Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker oder Receiver zu Jamo D-570?

+A -A
Autor
Beitrag
mklang05
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 22. Okt 2006, 17:24
Hallo,

welchen Stereo-Verstärker bzw. Stereoreceiver würdet ihr für die Jamo D-570 empfehlen.
Probehören werde ich auf jeden Fall gehen, ich benötige nur ein paar Tipps.

gruss
mklang05
Metal_Man
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2006, 17:28
Moin!
Wie viel Budget hast du?
Grüße
Markus
mklang05
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Okt 2006, 18:03
Hallo,

max. 300.- Euro.

mklang05
schackchen
Stammgast
#4 erstellt: 22. Okt 2006, 18:07
Wenn Du auf Radio verzichten kannst, rate ich Dir zu nem reinen Stereo-Vollverstärker. z.B. den NAD 320 BEE. Der wird gerade für 299 Euro angeboten. Und wenn man Glück hat, sind vielleicht sogar noch welche da.

z.B. hier: http://www.hifinesse-shop.de/shop-biz/pd1157716398.htm


[Beitrag von schackchen am 22. Okt 2006, 18:08 bearbeitet]
Metal_Man
Inventar
#5 erstellt: 22. Okt 2006, 18:09

schackchen schrieb:
Wenn Du auf Radio verzichten kannst, rate ich Dir zu nem reinen Stereo-Vollverstärker. z.B. den NAD 320 BEE. Der wird gerade für 299 Euro angeboten. Und wenn man Glück hat, sind vielleicht sogar noch welche da. ;)


Genau den hätte ich auch empfohlen!
Grüße
Markus
schackchen
Stammgast
#6 erstellt: 22. Okt 2006, 18:11
Wenn man 300 Euro Budget hat, wird zu 80 Prozent der NAD empfohlen werden, denke ich. In diesem Sinne...kaufen ! Gutes Teil.
armindercherusker
Inventar
#7 erstellt: 22. Okt 2006, 18:13
Meine Erfahrung ist, daß nahezu jeder Verstärker der 300 - 500 - Euro - Klasse ( Neupreis ) den Jamo´s gerecht wird.
Allerdings habe ich fast ausschließlich mit gebrauchten ( 2 - 8 Jahre alten ) Verstärkern getestet.

Jedenfalls habe ich keine deutlichen Unterschiede vernommen.


Gruß
mklang05
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 22. Okt 2006, 18:19
Was haltet ihr von dem RX-797?
Nurmal aus Neugier, könnte der mit den Jamos harmonieren?

mklang05
wuensch
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Okt 2006, 18:34
die jamos funktionieren auch mit dem RX-496 von Yamaha gut.
mklang05
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 22. Okt 2006, 18:52
Nicht so hell von den Höhen her?
Lese immer dass Yamaha recht höhenbetont klingt, was nicht heissen soll dass es schlecht ist.

mklang05
wuensch
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Okt 2006, 14:58
ich persönlich habe keine "probleme" mit den höhen beim RX-496 und den Jamos. Ist aber denke ich mal, wie fast alles, Geschmackssache.
eger
Stammgast
#12 erstellt: 23. Okt 2006, 15:57
Den technischen Daten nach haben beide Verstärker einen guten linealglatten Frequenzverlauf.

Aber man weiß ja, dass japanische Verstärker immer spitz, hell und dünn klingen (besonders wenn das Gehäuse in Silber oder Titan ist). Englische Verstärker kingen warm und voll (liegt wohl am Plastikgehäuse).

Grüße
agnes
wuensch
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Okt 2006, 15:41
Hi. Ich hab das Gefühl, dass bei einer meiner Jamos, der Bass ein bisschen schlechter wiedergegeben wird und sie generell auch ein bisschen leiser ist als die andere. An was kann dies liegen?
armindercherusker
Inventar
#14 erstellt: 27. Okt 2006, 15:53
Das kann z.B. an der Aufstellung liegen.

Tausche die LS mal gegeneinander aus - bleibt es dann oder wandert´s mit ?

Gruß
wuensch
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Okt 2006, 15:58
es bleibt
armindercherusker
Inventar
#16 erstellt: 27. Okt 2006, 16:05
Schade - dann hast Du wohl ein ungleiches Paar erwischt, oder es ist in der Verdrahtung zur Frequenzweiche etwas nicht in Ordnung.

Hast Du noch Gewährleistung ? Dann könntest Du ggf. reklamieren.

Gruß
wuensch
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Okt 2006, 17:25
Hm, das Komische ist nur, dass es von einem Tag auf den anderen so gekommen ist. Hab schon noch Gewährleistung, hab die Boxen erst diese Woche bekommen.
MjjR
Inventar
#18 erstellt: 27. Okt 2006, 17:34

eger schrieb:
Den technischen Daten nach haben beide Verstärker einen guten linealglatten Frequenzverlauf.

Aber man weiß ja, dass japanische Verstärker immer spitz, hell und dünn klingen (besonders wenn das Gehäuse in Silber oder Titan ist). Englische Verstärker kingen warm und voll (liegt wohl am Plastikgehäuse).

Grüße
agnes

der ist echt gut...
schade, wollte wohl niemand darauf eingehen.

ein yamaha-besitzer,
lg
DeMode74
Inventar
#19 erstellt: 27. Okt 2006, 20:19
Nur mal so als kleine Anregung/Anmerkung, unabhängig davon daß ich fast diese Kombi habe.

Der Panasonic XR55 würde 300 Euro kosten, ist zwar eine AVR aber soll im Stereo-Bereich sehr sehr gut sein. Ich kann das bestätigen und zudem harmoniert dieser AVR mit den warmen Jamos sehr gut.

Grüße,
Jimmy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Jamo D-570
nummerouno am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  4 Beiträge
Passender Verstärker zu Jamo D-570
Tomax77 am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 31.10.2008  –  2 Beiträge
Jamo D 570 oder S 708?
verres am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  2 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.5 oder JAMO D 570
pavelle am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  12 Beiträge
jamo d-590/ d-570 & welcher amp ?
RemoteControl am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  4 Beiträge
Onkyo TX-8522 mit Jamo D-570
Konic am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  6 Beiträge
Alternativen zu Jamo D 570 Stand-LS
Pauliernie am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  12 Beiträge
Verstärker oder Receiver zu Jamo 7.7 Lautsprechern
nilfric am 19.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  35 Beiträge
Kef Q5 besser als Jamo D 570?
niederwaldwohni am 16.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  4 Beiträge
HK 675 + Jamo D ?
coKo am 30.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Yamaha
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 99 )
  • Neuestes Mitgliedthoroap
  • Gesamtzahl an Themen1.345.901
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.587