Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoverstärker bis 300 € ? / Was ist alter Verstärker noch wert?

+A -A
Autor
Beitrag
Soulwarrior
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Aug 2006, 11:56
Seid gegrüßt,

ich hoffe ich nerve nicht mit einer Frage die hier schon x-mal gestellt wurde. Irgendwo denke ich ist diese Frage aber vll. auch für jeden anders zu beantworten. Also leg ich mal los:

Meine Komponenten sind momentan:
Magnat Vector 77 (LS),
Magnat Alpha 30A (Sub),
Pioneer DV-350 (DVD/CD-Player),
Sony STR-DE 185 (Receiver/Verstärker; momentan in Reparatur aber ich denke schonmal über Ersatz nach, daher der Thread)

Das sind jetzt sicherlich nicht die sonderbarsten Komponenten, besonders Magnat dürfte hier wohl bei einigen Brechreiz auslösen, doch ich möchte die LS zunächst behalten da ich eigentlich zufrieden damit bin. Höchsten der Sub wird vll. irgendwann mal weichen müssen.

Meine Hörerfahrungen mit dem Sonyverstärker sind die, dass die LS in den Höhen evtl. etwas zu scharf spielen. Das macht sich vor allem dann bemerkbar, wenn so "s" laute in Filmen o. ä. kommen. Ansonsten finde ich das Klangbild recht ausgewogen. Der Sub ist eben etwas "vorlaut" möchte ich meinen und spielt manche tiefe Frequenzen vll. etwas übertrieben. Ich hatte ihn aber bereits so eingepegelt, dass das Hören doch Spaß mit ihm macht. Kommt dazu das ich auch innerhalb von 2 Jahren immer wieder mal andere Stellplätze dafür gesucht habe und nun meine den richtigen gefunden zu haben.

Zu meinem Musikgeschmack: Der ist eigentlich recht breit gefächert. Ich höre gern (Gothic-)Metal und Rock, tendiere in letzter Zeit aber schon fast zu klassischer Musik oder zumindest Teilen davon. Aber auch Elektronik, EBM, Industrial oder Mittelalterliche Musik ertönt manchmal aus den Lautsprechern. Im Prinzip sollte es also schon recht universal und nicht auf eine Musikrichtung zugeschnitten sein.

Welchen Verstärker bis 300 € könnt ihr also empfehlen? Ich hab hier schon viel von NAD, HK und Denon gelesen aber mir doch noch nicht recht eine Meinung darüber bilden können. Der NAD sieht nicht sehr ansprechend aus und ist mit 300 € wirklich an der größten Schmerzgrenze. Ich hätte zum Yamaha AX496, evtl. sogar zum AX596 tendiert, habe jedoch gelesen, dass die Yamahas die Höhen etwas betonen und den Bass dafür etwas abschwächen; keine Ahnung ob das für meine Konstellation förderlich ist.

Zusätzlich ist mir auch bewusst, dass Probehören das Non-Plus-Ultra ist; doch da habe ich leider nicht so viel Möglichkeiten. Wenn ich nicht gerade zu solch Läden wie Expert, Saturn, Media-Markt o. ä. gehen will, dann gibt es wohl keine Läden hier in der Nähe wo ich mich umsehen könnte. Es sei denn jemand kennt etwas in meiner Umgebung - (Sachsen) Hoyerswerda, Bautzen.

Ich bin schonmal im Voraus für jegliche Hilfe dankbar. Wenn noch Fragen sind, einfach stellen.

MfG

EDIT: Ein PreOut für den Sub wäre auch von Vorteil. Beim Sony hab ich den Sub einfach an Lautsprecherpaar B, die Haupt-LS an Lautsprecherpaar A gehangen. Aber ein PreOut ist sicher nicht zu verachten.


[Beitrag von Soulwarrior am 24. Aug 2006, 11:59 bearbeitet]
majorocks
Inventar
#2 erstellt: 24. Aug 2006, 13:35
Hi Soulwarrior,

dies ist meine "Lieblingsempfehlung" für Verstärker in dieser Preisklasse.
Guckst Du hier: http://www.sherwood-...74ba83742deb9c19716d



Gruß, MAJO
Observer01
Inventar
#3 erstellt: 24. Aug 2006, 13:56
Hallo,

der NAD C 320BEE klingt aber schon ziemlich gut für den Preis. Ich würde es mir mal überlegen, auch wenn er ein hässliches Entlein ist.

Aber egal welchen Verstärker du nimmst. Die Lautsprecher sind am wichtigsten. Sei also nicht enttäuscht wenn der Unterschied mit einem neuen Verstärker nicht so groß sein wird.

Gruß
Andreas
Soulwarrior
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Aug 2006, 15:28
Also ich hab dann mal ne kleine Aufstellung erarbeitet von Verstärkern, die häufiger erwähnt wurden mit dem Preis daneben den ich als günstigsten Neupreis finden konnte.

Denon PMA 700 ~290 €
Harman Kardon 675 ~285 €
Onkyo A-9211 ~212 €
NAD C320 Bee ~300 €
Sherwood AX-5103 ~250 €

Wäre genial mal einige Meinungen von euch zu diesem oder jenen Verstärker zu hören und ob es vielleicht auch solche Erfahrungen gibt, dass z. B. der eine den Hochton und der anderen den Tiefton stärker berücksichtigt. Ist wohl fast klar das fast jeder für den NAD stimmen wird, aber gibt es dennoch Alternativen? Vll. auch außerhalb meiner genannten?
Wilder_Wein
Inventar
#5 erstellt: 24. Aug 2006, 15:58
Hallo,

von den genannten würde ich mich ganz klar für den NAD entscheiden. Aber wenn ich dich richtig verstehe, dann gefällt er dir einfach nicht. Bin zwar ein großer NAD Fan, kann so etwas aber sher gut verstehen.

Der von Dir genannte Denon ist aber auch ein feines Teil, also durchaus zu empfehlen . Und an der Optik des Denon gibt es wohl nicht zu mäckeln.

Von den neuen HK halte ich persönlich nicht soviel, ähnliches gilt für Onkyo. Den Sherwood kenne ich leider nicht.

Gruß
Didi
majorocks
Inventar
#6 erstellt: 24. Aug 2006, 16:22
Hi Soulwarrior,

der Sherwood spielt für mein Empfinden sehr neutral. Er macht auf jeden Fall ordentlich Dampf . Bei mir spielt er an einem Paar Magnat Quantum 507.


Gruß, MAJO
Murray
Inventar
#7 erstellt: 24. Aug 2006, 16:29

Meine Hörerfahrungen mit dem Sonyverstärker sind die, dass die LS in den Höhen evtl. etwas zu scharf spielen. Das macht sich vor allem dann bemerkbar, wenn so "s" laute in Filmen o. ä. kommen.


Das ist der Lautsprecher, da bringt auch kein neuer Verstärker was.

Harry
Roland04
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 24. Aug 2006, 16:29
hallo
bei deiner auswahl, ganz klar der NAD, ansonsten kannst du noch nach gebrauchten älteren dickschiffen von pioneer, sony, yamaha nachschauen
Dauzi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Aug 2006, 16:35
In der neuen Yamaha Serie ( z.b.AX-497)ist das schon etwas anders-die haben mit Höhen und Bass kein Problem.

Das mit den Höhen war für mich lange genug Grund Yamaha zu scheuen-habe x fach mit x LS Probe gehört,aber es hat mir nie richtig gefallen.

Jetzt habe ich zwar keinen Verstärker sondern einen Receiver von Yamaha(siehe Avatar) und bin sehr begeistert.

Der Harman Kardon 675 ist aber auch nicht zu verachten!

Mfg. Dauzi


[Beitrag von Dauzi am 24. Aug 2006, 16:36 bearbeitet]
Soulwarrior
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Aug 2006, 11:03
Vielen Dank für die zahlreichen Informationen.

Ich habe mich nun für den Sherwood entschieden, da ich diesen günstig für 120 € bei Ebay erstehen konnte. Einen extra Dank an majorocks in dieser Hinsicht und auch an die Leute von www.horch-und-guck.de die mir ebenfalls diesen Verstärker empfohlen.

Nun wäre meine Frage ohne ein neues Thema dazu anfangen zu wollen: Wieviel kann ich noch für meinen alten Sony STR-DE 185 Verstärker/Receiver verlangen? Er ist noch immer in der Reparatur, es wurde noch kein Fehler gefunden. Ich nehme einfach mal an er wird aber uneingeschränkt funktionsfähig sein wenn ich ihn wieder abhole. Er ist etwas mehr als 2 Jahre alt, Garantie natürlich abgelaufen.

Defekte waren mir bisher keine bekannt. Der Grund warum ich ihn einschickte war der, dass obwohl alles lange einwandfrei lief er plötzlich anfing nach ein paar Minuten Laufzeit einfach abzuschalten und zwar nur Lautsprecherpaar A (die Haupt-LS) die konnte ich auch für ein paar Minuten nicht mehr einschalten; erst nach einer Pause von etwa 15 Minuten ging es wieder. Doch wieder eine Zeit später schaltete er wieder ab. Aber ob es nun NUR an der Wärme lag, weil zu der Zeit gerade hohe Sommertemperaturen im Zimmer herrschten? Keine Ahnung.

Selbst finde ich keine Angabe wieviel der Verstärker noch wert sein könnte, weder in Ebay noch sonst irgendwo.

Danke nochmal für etwaige Werteinschätzungen.


[Beitrag von Soulwarrior am 25. Aug 2006, 11:04 bearbeitet]
Roland04
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Aug 2006, 12:46
hallo,
glückwunsch und viel spaß mit deinem neuen spielzeug
majorocks
Inventar
#12 erstellt: 25. Aug 2006, 17:29
Hi Soulwarrior,

Du hast Post
Observer01
Inventar
#13 erstellt: 25. Aug 2006, 17:35

majorocks schrieb:
Hi Soulwarrior,

Du hast Post :)


willst du dir jetzt einen Sony zulegen? Mmh? Gefällt dir dein Sherwood nicht mehr?

Gruß
Andreas
majorocks
Inventar
#14 erstellt: 25. Aug 2006, 18:24
Nöööööööööö, wo denkst Du hin

Der Kollege Soulwarrior braucht eine Gebrauchsanweisung für seinen neu erworbenen Sherwood


Gruß, MAJO
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Receiver, Stereoverstärker bis 300?
Todby am 30.09.2012  –  Letzte Antwort am 01.10.2012  –  11 Beiträge
Stereoreceiver oder Stereoverstärker bis 300?
bappi am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  10 Beiträge
Stereoverstärker bis 300?
lostie am 05.06.2007  –  Letzte Antwort am 05.06.2007  –  2 Beiträge
Suche nach Stereoverstärker/Receiver bis 300?
Henning14 am 01.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  19 Beiträge
Stereo Verstärker bis 300?
AscotFlatron am 05.06.2012  –  Letzte Antwort am 08.06.2012  –  26 Beiträge
verstärker + boxen bis 300?
svEnoR am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.11.2003  –  4 Beiträge
Suche Verstärker bis 300,-
adriano2k am 14.05.2014  –  Letzte Antwort am 14.05.2014  –  26 Beiträge
Stereoverstärker für KEF Q700
bigwolf86 am 04.01.2016  –  Letzte Antwort am 30.01.2016  –  11 Beiträge
Kaufberatung Verstärker bis 300?
DasX2007 am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  23 Beiträge
Verstärker 300? bis 400?
VitoCorleone19 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • Sherwood
  • Onkyo
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedEGAL0071
  • Gesamtzahl an Themen1.345.950
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.316