Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cambridge Audio Azur 540A vs. Marantz vs. Denon

+A -A
Autor
Beitrag
Algirdas
Neuling
#1 erstellt: 06. Nov 2006, 10:57
Hallo,

Ich brauche unbedingt ihren rat. Zurzeit bin ich auf der suche nach eine stereo Anlage.
Ich habe mir diese folgende zwei komplette ausgesucht:
- Cambridge Audio Azur 540A (v.2) + 540C (v.2)
- Marantz PM4001 + CD5001
Das Problem ist das die zwei bei verschieden Händlern sind und ich werde keine Möglichkeit haben sie direkt zu vergleichen.
Noch habe ich Denon PMA-700AE + DCD-500AE im visier aber, wegen seinem Design, er gefällt mir weniger als Marantz oder CA.

Ich war sehr begeistert von technischen Daten und dem preis von CA. Der Marantz ist zwar billiger aber da gegen hat nur 40 W. Später habe ich mich im Forum umgeschaut und fand viele negative als auch positive berichte über CA und Zuverlässigkeit diese Geräte. Vielleicht kann jemand mir ein rat geben welches Verstärker sollte ich nehmen. Ins besonders mich quält die frage: ist der CA Azur 540 A (v.2) überhaupt zuverlässig.

Algirdas
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 06. Nov 2006, 13:31
Hi!

Negatives hat man eine Zeit lang im Grunde nur über den CDP gehört. Ich selber habe im Laden selber auch schonmal miterleben dürfen, wie jener Spieler seinen Dienst verweigerte. Beim verstärker wurde gelegetnlich die schlechte fernbedienbarkeit moniert. Wie sich das mit der zweiten Auflage verhält, weiß ich nicht.

Schade, dass NAD nicht den Weg in Deine Liste gefunden hat. (vermutlich wegen dem Design?)

Wenn Du Dich tatsächlich allein zwischen diesen Geräten entscheiden willst, würde ich wohl auch den CA nehmen. Der hat auch eine sehr solide Stromversorgung (Ringkerntrafo).
Algirdas
Neuling
#3 erstellt: 06. Nov 2006, 14:21
Danke für den Tipp. Die solide Stromversorgung von CA habe ich auch bemerkt.

Was den NAD angeht hast du absolut Recht. Das Design ist überhaupt nicht nach meinem Geschmack. Den Design von NAD sollte man oder gleich lieben, oder gleich hassen. Ich selbst gehöre zu der zweiten Gruppe.
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2006, 14:28

Algirdas schrieb:
Ich selbst gehöre zu der zweiten Gruppe.


Das ist zwar schade, aber nicht unverständlich.
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 06. Nov 2006, 15:01

Negatives hat man eine Zeit lang im Grunde nur über den CDP gehört. Ich selber habe im Laden selber auch schonmal miterleben dürfen, wie jener Spieler seinen Dienst verweigerte. Beim verstärker wurde gelegetnlich die schlechte fernbedienbarkeit moniert. Wie sich das mit der zweiten Auflage verhält, weiß ich nicht.


Das hat sich mit der Überarbeitung der Geräte geändert bzw. verbessert. Die neunen V2 Geräte funktionieren gut, die Ferbedienung hat bei mir immer gut funktioniert, bei den neuen Geräten ist jetzt sogar das Display dimmbar. Als Alternative kannst Du Dir ja mal die Geräte von Advance Acoustic anschauen, die haben in der Preisklasse auch sehr gute Geräte.

www.advance-acoustic.de
MasterRabbit
Stammgast
#6 erstellt: 06. Nov 2006, 15:03


Ich war sehr begeistert von technischen Daten und dem preis von CA. Der Marantz ist zwar billiger aber da gegen hat nur 40 W.

Das stimt zwar aber 45 watt reichen vollkommen.
Ich habe ihn auch. Ich finde ihn super,
bloß das "display" ist ein wenig komisch, aber trotzdem schön.
Wenn du im internet bestellst hast du das recht ihn innerhalb von 2 wochen zurück zu geben.
Bestell am besten beide mal udn dann kannste sie zu hause vergleichen.

Gruß max
Algirdas
Neuling
#7 erstellt: 06. Nov 2006, 15:58

Das hat sich mit der Überarbeitung der Geräte geändert bzw. verbessert. Die neunen V2 Geräte funktionieren gut, die Ferbedienung hat bei mir immer gut funktioniert, bei den neuen Geräten ist jetzt sogar das Display dimmbar. Als Alternative kannst Du Dir ja mal die Geräte von


Danke. Gut das zu wissen.


Als Alternative kannst Du Dir ja mal die Geräte von Advance Acoustic anschauen, die haben in der Preisklasse auch sehr gute Geräte.


Was Advance Acoustic angeht, leider fällt dieser Verstärker aus, weil niemand diese Firma in Litauen (wo ich wohne) vertritt.


Wenn du im internet bestellst hast du das recht ihn innerhalb von 2 wochen zurück zu geben.
Bestell am besten beide mal udn dann kannste sie zu hause vergleichen.


Ich werde zwei Händler besuchen und die dinge selber anhören.


Das stimt zwar aber 45 watt reichen vollkommen.

Das Problem besteht daran, das meine Boxen Sansui S-65 sind. 105 W  2 (8  DIN). Ich glaube dass der Marantz Verstärker für diese Lautsprecher ein bisschen zu schwach ist.

Gruß an alle.
MasterRabbit
Stammgast
#8 erstellt: 06. Nov 2006, 16:03
hi,
Bin auch der meinung das man beim händler hören und kaufen sollte
doch wenn man im internet bestellt kann man besser zu hause vergleichen.
Am besten du hörst dir deine LS ma an dem verstärker an dann wirst du sehen ob die 2*45watt reichen.

Gruß max
Hifi-Tom
Inventar
#9 erstellt: 07. Nov 2006, 13:43

Am besten du hörst dir deine LS ma an dem verstärker an dann wirst du sehen ob die 2*45watt reichen.


Ob 2 x 45 Watt reichen hängt unter anderem stark vom Wirkungsgrad der LS, Chassissgröße u. Bestückung, Raumgröße & zu fahrender Lautstärke ab. Und Marantz Verstärker sind, was die Bassperformance anbelangt, nicht die besten. Da macht es wirklich Sinn, den in Frage kommenden Verstärker bei Dir zu Hause an Deinen Boxen auszuprobieren.
MasterRabbit
Stammgast
#10 erstellt: 07. Nov 2006, 13:44
@hifi tom:
Da stimme ich dir zu . Doch was genau meinst du mit bassperformance ?

Gruß max
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 07. Nov 2006, 14:01
Nun,

Marantz Verstärker, zumindest die, die ich getestet habe, sind alle etwas warm abgestimmt u. im Bassbereich ein wenig behäbig, d.h. es fehlt Kontrolle, Punch u. bei größeren Impulsen wird das ganze ein wenig ungenau.
MasterRabbit
Stammgast
#12 erstellt: 07. Nov 2006, 14:05
Hi,
Ok, wenn du das meinst. Ich habe noch nicht viele Verstärker gehört.Höchstens 3-4 .
Kann sowieso kaum klangunterschiede bei ihnen feststellen.
ALlerdings hast du recht mit dem eher warm abgestimmt das empfinde ich auch.
Naja, er soll ihn sich anhören und gut ist.

Gruß max
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker: Cambridge Azur vs. NAD 352 vs.
hakki99 am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  4 Beiträge
Cambridge Audio Azur 851N VS AVM V30
alex1027 am 08.12.2016  –  Letzte Antwort am 08.12.2016  –  3 Beiträge
Aus 2.Hand: Cambridge Azur 840A V2 vs. Marantz PM15S1
thorb65 am 02.05.2016  –  Letzte Antwort am 05.05.2016  –  20 Beiträge
Kaufberatung Cambridge vs. Audio Pro vs. Marantz
heysie am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  13 Beiträge
Cambridge Audio Azur vs. Sony ES
vitaver_de am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  3 Beiträge
Cambridge Azur 640A vs. Rotel RA-01
whatawaster am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  4 Beiträge
Cambridge vs. Clearaudio vs. NAD
Journalist am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2005  –  4 Beiträge
Pathos Classic vs. Cambridge Azur 840 A
Reckli am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 12.11.2010  –  4 Beiträge
Cambridge Azur 540A oder 640A ?
Marion am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  18 Beiträge
Creek Evolution 2 vs. Cambridge Azur 740A
rudi2407 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 27.01.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedmrksk
  • Gesamtzahl an Themen1.345.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.859