Kaufberatung Cambridge vs. Audio Pro vs. Marantz

+A -A
Autor
Beitrag
heysie
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Apr 2009, 09:48
Liebes Forum,

erst einmal Glückwunsch zu dieser Plattform hier! Ich lese jetzt seit Tagen hier die Beiträge und habe beschlossen mich jetzt auch anzumelden. Natürlich nicht ohne Hintergedanken ;-) Ich möchte mir eine neue Anlage zulegen. Im Gegensatz zu meiner jetzigen Kombi

Onkyo TX-L5
Onkyo DV-L5 (bekomme ich z.Zt. aus dem standby nicht mehr an)
Onkyo MB-S1 (liest im CD Betrieb nicht alle Audio CD´s)

soll die neue etwas Kompaktes sein. Als LS hängen z.Zt. 2 Standboxen von einem semiprofessionellen Selbstbauer dran die ersteinmal bleiben sollen (habe sie ziemlich aufwendig in einer Autolackiererei lackieren lassen). Sollten sie sich an der Neuen nicht machen, wird das dann wohl das nächste Projekt. Hörgewohnheiten, selten weit über Zimmerlautstärke, von Clapton über Ratpack bis Snow Patrol und Cold Play (Radio, CD und kein Fernsehbetrieb). Zimmergröße Wohnzimmer mit angegliederter offenen Küche 45-50qm.

Jetzt habe ich natürlich hier schon einiges über die SuFu versucht, aber bei Kompaktanlagen findet man hier leider nicht soviel. Die Neue soll kompakt (also all in one) aber trotzdem hochwertig sein, und optisch natürlich in die Umgebung passen. Wenn man sich mal von den üblichen Verdächtigen wie Yamaha Piano Craft, in eine andere Klasse bewegt, bin ich hier auf 3 Kandidaten gestossen (leider nur in einem Beitrag):

Cambridge Audio One
Marantz M-CR502
Audio Pro Stereo One & Two (wo ist denn hier der Unterschied?)

Habt ihr irgendwelche Erfahrungen mit diesen Ausgewählten? Gibt es Alternativen die man dieser Liste hinzufügen kann? Stellen diese Kompakten schon die Spitze in diesem Segment dar? Der Preis soll ersteinmal keine Rolle spielen. Es macht mir immer Spass, einmal wissend was das Non plus ultra ist, anschließend auf die Jagd zu gehen ;-)

Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen und freue mich auf zahlreiche Hilfe. Natürlich Dank im voraus und einen schönen Ostermontag.

Heysie
heysie
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Apr 2009, 13:31
Hallo noch einmal,

es sind zwar schon einige auf meinen Hilferuf gestossen, aber irgendwie kann mir scheinbar keiner helfen Oder habe ich die Frage einfach in der falschen Rubrik eingestellt? Vielleicht ist aber auch das Thema Kompaktanlagen hier nicht so verbreitet?!

Immer noch auf Euch angewiesen,

Grüsse heysie
Haichen
Inventar
#3 erstellt: 14. Apr 2009, 13:38
Wieviel möchtest/kannst Du den investieren?
Balu2005
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Apr 2009, 14:10
Hallo,

ich suche etwas ähnliches. Eine kompakte Stereo/ Surround Lösung mit USB und optisch/koax Schnittstelle, hochwertigen D/A Wandler und evtl noch LAN/WLAN zum streamen und Internetradio.

Als Alternativen habe ich bisher nur die folgenden gefunden:

Pioneer PDX-Z9 (ca. 900 Euro)
T+A K2M (3.500 Euro)


Der K2M ist ganz neu herausgekommen und der PDX-Z9 ist etwas "dürftig" was die Versträkerleistung angeht.

Kennt jemand Alternativen? Wie ist der K2M einzuschätzen?

Grüsse,
heysie
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Apr 2009, 17:33
Hallo,

ich habe befürchtet, dass meine Auswahl nicht die Spitze des Eisbergs in dieser Kategorie darstellt. Preislich will ich mir ersteinmal keine Grenzen setzen (obwohl dieser T+A schon sportlich ist ;-) und erst einmal herausfinden was das non plus ultra bzw. das Beste ist. Gefunden habe ich jetzt auch T+A Caruso. Bin ja schon froh über jede Reaktion ;-)

Danke und Gruß

heysie alias Martin
heysie
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Apr 2009, 14:46
Hallo,

habe mir jetzt auch einmal die Boxen angeschaut. Die sind von Isonic. Damals hat er noch Boxen gebaut. Ich glaube heute macht er unter Richter.... nur noch Heimkino Technik. Ich glaube an die Caruso könnte man die gar nicht anschließen, oder?!

Gruß Martin
hellaha
Neuling
#7 erstellt: 15. Apr 2009, 16:54
Hallo,

kann aus leidgeplagter Erfahrung nur raten, den Marantz M-CR502 nicht zu nehmen

Vor gut einem halben Jahr stand ich vor der gleichen Situation, eine Kompaktanlage für unser Esszimmer zu suchen. Aus Gründen der Ausstattung, des Funktionsumfangs und des Designs bin ich letztendlich beim M-CR502 gelandet.

Nunja, die Optik ist gelungen... Grundsätzlich muss gesagt werden, dass das kleine Ding an CD, mp3 und USB an einem BOSE System nicht mal schlecht klingt. Der Tuner Betrieb ist aber sehr, sehr dumpf! Die Bedienung am Gerät durch die manchmal nicht wirklich logischen Bedienabläufe aber gewöhnungsbedürftig. Bei nur einem falschen Tastendruck löschen sich z.B. Festsenderspeicher...

Allerdings trat nach ein paar Tagen schon der erste Fehler auf: Das Ding ließ sich aus dem ECO Standy-Mode nicht mehr einschalten. Weder am Gerät, noch über FB. Ein mehrsekündiges Trennen vom Netz hauchte dem Teil zwar wieder Leben ein, allerdings waren alle Einstellungen verloren gegangen. Das passierte ein paar Mal, bis ich das Teil an den Händler zurückbrachte. Ich bekam sofort ein Neugerät.
Bei diesem tauchte exakt der selbe Fehler nach ein paar Wochen wieder auf. Zudem wanderte bei diesem Modell der UKW-Tuner... Verstimmte sich nach ein paar Minuten Betrieb und setzte schließlich aus.
Fehlerüberprüfung beim Händler: Nicht reparabel - Geld zurück.

Soweit zu Marantz...

Hatte kurzzeitig die TEAC PD-H600 mit AG-H600NT im Visier, alternativ die Yamaha MCS-1330.

Die Yamaha ist nicht sehr gut verarbeitet, zur TEAC fand ich keinen Händler.

Somit bin ich wieder bei Einzelkomponenten gelandet; Massenware, vielleicht "längerlebiger":

Pioneer A6, D6 und F3. Ist zwar größer, aber was soll's...

Grüße,

Jörg
heysie
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Apr 2009, 20:46
Hallo Jörg,

das hört sich ja nicht vielversprechend an! Da waren es nur noch 2, Cambridge und Audio Pro. Und natürlich die T&A Variante, die allerdings obwohl ich sagte, dass Preis erst einmal keine Rolle spielt, preislich sehr sportlich ist. Die Caruso scheint ja mehr ein Bose Wave Konkurrent zu sein, und die andere kostet satte 3.000€. Alternativen in ähnlicher Qualität gibt es nicht?

Einen schönen Abend,
Martin
heysie
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Apr 2009, 16:10
Hallo,

ich habe noch einen anderen Kandidaten entdeckt T+A K6. Ist zwar ein 5.1 Receiver, aber vielleicht taugt der als Stereo Receiver ja auch? Hat jemand Erfahrungen mit dem Gerät? Auf jedenfall sehr schönes Design, wie ich es mag!

Danke und Gruss
Martin
hellaha
Neuling
#10 erstellt: 18. Apr 2009, 10:19
Also, für mich sieht das Cambridge Audio One sympatisch aus... Gab's "zu meiner Zeit" noch nicht, nur das "Sonata".

Letztendlich kann ich nur sagen, was für mich Ausschlusskriterien für die "Sonata" waren:

1. Für mich war wichtig, dass der Player auch mp3 abspielt.

2. Der Tuner sollte neben RDS auch die Möglichkeit bieten, Sendernamen außerhalb von RDS einzugeben und anzuzeigen.

Nunja, das bieten neben Marantz nicht viele

Der Cambridge könnte mich mit dem Slot-in Laufwerk nicht wirklich überzeugen. Da steckt vermutlich so'n Computer-DVD-Laufwerk d'rin. Zudem bietet er nur 10 UKW Senderspeicher und DAB ist noch nicht auf den Standard DAB+ vorbereitet. Ob zudem die 30W für nahezu 50qm reichen? Müssten schon sehr wirkungsgradstarke Boxen d'ran.

Wenn in meinem Fall die mp3 Funktion und die Sendernamenfunktion nicht gewesen wäre, wäre mein Kandidat der

MAGNAT MC 1

gewesen. "Echtes" CD-Laufwerk, erstklassige Verarbeitung, konnte auch einen Hörtest machen!

Aber, wie gesagt, kein Allrounder!
heysie
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Apr 2009, 09:23
Guten Morgen,

stimmt kann sein, dass die 30W vielleicht etwas mager sind für die Raumgrösse. Kennt denn jemand die Isonic Boxen? Und hat vielleicht jemand Erfahrung mit dem T+A K6? Der hat 5x80W. Die Frage ist nur, wie der sich im Stereo Betrieb macht?!

Einen schönen Sonntag wünscht Martin
Balu2005
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Apr 2009, 10:18
Hallo Martin,

hab gerade noch ein Gerät gefunden was in Frage kommen könnte.

Der Advance Acoustic EZY 8

Unter dem Link gibt es auch einen Test.

http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/test_advanceezy8.shtml
heysie
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Apr 2009, 14:02
Hallo Balu,

die könnte tatsächlich auch interessant sein! Gefällt mir jetzt optisch nicht so gut wie die T+A, aber qualitativ scheint sie ja schonmal etwas darzustellen. Wird wahrscheinlich nicht einfach sein alle Kandidaten in einem Studio hier in Düsseldorf zu finden.

Vielen Dank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cambridge Audio Azur 540A vs. Marantz vs. Denon
Algirdas am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 07.11.2006  –  12 Beiträge
Marantz PM 6005 vs Cambridge 550
Froschauge45 am 02.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  13 Beiträge
Kaufberatung - Marantz vs. NAD
znktf am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  11 Beiträge
Cambridge Sonata vs. Teac vs. ?
yoon am 10.10.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  3 Beiträge
Cambridge vs. Clearaudio vs. NAD
Journalist am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2005  –  4 Beiträge
NAD vs. Cambridge Audio (Einsteigerklasse)
CTN am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  9 Beiträge
Denon vs. Marantz vs. Yamaha Kaufberatung
mowu am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 12.11.2010  –  12 Beiträge
Marantz PM 15 S2 LE vs. Cambridge Azur 851A
De_Witt am 09.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  5 Beiträge
Aus 2.Hand: Cambridge Azur 840A V2 vs. Marantz PM15S1
thorb65 am 02.05.2016  –  Letzte Antwort am 05.05.2016  –  20 Beiträge
pro-ject + hk vs. marantz
qutex am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.776 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedjammee
  • Gesamtzahl an Themen1.382.458
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.332.188