Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha-Komponententausch

+A -A
Autor
Beitrag
kallederdritte
Stammgast
#1 erstellt: 24. Okt 2006, 18:13
Hallo Community,

brauche mal euren Rat. Möchte mir auf jeden Fall einen CD-Player kaufen. Mein Favorit ist der CDX 497 von Yamaha, passt optisch so gut zum Rest der Anlage (wegen des weiblichen Anteils im Haushalt). Habe zwar einen Verstärker aus der alten Baureihe, dass sollte ja aber kein Problem sein, hat da jemand Erfahrungen? Jetzt ist mir die Idee gekommen (wie immer in solchen Situationen), die Komponenten eventuell auszutauschen. Alter Verstärker gegen AX 397, oder doch lieber auf die alte Baureihe zurückgreifen, weil die jetzt verschleudert wird? Dritte Möglichkeit, alles so lassen und nur den Player kaufen, wie ursprünglich geplant. Denkt ihr, dass es große Hörunterschied geben wird, wenn ich meinen Stereo-Receiver gegen einen Vollverstärker tausche?

Gruß
kallederdritte
Stammgast
#2 erstellt: 25. Okt 2006, 07:58
Hat keiner ne Meinung?
eger
Stammgast
#3 erstellt: 25. Okt 2006, 08:21
Ich denke, dass da deshalb keiner antwortet, weil nur du wissen kannst was du willst.

Technisch würde es ja genügen nur den Player zu kaufen, der Rest ist reine Gefühlssache. Nichts dagegen etwas zu kaufen, weil es besser gefällt, nur Ratschläge geben ist da natürlich unmöglich. Denn du solltest am Ende zufrieden sein.

Grüße
agnes
Gene_Frenkle
Inventar
#4 erstellt: 25. Okt 2006, 08:22
In der (Analog-)Verstärkertechnik hat sich in den letzten 20-30 Jahren nichts verbessert (außer die Werbung, wo aller neue immer besser ist). Unterschiede zwischen Verstärkern sind marginal (siehe http://www.hifi-foru...m_id=108&thread=4663 ). Bei normalen Boxen und Lautstärken wird es auch keinen Unterschied machen, ob Du einen Receiver oder einen Vollverstärker nimmst. Auch bei CD-Playern hat sich in den letzten 10 Jahren nicht viel verändert. Nimm was Dir optisch und haptisch gefällt und was sich mit einer Systemfernbedienung steuern lässt (wenn Dir deas wichtig ist).
Die Veränderungen bei Yamaha sind imo nur Design und Bezeichnung. Wenn, dann wurde eher etwas eingespart als verbessert zur Vorserie.
kallederdritte
Stammgast
#5 erstellt: 25. Okt 2006, 08:31
Danke für den letzten Kommentar. Solche und ähnliche Antworten habe ich mir erhofft, vielleicht kommen ja noch welche.

Eger: Es ist nicht böse gemeint, aber diese Antwort kannst du bei jedem Beitrag in der Kaufberatung geben. Aber da immer wieder Leute nach Einschätzungen und Meinungen fragen, was sie sich denn für einen LS, Verstärker, oder sonstiges kaufen sollten, habe ich gedacht, ich mach das auch mal.

Gruß
van_loef
Stammgast
#6 erstellt: 25. Okt 2006, 10:01

Gene_Frenkle schrieb:
In der (Analog-)Verstärkertechnik hat sich in den letzten 20-30 Jahren nichts verbessert (außer die Werbung, wo aller neue immer besser ist). Unterschiede zwischen Verstärkern sind marginal (siehe http://www.hifi-foru...m_id=108&thread=4663 ). Bei normalen Boxen und Lautstärken wird es auch keinen Unterschied machen, ob Du einen Receiver oder einen Vollverstärker nimmst. Auch bei CD-Playern hat sich in den letzten 10 Jahren nicht viel verändert. Nimm was Dir optisch und haptisch gefällt und was sich mit einer Systemfernbedienung steuern lässt (wenn Dir deas wichtig ist).
Die Veränderungen bei Yamaha sind imo nur Design und Bezeichnung. Wenn, dann wurde eher etwas eingespart als verbessert zur Vorserie.


Hallo zusammen,

also die Ansicht kann ich nicht ganz teilen. Meine Erfahrung mit neuen Verstärkern war durchweg positiv.

Ich habe beispielsweise den NAD C 352 gehört und ich konnte (auch an verschiedenen LS) durchweg mehr Räumlichkeit, Schnelligkeit und bessere Auflösungausmachen als an meinem alten Yamaha AX 890.

Ich habe es vorher auch nicht glauben wollen, da der AX890 nun wirklich kein schlechter Verstärker ist.


Gruß
vanloef
Gene_Frenkle
Inventar
#7 erstellt: 25. Okt 2006, 11:37
@ vanloef: Hast Du einen Pegelabgleich gemacht und in relativ kurzen Abständen mit der ansonsten selben Konfiguration gehört? Der Eindruck kann sonst leicht täuschen. Gerade die Adjektive, die Du benutzt klingen sehr suggestiv. Vielleicht hast Du ja einfach nur genauer hingehört. Was ist z.B. Schnelligkeit (oder was muß man verbasteln damit ein Verstärker langsam klingt)? Die Räumlichkeit verbessert man eigentlich durch bessere Kanaltrennung. Diesbezüglich sind die Yamahas eigentlich OK. Wenn Du die Geräte an verschiedenen Lautsprechern in verschiedenen Räumen hörst hast Du natürlich starke Unterschiede. Der von mir verlinkte Blindtest ist ja bei weitem nicht der Einzige. Weltweit fanden diesbezüglich schon tausende statt mit sehr ernüchternden Ergebnissen.

Trotzdem kann es natürlich mal sein, dass es Unterschiede gibt aber Yamaha macht in der Regel recht gute, neutral klingende Komponenten und die Yamahas untereinander unterscheiden sich klanglich nach meiner Erfahrung kaum (wenn überhaupt) und darum ging es schließlich.
van_loef
Stammgast
#8 erstellt: 26. Okt 2006, 04:30

Gene_Frenkle schrieb:
@ vanloef: Hast Du einen Pegelabgleich gemacht und in relativ kurzen Abständen mit der ansonsten selben Konfiguration gehört? Der Eindruck kann sonst leicht täuschen. Gerade die Adjektive, die Du benutzt klingen sehr suggestiv. Vielleicht hast Du ja einfach nur genauer hingehört. Was ist z.B. Schnelligkeit (oder was muß man verbasteln damit ein Verstärker langsam klingt)? Die Räumlichkeit verbessert man eigentlich durch bessere Kanaltrennung. Diesbezüglich sind die Yamahas eigentlich OK. Wenn Du die Geräte an verschiedenen Lautsprechern in verschiedenen Räumen hörst hast Du natürlich starke Unterschiede. Der von mir verlinkte Blindtest ist ja bei weitem nicht der Einzige. Weltweit fanden diesbezüglich schon tausende statt mit sehr ernüchternden Ergebnissen.

Trotzdem kann es natürlich mal sein, dass es Unterschiede gibt aber Yamaha macht in der Regel recht gute, neutral klingende Komponenten und die Yamahas untereinander unterscheiden sich klanglich nach meiner Erfahrung kaum (wenn überhaupt) und darum ging es schließlich.


Hallo Gene Frenkle,

die Problematik, die du ansprichst ist mir natürlich bekannt.
Einen Pegelausgleich ist so gut es möglich war gemacht worden. Mit den kurzen Abständen klappt ja auch nicht immer so gut, da man ja das gleiche Eqipment an den Verstärkern testen will, deshalb sind Täuschungen sicher nicht ganz auszuschliessen.
Allerdings waren es bei gleichem CD-Player und CD immer die kleinigkeiten in der Musik, die plötzlich minimal klarer waren und sich besser von den LS lösten. Beispiel bei Rebecca Pidgeon - Spanish Harlem, zerplatzten die Schellen hinter der rechten Platz im Raum. Bei dem Yammi hingen die gleichen Schellen muffig uber der rechten box.

Ich gebe zu das dies sicherlich nur Kleinigkeiten sind und trotzdem war ein unterschied hörbar.
Wie gesagt habe ich sowohl den Cambridge A640 und den NAD C352 auf dieser weise mit dem Yamaha AX 890 verglichen und bei beiden neuen Verstärkern war der selbe Effekt zu vernehmen. Dazu kam noch, das die Stimme von Rebecca Pidgeon über die neuen Verstärker angenehmer klang. Das kann aber auch Geschmacksache sein.

Wie gesagt waren dies meine subjektiven Eindrücke und ich möchte auch Yamaha nicht schlecht machen, schließlich habe ich drei Yamaha Verstärker selber besessen und war von dem Klang dieser Geräte immer beeindruckt.

highfidele Grüsse

vanloef
Gene_Frenkle
Inventar
#9 erstellt: 26. Okt 2006, 05:20
Ich verstehe, was Du meinst und wollte Deine Meinung in keiner Weise herabsetzen. Viele berichten ja, dass Yamahas besonders hoch abgestimmt sind, es ist fast allgemeine Meinung. Ich konnte dies nie feststellen. Wie sieht Deine Meinung dazu aus, da Du ja mit Cambridge und NAD verglichen hast?
van_loef
Stammgast
#10 erstellt: 26. Okt 2006, 07:50

Gene_Frenkle schrieb:
Ich verstehe, was Du meinst und wollte Deine Meinung in keiner Weise herabsetzen. Viele berichten ja, dass Yamahas besonders hoch abgestimmt sind, es ist fast allgemeine Meinung. Ich konnte dies nie feststellen. Wie sieht Deine Meinung dazu aus, da Du ja mit Cambridge und NAD verglichen hast?


Hallo Gene Frenkle,

Genau !!! ich hatte auch nie den Eindruck das die Yamaha-Verstärker tendenziell hell abgestimmt sind.

Im vergleich hellklingend war da eher der Cambridge A640.
bei Popmusik kam dies ganz gut aber sobald man auf andere Musikrichtungen wechselte fand ich den NAD wesentlich besser als den Cambridge.

den Yamaha AX 890 hat mein Sohn zur Zeit an meinen alten Visaton VIB 2. In kombination mit dem CD Spieler Marantz CD67SE klingt das immer noch klasse.
So habe ich die Möglichkeit meine alte Anlage immer noch ab und zu zu hören.

Bei mir spielt jetzt NAD C352 (wen wunderts) mit CD Player NAD C542 an B&W 704. Analog spielt immer noch ein Thorens TD 165 spezial, allerdings generalüberholt und mit neuem System versehen.

diese Kombination ist erschwinglich und klingt nach meinem Geschmack richtig Klasse.
Für diese Zusammenstellung habe ich mir ca. 1 Jahr Zeit gelassen und so manches Testhören bei verschiedenen Händlern und bei mir zu Hause gingen dem vorraus.

an Röhrenverstärker habe ich mich bisher noch nicht versucht. Hast du da irgendwelche Erfahrungen, weil klanglich soll das ja in eine andere Richtung gehen.


highfidele Grüsse
vanloef
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dringend: Yamaha AX 397 oder 497?
nickonomus am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  6 Beiträge
Yamaha AX-397 oder 497 für Mp3, Film und Spiele, oder doch lieber einen AV-Receiver?
KasimirDerZwote am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  8 Beiträge
Alter CD Player, Yamaha CDX?
strykor am 16.05.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  3 Beiträge
Yamaha CDX 596 vs. CDX 497
Lord-Senfgurke am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  8 Beiträge
Yamaha Ax 497 empfehlenswert?
vinz0s am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  21 Beiträge
Yamaha AX 496/497, RX 496/497 oder doch die 300er Reihe - dazu Pro-Ject Debut III
FLasH4ever am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  11 Beiträge
Yamaha AX 397 oder Onkyo A-9155
vladi89 am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  3 Beiträge
DVD-Player oder CD-Player? Yamaha DVD S2700 oder CDX-397?
xakafabolous am 31.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  8 Beiträge
Help! Yamaha AX 497 vs Denon PMA700AE
marvelousmo am 19.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  4 Beiträge
Teufel Ultima 60 und Yamaha AX 397 /497
Nukolar am 05.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • NAD
  • Bowers&Wilkins
  • Encore

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.399 ( Heute: 84 )
  • Neuestes MitgliedMagicScreen
  • Gesamtzahl an Themen1.358.625
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.885.353