1.345.945
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.105