Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS Kompakt + Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
]SchOcK[
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Okt 2006, 17:28
Guten Abend zusammen.

Ich suche für meine Studentenbude ein Paar Kompaktlautsprecher und einen passenden Verstärker.

Mein Zimmer ist 420cm x 350cm groß und 270cm hoch. In meinem Zimmer steht ein großer Buchenschreibtisch und eine 200cm x 90cm große Bettcouch. Ich höre hauptsächlich alles von Classic Rock bis Hard Rock, Heavy Metal usw. Da ich Student bin ist mein Budget leider etwas begrenzt.

Ich dachte z.b. an Boxen wie:

KEF IQ3
Nuber NuWave 35
B&W DM 602 S3
Canton GLE 403
Canton LE 103
B&W CM1

Die LE103 ist schon günstig für 90€ pro Box zu bekommen. Meine Frage ist nun, ob sich der Aufpreis zu einer anderen aufgelisteten Box lohnt. Und wie viel besser ist die CM1 von B&W (diese könnte ich mir allerdings wenn dann nur gebraucht irgendwie leisten). Oder habt ihr vielleicht noch andere LS-Vorschläge?

Dazu brauche ich noch einen passenden Verstärker. Ich dachte da z.b. an den Onkyo TX-SR 503, da ich diesen auch schon günstig für 199€ bekomme. Ich bin mir auch noch nicht schlüssig darüber, ob ich mir so einen Mehrkanal AV-Receiver oder einen Stereo Vollverstärker holen soll. Im Prinzip würde mir ein Stereoverstärker reichen, da ich eh nur Stereo hören werden und auch keine Features wie einen Radioempfänger oder Videoanschlüssmöglichkeiten brauche. Meine Frage ist also, ob ich für mein Geld nicht einen klanglich besseren Vollverstärker bekomme. Und wenn ja welchen würdet ihr mir empfehlen?

Ich bedanke mich für Antworten!

mfg
Philipp
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Okt 2006, 19:42
Hallo der Onkyo ist nicht schlecht führ das Geld aber zu den LS würde ich dir Klipsch noch in deine engere Auswahl empfehlen.Kosten bei ebay 199,00 Euro das Paar und sind führ die Musik wo du hörst (ich allerdings auch ) optimal
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Okt 2006, 20:02
Als verstärker würde ich dir den
Rotel Ra 04 oder ra 01 empfelen
oder nad c 320 bee, maranz pm 4400, cambrige audio audio a 500
Rotel 01 ist luftig 04 ist Bass stärker(beide ohne Fernbedienung)
Nad Grundton bezogen (super!)
Maranz hat einen harten klang
Und Cambrige einen warmen leider nicht allzu stabil in der Leistung.

Als Lautsprecher würde ich dir den Audio Pro image 12 ans Herz legen(geschlossener Lautsprecher, Aufstellungunkritisch).ich werden die audio pro noch in der nächsten Woche selbst hören.
Die Dali Consept 2 genial nur Aufstellung kritisch( 50cm von jeder wand, mindestens!)
Von den kef würde ich dir abraten zuerst bis du begeistert von der Räumlichkeit dann fängt das Timing und zeitverhalten zu Nerven sowie langweilige mitten Abstimmung, Finger weg! vor allem bei deinem musikgeschmack.
Ich würde von Mehrkanal AV-Receiver abraten merklicher unterschied!!

HARMAN/KARDON DVD 22 Als Player genial super klang und Preis!


[Beitrag von GRADO_SR_125 am 21. Okt 2006, 20:45 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 22. Okt 2006, 11:11
Hi!

Die kleinen B&W ist aus meiner Sicht ein reiner Blender. Ich fand sie erschreckend schlecht. Die 600er sollten das besser machen.

Die KEFs hingegen haben ihre Reize.

Schau einfach auch mal beim Fachhandel vorbei und versuch dort mal einen Überblick zu bekommen.

Als Ergänzung: Tannoy Sensys 1, Monitor Audio RS1.
]SchOcK[
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Okt 2006, 11:15
Danke Schön schon einmal.

Was haltet ihr von der Kombination KEF IQ3 mit Harman/Kardon HK 970? Diese Kombination wurde in der AUDIO 5/06 vorgeschlagen.

Ich weiß nicht, ob das hier hingehört, aber ich habe noch eine weitere Frage:

Zu Hause habe ich 2 Canton LE190 an einem Onkyo TX-SR 600. Dort macht es einen enormen klanglichen unterschied, ob ich meinen Player digital oder analag anschließe (Die digitale Anschlussvariante klingt sehr viel besser). Normale Vollverstärker werden, wie ich gesehen habe, aber auschließlich analog angeschlossen. Kann mir das jemand erklären?

Vielen dank
mfg
Philipp
]SchOcK[
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Okt 2006, 18:00
Nabend!

Danke für eure Hilfe, ich habe mir jetzt hier in unserem Hifi Studio die KEF IQ3, die B&W 601 und die Focus 140 vorführen lassen. Eigentlich überzeugen mich alle 3. Gehört habe ich sie jeweils an einem Verstärker von Marantz (500€), der für mein Budget in Frage kommt. Nächste Woche höre ich die 3 Boxen nochmal mit meiner eigenen Musik. Da ich noch recht unerfahren in Sachen guter Hifi und Klang bin tue ich mir noch recht schwer genau die Unterschiede zu differenzieren. Deswegen wollte ich euch noch kurz Fragen welche dieser Boxen am geeignetsten für Musik von Classic Rock bist Heavy Metal sind (manchmal auch ein wenig Klassik) und auf was ich am meisten Achten soll.

mfg
Philipp
LaVeguero
Inventar
#7 erstellt: 25. Okt 2006, 18:11
Hi!

Schön dass Du die Tipps direkt ungesetzt hast!

Die KEFs neigen bei etwas mehr Lautstärke zu recht forschen Höhen. Du solltest darauf achten, ob Dich das stört. Die B&W gilt durchaus als "Rockbox" ;), klingt vlt. aber etwas "flach". Die Focus ist ein absoluter Traumlautsprecher, was sich auch im Preis bemerkbar macht. Welche Musik man ihr gibt, ist herzlich egal. Natürlich werden schlecht aufgenommene Platten auch aufgedeckt. Von daher mag es durchaus die ein oder andere CD im Regal geben, die nicht mehr gut klingt. Dieses "Problem" ergibt sich aber automatisch aus gutem HiFi.
vimak
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Okt 2006, 18:12
Hallo!

Verstärker wie Onkyo klingen einfach grauenhaft und hat mit Musikwiedergabe wenig gemeinsam. Wenn Du unbedingt wenig Geld ausgeben willst, kauf´Dir einen Mission Cyrus One gebraucht bei Ebay.

Wegen Lautsprechern erkundige Dich unter www.jhable.de.

Viel Spaß.

Liebe Grüße

Dietbert Krahl
]SchOcK[
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Okt 2006, 21:40
@LaVeguero:

Danke für deine Tipps, ich werde nächste Woche drauf achten!!!


vimak schrieb:

Verstärker wie Onkyo klingen einfach grauenhaft und hat mit Musikwiedergabe wenig gemeinsam. Wenn Du unbedingt wenig Geld ausgeben willst, kauf´Dir einen Mission Cyrus One gebraucht bei Ebay.


Wenn du meinen Beitrag über dir gelesen hättest, hättest du gemerkt, dass ich beschlossen habe mir einen Verstärker von Marantz zu kaufen. Trotzdem Danke für den Link!
RemoteControl
Stammgast
#10 erstellt: 26. Okt 2006, 00:59
hallo,

wie du sicherlich aus dem chaos bemerkt hast kann dich nur eins
vor einem fehlkauf bewahren: verlass dich auf deine ohren und such
dir die lautsprecher aus die dir am meisten spass bereiten...

ich hoffe du findest das richtige

um nun noch meine meinung bei zu steuern, ich bin sehr zufrieden
mit meiner kef/nad kombi

grüsse
RemoteControl
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 26. Okt 2006, 07:40
Die Dynaudio Focus 140 sind sicher mit Abstand das audiophilste was es in der Klasse gibt!!(doch der Preis!)
Die IQ3 haben eine Höhenpräsenz also würde ich eine CD die egal an welcher Stereoanlage du sie hörst zischelt mitnehmen.
Bei IQ fand ich fehlte die mitten sie wahren nicht so der Hammer was bei Rock doch nicht all zu wichtig ist doch der Bass hat die Angewohnheit zu pumpen. Nahe an der Wand erklingt die IQ einiges schlechter.

B&W ist absolut ausgewogen, Ist jedoch nicht gerne in wandnähe da fängt der Bass an zu fest hinzudicken.

Ich würde sehr auf die aufstellung(das a und o ) in deinem Raum achten.
Musst du wandnah aufstellen würde ich nach Lösungen wie der Dynaudio Focus 110( die 140 hat schon zu viel Bass),Audio Physic Step(die in dröhnenden räumen super stabil bleibt)oder der Super Box Heco Elan 300(super klang und Preis) greifen.

Als Ständer würde ich dir empfehlen in den Baumarkt zu gehen zwei 70cm hohe und 15cm tiefe auf 10cm breite Holzstücke zu kaufen, je zwei 30cm auf 30cm ca 3cm dicke Holzplatte und unten und oberhalb des Grundpfeilers mit richtig langen schrauben zu befestigen. unter dem Lautsprecher und den Ständern von ebay erkaufte Spikes nehmen und mit Doppelkleber zu befestigen. Der Ständer wirkt sich beruhigend auf den klang aus. Der Bass bleibt absolut sauber!


[Beitrag von GRADO_SR_125 am 26. Okt 2006, 07:41 bearbeitet]
]SchOcK[
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Okt 2006, 11:26
Danke für eure Antworten!

Ich bin mir gerade gar nicht mehr so sicher, ob das die Focus 140, oder die Focus 110 war

Das Paar war für 400€ Listenpreis angegeben! Welche der beiden ist das denn?
LaVeguero
Inventar
#13 erstellt: 26. Okt 2006, 11:34
Die 110 kostet 1200 Euro, die 140 1700 Euro. Die einzige, die halbwegs in Dein Schema passen würde, wäre die kleine Audience 42. Aber auch die geht normalerweise kaum für unter 600 weg.
Torfstecher
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 26. Okt 2006, 12:11

GRADO_SR_125 schrieb:
Die Dynaudio Focus 140 sind sicher mit Abstand das audiophilste was es in der Klasse gibt!!(doch der Preis!)

Haste dann schon die ME 25 von Geithain gehört? Für mich die deutlich bessere Alternative
]SchOcK[
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Okt 2006, 12:14
Verdammt, eben nochmal nachgefragt. Ich habe mich vertan, das war die Audience 42, die ich noch zur Auswahl habe. Kann mir jemand etwas über diese Box, im Vergleich zu den andren sagen?
LaVeguero
Inventar
#16 erstellt: 26. Okt 2006, 12:19
In jedem Fall aus meiner Sicht nichts für Deine Musik!
jalapeno74
Stammgast
#17 erstellt: 26. Okt 2006, 14:27
Ich würde für Rock entweder zu den B&W oder den KEFs greifen - sofern nur die aus deiner Liste in Frage kommen. Die kleine Dynaudio spielt ihre Stärken eher bei anderer Musik aus.

Mein Tip für Kompakte wäre allerdings ein anderer:

Phonar Veritas M3 (ca.700,- neu)
oder
Phonar Monitor IIs (ca. 200,- bis 300,- gebraucht)
oder
Monitor Audio RS1 (ca. 500,- neu)
mavawa
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Okt 2006, 06:57
Ich war auch von den Dynaudios begeistert. Die Audience 42 und 52 sind auch schon recht gut, wenn das Budget höher ist, dann die Focus 110 oder 140.
Sind auf jeden Fall empfehlenswert, aber ein wenig teurer. Die Standfüsse darf man auf keinen Fall vergessen und die sind auch nicht gerade billig, da fallen im günstigsten Fall auch noch ab 100 EUR an, eher 200 EUR (für beide).
]SchOcK[
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 31. Okt 2006, 22:44
Guten Abend!

Ich danke euch nochmal für eure Hilfe. Heute habe ich zugeschlagen: Habe mir die B&W 601 S3 und einen Marantz PM4001 OSE für 720€ geholt. Die KEF IQ3 hat mich nicht so angesprochen, fande sie etwas zu zurückhaltend und in den Höhen manchmal etwas zu nervig. Die B&W hat mich einfach mehr angemacht. Hab mir auch die Audience 42 angehört, auch mit Rock und Heavy Metal und ich war auch von dieser Box sehr begeistert. Vor allem unter dem Aspekt, dass aus dieser kleinen Box so ein explosiver und ansprechender Klang kommt. Ich glaube dieser Zwerg geht bei wandnaher Aufstellung gut ab. Fand sie allerdings nicht nicht besser als die B&W, vor allem fande ich sie nicht 160€ besser

Ich hab nochmal eine Frage an euch:
Wo kann ich im Internet nachgucken, welche Klangqualität eine bestimmte CD hat. Sprich mit welcher Qualität diese aufgenommen und produziert wurde. Gibt es da sowas wie eine Datenbank, in der man sowas nachgucken kann? Wenn es sowas nicht gibt, wo kann ich generell nachgucken, welche CDs eine sehr gute Qualität haben?

mfg
Philipp
LaVeguero
Inventar
#20 erstellt: 31. Okt 2006, 22:48
...na da lag ich ja richtig mit meiner Einschätzung.

Zu Deiner Frage:

http://www.audio.de/aud/service/musikarchiv.htm

http://www.stereoplay.de/stp/service/musikarchiv.htm
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakt LS Absegnung, Verstärker gesucht
Nusio am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  3 Beiträge
Vergleich Kompakt LS
Priorität am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung gebrauchte Kompakt-LS
garry3110 am 24.10.2013  –  Letzte Antwort am 28.10.2013  –  9 Beiträge
Kompakt LS - 500? - DIY?
PONl am 10.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.01.2016  –  20 Beiträge
Stand oder Kompakt LS
ABI am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  9 Beiträge
Class-A-Verstärker zu Kompakt-LS
Uwiest am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  2 Beiträge
Kompakt LS und Verstärker - 100-200?
Horst-Schlemmer1987 am 24.05.2009  –  Letzte Antwort am 24.05.2009  –  4 Beiträge
Kompakt LS fürs Arbeitszimmer gesucht
666company am 17.03.2012  –  Letzte Antwort am 17.03.2012  –  9 Beiträge
Kompakt Ls bis 700 Euro
Germanspeaker96 am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  4 Beiträge
Passive Stereo Kompakt-LS gesucht
faba_0711 am 27.09.2016  –  Letzte Antwort am 01.10.2016  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • NAD
  • Dynaudio
  • KEF
  • Harman-Kardon
  • Rotel
  • Phonar
  • Bowers&Wilkins
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 99 )
  • Neuestes Mitgliedxformi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.297
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.755