Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche nach Stereoverstärker/Receiver bis 300€

+A -A
Autor
Beitrag
Henning14
Stammgast
#1 erstellt: 01. Apr 2011, 17:31
Guten Abend,
wie man in der Überschrift lesen kann, suche ich einen Stereoverstärker, oder Stereoreceiver.
Dieser sollte, wenn möglich maximal 300€ kosten.
Mein Raum ist 15qm klein.
Ich höre sehr viel verschiedene Musik, also nichts bestimmtes. (Eher so in die Richtung Rock, Pop)
Meistens wird bei gehobener Zimmerlautstärke gehört, bei der man
sich unterhalten kann.
Es kann aber auch schonmal lauter werden.
Der Verstärker/Receiver soll an meinem Computer, dem Fernseher,
evt. an einem Mp3 Player und vlt. an einen Cd Player angeschlossen werden.
Sind da Verstärker mit optischen Anschlüssen besser?
Als Soundkarte habe ich die Creative Audigy 2 zs.
Ich besitze immoment die Magnat Quantum 605,
und einen Denon upa-f10 welcher mit alterlichen Problemen zu kämpfen hat.
Deswegen suche ich einen neuen Stereoverstärker, oder Receiver,
der wenn möglich nicht die 300€ überschreiten sollte.
Ich habe mir schon einige Verstärker und Receiver im Internet angeguckt.
Ich weiß aber nicht mehr weiter, und brauche nun euren Rat.

Ich habe mir folgende Receiver und Verstärker rausgesucht:
Magnat Vc 1 (290€)
Onkyo A 5vl (280-300€)
Yamaha Ax-497 (180€)
Yamaha Rx-797 (250-290€)
Nad C316 (230-250€)
Nad C326 (~300-350€)
Marantz Pm 5003/4 (200-250€)
Marantz pm 6003 (280-300€)
(Denon Pma 700/710)

Von dieser Auswahl gefällt mir der Yamaha rx-797,
und der Magnat Vc 1 am besten.
Vor allem der Magnat wegen seiner guten Ausstattung.
Nun habe ich die Frage, ob der Magnat klanglich mit den
anderen Receivern mit halten kann, oder dieser schlechter klingt?
Ich weiß, dass das alles eher Subjektiv ist, aber ich würde mich
sehr über Hilfe, Erfahrungen und Informationen freuen.
Tricoboleros
Inventar
#2 erstellt: 01. Apr 2011, 19:01
Hi,
welcher von denen klangl. besser ist, kannst nur du herausfinden. Die Ausstattung vom Magnat ist schon gut wenn man es braucht.

Ansonsten hast du eine hervorragende Vorauswahl getroffen. Du machst mit keinem was falsch. Die Nuancen Unterschied kannst nur du dir heraussuchen, da nützt kein Tipp irgendwas.
flo42
Inventar
#3 erstellt: 01. Apr 2011, 19:04
das sind klanglich wirklich nur nuancen

mir gefällt mein rx797 klasse. ist ein tolles gerät. besonders die klangregler sind toll. aber als erstes fiel mir auf welche kontroller er brachte.
Henning14
Stammgast
#4 erstellt: 01. Apr 2011, 19:14
Ja, der Yamaha rx-797 gefällt mir auch sehr gut.
Das stimmt, am besten sollte ich selbst hören.
Es wird allerdings schwer alle nach Hause zu bestellen.
Die Austattung des Magnats würde mir schon stark entgegen kommen.
Komischer weise war dieser auch mal deutlich teurer.
Jetzt weiß ich blos nicht, wie groß der Unterschied zwischen dem Yamaha und dem Magnat ist.
Der Yamaha hat ja eine deutlich höhere Leistung,
welche ich wahrscheinlich nicht brauchen werde.
Wie ist denn die Loudnessfunktion vom Yamaha, bringt die
überhaupt was?
Bei dem Magnat halten mich etwas die technischen Daten ab:
Nennleistung: 20 Hz – 20 kHz, THD < 1.0%, 4 Ohm 2 x 80 W
Könnte man vorraussagen wie sich dieser Wert von 1% bemerkbar macht?

MfG
Henning
flo42
Inventar
#5 erstellt: 01. Apr 2011, 19:17
der wert ist sage ich mal fast egal

lautsprecher verzerren beim ganz normalen hören locker mal 30%. da würd ich mir keine sorgen machen.

die leistung ist zwar nicht so riesig, aber auf jeden fall ausreichend. andernseits: warum nicht die mehrleistung beim yamaha mitnehmen?

zur loudness-funktion: die beste loudness-fkt die ich je gehört/benutz hab. interessant sind für mich auch bass und treble.
Henning14
Stammgast
#6 erstellt: 01. Apr 2011, 19:24
Ja, ich überlege immoment auch zwischen den Yamaha und den Magnat.
Der Vorteil vom Magnat sind die ganzen Digitalen Anschlüsse die man gut gebrauchen könnte.
Das Interessante vom Yamaha ist die hohe Leistung, und die vielen Klangregelungen.
Der Magnat war blos mal deutlich teurer, da frag ich mich wieso der so billig ist.
Leider wäre das Probehören / vergleichen de rbeiden Receiver nicht grade einfach.
flo42
Inventar
#7 erstellt: 01. Apr 2011, 19:44
digitale anschlüsse sind schon klasse.

das wird bestimmt ne absatzschwierigkeit bezüglich der niedrigen leistung sein.
Henning14
Stammgast
#8 erstellt: 01. Apr 2011, 21:04
Ist blos fraglich,ob sich die Ausstattung des Magnats im Gegensatz zum Yamaha lohnt.
Die Klangregelungen, auftrennbare Vor- und Endstufe und die
höhere Leistung des Yamahas sind ja auch ziemlich gut.
Die Digitalen Anschlüsse des Magnats wären aber auch sehr praktisch.
Sehr schwierig...
flo42
Inventar
#9 erstellt: 01. Apr 2011, 21:26
technisch wirds schwierig sich zu entscheiden

helfen könnte die optik ;D
Henning14
Stammgast
#10 erstellt: 01. Apr 2011, 21:31
Das stimmt.
Optisch find ich den Magnat schöner.
Aber es ist nicht so als ob ich den Yamaha hässlich finde.
Sehen halt sehr unterschiedlich aus.
Der eine sieht zierlich, und klein aus,
und der andere groß und naja "kraftvoll".
Muss da aber auch zu geben, dass das Design des Magnats,
mir etwas besser gefällt.
Der Yamaha wäre etwas billiger, dafür aber nur in der Farbe Titan.
Der Magnat wäre schwarz, was wahrscheinlich besser zu meiner vorhandenen Ausstattung passt.
Ich habe ja schon die Magnat Quantum 605, wäre es ein Vorteil beide Bauteile, von dem gleichen Hersteller zu haben?
Eigentlich eher nicht oder?
Ich guck mir am besten beide Receiver noch mal genauer an.
flo42
Inventar
#11 erstellt: 02. Apr 2011, 17:02
ne die töne interessiert es nicht welcher name vorne drauf steht

also mein yamaha rx797 ist schwarz !

nachdem ich mir nochmal gedanken gemacht hab würd ich doch sagen, dass die leistungsunterschiede klar für den yamaha stimmen.
Henning14
Stammgast
#12 erstellt: 02. Apr 2011, 17:21
Ja, das stimmt.
Die Leistung spricht auf jeden Fall für den Yamaha.
Da durch das ich den Magnat Digital mit Hdmi oder mit einem
optischen Kabel anschließen könnte, ist dies aber auch ein großer Vorteil.
Die regelbare Loudness von Yamaha sagt mir halt sehr zu.
Die hohe Leistung werde ich wohl eher nie brauchen.
Für mich ist die Leistungs des Denon Upa-f10 mit 2 x 55 Watt an 4 Ohm
schon mehr als ausreichend.
Habe den Lautstärke Regler noch nie über die 12 Uhrstellung
gedreht.
Dies wäre für 15qm auch viel zu laut.
Ich kann mir aber gut vorstellen, dass der Yamaha besser klingt.
Fraglich ist ob ich diesen Klanglichen Unterschied überhaupt mit
meiner Creative Audigy 2 zs nutzen kann.
Da stell ich mir dann die Frage ob sich das Digital nicht besser anhört.
Wie findest du denn den Yamaha?
Bist du Zufrieden mit ihm, und hat er schon Probleme gemacht?
Das Rauschen soll ja sehr gering sein, stimmt das?
Mit welchen Lautsprechern betreibst du den Yamaha?

MfG
Henning
flo42
Inventar
#13 erstellt: 03. Apr 2011, 09:23
man sagt breitbänder-hörnern ja nach, dass sie jedes rauschen ausfindig machen und ich muss sagen ich kann kaum welches feststellen.
wir reden hier über einen bereich der nur am äußersten rand meiner (laut arzt:sehr bis sehr guten )warnehmung von tönen liegt. dazu erst bei sehr sehr hohen pegeln.

doch bin ich mir sicher, dass die verzerrungen auf keinen fall vom verstärker sind da:

mein zuspieler ein standart-medion-laptop ist

lautsprecher gerne mal im 2-stelligen bereich verzerren

meine lautsprecher ( die viecher (breitbandhorn mit beyma 8 agn) keine nahezu perfekt linear spielenden supermonitore sind

fazit: keine verzerrungen


Bist du Zufrieden mit ihm, und hat er schon Probleme gemacht?


nein alles lief bisher perfekt.
er bleibt sehr sehr kühl (bei stundenlangem hochbetrieb wird es direkt über dem trafo gerade mal handwarm), schätzungsweise dank seinem großzügigen platzangebot ( es steck schon einiges drin, aber es ist schön, dass er nicht so vollgeklatscht ist.

mir fiel direkt auf welche kontrolle er bietet. da schließe ich a) auf eine niedrige eigen-impedanz
b) auf die großen leistungsreserven

die einstellungsmöglichkeiten sind toll.
die optik klasse.

die pure direct-schaltung ist ganz nett für mich aber eher unwichtig, da ich gerne mit den klangreglern höre.

ja die regelbare loudness ist toll. nutze sie fast immer, wenn ich gelegentlich dubstep oder hip hop höre.
Henning14
Stammgast
#14 erstellt: 03. Apr 2011, 11:02
Ok, vielen dank.
Das hört sich doch schonmal sehr gut an.
Jetzt müsste ich nur noch ein gutes Angebot für den Yamaha bekommen.
Grade die großen Leistungsreserven sind bestimmt nicht schlecht.
Fals man diesen mal in einen größeren Raum betreiben möchte,
kann dies bestimmt von Vorteil sein.
Gibt es eig. sonst noch vergleichbare Receiver/Verstärker
in dieser Preisklasse?
flo42
Inventar
#15 erstellt: 03. Apr 2011, 11:07
yamaha rx 497

scherz beiseite das upgrade zum 797 lohnt.

sehe gerade, dass er im preis gestiegen ist.

http://www.elektrowe...rz-.html&refID=42345
Henning14
Stammgast
#16 erstellt: 03. Apr 2011, 11:49
Ja, dass tun die Preise andauernd.
Der Receiver in Schwarz wäre schon schön,
leider ist dieser aber so teuer.
Aber vielleicht habe ich ja Glück und demnächst
kommt ein gutes Angebot.
Obwohl das eher zu bezweifeln ist, da es diesen Receiver nicht mehr lange geben wird.
Vielleicht bestell ich auch mal wenn ich ein gutes Angebot bekomme,
den Magnat und den Yamaha und könnte dann vergleichen.
Bin mir da aber nocht nicht sicher.
Zarak
Inventar
#17 erstellt: 03. Apr 2011, 12:01
Hi !

Wenn du noch ein kleinwenig Geduld hast, kannst du auch die mal testen.

Der 8030 liegt voll in deinem Budget, für den 8050 müßtest du noch 100€ drauf legen, hättest aber digitale Eingänge.

mfg

Zarak
flo42
Inventar
#18 erstellt: 03. Apr 2011, 12:18
vllt steht auch in nem hifi-laden um die ecke ein austellungsstück
Henning14
Stammgast
#19 erstellt: 03. Apr 2011, 12:45
Die Onkyos sind auch schön.
Ich denke die Preise von Onkyo werden auch duetlich unter die Uvp fallen.
Der Tx-8050 ist sehr interessant.
Ich bin mal gespannt wie der so in Tests anbschneidet.

Ich versuch aber auch einen günstigen Yamaha zu finden, was aber schwer wird.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Receiver, Stereoverstärker bis 300?
Todby am 30.09.2012  –  Letzte Antwort am 01.10.2012  –  11 Beiträge
Stereoreceiver oder Stereoverstärker bis 300?
bappi am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  10 Beiträge
Suche Stereoverstärker zu Klipsch RF62
realmadridcf09 am 30.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  9 Beiträge
Suche Verstärker und Standlautsprecher bis 300?
sekleiter am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  6 Beiträge
Receiver für Wohnzimmer (bis 300?)
PoLoTobi am 30.04.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  17 Beiträge
Stereoverstärker bis 300 ? ? / Was ist alter Verstärker noch wert?
Soulwarrior am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  14 Beiträge
Suche Vorschläge für alte Stereoverstärker
gerdaosca am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  8 Beiträge
AV-Receiver oder Stereoverstärker?
ChrisCros am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  12 Beiträge
Stereoverstärker bis 300?
lostie am 05.06.2007  –  Letzte Antwort am 05.06.2007  –  2 Beiträge
Stereoverstärker bis 1000 Euro
eppic am 10.09.2014  –  Letzte Antwort am 10.09.2014  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Marantz
  • Denon
  • Magnat
  • Opticum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglied/Ronald/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.248