Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bang&Olufsen BeoCenter 2 mit BeoLab 8000 - Kaufberatung notwendig!

+A -A
Autor
Beitrag
hschmid5
Neuling
#1 erstellt: 11. Sep 2006, 09:39
Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich stehe vor der Kaufentscheidung einer Audio-/DVD Anlage im oberen Preissegment. Wie (beinahe) jeder Laie landet man bei B&O. Hier hat es mir das BeoCenter 2 mit den BeoLab 8000 Lautsprechern angetan.

Nun meine Frage: Gibt es dazu eine Alternative von anderen Herstellern von high-end Geräten?

Kurze Beschreibung meiner Wünsche:
- Radio-, CD- und DVD-Betrieb (mit der Möglichkeit bestehenden LCD-Fernseher (Panasonic TX-32LX500F) anzuschliessen)
- hohe Klangqualität bei CD-Betrieb
- kompakte Anlage
- Standlautsprecher

Rahmenbedingungen:
- Budget: Obergrenze siehe beschriebene B&O-Anlage
- Raumgröße: ca. 55m² mit sehr hoher Raumhöhe (teilweise bis zu 5m, da Dachgeschoss mit Galerie)

Was haltet Ihr von der B&O-Anlage und was gibt es an Alternativen!?!?
Jede Meinung ist herzlich Willkommen!


[Beitrag von hschmid5 am 11. Sep 2006, 09:43 bearbeitet]
pswadv
Stammgast
#2 erstellt: 11. Sep 2006, 10:50
wieviel kostet das von dir in erwägung gezogene system von b&o.
die aktuelle produktlinie von b&o gefällt mir gar nicht mehr so gut wie die alten (schlichteres design). das ist aber natürlich höchst subjektiv.

sieh und vor allem vor dir doch auch alternativ den k6 von t+a an, einen all-in-one dvd-surround-receiver. und deren talis-lautsprecher sind auch für die designorientierte kundschaft.
Jörg-Peter
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Sep 2006, 11:03
Hallo!

Ich habe zu B&O so meine eigene Meinung. Vom Design finde ich die Geräte ganz hervorragend, nur moöchte ich einen möglichst gut Klang für mein Geld bekommen und das ist die größte Schwäche der Anlage, ist Verhältnis zu den hohen Preisen ist die Leistung viel zu schlecht. Ich habe mir z.B. mal die Lautsprecherkabel angeschaut, ehrlich gesagt empfand ich die als erbärmlich! Ich finde bei anderen Hersteller gibt es für den gleichen Preis einen besseren Klang oder für viel weniger Geld einen gleich guten Klang. Wenn einem das Design natürlich wichtiger ist, gibt es zu den B&O Geräte kaum eine Alternative. Ich möchte aber in erster Linie Musik mit einer Anlage hören und zwar je besser desto besser. Ich gehe deshalb auch Kompromisse ein und habe z.B. einen externen Parasound D/A-Wandler, einen Schönheitspreis kann man mit dem bestimmt nicht gewinnen.

Das ist aber nur meine persönliche Meinung!

Gruß

J-P
hschmid5
Neuling
#4 erstellt: 11. Sep 2006, 11:07
Hallo Jörg-Peter,

danke für Deine Antwort. Kannst Du mir eine Empfehlung bezüglich Alternativen geben - ich stell das Design mal an die zweite Stelle und hebe die Klangqualität an Position 1!
Jörg-Peter
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Sep 2006, 11:22
Da stellt sich die Frage was Du denn überhaupt genau willst. Willst Du einen gute HiFi-Anlage in Stereo (würde ich persönlich klar einer Mehrkanalanlage bevorzugen)?

Willst Du alles neu kaufen oder dürfen es teilweise auch Gebrauchtgeräte sein?

Ich persönlich hätte auch keinen Scheu davor mir Geräte von unterschiedlichen Herstellern zu kaufen. Von welcher Größenordnung im Preis sprechen wir überhaupt?

Ich würde z.B. erst mal einen Lautsprecher aussuchen der mir gefällt, anschließend einen dazu passenden sehr guten Verstärker (bzw. Vor- und Endstufe), einen guten CD-Player bekommt man auch gebraucht. Zusätzlich würde ich mir einen externen D/A-Wandler holen, diesen kann z.B. dann auch für einen SAT-Receiver verwenden (das wertet den Fernsehton ungeheuer auf!). Einen DVD-Player würde ich allerdings neu kaufen damit man alle neuen Formate lesen kann.

J-P
hschmid5
Neuling
#6 erstellt: 11. Sep 2006, 11:32
Hallo Jörg-Peter,

ich kalkulier derzeit mit €8000 (Neupreis aller Kompinenten). Im Fokus steht eine gute HiFi-Anlage in Stereo.

So, aber welche Komponenten nehm ich jetzt, v.a. Lautsprecher und Verstärker - ich hab leider keinerlei Ahnung und bei einer Invetsition von €8000 will ich eigentlich einen Fehlkauf vermeiden!

(Klar, das Probehören werde ich auf jeden Fall vornehmen, aber eine Vorselektion ist notwendig)


[Beitrag von hschmid5 am 11. Sep 2006, 11:33 bearbeitet]
raly
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Sep 2006, 11:39
Hallo,

ich würde mit den Beolab 8000 in einem so großen Raum wohl nicht glücklich werden. Ich fürchte, deren Tendenz zum Loudness-Klang könnte zu einem recht mulmigen Klangbild führen - erst recht bei höheren Lautstärken. Hast Du mal die Beolab 1 oder 5 (ich weiß, viel zu teuer) gehört? Bei uns im Wohnzimmer (ca 42 qm) mit z.T. 5 m Deckenhöhe spielen Beolab 3 in Wandmontage, allerdings meist nur zur Hintergrundberieselung. Das machen sie sehr gut.

Viele Grüße

Ralf
lex220
Stammgast
#8 erstellt: 11. Sep 2006, 12:45
wie wärs denn mit den b&W XT Standls (2500€)? die machen von design auch was her und klingen bestimmt besser als die B&O! ich kenne allerdings nur die B&O (imho bescheidener klang für den preis. sogar für den halben preis noch!!!). die B&W sollen ja noch ganz ordentlich für nen designwandler klingen, also einfach mal anhören...!
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 11. Sep 2006, 17:34
Moin, Moin,

hohe Qualität, edles Design und keine übliche "Stapelware"? CD+DVD+Radio+hochklassigen Amp= DVD-Receiver T&A K1AV (Ca 2500,00 Euro).

Die passenden Lautsprecher aus gleichen Hause
T&A LIGNUM LGS 10 oder
TALIS TLS 10
Die LS der T&A Critereon-Familie wären vom Klang her aber für deinen Höraum besser, das sind jedoch keine schlanken Orgelpfeifen mehr
http://www.taelektroakustik.de/deu/index.htm

Gruß von der Ostsee
Bärchen
6er-Alf
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Sep 2006, 20:50

Jörg-Peter schrieb:
Hallo!

Ich habe zu B&O so meine eigene Meinung. Vom Design finde ich die Geräte ganz hervorragend, nur moöchte ich einen möglichst gut Klang für mein Geld bekommen und das ist die größte Schwäche der Anlage, ist Verhältnis zu den hohen Preisen ist die Leistung viel zu schlecht. Ich habe mir z.B. mal die Lautsprecherkabel angeschaut, ehrlich gesagt empfand ich die als erbärmlich! Ich finde bei anderen Hersteller gibt es für den gleichen Preis einen besseren Klang oder für viel weniger Geld einen gleich guten Klang. Wenn einem das Design natürlich wichtiger ist, gibt es zu den B&O Geräte kaum eine Alternative. Ich möchte aber in erster Linie Musik mit einer Anlage hören und zwar je besser desto besser. Ich gehe deshalb auch Kompromisse ein und habe z.B. einen externen Parasound D/A-Wandler, einen Schönheitspreis kann man mit dem bestimmt nicht gewinnen.

Das ist aber nur meine persönliche Meinung!

Gruß

J-P


Hallo,
ich kann mich hier nur anschließen, optisch sehr gut, klanglich spielen die(für den Preis) jedoch sehr weit unten.
Erst sollte mal geklärt werden, was du gerne hörst, ob Dir ein analytischer, oder "gesoundeter" Klang mehr liegt.

Alf
Allgäuer
Stammgast
#11 erstellt: 12. Sep 2006, 06:32
Servus hschmid5!

Trotz der sehr guten Verarbeitung der B&O und dem einmaligen Design würde ich ebenfalls aus den genannten Gründen die Finger davon lassen.

Vielleicht sollten wir aber etwas grundsätzlicher an das Thema heran gehen. Dazu ziehe ich einmal einen Vergleich zu meiner Wohnung, welche Deiner nicht unähnlich ist. Eine solche Deckenhöhe ist nicht unproblematisch, da die Wahrscheinlichkeit hoher Nachhallzeiten gegeben ist. Hast Du Teppich? Ist viel Holz verarbeitet? Bei mir sind sehr gut isolierte Rigipswände gezogen. Es gibt kaum einen rechten Winkel bei mir. Da ist es schon wichtig, welchen Lautsprecher Du verwenden willst und wie das Ganze aufgestellt wird. Eine Bauernregel empfiehlt, etwa 2/3 des Budgets in LS, den Rest in die Anlage zu stecken.

Wenn Du ebenfalls auf das Design wert legst, komme ich um den Tipp Dynaudio-LS zu testen nicht drum herum. Bin da aber stark vorbelastet. Denkbar wäre eine Contour 3.4 (4650.-) oder auf ähnilchem Niveau die Focus 220 (2600.-). Dazu könnte ich noch eine Sonus Faber Grand Piano (4000.-)oder was nettes von Isophon ins Rennen werfen.

Was den Rest der Kette angeht, stellt sich die Frage darf es getrennt sein? Die NAD Masters Serie (ebenfalls vorbelastet) mit dem Versärker und dem Universalplayer wäre eine Idee... http://www.nadmasters.de/ Aber das nur als Vorschlag.. Aber noch ohne Radio. Aber ein Tuner ist schnell gekauft.

Beim "Selberhören" übrigens die Anlage auch zu Hause ein paar Tage Probe hören. Das ist unbezahlbar wichtig!


[Beitrag von Allgäuer am 12. Sep 2006, 06:33 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 14. Sep 2006, 05:49

hschmid5 schrieb:
danke für Deine Antwort. Kannst Du mir eine Empfehlung bezüglich Alternativen geben - ich stell das Design mal an die zweite Stelle und hebe die Klangqualität an Position 1!

Dann fällt B+O bei Berücksichtigung des Preises schon mal weg...
hschmid5
Neuling
#13 erstellt: 14. Sep 2006, 08:01
Update: Nach Euren tollen Beiträgen habe ich B&O zuerst mal hinten angestellt und bin auf die Geräte von Denon i.V.m. Canton Lautsprechern gestossen.

Nach einer Hörprobe des DENON PMA-2000AE+DCD-2000AE mit Canton CD 3200 active Lautsprechern werde ich mich wieder melden!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung vorverstärker für Beolab 8000
Tzwecke am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  8 Beiträge
Bang Olufsen Beosound 9000
lucati am 25.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  3 Beiträge
Bang & Olufsen Lautsprecher Penta
LordKord am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.11.2013  –  2 Beiträge
Bang Olufsen oder Bose
mumbasic am 02.12.2005  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  69 Beiträge
Wo Bang&Olufsen günstiger kaufen
Knubbi am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 07.12.2007  –  6 Beiträge
BeoLab 8000
phil_slo am 06.04.2015  –  Letzte Antwort am 06.04.2015  –  9 Beiträge
hat hier jemand erfahrung mit bang & olufsen?
chessmichi am 12.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  2 Beiträge
fernbedienungen Bang & Olufsen
holau74 am 22.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  2 Beiträge
Verstarker für Beolab 8000 + evtl. Sub
Tsw am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 05.06.2008  –  2 Beiträge
zügig: eBay Bang & Olufsen Lautsprecher
provd am 07.10.2013  –  Letzte Antwort am 07.10.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • B & O
  • Dynaudio
  • Panasonic
  • Denon
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 132 )
  • Neuestes Mitgliedn_axel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.489
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.448