Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mission an Marantz

+A -A
Autor
Beitrag
Watterson
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Sep 2006, 16:20
Hallo!

Ich habe mir vor über zehn Jahren - damals noch von meiner vielen Ferienarbiet als Schüler und relativ unerfahren - folgendes gekauft:

Marantz PM-80mkII
Marantz CD-72mkII
Mission 762i
(sowie Onkyo Tuner und Yamaha KX690 Tape).

Bevor ich hier meine eigentlichen Fragen loswerden möchte, würde ich gerne mal einige Meinungen zu den Geräten bzw. dieser Kombination hören. Ist unvoreingenommener dann.

Eine Frage hätte ich aber noch: wie lange sollte ich auf eine Antwort hier warten (ich meine, kuckt man hier eher einmal die Woche vorbei oder durchaus jeden Abend)?


Bin gespannt, schon mal vielen Dank für Eure Antworten.

Thomas
soundfield
Stammgast
#2 erstellt: 24. Sep 2006, 17:28
Hallo und Gratulation zum Einstieg in die Welt des Hifi.

Ich schaue jedenfalls jeden Abend im Forum vorbei.

Deine Geräte sind sicherlich keine klanglichen Überflieger, aber durchaus zu gebrauchen, falls man keine hohen Ansprüche hat.

Du willst sicherlich wissen, ob du eine neue Anlage brauchst, oder?
Watterson
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Okt 2006, 12:06
Hallo Soundfield!


Ist der Betreff so uninteressant, oder nur im Falschen Bereich gepostet?

Keine Überflieger ist schon klar bei dem Preis, aber so schlecht doch auch nicht, oder? Zumindest der Verstärker (die Boxen sind hierzulande ja doch eher unbekannt) hat damals recht ordentliche Kritiken bekommen. Und über den CD-Spieler kann ich mich auch nicht beschweren, wobei ich doch aus bisheriger Erfahrung die Unterschiede dabei eher gering finde. Lieber mehr Geld in Verstärker und Boxen.

Jedenfalls kann ich auch nach all den Jahren immer noch grinsen, wenn ich mich vor die Anlage setze... :-)


So, damit das hier mal ins Rollen kommt, Situation ist folgende:

Bin umgezogen, jetzt steht mit einem Wohnzimmer von 20 qm (hohe Decken, große Fenster, hallt etwas, aber sind noch nicht viele Möbel drin) erstmals genug Platz für eine vernünftige Anlage zur Verfügung und das doofe kleine Sonydings kann ins Schlafzimmer, frisst eh nicht mehr alle (Kauf-!)CDs.
Jetzt ist die Frage, nehme ich meine o.g. Geräte, die noch bei meinen Eltern stehen (wo sie auch richtig laut gehört werden können und dabei einfach Spaß machen), oder besorg ich mir was Neues?

Die Marantz/Mission ist leise nicht ganz so toll finde ich. Räumlichkeit und Klarheit ist ja super, aber die Tiefen fehlen mir da doch und etwas Wärme. Laut hören kann ich da eher nicht, über/unter/nebenan Leute in einem "ruhigen" Haus. Zudem gehts vom Wohnzimmer direkt ins Treppenhaus, da dämmt nicht viel.
Daher dachte ich, ich kaufe mir was kleines, feines. Also leise gut klingt und keine großen Pegel fahren können muss. Insofern dachte ich, ca. 1000 Euro für Verstärker, CD und Boxen, ich will der großen Anlage ja keine Konkurrenz machen...

Jetzt ist es nur so, dass ich nur noch selten bei meinen Eltern bin und von dieser Anlage kaum noch was habe. Andererseits, wenn ich mal da bin, möchte ich auch Musik hören, da ichs da lauter kann und mir die Zeit dafür nehme.
Aber leise bin ich nicht wirklich zufrieden damit, Nur die Frage, woran liegts. Da ich mich in den letzten Jahren nicht mehr mit Hifi beschäftigt hab (sondern lieber gehört ) bin ich nicht so ganz auf dem Laufenden.

Oder doch was neues? Die Begeisterung dafür ist sicherlich vorhanden. Mehr nach der nächsten Maus.


Thomas
Watterson
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Okt 2006, 16:05
... jeden Abend. Aber im falschen Thread ;-)

Was ist denn in der Kette das schwächste Glied, womit könnte ich anfangen?
eger
Stammgast
#5 erstellt: 07. Okt 2006, 11:41
Die größten Unterschiede bringen natürlich andere Lautsprecher.
Mit 1000 Euro für Verstärker CD und Boxen würde vermutlich die neue Anlage nicht besser als die vorhandene sein.

Also die ganzen 1000 Euro als Budget für Boxen verwenden. Und gründlich Probehören. Am besten zuhause die neuen und die vorhandenen Boxen vergleichen. Und einkalkulieren, dass man Neues anfangs oft interessanter und besser findet und eine nüchterne Einschätzung etwas länger dauert.

Grüße
agnes
Watterson
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Okt 2006, 21:20
Hallo!



Die größten Unterschiede bringen natürlich andere Lautsprecher.


Denke ich grundsätzlich auch, aber beschriebenes Problem mit Leisehören bzw. Tiefe und Wärme, woran liegt das in meinem Fall? Klar, am besten Testen, aber diese Möglichkeit ist praktisch nicht gegeben.




Also die ganzen 1000 Euro als Budget für Boxen verwenden.


Ich bin mir ja auch schon ziemlich einig mit mir, dass es bei dem Betrag nicht bleiben wird. Einfach deshalb, weil es mir viel zu viel Freude bereitet. 1500 sind eigentlich eingeplant, vielleicht sogar mehr :-)

Irgendwie bin ich so beim herumstöbern - online - auf so viele Hersteller gestoßen, da weiss man ja gar nicht, was man kaufen soll. Sicher ist Probehören das Ausschlaggebende, aber eine Vorauswahl wäre doch gut.

An Lautsprechern habe ich bereits drei Modelle gehört, eher zufällig und recht kurz. An einer Atoll-Kombi - wie ist die generell einzuschätzen?
1. Quadral Phonologue C Rondo (oder Pico?),
2. Vienna Acoustics over Vincent, sowas in der Art, 600 Euro/Stück (die oben auch)
3. eine Box mit Gehäuse aus Stein, lokaler Hersteller.

Quadral war erstmal recht beeindruckend, warm, gute Bässe. Dann die Vienna (?), ganz anders, räumlicher, klarer, genauer. Danach war die Quadral im Vergleich wieder sowas von undeutlich und dumpf, keine Alternative. Andererseits dürfte meine Mission zuhause recht ähnlich wie 2. sein, aber einen direkten Vergleich gibts nicht. Die dritte war vielleicht ein Zwischending, leider stand die viel höher als die anderen und war nicht direkt vergleichbar. Präzise, aber ansonsten eher unspektakulär. Aber das ist ja eigentlich eher besser. War nur auch deutlich teurer...

Ich hätte in dem Preisrahmen die KEF iQ3 und B&W 602 im Auge gehabt, von ersterer hört man hier im Forum ja recht oft. Laut dem Verkäufer vom Laden oben aber nur ein schlechter Nachbau (KEF) einer total überschätzten Box (B&W). Sicher geschmackssache, aber alleine vom Konzept, KEF als Koax kann ich das nicht nachvollziehen.


Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz
ostseematze am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  2 Beiträge
Marantz
Jekkt am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.07.2010  –  7 Beiträge
Marantz PM 7000 = Hörqual??
TobiasM am 22.03.2003  –  Letzte Antwort am 23.03.2003  –  14 Beiträge
Marantz PM 17 und CD 17 (MkII) ?
waraba am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  7 Beiträge
Welchen Marantz-Tuner?
Imothep am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  4 Beiträge
welche Lautsprecher zum Marantz PM 14 KI
genußhörer am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  33 Beiträge
Marantz PM-15S1
mksilent am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  6 Beiträge
marantz pm 7001
dj_muy am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  2 Beiträge
Marantz, Denon, Onkyo, Yamaha oder was?
Toni am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  20 Beiträge
kaufberatung marantz pm 7200
buffo am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2005  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedF3k0
  • Gesamtzahl an Themen1.346.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.350