Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alternativen zu Jamo D 570 Stand-LS

+A -A
Autor
Beitrag
Pauliernie
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jan 2011, 19:45
Hallo Zusammen,

ich habe, wie viele andere Forumsteilnehmer auch, mir vor ein Paar Jahren die Jamo D-570 zugelegt. Ich habe mich seinerzeit von dem H&L Schäppchen-Angebot (Stück 99,00 Euro) leiten lassen. Ich habe die LS hauptsächlich zum Stereo hören angeschafft und etwas später div. Jamo Komponenten hinzugefügt für ein 5.1 System. (Verhältnis Stereo zu Surround ca 70/30)

Nun sind mir in dieser Zeit zweimal der Hochtöner kaputt gegangen usw. Grundsätzlich sind die Jamo okay aber mittlerweile langweilen sie mich, finde den Klang eher blass ohne grosse Dynamik. Sicherlich nicht der Ideale LS für überwiegend Rock/Pop.

Nun überlege ich neue Standlautsprecher anzuschaffen. Budget ca. 800/900 Euro. Von der Idee her wäre so die Richtung Elac FS 67.2, Canton Chrono 507.2, Magnat Quantum 657 oder PSD Image T5. Natürlich muss man diese LS erst hören aber von der Optik und den Kritiken in Internet her, schon mal ein guter Ansatz.

Welcher ehemaliger Jamo D570/590-Besitzer hat seine LS mittlerweile ausgetauscht oder spielt auch mit der Idee und hat den ultimativen Tipp für mich ?

Gruß
Pauliernie


[Beitrag von Pauliernie am 28. Jan 2011, 19:59 bearbeitet]
m2catter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Jan 2011, 00:05
Hallo Pauliernie,
what a name...
Ja da erging es uns so wie Dir, hatte fuer meine Eltern die gleichen LS gekauft, als Ersatz fuer 30 Jahre alte Kef Reference. Diese hatten keine Frontabdeckungen mehr und waren in ihrem mattschwarz eher stoerend im Wohnzimmer geworden. Also ohne Probehoeren (war ja nicht moeglich) die 570 im Kirschton gekauft.
Aber was soll ich das nun in die Laenge ziehen, 570 optisch top, akustisch leider ein Flop. Dies hat sich auch nach der Einspielzeit nicht wesentlich geaendert. Die hifi Anlage meiner Eltern ist seither kaum noch in Betrieb. Wuerde gerne neue LS fuer sie erwerben, aber bekomme kein gruenes Licht dazu erteilt...
Die 570 habe ich dann nach Erwerb mit besagten Kefs verglichen, aber auch mit grossen Yamaha Regallautsprechern der spaeten 80'ziger Jahre. Danach nochmals gegen Wharfedales, Magnats, Sonics und ProAcs. Klar, manche der anderen LS kosten ein vielfaches, daher ist ein Vergleich nur bedingt richtig oder aussagekraeftig.
Letztlich aber, egal welche LS, sollten sie Spass machen,und das tun die 570 in einem Stereosystem fuer uns nicht. Da fehlt nicht nur Dynamik im Mittenbereich, auch die Stimmen sind einfach zu flach mit zu wenig Koerper. Der Fuss wippt nicht mit...
Moeglicherweise sind sie aber gut in einem Surroundsystem, da kenne ich mich aber null aus.
Grundsaetzlich geh mal ein bisschen Probehoeren, von den von Dir genannten kaemen fuer mich am ehesten die Elacs und die PSB in Frage, aber dies ist wie immer Geschmackssache.
Testberichte lesen kann ein Anhaltspunkt sein, leider aber kann man Geschmaecker so schlecht in Worten ausdruecken, selber hoeren ist unabdingbar.
Ein guter hifi Haendler, nicht zu weit von Mannheim entfernt, waere Best of British Hifi, das als kleiner Tipp.
Liebe Gruesse und viel Glueck Michael


[Beitrag von m2catter am 29. Jan 2011, 08:56 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#3 erstellt: 31. Jan 2011, 23:02
Hey m2catter,

danke zunächst für deinen Erfahrungsbericht. Deine Analyse hinsichtlich der D-570er trifft auch mein Empfinden. Da wippt der Fuss nicht mit, eben alles sehr Flach und ohne Dynamik. In meinem Surround-System ist es aber okay da vermischt sich der Film-Sound eher und es fallen die Klang-Defizite nicht so ins Gewicht.

Es gibt auf dem Markt eine Vielzahl von Standlautsprechern in der von mir angestebten Preisklasse, das Problem ist nur einen Laden zu finden wo man diese oder jene auch Probehören kann. Selbst in Hamburg ist es nicht einfach die Läden zu finden die diese oder jene Marke führen und dann auch noch das bestimmte Modell im Ausstellungsraum haben.

Also ein wenig Detektivarbeit ist angesagt. Die Jamos habe ich bei dem damaligen Preis blind gekauft. Bei einer Ausgabe von 800,00 Euro wage ich das allerdings nicht.

Mal schauen wo mich mein Recherche hinführt denn die Jamos sollen mittelfristig abgelöst werden. Weitere Alternativvorschläge sind Willkommen.

Gruß aus Hamburg
m2catter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Feb 2011, 00:31
Hallo Paul...,
habe selbst Elektronik von Leema und bin sehr zufrieden. Zur Zeit kannst Du die Leema Xone recht preiswert im ebay ersteigern, neu aber etwas ueber Deiner Preisgrenze. Alternativ dazu hatte *best of british hifi* noch ein neues Paaerchen PMC GB1i fuer nen tausender meine ich im Angebot.
Das waeren LS, die ich sicherlich in musikalischer Hinsicht ueber die von Dir erwaehnten stellen wuerde.
Liebe Gruesse Michael
schackchen
Stammgast
#5 erstellt: 01. Feb 2011, 08:10
Hallo,

auch ich hatte damals zugeschlagen und seit dem hat sich viel verändert. Die Jamos wurden nach einem Jahr durch die fantastische Sonics Argenta auf Ständern ersetzt. Diese wurden wiederum durch die Sonics Oumnia ersetzt, dann kamen aufgrund von nun krabbelfähigem Nachwuchs vorsichtshalber durch die KEF Q300 ersetzt, die an der Wand hingen und nun habe ich mir 2 Sonus Faber Toy gekauft. Du siehst/liest...verschiedener können diese Boxen (schon der Größenunterschied) nicht sein. Fakt ist aber....alle danach gekauften Schallwandler klingen um Längen besser als die Jamos, aber ich will mich nicht beschweren...die Jamos waren für den H+I Preis super und für viele der Einstieg ins Thema Hi-Fi und werden für viele auch noch heute das Maß aller Dinge sein, da sie für den Preis m.E. fast unschlagbar sind.

Viele Grüße
Pauliernie
Stammgast
#6 erstellt: 01. Feb 2011, 20:28
Hey Schnackchen,

danke für deinen Beitrag. Na, da hast Du die Lautsprecher ja in einer sehr hohen Frequenz gewechselt. So was kann man machen, ist allerdings auch eine Geldfrage. Also die nächsten Speaker die bei mir ins Haus kommen sollen dann auch für einen längere Hörperiode sein, als nur ein Paar Jahre.

Übrigens werde ich mich am Samstag auf den Nordeutschen Hifi-Tagen in Hamburg (Holiday-Inn) tummeln. Hier wird zwar mehr High-End vorgeführt aber vielleicht ist ja auch für meine Preisklasse was dabei.

Freue mich dennoch auf weitere Alternativvorschläge.

Gruß
Pauliernie
Pauliernie
Stammgast
#7 erstellt: 03. Feb 2011, 22:38
Hallo,

werde wie schon erwähnt am Sonnabend zu den Nordeutschen Hifi-Tagen in hamburg gehen und schauen was ich da so alles für meinen Geschmack und Geldbeutel entdecke. Es sind ja doch einige LS-Hersteller am Start wie: B&W, Dynaudio, Elac, Wharfedale um nur einige zu nennen.

Ich werde mir vorallem mal die neuen Elac FS 58.2 und FS 67.2 anhören und alles was so in mein Budget passt.

Infos unter www.hifitage.de

Gruß
Pauliernie
Pauliernie
Stammgast
#8 erstellt: 05. Feb 2011, 21:02
Hallo,

so, war heute bei den Hifi-Tagen in Hamburg. Es gab dort viel beeindruckendes zu sehen, viele High-End Prodikte usw.
Lautsprecher in meiner Preis-Range ware so gut wie gar nicht vertreten bzw. die entsprechenden Hersteller die dort waren, haben nur ihre Premium-Produkte vorgeführt. Zwei intensiveren Hörtests habe ich aber doch beigewohnt. Zum einen die German Maestro MS F-One, tolles Klangbild, klasse auflösende Höhen und satter Bass. Toller LS aus der 1800 Euro-Klasse. Als zweites noch die Dynaudio Confidence C4. Echt geiles Teil kann man nicht beschreiben, muss man erleben.

Meine Recherche für eine Ersatz der Jamo hat erstmal folgende Modelle eingegrenzt, welche ich mir in der nächsten Zeit anhören werde:
Wharfedale Diamond 10.6 /10.7
Elac FS 58.2 / FS 67.2
Canton Chhrono 507.2

Ich denke das mein Denon AVR mit diesen Modellen klar kommt.

Nach wie vor bin ich trotzdem für weitere Tipps dankbar.

Achja, noch die Info zu meinen jetzigen, räumlichen Bedingungen: Wohnraum ca. 23qm üblich möbliert mit Parkett und Teppichen, wandnahe Aufstellung, ca. 3 Meter Abstand zwischen den LS und 2,5 Meter zur Hörposition. Budget max.800,00 Euro

Gruß
Pauliernie


[Beitrag von Pauliernie am 05. Feb 2011, 21:51 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#9 erstellt: 09. Feb 2011, 22:33
Hallo,

war gestern beim größten Saturn in der Hamburger City und habe mir, allerdings nicht optimal aufgestellt, folgende (Mainstream-)Lautsprecher angehört:

Elac FS 58.2 - 598,00 Paar
Elac FS 68.2 - 798,00 Paar
Canton GLE 490 - 798,00 Paar
Quadral Argentum 390 - 758,00 Paar

Also nach dieser nicht so ganz optimalen Hörprobe fand ich die Elac 58.2 am besten, schönes Klangbild über alle Bereiche, guter Bass, Höhen nicht übertrieben. Die Elac 68.2 fand ich auch nicht schlecht, die Höhen waren aber präsenter.
Die Quadral macht auch einen guten Eindruck, während die Canton nicht so ganz meinem Klangbild entsprach. Besser als die Jamos waren sie allemal.

Der Verkäufer hat mir dann angeboten einen extra Hörtermin zu machen und die gewünschten Modelle dann gesondert aufzustellen und an Elektronik anzuschließen die meiner in etwa nahe kommt. Am Preis können man evtl. auch noch was machen. Das ist doch mal ganz anständig von Saturn oder ?
Das werde ich wohl demnächst so machen mit dem Hörtermin.

Gruß
Pauliernie


[Beitrag von Pauliernie am 09. Feb 2011, 22:35 bearbeitet]
Owel
Stammgast
#10 erstellt: 30. Jun 2011, 11:15
Haste du mittlerweile den Hörtermin wahr genommen?
neue erkenntnisse?
Pauliernie
Stammgast
#11 erstellt: 30. Jun 2011, 15:25

Owel schrieb:
Haste du mittlerweile den Hörtermin wahr genommen?
neue erkenntnisse?


Hallo Owel,

ich habe dieses Thema nicht mehr weiterverfolgt, da ich das Thema fast nur selber gefüttert habe. Den Abschlussbericht habe ich dann nicht mehr verfasst.

Ja, ich habe die Modelle alle Probegehört und noch einige andere Marken in der Preislage. Seit März stehen bei mir neue Canton Chrono 508.2 und ich bin super glücklich mit denen. Die haben mich schlussendlich am meisten überzeugt.

Gruß
Pauliernie
Owel
Stammgast
#12 erstellt: 30. Jun 2011, 16:14
Ok, verstehe.

Da ich mich selbst gerade für die Elacs 58.2 interessiere: Was hat dich von denen abgehalten? Warum waren die anderen besser?

Wär toll wenn du dich noch an die Eindrücke erinnern könntest und einige davon schildern könntest


Grüße
Owel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
jamo d-590/ d-570 & welcher amp ?
RemoteControl am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  4 Beiträge
Verstärker für Jamo D-570
nummerouno am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  4 Beiträge
Verstärker oder Receiver zu Jamo D-570?
mklang05 am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  19 Beiträge
Passender Verstärker zu Jamo D-570
Tomax77 am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 31.10.2008  –  2 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.5 oder JAMO D 570
pavelle am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  12 Beiträge
Onkyo TX-8522 mit Jamo D-570
Konic am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  6 Beiträge
Jamo D 570 oder S 708?
verres am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  2 Beiträge
HK 675 + Jamo D ?
coKo am 30.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  14 Beiträge
Kef Q5 besser als Jamo D 570?
niederwaldwohni am 16.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  4 Beiträge
Jamo 570 D Probehören Raum Bremen
locoroco am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Canton
  • Wharfedale
  • Elac
  • Dynaudio
  • KEF
  • Sonus Faber
  • Genelec
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 163 )
  • Neuestes MitgliedUrsin81
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.648