Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Yamaha RX 797 Erfahrungen

+A -A
Autor
Beitrag
jamijimpanse
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 27. Feb 2006, 14:09
Hallo
ich bin auf der Suche nach einem neuen Verstärker bzw viel mehr einem Receiver. Zurzeit betreibe ich meine Canton Ergo 609DC an einem 10 jahre altem Pioneer A-229. Bin soweit auch ganz zufrieden, jedoch hätte ich gerne einen neuen Verstärker mit mehr Power und Tuner, da meine Lautsprecher schon etwas mehr vertragen.
Nun hab ich aber schon wieder gehört, das Verstärker inkl. Tuner sprich Receiver schlechter sein sollen als normale Verstärker. Ist da was drann?
Am Anfang schwankte ich zum Pio 915, da ich aber eh nur 2 Lautsprecher besitze und nur Stereo Musik höre, geht mein Blick nun mehr richtung Yamaha RX 797.
Habe nun mittlerweile ca. 10h damit verbracht zig Seiten zu durchstöbern und nun bin ich genauso weit wie vorher...
Ich weiß einfach nicht was ich nehmen soll.
Nun nochmal zusammengefasst, ich suche einen Stereo Receiver mit ordentlich Power.
Wäre sehr nett wenn jemand seine Erfahrungen mit diesem Receiver oder bzw Yamaha Receivern abegeben könnte, da ich bisher nur einen Pio hatte, welcher für mich einen super Klang ablieferte. Solange der RX 797 genauso gut klingt, sprich schöne klare Höhen (mir sehr wichtig) und nen guten Bass, wäre ich schon vollends zufrieden.
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Gruß
jamijimpanse
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Mrz 2006, 01:03
Hat denn noch keiner Erfahrungen mit dem Receiver gesammelt bzw allgemein mit Yamaha?
Bin für jede Hilfe und Tipp dankbar

Gruß
Dauzi
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Mrz 2006, 01:11
Ja,das hätte ich auch gerne gewußt,denn ich steige wegen meiner Musik auch wieder auf Stereo um.Hab meinen Pio 915 grade abgegeben,und überlege ob ich mir einen Yamaha RX 396/496 oder sogar den 757 holen soll,aber ich finde leider auch nix dazu:?

Als Alternative gäbe es da noch Onkyo und Denon-aber welchen

Hab allerdings nur 4 Regal LS von Infinity,die ich gerne behalten würde!

Die haben einen super Klang:Infinity Primus II/150(8 Ohm)neuere Primus Serie ist das!

Hab auch hier schon alles umgegraben!
jamijimpanse
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Mrz 2006, 19:52
Das kann es doch kaum sein oder? Haben so wenig Leute einen Verstärker/Receiver von Yamaha? Die wurden doch eigentlich immer gelobt etc oder sind Yamaha Receiver so schlecht?
Denon und Onkyo kenn ich nur vom Namen her. Außerdem hab ich gelesen das Onkyo im Stereo Bereich nicht mehr "ganz" so gut sein. Auf Versuche hab ich nicht wirklich Lust
Können wir nur hoffen, das sich noch ein paar melden, welche ein Yamaha Verstärker/Receiver besitzen oder auch mal was gehört/gelesen haben.

Danke für alle Infos

Gruß
Dauzi
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Mrz 2006, 19:59
Hey!

Hier http://www.nubert-fo...f28db5083563a4d38e02

hab ich einiges erfahren können!

Über den RX 797 steht da auch was-wenn auch nicht viel!

Mußt dich mal da durchstöbern-fündig wirst du auf jeden Fall!
jamijimpanse
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Mrz 2006, 16:48
Also hab jetzt mal ein bisschen gelesen. Schlecht sollen ja die Yamaha Verstärker nicht sein , und ob jetzt der 496er ein wenig mehr Bass hat, ist mir auch nicht so wichtig, da mir meine Canton schon an dem alten Pio ordentlich Bass produzieren, da brauch ich nicht wirklich noch mehr.
Was ich mich jetzt noch Frage ist, ob es sich lohnt, meine Canton 609DC an den Yamaha RX-797 ranzuhängen, oder ist da irgendwas unter/überlastet?
Danke für Infos

Gruß
Dauzi
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Mrz 2006, 16:57
Der RX-797 ist ja kein Verstärker,sondern ein Receiver.
An meinen Infinitys hört er sich ganz gut an,obwohl der AX-596 schon bei niedriger Lautstärke einen stärkeren Bass hatte.

Ich bin grade auch am überlegen ob ich mir den AX-496+Tuner kaufe,oder lieber das aktuelle Receivermodell RX-797!

An den Canton LE 130 hören sich die Yamahas aber für mich alle gleich grausam an-die anderen Cantons kenne ich leider nicht!
jamijimpanse
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Mrz 2006, 17:14
Ups, sry meinte natürlich Receiver ,
grausam? Das klingt ja nicht sonderlich berauschend...
Ich weiß natürlich auch nicht, ob das so ein großer Unterschied zwischen den Kompaktlautsprecher LE 130 und den Stand Ergo 609er ist. Zumindest haben die Stand einen niedrigeren Frequenzgang, was auf ein wenig mehr Bass schließen lässt.
Mh mittlerweile bin ich dann doch wieder da angekommen, wo ich angefangen habe zu suchen. Was nützt mir das, wenn ich mir nen Yamaha hole, welcher mehr Leistung hat, aber schlechter als mein alter Pio klingt ...

Da bleibt mir nix anderes zu hoffen, das sich noch ein paar Leute melden, welche Stand Cantons an den Yamahas betreiben.

Gruß
Dauzi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Mrz 2006, 17:26
Yamaha ist ja allgemein dafür bekannt das sie hoch abgestimmt sind.
Das gleiche gilt für die LE Serie von Canton.
Ich kenne aber die anderen Cantons nicht.
Viele scheinen das ja auch zu mögen,denn hier sind ja einige(oder viele) die diese Kombination haben.
Du mußt dich nicht von Eindrücken allein verunsichern lassen,sondern dir selbst ein Bild machen.
Ich hatte auch bisher Pioneer-werde mir aber jetzt wohl auch einen Ymaha zulegen-allerdings mit Infinity LS.
Ich bin eh kein Canton Fan,was aber nicht heißen soll das diese LS schlecht sind.
Ein Pro und Contra wird es immer geben-egal was man sich holen wird-oder will.
jamijimpanse
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Mrz 2006, 21:10
Was versteht man unter "hoch" abgestimmt? Wird da der Hochtonbereich besonders hervorgehoben, bzw darauf abgestimmt? Das gleiche meinst du dann auch bei den Canton oder? Ich muss schon sagen, das die Canton 609er auch im Hochtonbereich besonders glänzen, und da für mich perfekt klingen. Für mich ist der Hochtonbereich eh bedeutender als der Bassbereich. Davon kann ich nicht genug haben, solange die Höhen klar und nicht verzerrt klingen.

Gruß
Dauzi
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Mrz 2006, 21:17
Ja,ganz genau das meine ich.Von Verzerrung keine Spur-absolut nicht.
Okay,kann vielleicht mal vorkommen,weil nicht jede Aufnahme gleich ist,aber das wirst du ja selber wissen.
ich war auch immer für Pioneer,aber von denen gibt es ja leider (außer den Boliden)nichts mehr aktuelles an Verstärkern oder Stereo Receivern.

wenn du also die höhen wirklich liebst ,dann ist ein Yamaha+canton wohl für dich das non plus ultra!
jamijimpanse
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Mrz 2006, 23:11
Na dann ist eine Yamaha + Canton Zusammenstellung für mich ja wirklich eine Traum Kombi. Hatte vorher (bitte nicht hauen)Cat Boxen, welche zwar auch verdammt hoch klingten, aber dafür total verzerrt... und nun mit den Canton, ist das für mich schon ein Traum.
Hatte vorher auch bei Pio geschaut, aber da gibts keine guten Stereo Verstärker mehr von Receivern gar keine Spur...
Aber dann werd ich so bald wie möglich mal bei MM nachschauen und einen oder wenn sogar möglich, genau diesen Yamaha Receiver mal probe hören.
Danke für deine Hilfe bei der schwierigen Suche
Es kann aber trotzdem noch gepostet werden

Gruß
jamijimpanse
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 05. Mrz 2006, 17:07
Da bin ich mal wieder und muss glatt nochmal eine Frage in den Raum werfen. Hier wird ja öfters von zu lauter Lautstärke mit der Folge "Clipping" gesprochen, was dann den Hochtöner zerstören kann. Dieses soll sich durch Verzerrungen bemerkbar machen. Was ist aber nun, wenn ich eine Aufnahme habe, welche nicht besonders qualitativ ist (z.b. 192kb Mp3), da klingen manche Lieder ja dann auch im Hochtonbereich verzerrt. Kann das den Hochtöner auch zerstören? Wie sieht es dann mit höherer Lautstärke aus, das klingt zwar alles super und sehr hell, aber ich hab schon fast Angst, das mir der Hochtöner durchfliegt, bei den qualitativ schlechteren Aufnahmen, sowie bei normalen Liedern. Hält ein Hochtöner das alles so ohne weiteres aus? Ach und eh ich es vergess, ich hab an meinem jetzigen Verstärker noch solche Klangregler, wobei ich die Höhen gerne noch ein wenig hervorhebe, schadet das dem Lautsprecher oder sind die dafür ausgelegt?

Viele Fragen, ich hoffe ihr könnt sie mir beantworten

Gruß
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#14 erstellt: 05. Mrz 2006, 17:34
Clipping bedeutet wenn der Verstärker an seiner Leistungsgrenze läuft bzw. betrieben wird und keine Sinussignale mehr ausgiebt sondern Rechteck. Diese enthalten einen hohen Gleichspannungsanteil der Hochtöner zerstören kann.

Ein klanglich schlechtes Musikstück ist was anderes.

Ob ein Hochtöner stark höhenbetonte Musikstücke auch bei hohen Pegeln aushält bzw. bei reingedrehten Klangreglern hängt ganz einfach von den Hochtönern selber ab, wieviel die abkönnen.

Einfache Regel, wenns zu verzerren anfängt und nicht mehr sauber klingt, sollte man eben leiser drehen.

Ist ja eigentlich nicht schwer.


[Beitrag von Heiliger_Grossinquisitor am 05. Mrz 2006, 17:34 bearbeitet]
jamijimpanse
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 05. Mrz 2006, 17:54
Mh ob der Hochtöner von den Canton 609DC das abkann weiß ich ja auch nicht. Hört man denn den Unterschied ob der Titel qualitativ schlecht ist (bzw verzerrt klingt) oder ob das verzerren von den Hochtönern kommt? Auf jeden Fall dürfte beides schlecht klingen, mich interessiert nur ob man das unterscheiden kann.

Danke schonmal

Gruß
-_sinus
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Mrz 2006, 18:30
Hallo!

Also wenn ich zur aktuellen Frage etwas beitragen darf:

Ob eine Aufnahme schlecht ist oder die Hochtöner klippen, hörst Du ganz einfach wenn Du die Aufnahme in geringen Lautstärke abhörst. Sollte Dir dabei schon eine niedrige Klangqualität in den Höhen auffallen, kannst Du davon ausgehen, dass die Aufnahme was hat. In dem Fall könntest Du nach einer 'reinen' Aufnahme suchen, die eventuell auch viel Höhen hat, und dann austesten, wie weit Du die Lautsprecher auslasten kannst.

Ich denke was der Heilige_Großinquisitor gemeint hat, ist, dass Du, wenn Dir Deine Boxen etwas wert sind, eh sofort mitbekommst, wenn da was mit der Aufnahme oder der Wiedergabe nicht stimmt(z.b. Clipping).

Zur eigentlichen Frage nach Yamaha Verstärkern. Ich bin total froh, dass ihr hier gepostet habt. Ich will mir nämlich auch einen neuen Verstärker(oder Receiver) zulegen. Dabei fiel meine vorläufige Wahl auch auf die Yamaha RX-Serie. Ich konnte bis jetzt auch nicht wirklich dienliche Informationen finden, fühle mich durch Eure Beiträge jetzt aber bestärkt einfach mal einen Yamaha RX zu testen.

Wünsche viel Entscheidungsmut bei der Verstärkerwahl!

Schöne Töne
- sinus

[edit]
Da fällt mir gerade ein, dass im Probeheim der Blaskapelle aus meinem Ort ein neuer Yamahaverstärker steht. Ich weiss aber die genaue Bezeichnung nicht. Die Marke der Boxen fällt mir auch nicht ein. Ich weiss nur, dass der Sound in diesem Proberaum ziemlich 'gut' klingt. D.h. nahezu brillante Höhen, satte Bässe, aber auch im Mittenbereich durchaus transparent. Morgen abend geh ich da mal hin. Dann kann ich Dir mehr berichten. Jetzt interessiert's mich ja selbst auch.
[/edit]


[Beitrag von -_sinus am 05. Mrz 2006, 18:55 bearbeitet]
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#17 erstellt: 05. Mrz 2006, 18:59

Ob eine Aufnahme schlecht ist oder die Hochtöner klippen, hörst Du ganz einfach wenn Du die Aufnahme in geringen Lautstärke abhörst. Sollte Dir dabei schon eine niedrige Klangqualität in den Höhen auffallen, kannst Du davon ausgehen, dass die Aufnahme was hat.


Eben, wenn der Song auch bei geringer Lautstärke schon verzerrt und mies klingt, dann merkst Du ja das die Aufnahme eben von schlechter Qualität ist. Das ganze dann so laut das auch die Boxen noch dazu verzerren sollte aber auch hörbar sein, weil dann wirklich nur noch Brei oder Geplärre ankommt.


Ich denke was der Heilige_Großinquisitor gemeint hat, ist, dass Du, wenn Dir Deine Boxen etwas wert sind, eh sofort mitbekommst, wenn da was mit der Aufnahme oder der Wiedergabe nicht stimmt(z.b. Clipping).


So in etwa ja. Wenn Du vollgas aufdrehst und es klingt verzerrt, dann dreh halt wieder etwas leiser bis es wieder sauber klingt, und es dürfte nix weiter passieren. Einfach einen Verstärker betreiben der mehr Leistung hat wie die Boxen vertragen können, denn ein Lautsprecher kann ein kurzzeitiges Überlasten (also mal kurz bei nem Lied und nicht über Stunden hinweg) mechanisch durchaus schadlos überleben, zumal dies meist eh der Tieftöner am stärksten zu spüren bekommt, ein auch nur kurzzeitiges Überlasten des Verstärkers hingegen kann meist schon den Hochtöner ins Nirwana schicken.

Aber man sollte sich, wenn man wirklich gerne und viel sehr laut hört, einfach eine Boxen/Verstärker Kombination zulegen, welche bei den gewünschten Pegeln immer noch genug Leistungsreserven hat, und das ganze nicht so auslegen, das entweder Box oder Verstärker permanent am Limit laufen. Dann ist man wirklich sicher.
jamijimpanse
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 05. Mrz 2006, 21:10
Danke für eure Antworten. So laut wie ich es hier beschrieben habe, werde ich bestimmt eh niee hören können. Was ich eigentlich genauer erfragen wollte war, ob durch ein qualitativ schlechter Titel (sprich verzerrte Höhen vom Titel !) meine Hochtöner kaputtgehen können. Mein Verstärker hat noch so eine ältere Lautstärkeanzeige, sprich von 1-10. Normal höre ich bei 1 bis maximal 2, ich denke lauter als 4 werde ich nie hören können. Ich denke mal, das da meine Cantons,trotz reingedrehter Klangregler, keinen Schaden nehmen dürften, oder?
Mit dem RX-797 dürfte ich mir dann eigentlich gar keine Gedanken mehr machen müssen, bei 2x155W Sinus.

Sorry wegen der nervigen Fragerei, kenn mich aber leider "noch" nicht so gut in diesem Gebiet aus.

Gruß
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#19 erstellt: 06. Mrz 2006, 05:03
Also wenn Du eh nich vor hast vollgas zu fahren, keine Gefahr.
jamijimpanse
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 06. Mrz 2006, 19:41
Ah supi, also wenn ich Vollgas geben würde, dann würde es glaub ich meine Vitrine zerhauen und nach nich mal 1min haette ich keine lust mehr, da ich Bauchschmerzen bekommen würde. Wer so laut hören kann, Respekt!

Kannst du vllt noch ein paar Worte über den Yamaha RX 797 oder allgemein über Yamaha Verstärker verlieren. Was is positiv, negativ? Auf jeden fall muss ein neuer her, bei meinem alten, funktionieren die Lautsprecherumschalter nicht mehr richtig, das heißt das ein Kanal total verkratscht un leise ankommt etc., muss dann immer paar mal rein und rausdrücken ... Ich glaub ihr wisst was ich meine

Danke dir

Gruß
jamijimpanse3
Inventar
#21 erstellt: 09. Mrz 2006, 00:49
Mh nun ist es soweit. Mittlerweile geht der Verstärker langsam total kaputt. Nicht mehr das merhmalige rein und rausdrücken der Lautsprecherumschalter hilft. Der linke Kanal kommt zu 99% total verkratscht und leise an. Egal ob A oder B, die Schalter scheinen nun endgültig hinüber zu sein. Hab nur leise gehört, hoffe das hat meinen Lautsprechern nicht geschadet
Kennt jemand ein paar gute Online Hifi Händler oder ähnliches wo man den RX797 herbekommen könnte? Bzw. hat schon jemand diesen Receiver im MM oder Saturn gesehen? Würde zu gern mal probehören.

Schonmal Danke für jegliche Hilfe

Gruß
Dauzi
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 09. Mrz 2006, 00:59
@jamijimpanse3

Du mußt nach einem Yamaha Händler suchen in deiner Umgebung!
Ich hatte weder bei MM noch bei Saturn das Glück das die einen hatten-hätten aber sofort bestellt
Ich hab mich übrigends nach nochmaligem probe hören umentschieden,und mir einen H/K 3380 geholt(hoffe das er Morgen kommt)!

Um ihn im Internet zu finden gibst du einfach den Namen bei Google ein-da ist sogar einer bei wo er nur knapp 310€ kostet.

Der ist vertreten wie Sand am Meer,und so gut wie überall sofort lieferbar-aber geh erst hören-dann evtl.(wenn der Preis nicht überzogen ist)auch da kaufen.

Die lassen meist mit sich handeln!
jamijimpanse3
Inventar
#23 erstellt: 10. Mrz 2006, 23:42
Also,
war heute im MM und musste auch feststellen, das sie diesen Receiver nicht hatten, hätten aber auch wie bei dir ihn sofort bestellt. Doch dann kam der Schock! Preis: 429€ !! MM hatte dafür aber noch die alten RX 396/496 rumstehen, welche mir optisch nicht ganz so zusagen.
Also ab heim und nochmal im Internet geschaut. Was sehe ich da, einen, wie ich finde, seriösen Shop, welcher den schönen Yamahadoch tatsächlich zu einem Preis von "nur" 314€ + Versandkosten anbietet.
Wie ist sowas möglich? Ist das dann evtl ein gebrauchter? Kann ich mir aber nur schwer vorstellen.
Leider ist der Satus zurzeit: "ist bereits bestellt, wir informieren Sie per E-Mail" weshalb ich noch ein wenig warten muss, würde aber dann doch diesen bestellen und einfach mal hoffen das dieser "Blindkauf" auch ein Erfolg wird.
Schlechter als mein alter Pio dürfte dieser Yamaha ja dann doch nicht sein oder?
Das einzige Manko ist noch die Tiefe des Receivers, will einfach nicht ganz in den alten Platz reinpassen ...

Gruß
Dauzi
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 10. Mrz 2006, 23:59
jamijimpanse3
Inventar
#25 erstellt: 12. Mrz 2006, 05:07
Mh und das sind dann aber trotzdem alles Neugeräte oder? Der Preis macht mich stutzig. MM = 429€, I Net = 315€ und weniger ...
Wie siehts eigentlich mit deinem H/K 3380 aus? Hält er das was er verspricht?

Gruß
jamijimpanse3
Inventar
#26 erstellt: 13. Mrz 2006, 23:53
Mhh, sogut ist der doch nicht vertreten!
War heute in einem Hifi Geschäft ... schwarz wäre noch im März lieferbar und Titan erst im Mai !
Auch in den Internet Shops gibts nur den schwarzen sofort und auf Titan wartet man anscheinend vergeblich ...
Naja werde morgen bei 2 Internet Shops mal nachfragen, wielang die Lieferzeit ist.
Da stehen hier jetzt wundertolle Cantons rum und ich kann nix hören

Gruß
Dauzi
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 14. Mrz 2006, 00:14
@jamijimpanse3

Hey!

Mein H/K hält was er verspricht,und noch mehr

Ich bereue nicht einen Cent an ihm-echt klasse!
Gut das ich auf Stereo umgestiegen bin!
jamijimpanse3
Inventar
#28 erstellt: 25. Mrz 2006, 19:23
So nun ging doch alles etwas sehr viel schneller als erwartet und ich kann den Yamaha RX-797 mein Eigen nennen.
Zur Geschichte

Mittwoch (15.03.06) im MM gewesen und Interesse am genannten Receiver bekundet. Der sehr nette Verkäufer sagte mir das dieser am nächsten Tag einen Yamaha Mitarbeiter treffen würde und sich mal erkundigen würde.

Mittwoch (22.03.06) Rückruf von MM das er mit dem Kollegen geredet hätte und es derzeit große Lieferprobleme gebe und es nur sehr wenig Stück von diesen Receivern nach Deutschland schaffen. Aber wenn ich Interesse hätte würde er eine Bestellung aufgeben und dank der guten Beziehung zu Yamaha, könnte es ein wenig schneller gehen. Genauen Termin konnte mir der nette Herr nicht nennen, es koennte aber schon 2 Wochen dauern.

Freitag (24.03.06) Nach Arbeit heim und mir wurde mittgeteilt das MM angerufen hat ... der Receiver ist DA! Selbst konnte ich es kaum glauben. Ganze 2 Tage und im Internet seit Wochen auf nicht lieferbar. Hinzu muss ich sagen, das es unbedingt einer in Titan sein sollte, da schwarz besser lieferbar ist. Natürlich noch losgedüst un das gute 13kg Packet abgeholt und ab nach Hause.
An diesem Tag war ich aber dann doch zu müde und hab das aufbauen auf den heutigen Samstag verschoben, jedoch musste ich das gute Stück auspacken. Die Neugier war einfach zu groß. Alles ordentlich verpackt, was man ja auch von so einer Firma erwarten kann. Dann die gute Schutzhülle, welche aus weichem Schaumstoff o.ä. besteht abgenommen und regungslos mit offenem Mund angestarrt. Die Frontpartie, die Regler, Knöpfe, Schrauben ... eine 1A Verarbeitung. Top Zustand des Gerätes! Dann etwas später ging es aber erstmal ab in die Heia.

Samstag (25.03.06) Erstmal ordentlich ausgeschlafen um dann vor Mittag das gute Stück anzuschließen, welches sich bei mir ein wenig kompliziert gestaltet, da die Kabel an einer etwa 3cm schmalen Wand entlang müssen ... da macht der Netzstecker besonders viel Spaß
Das gute Stück ist 389mm lang und passte damit "gerade" so in mein Plätzchen, sprich die Vorderfüsse stehen zum Glück mit über der Hälfte auf der Platte ... Glück gehabt!
Nun dann endlich alles fertig angeschlossen und angeschaltet, welches mit einem herrlichen Klick der Relaisschaltung begleitet wurde, ich hoffe das stimmt soweit, falls dies mit dem Relais nicht stimmt, bitte ich dies zu entschuldigen.
Nun die gute CD ausgepackt... eingelegt und gestartet und dann ging es ab auf Wolke 7!
Zu den klanglichen Merkmalen kann ich leider nicht viel schreiben, da ich mich damit nich soo auskenne, jedoch klingt dieser Receiver in meinen Augen herrlich, vorallem die Höhen kommen sehr gut und klar rüber. Der Bass ist nicht zu verachten, welcher schon bei geringer Lautstärke ordentlich Potential aufweist.
Was mir bist jetzt aufgefallen ist, das dieser Receiver keine Lautstärkeanzeige besitzt (db), sondern nur einen Regler, welcher ein Anfang und Ende hat. Kann aber auch sein, das ich dies noch nicht entdeckt habe und man es erst aktivieren muss, bin ich aber auch nicht böse drüber.
Zur Lautstärke selbst kann ich bis jetzt nur eins sagen: Wahnsinn
Der Regler befand sich kurzzeitig auf 10 Uhr und es war schon gut laut, hätte gern ein wenig weitergedreht, aber leider wohnt unter uns eine etwas ältere Dame, welche dies nicht sonderlich gefallen dürfte ... aber die Gelegenheit habe ich spätestens im Mai
Jedoch bezweifel ich stark das ich über 12 Uhr kommen werde, da mir das dann doch zu nervig werden dürfte auf Dauer.
Der Loudness Regler ist etwas gewöhnungsbedürftig, da sobald ich diesen höherstelle, die Lautstärke stark abnimmt, was bei meinem alten Pio ganz anders war. Bei diesem hatte man nur die Möglichkeit es ein- oder auszuschalten und dabei blieb die Lautstärke konstant. Jedoch benötige ich diesen Regler nicht, da der Bass und die Fülle ohne diesem Regler vollends gegeben sind.

Von der Klangqualität kann ich "bisher" zumindest keinen großen Unterschied zu meinem alten Pio feststellen, was mir aber schon vorher ziemlich klar war.

Fazit: Ein Receiver, welcher für "mich" einen super Klang und Top Aussehen hat. Geschmäcker sind aber verschieden und deshalb weiße ich nochmals deutlich daraufhin, das dieser Beitrag "subjektiv" geschrieben ist und alles auf meiner Meinung beruht, welche anderen Usern evtl nicht mit mir teilen würden.

Gruß
FeG*|_N@irolF
Stammgast
#29 erstellt: 16. Jul 2006, 08:55
ja erstmal herzlichen glückwunsch zum neuen Verstärker...

eine Frage aber noch an alle: wieso kommt für keinen hier der HK-675 in betracht??
Welcher Reciever/verstärker ist denn besser ?? Der RX 797 oder der HK-675

thx un mfg Flo
Alex37
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 18. Jan 2007, 17:41

jamijimpanse3 schrieb:
Fazit: Ein Receiver, welcher für "mich" einen super Klang und Top Aussehen hat. Geschmäcker sind aber verschieden und deshalb weiße ich nochmals deutlich daraufhin, das dieser Beitrag "subjektiv" geschrieben ist und alles auf meiner Meinung beruht, welche anderen Usern evtl nicht mit mir teilen würden.

Gruß



Um es mal zu objektivieren: Ich stimme Dir voll und ganz zu, womit wir schon 2 wären !!!

Top-Gerät zu Top-Preis mit natürlichem, sattem und präzisem Sound... ich brauch nix anderes mehr...

Gruss Alex37

CDX-497
RX 797
KeF 104/2
franz_o
Neuling
#31 erstellt: 09. Feb 2007, 21:07
Ich habe mir vor 2 Wochen diesen Receiver gekauft. Ich musste mich entscheiden, kaufe ich mir ein 5.1 oder 7.1-Surround-System oder bleibe ich doch bei Stereo.
Wenn schon bei Stereo, dann musste es aber schon sehr guter Klang sein. Beim Probehören des Gerätes im Geschäft hat mich dieses Gerät schon sehr angesprochen. Ich habe mich dann dafür entschieden, weil ich mir zuhause sowieso keine Filme
ansehe, und mir guter Klang aber sehr wichtig ist. Für CD's brauche ich keine Sorround-Systeme, daher war die Entscheidung letztlich für mich klar. Als ich das Gerät dann zuhause aufstellte und in Betrieb nahm, war ich überwältigt von dem Klang, der mir durch dieses Gerät zu Ohren kam. Mein alter Verstärker war auch kein billiges Gerät, allerdings schon 20 Jahre alt. Ich staunte nicht schlecht, als ich
die Lieder, die ich vom Radio hörte bzw. meine alten Schallplatten nicht mehr wiedererkannte. Der Sound war so voll, wie ich es noch nirgendwo gehört hatte, die Bässe sehr satt und auch die Höhen glasklar, ohne noch den Loudness-Regler beim leiseren Spielen zu gebrauchen. Möglicherweise hätte ich einen solchen Klang durch viel teurere Geräte auch herstellen können, aber um diesen Preis hätte ich es nicht gedacht. Seither schalte ich auch den Fernseher auf diesen Receiver, um auch diese Tonquelle viel
besser zu hören. Meine Lautsprecher sind übrigens bereits über 15 Jahre alt, bei diesen habe ich sogar schon den Tieftöner eigenhändig ersetzt, weil der Membran kaputt war. Alles in allem war das für mich eine sehr wertvolle Investition, die ich nicht missen möchte.

Franz aus Ottensheim
hschnapp
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 09. Feb 2007, 22:20
Hallo zusammen,

ich bin gestern im Internet auch auf den RX-797 aufmerksam geworden. Ich bin auf der Suche nach einem Stereoverstärker/Receiver, der sich später in ein Surround-System einbinden lässt (man weiß ja nie...). Dank Endstufeneingang kein Problem beim Yamaha.

Hat denn noch jemand Erfahrungen mit dem Gerät? Vielleicht schon mal im Vergleich zum Marantz SR4021 gehört (sehr ähnliche Ausstattung, hundert Euro teurer...)?

Gibt es eine aktuelle LS-Empfehlung für den Yamaha? Aktuell werden ja Kef IQ3 und die neue NuBox 381 als die "Wunderkompaktlautsprecher" schlechthin angepriesen. So eine Kombi wäre zumindest auf dem Papier vom Preis-Leistungsverhältnis sehr gut...

Irgendwelche Erfahrungen?
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 09. Feb 2007, 22:32
Hallo

Hol dir einen Verstärker anstatt dem Receiver z.b.AX-497 von Yamaha.

Wenn du dir später dann einen AVR holst,hättest du ja zwei Tunerteile-das wär ja Blödsinn.

Ich habe selbst einen RX-797,aber er soll auch nur als Stereo Receiver bleiben.
hifi-aberwie
Stammgast
#34 erstellt: 09. Feb 2007, 23:50
Hi!

Ich war mit Yamaha immer sehr zufrieden und die Dinger halten ewig!

Schau mal hier:
http://www.hirschill...php?products_id=3771

Grüße,
Can
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 09. Feb 2007, 23:55
Klar ist der gut,aber eben ein Receiver.
Wenn er sich dann doch für Sourround entscheidet und sich noch einen AV Receiver holt,hätte er ja 2 Tuner-in jedem Receiver einen,das muß ja nicht sein.
hifi-aberwie
Stammgast
#36 erstellt: 09. Feb 2007, 23:58

Tattoo1 schrieb:
Klar ist der gut,aber eben ein Receiver.
Wenn er sich dann doch für Sourround entscheidet und sich noch einen AV Receiver holt,hätte er ja 2 Tuner-in jedem Receiver einen,das muß ja nicht sein.


Völlig richtig! Nur einer braucht einen Tuner!
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 10. Feb 2007, 00:06
Sag ich doch die ganze Zeit-mich hats nur gewundert das du trotzdem wieder den RX-797 gezeigt hast.

Ich hätte das ganze umgekehrt gemacht.

Erst einen AVR,und dann,wenn der Stereoklang nicht so gut ist,einen Verstärker dazu gekauft.

Das muß aber jeder selber wissen.
hschnapp
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 10. Feb 2007, 11:23
Nein, das ist kein Blödsinn :-) Denn ob und wann ich mir einen AV Receiver kaufe, steht in den Sternen. Aber ich möchte schon noch Radio hören können...Und ein separater Tuner kostet dann auch wieder.

Und mir jetzt einen AV Receiver zu kaufen, ist nicht zweckmäßig. Ich gebe zwangsläufig eine ganze Stange mehr dafür aus, brauche das Teil aber nicht - und in 2 Jahren gibt's dann sicher auch keine schlechteren AV Receiver als heute.

Und sollte ich dann mal nen AV Receiver kaufen, der einen guten Stereoklang hat (haben ja fast alle...), kann der Stereoreceiver ja auch ins Esszimmer auswandern.

Meine Fragen bezogen sich ja aber eigentlich nicht darauf, sondern ob jemand schon mal den Marantz mit dem Yamaha direkt vergleichen konnte? Klang? Ausstattung? Irgendetwas spezielles?
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 10. Feb 2007, 11:33
Wenn es 2 Jahre dauert natürlich nicht,aber das es so lange dauert konnte ich ja nicht wissen

Mit dem Marantz habe ich keine Erfahrung,obwohl es mich ehrlich gesagt auch mal interessieren würde.

Konnte damals den RX-797 mit dem HK 3380/3480 vergleichen,weil ich die zusammen hier hatte.

Man sieht ja was über geblieben ist

Die Harmänner sind aber im großen und ganzen auch nicht übel.
Das Design hat aber auch ne Rolle gespielt.
hschnapp
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 10. Feb 2007, 11:42
Naja, die Anschaffung eines AV Receivers ist nicht in Planung derzeit. Ich warte noch ab, was sich in Sachen HDTV tut. Blu-Ray? HD-DVD? Die Plasma und LCD-Fernseher werden immer besser... und günstiger! Hier ist noch Geduld angebracht

Und auch die AV Receiver der gehobenen Preisklasse kommen immer mehr mit für mich interessanten Features daher: iPod Direktanschluss, USB-Schnittstelle, Netzwerkanschluss für Internetradio usw. Diese Features werden früher oder später auch in den günstigeren Geräten enthalten sein.

Den Kauf der Stereogerätes werde ich in ca. 6 Wochen tätigen, deshalb informiere ich mich halt gerade darüber. Vom Yamaha hab ich bisher nichts negatives gehört - eher im Gegenteil. Und auf den etwas esoterisch angehauchten High-End Zug möchte ich - nicht zuletzt aus finanziellen Gründen - nicht aufspringen. Yamaha bietet denke ich solide, gut klingende Geräte an. Zu vernünftigen Preisen...
hschnapp
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 24. Okt 2007, 19:35
Sodele... zwar mit einiger Verspätung, aber nun habe ich mich doch entschieden.

Beim Fachhändler vor Ort habe ich mir den NAD 315bee und Yamaha RX-797 mit nach Hause zum vergleichen genommen. Sind beide in der gleichen Preisklasse.

Zuerst hatte ich den kleinen NAD, auf den Yamaha musste ich etwas warten. Ich muss sagen, der NAD hat mich schon ziemlich vom Hocker gehauen, was den Sound betrifft (an Nubox 381). Die Power hat sich vor allem in den tiefen Lagen bemerkbar gemacht - ich musste die Boxen erstmal ein wenig von der Wand wegrücken, um nicht plötzlich zu viel Bass zu haben. Vorher hin ein recht schwächlicher Sony an den Boxen.

Insgesamt konnte ich keinerlei Schwachpunkte beim NAD feststellen. Die Musik klingt sehr echt und man hat das Gefühl, genau so müsse es sein.

Nun habe ich noch den Yamaha hier stehen und befürchtete schon, das Mehr an Features müsse mit Einbußen beim Sound erkauft werden. Dem ist definitiv nicht so! Beides sind ausgezeichnete Geräte, und klangliche Unterschiede konnte ich nicht feststellen.

Die übertriebenen Höhen, die Yamaha bisweilen nachgesagt werden, konnte ich beim RX-797 nicht feststellen. Das Klangbild ist insgesamt äußerst ausgewogen. Bezüglich der Platzierung der einzelnen Instrumente bzw. Sänger im Raum meine ich, beim Yamaha sogar einen kleinen Vorsprung gegenüber dem NAD zu hören. Die Instrumente wirken auf ihren Positionen stabiler, beim NAD schien es, dass sich Instrumente im Raum verschieben, je nach Variation der Tonhöhe.

Die Entscheidung fiel also am Ende nicht besonders schwer, da der Yamaha definitiv mehr Features bietet (Auftrennbar, Radio, zwei Boxenpaare, etc.) und dazu ein wirklich feines Klangerlebnis ermöglicht.

Am Ende ist doch die Musik das entscheidende und weniger die Technik, glaube ich ;-)

Grüße an euch und weiterhin viel Spaß beim Musik hören
Heiko
lampshade
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 30. Okt 2009, 20:40
Merke ich eigentlich einen Unterschied, wenn ich meinen Technisat HD8-C analog anschließe anstatt über einen anderen Receiver mit Optical Kabel? Das gleiche wäre dann z.B. auch bei meinen DVD Player bzw. CD-Player.

Oder wäre es dann doch ratsam einen AV-Receiver zu holen der digitale Eingänge hat, auch wenn man nur Stereo hört?

Lässt sich auch normales Kabelradio anschließen? Wenn ich mir die Rückseite auf Bildern anschaue, sieht es nicht danach aus.


[Beitrag von lampshade am 30. Okt 2009, 20:45 bearbeitet]
eddy08
Stammgast
#43 erstellt: 30. Okt 2009, 21:37
Wieso gräbst du einen 2 Jahre alten Thread aus
lampshade
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 31. Okt 2009, 10:06
Entschuldigung das ich die Suchfunktion genutzt habe und nicht extra einen neuen Thread eröffnen wollte.
g60
Stammgast
#45 erstellt: 02. Jan 2010, 00:25
Da der Thread nun schon ausgegraben ist, mache ich gerne weiter ;).

Der Receiver ist nun schon 3 Jahre alt, steht aber dennoch als aktuelles Gerät auf der Website. Gibt's hier inzwischen bessere Alternativen oder wann endet bei Yamaha üblicherweise der Produktzyklus? Nicht das ich heute den 797 kaufe und morgen die neue Generation auf dem Markt kommt...


[Beitrag von g60 am 02. Jan 2010, 01:24 bearbeitet]
Micha125
Stammgast
#46 erstellt: 02. Jan 2010, 18:03
Ich hab ihn mir noch vor kurzem bestellt
g60
Stammgast
#47 erstellt: 02. Jan 2010, 19:59
Wie sind deine Eindrücke? Biste du zufrieden mit dem Gerät?
Micha125
Stammgast
#48 erstellt: 02. Jan 2010, 20:43
Hab ich ja noch nicht .__.
Ist noch nicht auf Lager :/
g60
Stammgast
#49 erstellt: 02. Jan 2010, 20:48
Achso. Ich dachte nur, weil er schon in der deiner Signatur steht...
Micha125
Stammgast
#50 erstellt: 06. Jan 2010, 12:56
Nee
Hätte ihn schon zu Weihnachten bekommen, allerdings war ich nicht da, als er geliefert werden sollte. Wollte per Nachnahme bezahlen -.-
oldie1
Neuling
#51 erstellt: 24. Jan 2010, 16:10
Hallo,

habe den Receiver seit zwei Wochen und kann nur sagen, er ist sein Geld wert. Der Klang setzt für die Preisklasse Maßstäbe. Auch wenn er schon etwas in die Jahre gekommen ist, drei Jahre sind in dem Bereich sehr viel, kann er problemlos mit den aktuellen Receivern mithalten. Das ist wahrscheinlich der Grund, warum es ihn bei Yamaha noch gibt.

Gruß

oldie1
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit Yamaha RX-797 Receiver!
Tschisa am 26.01.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  15 Beiträge
Lautsprecher für Yamaha RX 797?
pentachord am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  4 Beiträge
Yamaha AX-396 auf RX-797
Daniel666 am 13.07.2010  –  Letzte Antwort am 13.07.2010  –  2 Beiträge
Yamaha: R-S 500 vs. RX-797
Tobzen16 am 21.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  17 Beiträge
Yamaha RX 797
WalterD am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  3 Beiträge
Yamaha RX-797?
goofy69 am 20.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  2 Beiträge
Yamaha Rx -797
Nuju am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  3 Beiträge
Kompaktlautsprecher an Yamaha RX-797
Bassminister am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  3 Beiträge
Yamaha rx 797 an klipsch
eddy08 am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  27 Beiträge
Yamaha rx 797 vs. marantz
brokkiful am 10.06.2013  –  Letzte Antwort am 11.06.2013  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • KEF
  • Onkyo
  • Canton
  • Nubert
  • Infinity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedpapouya
  • Gesamtzahl an Themen1.345.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.204