Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung Denon DRA-500 und LS Elac CL 82

+A -A
Autor
Beitrag
Solid1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Dez 2006, 00:12
Hallo zusammen,

folgende Produkte wurden mir beim Saturn empfohlen (ja Saturn :D)

Receiver: Denon DRA 500 für 299,-
Boxen : ELAC CL 82 a 229,-

Mein Erfahrungsstand? Null bis auf die hier im Forum gelesenen Beiträge

für welchen Raum? Wohnzimmer, 20 m²

zu welchem Zweck? Musik hören(Klassik,Pop,Radio), DVD am TV (Sony DVD-Player vorhanden, TV normale Röhre von LG)

Für eure Tips zu der Zusammensetztung des Pakets würde ich mich freunen oder gerne auch Verbesserungsvorschläge! Der Preis der Geräte liegt genau in meinen preislichen Rahmen!

Grüße,

Solid


[Beitrag von Solid1 am 05. Dez 2006, 00:12 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 08. Dez 2006, 20:50
Hallo, ich finde das Paket sehr gut, da es aus meiner Sicht gut zu den genannten Kriterien passt.

Wichtig wäre noch die Frage nach dem Abspielgerät. Ich würde den passenden Denon-CD-Player vorschlagen.
Solid1
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Dez 2006, 09:21
ahh danke

Was für uns noch nicht ganz verständlich ist: Ich habe diese Kombi gehört und finde das so Hammer.

Aber bei Denon ist das erst der Einstieg ins System. Tjaa und ist das wirklich ausreichend oder bietet z.B. der DRA 700 AE mehr? Für mich ist es schwer einzuschätzen was bei einer mehrausgabe soundtechnisch noch Sinn macht oder ob man mit der Auswahl bereits alles hat.

Bezüglich des CD-Players: Der 700er hat dieses ALC24 Processing. Macht das wirklich mehr her als der 500er? Und das steht bei der Beschreibung noch das der DCM (Wechsler) nur einen 96 khz Wandler hat und der DCD500/DCD700 einen 192 khz Wandler. Was sagt mir das?

Danke an alle!
Parodontose
Stammgast
#4 erstellt: 11. Dez 2006, 13:19
Meine persönliche Meinung ist, dass es in dem Preisgefüge eigentlich reines Marketinggewäsch ist, ob da nun ALC24 Processing oder Fairy Ultra drin ist. Wichtiger wäre nur, dass der 700er mp3 abspielen kann, der 500er nicht. Wenn man es denn braucht. Sowohl der PMA500 als auch der DCD500 sind für den Preis einfach Klasse. Du wirst mit den ELACs keinen grossen Unterschied feststellen, ob da nun der PMA700 oder der DCD700 dranhängt. Die 500er Geräte find ich sehr gelungen und würde die nehmen. Wenn Du mehr Geld ausgeben kannst und würdest, würde ich eher in andere Lautsprecher investieren, auch wenn ich diese ELACs nicht kenne. Da kann man wirklich mehr Klang für den Mehrpreis erreichen.
Solid1
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Dez 2006, 14:00
und was hat es mit diesem Wandler auf sich:

DCD500 = 192 kHz (D/A-Wandler 24 Bit / 192 kHz)
DCM500 = 96 kHz (D/A-Wandler 24 Bit / 96 kHz)

(laut Denon)
(Hoffe ich irre mich nicht)

Grüße
Solid1
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Dez 2006, 14:09
Wikipedia:

Die Abtastrate wird üblicherweise in Hertz, oder Samples per Second (Samples/sec), kurz SPS bzw. S/s, angegeben. Die gängige Samplingfrequenz zum Beispiel bei digitalen Audiodaten beträgt 44,1 kHz (HiFi-Qualität). Audio-CDs verwenden diese Samplingfrequenz von 44,1 kHz, was auch für die höchsten hörbaren Töne von 20 kHz ausreichend ist und das Abtasttheorem erfüllt. Bei Audio-DVDs werden teilweise sogar höhere Abtastraten von 92 kHz, oder mehr verwendet. Die Einheit Samples per Second gibt an, wie oft ein Abtast- bzw. Messwert pro Sekunde durchgeführt wird. Die Angabe erfolgt hauptsächlich bei Analog-Digital-Wandler (ADC). Je größer diese Einheit, desto schneller und somit umso mehr Abtastwerte können innerhalb einer Sekunde von einem Signal ermittelt werden. Ein ADC mit 20 Millionen Abtastwerte pro Sekunde (20 MSPS), kann somit alle 50ns (0,00000005 s) das analoge Eingangssignal in ein digitales umwandeln

über drei ekchen gefunden =)

Noch ne Frage: Welche Lautsprecher ( Paar für 500 - 600 Euro) sind noch zu empfehlen (Silber/Buche, so groß wie die Elac)?

Grüße


[Beitrag von Solid1 am 11. Dez 2006, 14:22 bearbeitet]
Parodontose
Stammgast
#7 erstellt: 11. Dez 2006, 16:47
Schau mal, ob Du/Ihr irgendwo die KEF IQ3 probehören könnt. Ich hab die gegen B&W 601, Wharfedale Irgendwas und ein Paar Castle Lautsprecher gehört und fand die für meinen Geschmack sensationell. Musikrichtung für mich ist so Jazz/Rock, da machen die kleinen grossen Spass. Die kosten zudem nur 200/Stück. Das ist auch bei Eurem Budget immernoch eine sehr gute Wahl. Allerdings gibt's die nicht in Buche. Ich hab Ahorn, das passt schon ziemlich zu meinen Buche Möbeln, auch wenns nicht ganz der Farbton ist, klar.


[Beitrag von Parodontose am 11. Dez 2006, 16:49 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 11. Dez 2006, 17:34
Ich teile die Auffassung von Paradontose (was für ein Wort ) bezüglich des CD-Players nicht.

Der DCD-500 und DCD-700 unterscheiden sich deutlich voneinander und die Unterschiede in der Elektronik macht (wie die meisten anderen Markenboxen auch) die Elac CL 82 hörbar.

Mein Tipp lautet: DRA-500 mit DCD-700 an Elac CL 82.

Da ich die KEF iQ 3 länger mit einem Denon DRA-455 betrieben habe, kann ich sagen, dass für diese Box ein anderer Verstärker besser geeignet wäre. Bsp.: Cambridge Azur 340 A.

Wenn Du mehr in die Elektronik für die Elac CL 82 investieren möchtest, würde ich den Vollverstärker PMA-500 AE empfehlen. Verstärkeralternative bei gleichem CD-Player: Onkyo A-9211.

Meines Wissens verfügen die Denon-CD-Player nicht über so etwas wie Upsampling und sehe somit die Frage 96/192 kHz als Nebenkriegsschauplatz an.
Hr.Wagner
Inventar
#9 erstellt: 11. Dez 2006, 17:41
Sorry CarstenO, aber ich hatte beide Denon CD-Player aus dem Media-Markt vor ca. 8 Wochen probegehört und mich gegen sie entschieden,da ich mit der Einlesezeit nicht einverstanden war. Der 700 braucht sogar noch länger,wohlwegen der mp3 Funktion. Aber klanglich gab es da null unterschied, wie auch?!


Bisr du eigentlich Händler CarstenO????
Parodontose
Stammgast
#10 erstellt: 11. Dez 2006, 17:45
Ich kenne den Cambridge Verstärker nicht, jedoch betreibe ich meine IQ3 an einem Denon AVR-1907 (zwar "nur" ein AV-Receiver) im Bi-Amping-Modus und finde die Kombination ziemlich gut. Am besten selber hören
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 11. Dez 2006, 18:04
@ Hr.Wagner: Nein, ich bin kein Händler. Ich fragte Sie ja schon, ob Sie bei mir kaufen würden.

Neben mir gibt´s vermutlich viele HiFi-Sammler, die einen guten Draht zum Handel haben und vieles ausprobieren.

@ Parodontose: Ich habe Vorurteile gegenüber AV-Receivern. Ich betreibe die KEF iQ 3 an einem Dynavox VR-70 E, Pioneer A-333, Dual CV-6020 oder Yamaha AX-500.


[Beitrag von CarstenO am 11. Dez 2006, 18:07 bearbeitet]
Hr.Wagner
Inventar
#12 erstellt: 11. Dez 2006, 18:08

CarstenO schrieb:
@ Hr.Wagner: Nein, ich bin kein Händler. Ich fragte Sie ja schon, ob Sie bei mir kaufen würden.



Ach hier war das , äh...nein ich würde bei derartig schlechter Beratung bei Ihnen nichts kaufen.
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 11. Dez 2006, 18:11
Wie, darf man anderswo auch noch in den Genuss Ihrer Beiträge geraten?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker mit opt. Eingang für ELAC CL 82 i
malcolm03 am 22.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  13 Beiträge
ELAC BS 184 mit Denon DRA-N5
jan-simon am 07.10.2013  –  Letzte Antwort am 07.10.2013  –  3 Beiträge
Elac CL 82 oder Canton LE 120?
CyberTim am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.02.2007  –  4 Beiträge
Elac Cl 82 vs BS 63
GreenLizzard am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2007  –  2 Beiträge
Elac CL 82
Prueschelbrinz am 25.04.2003  –  Letzte Antwort am 26.04.2003  –  2 Beiträge
LS Beratung
Phantom_2.0 am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  8 Beiträge
Denon DRA-500
dolandi am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  3 Beiträge
Verstärker für ELAC CL 82
zeny am 01.12.2015  –  Letzte Antwort am 13.12.2015  –  9 Beiträge
Denon DRA-1000 oder DRA-500 AE?
weise-eule am 26.04.2007  –  Letzte Antwort am 28.04.2007  –  8 Beiträge
Mit B&W 684 Aufrüsten (Bisher ELAC CL 82)
Niklas0605 am 03.07.2013  –  Letzte Antwort am 03.07.2013  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • KEF
  • Denon
  • Onkyo
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedStoedebegga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.933
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.968