Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Focal oder was anderes ?

+A -A
Autor
Beitrag
Quax28
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Okt 2006, 22:08
Hallo Leute,

ich bin auf der Suche nach einer guten Stereo Anlage zum Musikhören. Letzte Woche war ich wegen einer abendlichen Veranstaltung in München und dachte mir ich nutze den Tag und gehe in einen Hifi Laden um mich beraten zu lassen. Als absoluter Neuling auf diesem Gebier war mir bislang nicht klar wie groß die Unterschiede zwischen den einzelnen Komponenten sind. Ich hatte im Internet einen großen Hifi Laden gefunden der mehrere Hörräume anbietet. Zu Anfang fragte man mich wieviel ich ausgeben wollte. Ich dachte mir so um die 3000,- € für alles. Daraud hin stellte mir der Verkäufer einen Rotel Verstärker mit CD Player und die Focal Chorus 816 zusammen um diese gleich mal probe zu hören. Ich muss sagen, wenn ich früher gewußt hätte wie schlecht meine heutige Anlage ist, dann hätt´ ich sie schon längst weggeschmissen. Nun meine Frage ! Wie gut ist ist dieses System ? Gibt es von der Qualität des Klangs noch große Sprünge nach oben ? Was haltet Ihr von den LS ? Gibt´s noch besseres in dieser Preisklasse ? Lohnt es sich vielleicht noch 2000,- € mehr zu zahlen um nochmal einen großen Sprung nach oben zu machen ????


Was meint Ihr ? Bin dankbar für Eure Antworten.


Grüße
EWU
Inventar
#2 erstellt: 31. Okt 2006, 22:36
Hallo Quax 28,
ob es sich lohnt, mehr Geld auszugeben, das kannst nur Du entscheiden.Höre Dir einfach mal was teureres an.Es geht immer noch besser, es ist nur eine Frage der sorgfältigen Auswahl und des Geldes.
Die Anlage, die Du gehört hast ist schon was ganz ordentliches.Aber meiner Meinung nach, gibt es noch große Sprünge nach oben.Ich würde an Deiner Stelle mit den Boxen anfangen, denn da ist das höchste Potential drin und die Unterschiede sind sofort und einfach zu hören.

Gruß Uwe
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 31. Okt 2006, 23:58
Stimmt - da Du ca. 2000 Euro für die LS zur Verfügung hast ( ca. 2/3 des Gesamtpreises ), solltest Du damit anfangen, Probe zu hören.

Wenn Du Deine vorzugsweise gehörten Musikrichtungen bekanntgibst, erhältst Du hier sicherlich eine Vorauswahl an hörenswerten Lautsprechern.

Selbstverständlich kannst Du auch alle Erfahrungen selbst in den HiFi-Läden sammeln ( macht ja auch ´n riesen Spaß )

Gruß
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Nov 2006, 00:04
Mein Tip,

lasse dir eine Anlage für 3000 und eine für 5000 aufbauen. Eventuell noch mehr, damit du herrausfindest, was dir gefällt.

Mach dies aber nicht nur bei einem Händler! Nimm dir 2 oder 3 Stück zur Brust.

Und dann entscheide selbst, ob sich der Preisunterschied für dich bemerkbar macht.

Ich selbst weiß das in diesem Preis-Bereich noch ein riesiger Sprung drin ist, aber ob er Geschmacklich auch das ist, was dir gefällt, kann ein Außenstehender dir so nicht beantworten.

Gruß TP
con_er49
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Nov 2006, 00:24
@ EWU

Ich würde an Deiner Stelle mit den Boxen anfangen, denn da ist das höchste Potential drin und die Unterschiede sind sofort und einfach zu hören.


Aber eben nur an entsprechenden Elektronik . Denn was die nicht liefert kann auch der beste Lautsprecher nicht wieder geben .

@ Quax28

Lohnt es sich vielleicht noch 2000,- € mehr zu zahlen um nochmal einen großen Sprung nach oben zu machen ????


Ein großer Sprung wird das sicherlich nicht , wenn nicht alles perfekt zusammen passt .

Weniger ist da manchmal mehr , wenn die Komponenten einer Anlage mit Sorgfalt und bedacht ausgesucht worden sind .

Und perfekt zusammen spielen in deinen eigenen vier Wänden .

Denn nur das ist entscheidend .

Denn was nützen die für dich besten lautsprecher ?

Wenn du sie nicht optimal aufstellen kannst .
Murray
Inventar
#6 erstellt: 01. Nov 2006, 00:28

Aber eben nur an entsprechenden Elektronik . Denn was die nicht liefert kann auch der beste Lautsprecher nicht wieder geben .


Was ist denn bitte entsprechende Elektronik? Sicher, nicht jder billigverstärker taugt was, aber ab 300 Euro ist man auf der sicheren Seite, dazu noch ein CD-Player der gleichen Preisklasse und fertig ist.
Der Rest des Geldes sollte in die Lautsprecher und Raumakustik gesteckt werden, davon hat man wesentlich mehr...

Harry
skully
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Nov 2006, 10:20
Hallo Bruchpilot,

leider beurteilt Jeder den Wert und Nutzen einer Musikanlage anders, so dass es schwer ist pauschale Aussagen zu treffen.
Ich versuche es Mal am Beispiel von B&W-Lautsprechern, da ich bei diesem Hersteller verschiedene Boxen kenne.

Vergleichbar mit der gehörten Focal-Chorus ist dort die 604 S3 für 1340€/Paar - gefallen mir beide überhaupt nicht.
Alles was ein Lautsprecher an Feinheiten, Dynamik, Emotionen transportieren kann, ist zwar vorhanden, aber für mich nur ansatzweise.

Der nächste Sprung wäre eine Verdoppelung. Dann bekommt man bei B&W eine 703 für 3000€/Paar, bei Focal die Profile-Reihe.
Stellt man 604 und Chorus daneben, dann meint man, man hätte vorher nur Blech gehört. Stimmen und Instrumente klingen viel
natürlicher, werden besser herausgestellt, sind freier. Es kommt Dir so vor als ob die anderen LS hinter einem Vorhang spielen.

Nächster Sprung, diesmal B&W 803S für 5500€/Paar oder Focal Electra 1027.
Zur 3000€-Klasse ist der Sprung nicht mehr so gewaltig. Die Feinzeichnung wird noch besser und der Untergrund, also die Bassdarstellung
wird sauberer, passt sich natürlicher ins Gesamtgeschehen.
Unter ungünstigen Hörbedingungen ist der Unterschied schwerer feststellbar als zwischen 1500€- und 3000€-Klasse!
Hier muss wesentlich mehr auf die Rahmenbedingungen geachtet werden: Raumakustik, Qualität und Zusammenspiel der anderen Komponenten.

Darauf muss natürlich auch in den unteren Regionen geachtet werden, führt aber nicht zu so dramatischen Einbrüchen.
Je höherwertiger das System, desto empfindlicher, gar labiler wird es.
An den Formulierungen erkennst Du, dass ich die Klasse 2500-4000€/Paar als die effektivste erachte.
Die Boxen sind noch nicht so breit und tief und daher auch nicht so aufstellungskritisch wie die Oberklasse - High-End lassen wir außen vor!

Viele Hersteller bieten Lautsprecher über eine breite Preisspanne an.
Nutze die Gelegenheit und höre die verschiedenen Klassen durch. Erst, wenn für Dich feststeht, die xxx-Klasse soll es werden,
geh zum nächsten Schritt über und höre Dir unterschiedliche Marken dieser Klasse an.
Sind 2-3 Lautsprecher in der engen Wahl, organisiere ein Ausleihen/Probehören bei Dir zu Hause und fälle dann erst die Entscheidung.
Die Elektronik wird erst danach bestimmt. Trotzdem ruhig bei den Händlerbesuchen darauf achten was so kombiniert wird.

Wenn Du für den Feiertag ein paar LS-Tipps brauchst, um Dich näher mit den Marken zu befassen, dann schau Mal in diesen Thread
Stereoanlage für ca. 5000€
Hier werden ca. 10 Lautsprecher genannt, meist sogar mit Link auf die endsprechende Homepage.

Und an alle Selbstdarsteller:
2,5 Seiten war der Thread ganz normal mit Tipps und Erfahrungen gefüllt bis Einer eine Bemerkung über Verstärker äußerte.
Ab da wurde nur das Ego der Teilnehmer befriedigt, der Thread-Ersteller ist bei dem ganzen Müll geflüchtet.
Hat aber Keinen interessiert, es wurde 3 Tage munter weiter polemisiert...
Also bitte auf die Kommentare von con_er49 und Murray nicht weiter eingehen. Das hat hier nix zu suchen, dafür gibt es genügend
(überflüssige) andere Threads!!!
Murray
Inventar
#8 erstellt: 01. Nov 2006, 10:24

Also bitte auf die Kommentare von con_er49 und Murray nicht weiter eingehen. Das hat hier nix zu suchen, dafür gibt es genügend
(überflüssige) andere Threads!!!


Es ist eine Meinung wie jede andere, die ich hier vertrete. Wer das meiste Geld in die Lautsprecher und die Raumakustik steckt, bekommt auch den meisten Klanggewinn. IMHO das beste für den Threadersteller...
Oder darf man neuerdings nicht mehr helfende tips geben?

Harry
Quax28
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 01. Nov 2006, 10:24
Danke erstmal für Eure Antworten.

Ich werde auf jeden Fall nochmal in einen solchen Laden gehen, aber 2 oder 3 ? Ich glaube in der Nähe, (Bonn) gibt es nur 1 oder 2 Hifiläden die probehören überhaupt anbieten, soweit ich weiß.

Also von der Musikrichtung bin ich nicht festgelegt aber ich bevorzuge Musik wie Enigma, Schiller, Celtic und Chill Out Musik. Höre aber auch Madonna, U2 oder Depeche Mode sehr gerne.

Bevorzugt Ihr denn alle den reinen Stereosound ? Ich fände es toll wenn man mit einer Musik DVD auch die Stimmung eines Livekonzerts hören kann sprich mit dolby surround. Aber ich denke das wird dann wohl in dieser Preisklasse und der Soundqualität nicht machbar sein. Ich bin da etwas hin und her gerissen. Auf der einen Seite hätte ich gerne eine Musikanlage mit einem tollen Klang, auf der anderen Seite fänd ich dolby surround auch toll. Ich denke da muß ich mich wohl für eins entscheiden.


Gibt´s denn was in den Preisklassen bis 3000,- und bis 5000,- an LS und Verstärkern was Ihr für diese Art von Musik empfehlen würdet, was ich mir mal anhören sollte ?

@ skully wir haben den thread etwa zeitgleich geschrieben daher entfällt die Frage nach den Empfehlungen jetzt Hab erst nach dem posten deinen Beitrag lesen können.

Grüße


[Beitrag von Quax28 am 01. Nov 2006, 10:33 bearbeitet]
skully
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Nov 2006, 10:48
@Quax28
In Bonn kann ich Hifi-Linzbach empfehlen, riesiges Sortiment und gute Beratung.
Von Bonn ist es nicht weit nach Köln, da kommen wieder 3 Läden dazu, dann noch Düsseldorf und Essen und schon hast Du eine Auswahl
mehr als Dir lieb ist...
Geh den Forums-Link mal durch. Die ersten 60 Antworten decken ein breites Spektrum ab.

Ich bin eigentlich aus der Surround-Ecke. Da beim Probehören zu 99% nur Stereo benutzt wird, gelten die meisten Erfahrungen hier auch.
Gerade bei einer eventuellen Erweiterung auf ein 5.1-Set halte ich die vorgeschlagene Klasse für besonders wichtig.
Im Mehrkanal hat der Center eine überdurchschnittliche Bedeutung und die günstigeren Sets bieten da nur Leichtgewichte an.
Ein Center sollte schon 700-1500€ kosten, um den Ansprüchen gerecht zu werden. Und da bist Du bei den Front-LS automatisch bei 2500-4000€.

@Murray
Durch Dich und con_er49 gibt es 2 unterschiedliche Meinungen und Ansätze, das reicht doch.
Aus Deiner Erfahrung dürftest Du doch wissen wie das hier im Forum läuft, wenn das weiter kommentiert wird: ruck zuck ist ein Kleinkrieg ausgebrochen!
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Nov 2006, 12:02
Also von Surround halte ich gar nichts.
Das liegt aber an meinem persöhnlichen Geschmack. Ich möchte ein klares Bühnenbild vor "Augen" und wenn ich in einem Klassik-Konzert oder Rock-Konzert bin, steht niemand hinter mir, außer die Fans und für dieses gekreische, kaufe ich mir keinen Surround.

Das ist meine bescheidene meinung zu Surround, aber jeder wie er will!!! Erlaubt ist, was gefällt!images/smilies/insane.gif


Auf jeden Fall hörenswert ist im bereich LS:

http://www.aurumspeakers.de
http://www.dali.dk
http://www.audiophysic.de

Das ist das, was ich in der Preisklasse empfehlen würde. Sind klanglich auch nicht das Gleiche, also es wird dir mit Sicherheit etwas gefallen, wobei mein persöhnlicher Geschmack zu Aurum, also dem ersten Link tendiert.

Auf jeden Fall hörenswert ist im bereich Elektronik:

http://www.cyrusaudio.com
http://www.lindemann-audiotechnik.de/de/ (Weiß aber nicht, wo die Preislich genau liegen, aber spitzen Geräte)
http://www.marantz.com

Meine Tendenz ganz klar Cyrus und dann Lindemann.

Gruß TP


[Beitrag von Titan-Phonologue am 01. Nov 2006, 12:05 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Focal Chorus Schnäppchen?
ElementaR_ am 11.09.2014  –  Letzte Antwort am 19.09.2014  –  26 Beiträge
MusicCast oder doch was anderes?
Charls am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 03.07.2005  –  2 Beiträge
Mischverstärker oder doch was anderes.
netzy am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  5 Beiträge
Krell oder Classé? oder was ganz anderes?
moonaudio am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.08.2004  –  12 Beiträge
Granitplatten oder Schiefer oder doch was anderes?????
Oreenishii am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  6 Beiträge
Nubert, Focal oder Mordaunt Short
bender4 am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  2 Beiträge
neue Dynaudio-Subs oder was anderes?
Nulldreier am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  5 Beiträge
Elac 107 JET oder doch was anderes?
Rxlf am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  3 Beiträge
nuWave 35 oder doch was anderes?
whatawaster am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  29 Beiträge
Bose, KEF oder was ganz anderes
beer3 am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.282