Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha RX-797 oder Marantz PM7001 ?

+A -A
Autor
Beitrag
chrisviper
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Jun 2007, 21:37
Hallo, ich bin der Neue
Kurz zu mir: Ich heiße Christian, bin 21 Jahre alt, studifiziere in Aachen und besitze eine Aiwa NSX-708. Das sollte an dieser Stelle genügen
Und ja, richtig, ich will in den HiFi-Bereich "einsteigen".

Bei den Boxen bin ich mir noch nicht 100%ig sicher, aber vermutlich werden es die Nuwave 35. Evtl auch was aus der Ecke B&W, aber auf jeden Fall Kompakte.

Da ich die Nuwave 35 früher oder später mit dem ATM-Modul ausstatten möchte, stellt sich mir die im Betreff genannte Frage. Ich bin mir übrigens dessen bewusst, dass ich einen Receiver mit einem Vollverstärker vergleiche. Was die beiden eint, ist der Gebrauchtpreis von ca 220€ in der Bucht. Laut den Testberichten, die ich in Stereo und Audio gelesen habe, ist der RX-797 der kräftigere der beiden. Was vermutlich bei NW 35 + ATM von Vorteil ist. Oder nicht? Genau das ist mein Problem. Auf die Testberichte kann man ja auch nicht unbedingt vertrauen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es total irrelevant ist, da beide Geräte so oder so über genügend Power verfügen.

Vielleicht noch ein kurzes Wort zu meinem Musikgeschmack: 50% Rock/Metal + 50% "alles" Im Audio-Test heißt es, dass der der Marantz eher bei Opern- und Folkmusik punktet

Achja, außerdem würde ich noch ganz gerne den Marantz SR4021 ins Rennen werfen...

Ich erwarte keine konkreten Kaufempfehlungen, mir wäre schonmal sehr geholfen, wenn ich wüsste, ob die Leistung der o.g. Amps für meine Pläne ausreicht.
Über alle Tipps und Erfahrungen, die mir vielleicht weiterhelfen, wäre ich auch sehr dankbar.
cannonball_add
Stammgast
#2 erstellt: 15. Jun 2007, 08:29
Hallo Chris,

schön, wenn man sieht, dass sich jemand schon im Vorfeld richtig Gedanken gemacht hat, was er will - das hilft ;).

Kurz zur Leistung: Sowohl der Yamaha als auch der Marantz haben genug Leistung, da brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Wenn du auf der Stelle nicht unbedingt ein Radioteil brauchst, dann würde ich zum Marantz-Amp greifen, weil der dann doch ein gutes Stück besser klingt. Falls es aber dann doch partout ein Receiver sein muss, dann lieber den Yamaha als den Marantz SR 4021.
Die Aufrüstung mit dem ATM-Modul ist eine gute Idee, aber ich würde mir mal auch die neue B&W 685 anhören. Bisher hört man nur Gutes über diese neue Box.

Dann möchte ich noch den Denon PMA 700 AE ins Rennen werfen. Der läuft bei mir seit März und ist für den Preis (neu ca. 280 - 330 €, gebraucht 180 - 200 €) ein ganz wunderbares Gerät - wertig, gut ausgestattet, prima Phonoteil und ausreichend stark. Und nebenbei ein echter Basskönig - wäre für dich als Rock/Metal-Fan nicht das Schlechteste

Grüße aus München
Michael
Fraglitter
Inventar
#3 erstellt: 15. Jun 2007, 08:50
Denon PMA 700 AE + ATM-Modul

geht net, vll NAD

cannonball_add
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jun 2007, 09:42
Hi Fraglitter,

warum soll´s nicht gehen? Beim Denon sind Vor- und Endstufe auftrennbar, Tape-Monitor gibt´s auch...Womöglich gibt´s da einen Sachverhalt, der mir nicht bekannt ist?...
Grüße aus München
Holly80
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jun 2007, 10:15

cannonball_add schrieb:
...aber ich würde mir mal auch die neue B&W 685 anhören.


*die CM1 von B&W mal mit in die Runde werf*
Andi1987
Inventar
#6 erstellt: 15. Jun 2007, 11:02
den yamaha ax-596 mal in die runde werf
Fraglitter
Inventar
#7 erstellt: 15. Jun 2007, 11:04

cannonball_add schrieb:
Hi Fraglitter,

warum soll´s nicht gehen? Beim Denon sind Vor- und Endstufe auftrennbar, Tape-Monitor gibt´s auch...Womöglich gibt´s da einen Sachverhalt, der mir nicht bekannt ist?...
Grüße aus München :prost


ohh sorry geht doch

http://www.nubert-forum.de/nuforum/ftopic17222.html

chrisviper
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 15. Jun 2007, 13:52
Danke für die freundliche Antworten, hatte schon Steinewerfer wegen Vergleich Receiver-Vollverstärker o.ä. befüchtet

Die Sache mit dem 700AE verstehe ich nicht ganz. Der hat doch nur nen Pre-Out. Und mit dem ATM-Modul muss ich doch an Pre-Out und Main-In oder net? Was hat der Tape-Monitor damit zu tun?

Die B&W 685 schwirrt mir auch schon die ganze Zeit in den Gedanken rum. Werde ich demnächst mal im Klangpunkt probehören. Die 602 S3 habe ich schon gehört, war nicht schlecht.
B&W empfiehlt für die 685 eine Verstärkerleistung von 25-100W an 8 Ohm. Das leistet der Marantz ja nicht ganz, egal?
Was mich am Marantz noch stört, bzw den RX-797 für mich attraktiv macht, ist Yamaha CDX-497, welcher ja auch MP3s spielen kann. Ich muss mir allerdings noch Gedanken mache, ob ich das brauche

Der AX-596 soll ja recht ähnlich zum RX-797 sein. Jedoch gefällt er mir vom Design und der Bedienbarkeit nicht so gut. Sicher bekomme ich für das Geld einen Neuen, allerdings ist er mir nicht so sympathisch

Wie sieht es denn mit dem Bass der CM1 aus? Das Chassis ist ja relativ klein im Gegansatz zu 685 und Nuwave... Aber muss ich wohl auch mal probehören, obwohl es finanziell für ein neues Paar nicht reichen wird. Sehen aber schon geil aus


[Beitrag von chrisviper am 15. Jun 2007, 13:57 bearbeitet]
Andi1987
Inventar
#9 erstellt: 15. Jun 2007, 14:04
bei mir gibts demnächst einen gebrauchten 596
chrisviper
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 15. Jun 2007, 14:11

Andi1987 schrieb:
den yamaha ax-596 mal in die runde werf




Was willste haben? Aber ich denk eher nicht, dass der für mich eine Alternative darstellt...
Holly80
Stammgast
#11 erstellt: 15. Jun 2007, 14:28

chrisviper schrieb:
Wie sieht es denn mit dem Bass der CM1 aus? Das Chassis ist ja relativ klein im Gegansatz zu 685 und Nuwave...

Hör sie mal Probe, war zu erst auch sehr kritisch, aber was ich dann gehört habe hat mir über Stunden nen offenen Mund mit anschließendem Dauergrinsen beschert. Der Bass war so körperhaft, dass ich den Verkäufer gefragt hab welcher Sub von den drei vor mir stehenden eigentlich gerade mitläuft... ...Der grinste nur und zeigte mir, dass keiner von denen überhaupt angeschlossen war.
Mein Fazit zu den 'Kleinen': Sie lassen einige Standlautsprecher alt aussehen - auch im Bass und sind optisch ein echter Leckerbissen (treffen aber auch genau meinen 'Designgeschmack ) Daher sind sie für mich immer eine Empfehlung aus Überzeugung wert!

Gruß,
Holly

P.S.: Wirst schnell feststellen, das die CM1 polarisiert, man hasst sie, oder man liebt sie

P.P.S.: Hatte sie zu Hause mal an einen alten Pioneer mit 2x 35W angeschlossen -> die Leistung reichte vollkommen, müssen also nicht zwingend min. 100W sein


[Beitrag von Holly80 am 15. Jun 2007, 14:29 bearbeitet]
chrisviper
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 15. Jun 2007, 15:55

Holly80 schrieb:

chrisviper schrieb:
Wie sieht es denn mit dem Bass der CM1 aus? Das Chassis ist ja relativ klein im Gegansatz zu 685 und Nuwave...

Hör sie mal Probe, war zu erst auch sehr kritisch, aber was ich dann gehört habe hat mir über Stunden nen offenen Mund mit anschließendem Dauergrinsen beschert. Der Bass war so körperhaft, dass ich den Verkäufer gefragt hab welcher Sub von den drei vor mir stehenden eigentlich gerade mitläuft... ...Der grinste nur und zeigte mir, dass keiner von denen überhaupt angeschlossen war.
Mein Fazit zu den 'Kleinen': Sie lassen einige Standlautsprecher alt aussehen - auch im Bass und sind optisch ein echter Leckerbissen (treffen aber auch genau meinen 'Designgeschmack ) Daher sind sie für mich immer eine Empfehlung aus Überzeugung wert!

Gruß,
Holly

P.S.: Wirst schnell feststellen, das die CM1 polarisiert, man hasst sie, oder man liebt sie

P.P.S.: Hatte sie zu Hause mal an einen alten Pioneer mit 2x 35W angeschlossen -> die Leistung reichte vollkommen, müssen also nicht zwingend min. 100W sein :)


Muss ich mir wohl wirklich mal anhören. Designtechnisch finde ich die Box herrlich
Wenn Du sagst, dass die 35W deines Pioneers gereicht haben, scheint die Audio ja ein wenig zu übertreiben mit AK 87 und "stellt einige Anforderungen an Verstärker".
Holly80
Stammgast
#13 erstellt: 16. Jun 2007, 17:09

chrisviper schrieb:
Wenn Du sagst, dass die 35W deines Pioneers gereicht haben, scheint die Audio ja ein wenig zu übertreiben mit AK 87 und "stellt einige Anforderungen an Verstärker".

Um genau zu sein war es ein betagter A-303R von Pioneer. Hätte auch gedacht, dass bei der Verstärkerleistung nur ein leises Lachen aus den LS kommen würde, aber ganz im Gegenteil. Natürlich mag es mit potenteren Verstärkern ein besseren Klangbild oder mehr Pegelstabilität geben, aber für mich hätte die Kombi mehr als ausgereicht. Vom Klang und vom Pegel
BruzeWilles
Neuling
#14 erstellt: 26. Jun 2007, 15:14
Ich habe mich mitlerweile festgelegt, dass ich den RX-797 kaufe, da der günstiger zu haben ist und direkt den Tuner dabei hat.
Jetzt ist mir noch die Klipsch RB-81 in den Sinn gekommen, die ja auch für um die 600€ zu haben ist. Kann da jemand was zum Vergleich zur Nuwave 35 und B&W 685 sagen?
chrisviper
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 26. Jun 2007, 15:38
Da war wohl mein Mitbewohner noch eingeloggt

Ich hab grad gelesen, dass die Klipsch wohl nicht sehr für Nahfeld geeignet sind. Kann das wer bestätigen? Ich höre nämlich 80% Nahfeld, da die Boxen auf meinem Schreibtisch stehen...
Purdey
Stammgast
#16 erstellt: 06. Aug 2007, 16:49

Ich hab grad gelesen, dass die Klipsch wohl nicht sehr für Nahfeld geeignet sind. Kann das wer bestätigen? Ich höre nämlich 80% Nahfeld, da die Boxen auf meinem Schreibtisch stehen...


Falls es noch von Interesse sein sollte, ich kriege hoffentlich morgen die neuen Klipsch RB81, die ich auch auf dem Schreibtisch neben dem TFT betreiben werde. Kenne auch die Einschätzung der "Audio", dass sie auf größere Entfernung betrieben werden sollen. Ich steh auch Klipsch und werde ja morgen sehen, was es damit auf sich hat. Die kleinen RB25 gingen problemlos im Nahfeld zu betreiben, kann mir schwer vorstellen, warum es mit den 81ern nicht funktionieren sollte. Als Amp hab ich übrigens nun nen Marantz PM7001, der seit letzte Woche nen Denon PMA-700AE ersetzt.
Gruß, Ben
chrisviper
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 08. Sep 2007, 11:23
Und? Wie sind die Klipschens?
Purdey
Stammgast
#18 erstellt: 08. Sep 2007, 11:50
Ich finde sie klasse. Der Marantz passt auch wesentlich besser als der Denon. Konnte den Marantz für 300,- im Saturn kriegen (Aussteller). Die Klipsch rocken in dem kleinen Raum wunderbar. Ich kann eindeutig feststellen, dass, je höher man in der Reference-Serie geht, die Speaker umso angenehmer klingen. Am geilsten sind natürlich die RF7, aber in deren Genuss komm ich derzeit nich.
Die kleinen RB25 waren teilweise schon arge Schreihälse. Wenn man die 81er sauber im Stereo-Dreieck ausrichtet, passt auch die Bühne. Klar, im Nahfeld ist es natürlich ne kleine Bühne, aber sie ist da. Sehr gut funktioniert es auch, wenn ich nen Meter mit dem Stuhl nach hinten rolle und die Speaker entsprechend ausrichte. Stimmen sind nach wie vor sehr direkt, aber so soll es ja auch sein (nach meinem Geschmack). Aber halt wesentlich angenehmer als bei den kleinen 25ern.
Kann Marantz als Amp wirklich empfehlen. Das Bassfundament ist voluminöser und klingt einfach n Tick runder obenrum.
Hab mir noch neue Kabel bestellt. Will das einfach mal ausprobieren und eigene Erfahrungen sammeln mit der Kabelklanggeschichte. Bisher nutze ich Oehlbach 4mm² Meterware. Demnächst kommen die ViaBlue SC4 Bi-Wire zum Einsatz. Wenn ich keinen Unterschied höre, sehe ich zumindest einen. Die Dinger schauen schon edel aus. Klar, unvernünftig, aber was solls. Ich mag "schönes" Hifi.
Gruß, Ben
Amperlite
Inventar
#19 erstellt: 08. Sep 2007, 15:11

Holly80 schrieb:

cannonball_add schrieb:
...aber ich würde mir mal auch die neue B&W 685 anhören.


*die CM1 von B&W mal mit in die Runde werf* :prost

Was sollen diese Tröten gegen eine nuWave 35 ausrichten?

Ernsthaft:

Zur Verwendung des ATMs brauchst du rund 80 Watt Sinus und eine Auftrennung zwischen Vor- und Endstufe (Pre-Out / Main-In).
Tape-Schleife geht auch.
chrisviper
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 30. Dez 2007, 19:34
Hab mir vor kurzen die Kombo RX-797 und CDX-497 gegönnt. Optisch gefällt mir das ganze ziemlich gut. Mich überrascht, dass ich trotz der schlechten Aiwa Boxen eine Verbesserung höre. Hatte erst geglaubt, dass man mit nem ordentlichen Verstärker deutlicher die Schwachstellen der Boxen hört, aber offenbar waren in dem Fall die Probleme beim Aiwa-Verstärker größer als die der Boxen.

Demnächst wird Stufe 2 gezündet und neue Boxen folgen. Werde mal Nuwave 35 und Nubox 381 vergleichen. Der Preisunterschied ist ja nicht zu vernachlässigen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-797 oder Marantz ZR-6001?
Rainer_&_Uta am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.08.2008  –  6 Beiträge
Yamaha RX-797 oder Marantz SR 4021
bougur am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  6 Beiträge
Yamaha rx 797 vs. marantz
brokkiful am 10.06.2013  –  Letzte Antwort am 11.06.2013  –  5 Beiträge
Onkyo TX8255, 8555 vs Yamaha RX-797 vs Marantz 4021
Frank_Cadillac am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  6 Beiträge
Yamaha Rx -797
Nuju am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  3 Beiträge
Yamaha RX-797?
goofy69 am 20.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  2 Beiträge
Yamaha RX 497 oder RX 797?
dissident am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.06.2007  –  37 Beiträge
Yamaha RX-497 oder RX-797?
Highway61 am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  7 Beiträge
yamaha RX-797 oder Sherwood RX-772 ?
sylter am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  15 Beiträge
Yamaha rx 797 an klipsch
eddy08 am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  27 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz
  • Pioneer
  • Denon
  • Klipsch
  • Nubert
  • Bowers&Wilkins
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedGerd1971
  • Gesamtzahl an Themen1.346.094
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.677