Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD Player bis ~250€ neu bzw. ~120€ gebraucht (leises Laufwerk?)

+A -A
Autor
Beitrag
plankt0n
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 30. Dez 2006, 02:08
Hallo zusammen, ich möchte mir einen neuen CD-Player zulegen, Preisrahmen siehe Überschrift. Wobei es aber gerne auch günstiger sein darf (muß aber nicht). Habe mir mal die üblichen Verdächtigen rausgesucht, also:

Denon DCD-500AE
Marantz CD 5001
Onkyo DX-7333
Yamaha CDX-497 (bzw. CDX-397 falls der einzige Unterschied die MP3-Funktion ist??)

Da sich klanglich in diesem Bereich vermutlich nicht all zu viel tut, stellt sich für mich viel eher die Frage nach Verarbeitung und da vor allem nach der des Laufwerks. PC-Laufwerke (DVD-ROMs, Brenner) und DVD-Player (auch Markengeräte für > 100€, nicht nur diese Supermarktschüsseln) sind ja mittlerweile was das angeht so ziemlich alles der gleiche rappelige Plastikkram.

Da ich manchmal auch recht leise höre, sollte das Laufwerk also dementsprechend so wenig hörbar wie möglich sein. Ich habe keine Lust auf Tuckern, Zwitschern, "Scht-Scht"-Geräusche, eine klapprige Schublade und dergleichen. Und mit CD-Rs sollte er problemlos umgehen können, CD-RW ist nicht so wichtig.

Frage 1: Wie habe ich nun obige Player diesbezüglich einzuschätzen? Haben CD-Player in diesem Preisbereich ähnliche Krankheiten wie DVD-Player usw.? Irgendeine konkrete Empfehlung, welchen der vier (oder eine Alternative in dem Preisbereich) man kaufen sollte?

Frage 2: sollte man sich stattdessen lieber etwas älteres gebrauchtes, aber dafür evtl. solideres/massiveres kaufen? Wenn ja, was?

Ich bin für alle Tips dankbar. Ach ja, sonstige Ausstattung, falls das wichtig ist: vorhanden ist ein Technics Vollverstärker (SU-V500, der aber auch in Kürze getauscht werden soll, da bräuchte ich dann auch noch mal Hilfe) und ein Paar NuBox 400. Musikpräferenzen: hauptsächlich Rock/Prog, ein bißchen von allem (Klassik, Country, Pop), aber kein Techno oder ähnliches.
Wilder_Wein
Inventar
#2 erstellt: 30. Dez 2006, 02:44
Hallo,

also ich kenne den Denon und den Marantz.

Beides sind empfehlenswerte Geräte, klanglich wirst Du keine Unterschiede heraushören. Das Laufwerk des Marantz war bei mir flüsterleise, beim Denon hat man je nach CD das Laufwerk immer leicht gehört. Der Yamaha soll aber auch sehr gut sein.

Tja, klapprige Schubladen werden selbst in den teureren Geräten verbaut, damit muss man sich heutzutage wohl abfinden. Mich stört das aber nicht weiter.

Das war bei den älteren CD Playern anscheinend anders, ich habe mal einen alten Sony ES-irgendwas bei einem Freund gehört, das war ein richtiger Bolide. Aber auch mein Vater hat einen alte Kenwood, die Schublade wackelt hier kein Stück, alles erstklassig verarbeitet.

Gruß
Didi
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 30. Dez 2006, 08:31
Hi, ich rate von gebrauchten CD-Playern eher ab. Dafür gibt es viel zu viele gute neue Modelle.

Der Empfehlung bezüglich Denon DCD-500 AE und Onkyo DX-7333 schließe ich mich an.

Der Onkyo spielt etwas analytischer, räumlich eher breiter. Der Denon ist etwas musikalischer, "wärmer" und macht räumlich mehr Tiefe.

In der Gebrauchtliga würdest Du im Augenblick, da die Ebaypreise für HiFi m.E. zu hoch liegen, als Alternative für 120 EUR Onkyos aus der 700 DM-Klasse kriegen. Was auch ganz gut war, sind die Technics-Player, z.B. SL-PG 840. Wenn auch ohne wirkliche Ersatzteilversorgung: Akai CD-67. Alter und Zustand zu bewerten ist jedoch recht schwierig. Ich habe da -was den Zustand und den Preis angeht- auf TRÖDELMÄRKTEN bessere Erfahrungen gemacht: Sony CDP-395 für 8 EUR, Kenwood DP-1080 10 EUR, Philips CD-618 für 12 EUR.

Aber: Neugeräte haben immer eine Gewährleistung, bei einigen Händlern (insbes. Online) hast Du ein 14-tägiges Rückgaberecht.

Gruß, Carsten
Wilder_Wein
Inventar
#4 erstellt: 30. Dez 2006, 09:51

CarstenO schrieb:
Hi, ich rate von gebrauchten CD-Playern eher ab. Dafür gibt es viel zu viele gute neue Modelle.


Aber: Neugeräte haben immer eine Gewährleistung, bei einigen Händlern (insbes. Online) hast Du ein 14-tägiges Rückgaberecht.

Gruß, Carsten


Hallo Carsten,

da bin ich ganz deiner Meinung.

Gerade wenn das Budget knapp ist, wäre es doch sehr schade, wenn man beim Gebrauchtkauf auf die Nase fällt. Vor allen Dingen, wenn es so gute und günstige Neugeräte am Markt gibt.

Gruß
Didi
plankt0n
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Dez 2006, 17:23
Hi, danke für die Meinungen. Ich tendiere auch eher zu einem Neugerät. Hatte schonmal bei eBay ein bißchen gesucht, und die Preise erscheinen mir auch teilweise etwas überzogen. Ich möchte mein Geld ungern versenken.

Ich werd's dann wohl erstmal mit dem Onkyo probieren, zumal der preislich noch etwas unter den anderen liegt (--> 50€ mehr für den Verstärker übrig).

Wenn er mir nicht gefällt, kann ich ihn ja wieder zurückgeben.

Die Zeiten von 8kg-Geräten sind wohl vorbei.


[Beitrag von plankt0n am 30. Dez 2006, 17:26 bearbeitet]
ta
Inventar
#6 erstellt: 30. Dez 2006, 20:01
Hab letztens den Sony CDP-XE270 im Mediamarkt mehr oder weniger im Vorbeigehen kurz angeguckt, der war IMHO auch recht leise vom LW...

Ansonsten, wie wärs mit nem Teac? CD-P1160D? CD-P1260: gut aussehend...? Allerdings keine Ahnung wie gut..


[Beitrag von ta am 30. Dez 2006, 20:09 bearbeitet]
con_er49
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Dez 2006, 20:20
Ich habe den Onkyo DX-7333 . Und kann sagen , das der leise ist .

Beim "einlesen " einer CD kann man ihn schon hören . Aber ansonsten ist Ruhe .

Auf jedenfall kein Vergleich zum lauten DVD - Player .

Wenn du den MM in der Nähe hast . Kannst du ja mal schaun ob die noch einen haben für 149 ,- EUR .
Fhtagn!
Inventar
#8 erstellt: 31. Dez 2006, 02:40
Gebraucht=Schlecht stimmt nicht.
Für die alten guten Denons bekommst du alles. Lasereinheit komplett kostet 30€.
Ich hab den DCD-860 und finde den um einiges besser als vieles neues. Leise ist er auch. Neu DCD-500, auch ein tolles Gerät. Die Ersatzteilversorgung von Denon ist super, daher würde ich einen alten hochwertigen Denon nehmen, mehr als 70€ kosten die auch nicht.

Guten Rutsch
HB
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 31. Dez 2006, 08:52
Moin Fhtagn!,

ich hoffe mit meiner Antwort nicht gegen Deine Signatur zu verstoßen.

Aber aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass ein DCD-860 (Trödelmarkt: 22 EUR!) gegen einen DCD-500 AE klanglich nichts zu bestellen hat. Dazu wäre dann sowas wie DCD-12xx, 14xx, 15xx erforderlich. Um gleich zu ziehen.

Die CD-Player haben sich m.E. mehr als andere Komponenten weiterentwickelt.

Gruß und guten Rutsch, Carsten
Wilder_Wein
Inventar
#10 erstellt: 31. Dez 2006, 10:36
Moin Moin,

also gerade bei Denon habe ich so meine Vorurteile, allerdings nur was die älteren Geräte anbelangt.

Mein Bruder und ich hatten damals je einen Denon CD Player, die haben beide nach einer Weile angefangen die CDs nicht mehr einzulesen, meist musste man die Schublade immer wieder auf und zu machen, irgendwann hat er sie dann erkannt.....

Das kann man natürlich nicht verallgemeinern, aber mir wäre das Risiko zu groß. Und außerdem würde ich mir kein Gerät kaufen wollen, welches ich dann erst mal in Schuss bringen muss.

Mal ganz davon abgesehen, dass die Gebrauchtpreise der richtig guten alten Boliden einfach deutlich zu hoch sind, ich kann da manchmal wirklich nur mit dem Kopf schütteln was da gezahlt wird.

Gruß
Didi


[Beitrag von Wilder_Wein am 31. Dez 2006, 10:39 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 31. Dez 2006, 10:55
Hallo Wilder Wein,

eben, es wird bezahlt. Bei allen gebrauchten Denon-CD-Playern (DCD-520, 690, 860, 710) musste vor der Inbetriebnahme die Linse gereinigt werden. Danach liefen die alle noch ewig.

Der Begriff "Bolide" betrifft doch bei alten CD-Playern nur noch den Materialeinsatz. Klanglich schaffen neue mit weniger mehr.

Hallo zusammen,

typisch ist bspw. für die hochgelobten Philips-Teile, dass bei keinem einzigen (CD 880, 618, 910, 930, 960, 480) die Schublade sauber lief.

Größte Pleite waren die gebrauchten Pioneere: PD-S 901, PD-6050, PD-204 hatten allesamt nach kurzer Zeit einen defekten Laser. Insbesondere beim 901 war es bitter. Der war teuer. Einziger Lichtblick: PD-70x0. Der lief und lief und lief.

Mein Fazit: Für Sammler sind gebrauchte CD-Player-Boliden sicherlich okay, im Alltag dürfte die 120 EUR-Klasse eher weniger interessant sein. Ausnahme: Trödelmarkt zum Egal-weil-billig-Preis.

Gruß, Carsten
Turr-I-Can
Neuling
#12 erstellt: 31. Dez 2006, 13:19
Ich habe den Denon DCD-500AE und kann den nicht empfehlen

Klick

Allerdings weiß ich nicht wie laut andere Geräte sind.
ta
Inventar
#13 erstellt: 31. Dez 2006, 13:38
Ich habe zuweilen bei CD-Playern das Gefühl, daß seit 3-4 Jahren nicht mehr auf die Lautstärke der Laufwerke geachtet wird, bzw. keine leisen billigen Laufwerke neu entwickelt werden. Mit den DVD-Playern kam der Krach! Neue CD-Laufwerke werden teilweise anscheinend aus DVD-Laufwerken abgeleitet, um Entwicklungskosten zu sparen.

Ende der 90er war eigentlich noch jeder CD-Player leise. Egal ob von Schneider, Aiwa oder Sony ES.
plankt0n
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 31. Dez 2006, 15:04
Hmm... der DCD-500AE fällt dann wohl von den neuen schonmal raus wegen der Lautstärke. Über den Yamaha finde ich diesbezüglich nichts. Und da der Onkyo etwas günstiger als der Marantz ist, bekommt der als erstes eine Chance. (Erfahrungsbericht folgt dann.)

Wenn der mich nicht überzeugt, werde ich den Marantz testen oder evtl. doch mal schauen, ob bei eBay in den nächsten Wochen die Preise wieder etwas runtergehen. Wenn die ganzen Leute ihr Weihnachtsgeld ausgegeben haben, kann man vielleicht wieder eher ein Schnäppchen machen.

Gibt es sonst irgendwelche Online-Shops, die gebrauchte/generalüberholte Ware evtl. mit 12 Monaten Gewährleistung verkaufen? Das wäre zumindest etwas sicherer als eBay.

MfG & Guten Rutsch
Fhtagn!
Inventar
#15 erstellt: 31. Dez 2006, 15:15
Hallo CarstenO,
ich mag meinen 860er so wie er klingt . Vor allem mag ich sein Aussehen! Amtlich grosses Gerät, zwar kein Holz-Seitenteil Bolide, aber dafür beim HiFi-Mokel um die Ecke komplett überholt und gereinigt für 70€ bekommen, mit Garantie.
Meine Anlage ist eh nicht Highend, also ist es mir ziemlich wurst ob der Accuphase wie der Himmel klingt.
Mal so als Anmerkung: Nachdem mein alter Sony den Geist aufgegeben hat, hatte ich eine Weile einen Medion DVD-Spieler für CDs laufen. Hatte den gekauft, weil das damals der einzige leistbare DIVX Player war. Der Sound war grauenerregend!! Klang wie ein Blecheimer.

Guten Rutsch allerseits!
Wilder_Wein
Inventar
#16 erstellt: 01. Jan 2007, 12:22

Turr-I-Can schrieb:
Ich habe den Denon DCD-500AE und kann den nicht empfehlen

Klick

Allerdings weiß ich nicht wie laut andere Geräte sind.


Moin Moin, frohes Neues,

ich habe Deinen Thread schon gelesen.

Kann das aber nicht bestätigen, mein ehemaliger DCD 500AE war zwar nicht flüsterleise, aber die Lautstärke des Laufwerks war durchaus im erträglichen Bereich, also je nach CD waren leise Geräusche zu hören.

Es scheint eher so, dass die Serienstreuung heutzutage bei den Geräten recht groß zu sein scheint. Ich hatte hier schon einige Player, unter anderem auch Baugleiche, unglaublich wie unterschiedlich die Qualitäten der einzelnen Geräte war.

Kann also gut sein, dass der eine ein schnarchendes Modell erwischt, wärend ein anderer um etwas zu hören, das Ohr auf den Gehäusedeckel legen muss.

Gruß
Didi
Hr.Wagner
Inventar
#17 erstellt: 01. Jan 2007, 12:51
Der Yamaha hat eine wirklich sehr laaaaaaaaaaaaaaange Einlesezeit, ansonsten hörst du danach nichts mehr.

Der Marantz liest schnell ein, Schublade macht ein bischen lauter beim ein und ausfahren, dafür danach flüsterleise.

Vom Klang her brauchst du in dieser Klasse keine Angst zu haben, da wirt es keinen Unterschied rauszuhören geben.

Du kannst dich also ganz auf dein oben genanntes Ziel konzentrieren->

plankt0n schrieb:
Da sich klanglich in diesem Bereich vermutlich nicht all zu viel tut, stellt sich für mich viel eher die Frage nach Verarbeitung und da vor allem nach der des Laufwerks. PC-Laufwerke (DVD-ROMs, Brenner) und DVD-Player (auch Markengeräte für > 100€, nicht nur diese Supermarktschüsseln) sind ja mittlerweile was das angeht so ziemlich alles der gleiche rappelige Plastikkram.


Und ein Gebraucht-CD Player würd auch ich nicht kaufen.



[Beitrag von Hr.Wagner am 01. Jan 2007, 12:52 bearbeitet]
NIKKIBAUMEISTER
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 01. Jan 2007, 16:45
Schönes neues Jahr euch allen zusammen.Was darf denn ein
gebrauchter Sony CDP X- 333 ES bei E-bay max.kosten.
Vielen Dank auch.
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 01. Jan 2007, 17:09
Hallo NIKKIBAUMEISTER,

ein frohes neues Jahr!

Der CDP-X333 ES ist 1991 auf den Markt gekommen und hatte einen Neupreis von 1000,00 DM. Da auch das robusteste Gerät irgendwann verschleißt und das bestklingenste irgendwann seinen Meister findet: max. 65,00 EUR

Hier kannst Du den "Markt" beobachten:
http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Es gibt viele bessere, neuere Alternativen. Ich würde den Liebhaberanteil nicht so stark gewichten.

Gruß, Carsten
NIKKIBAUMEISTER
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 01. Jan 2007, 17:25
Vielen Dank für deine Info, genau den hatte ich mir ausgesucht,war mir aber nicht ganz sicher wegen dem Preis.
Habe selber einen Sony CDP 790(sehr zufrieden)möchte mir
aber noch einen zweiten Player kaufen.Wenn möglich besser
vom Klang,in schwarz & preislich bis 100.-Einer von den alten.Mag die neue Optik nicht so sehr.Aber welchen nur.
Hab mir mal das Sonyranking angeschaut,aber da giebt es so
viele.Hast du vielleicht eine Idee? LG
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 01. Jan 2007, 17:31
Hi, guck doch mal nach dem viel neueren 202 ES. Der hatte einen Neupreis von 900,00 DM im Jahr 1993. Auch hier würde ich nicht mehr als 75,00 EUR bieten. Test in Audio 10/93.

Alternativen:

Onkyo DX-6850, Technics SL-PS 840, Micromega Stage 1 (hatte ich bis letztes Jahr)

Good Luck!
NIKKIBAUMEISTER
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 01. Jan 2007, 17:38
Danke für den Tipp,ich schau mal nach demm 202.Bei mir muß
es halt unbedingt ein alter schwarzer Sony sein,sonst passt es nicht zum Rest der Anlage. LG
plankt0n
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 09. Feb 2007, 13:10
*Thread ausgrab*

So, ich habe den Onkyo nun hier. Und gleich vorweg: der geht mit Sicherheit wieder zurück.

Klanglich gefällt er mir sehr gut, die Anfaßqualität vom Gehäuse ist gut, schlichte schwarze Metallfront wie ich es mag. Die Schublade ist noch akzeptabel, der Laufwerk aber schlichtweg eine Zumutung. Klingt wie die typischen DVD-Player-Preßspan-Drives und ist wahrscheinlich auch nichts anderes. Mir ist es ein Rästel, wie das jemand weiter oben als leise bezeichnen konnte. (Es sei denn, die Player haben extremste Fertigungsschwankungen.)

Nun hält sich meine Motivation, weitere Neugeräte in dieser Preisklasse auszuprobieren stark in Grenzen. Wird wahrscheinlich das gleiche bei rauskommen.

Ich bin nach dieser Erfahrung nun bereit, das Budget für ein Gebrauchtgerät auf 170-180 Euro zu erhöhen. Bedingungen:
- nicht gerade asbachuralt, am besten ein Gerät der "letzten soliden Generation" (wann war die? 98-99??)
- nach Möglichkeit Händler, d.h. 14 Tage Rückgaberecht und mind. 6 Monate Gewährleistung; dafür bin ich auch bereit etwas mehr zu zahlen als den Endpreis einer normalen Auktion von privat
ta
Inventar
#24 erstellt: 10. Feb 2007, 20:37
Letzte solide Generation? Dieser }Sherwood ist schon seit Jahren in dieser Form im Programm. Sieht man ihm allerdings auch an.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welcher CD Player bis 250 ? gebraucht?
keanu99 am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  22 Beiträge
CD-Player bis 250? gesucht.
BossMode69 am 31.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  33 Beiträge
Stereo Reciever bis 120,- ?
Elsacron am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  5 Beiträge
CD-Player bis 250 ?
mrtrashtalk am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  3 Beiträge
CD-Player mit Image bis 250 euro
Dolfenstein am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  11 Beiträge
CD Player / Laufwerk Entscheidungshilfe
breuns am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  12 Beiträge
CD Player bis 400 EUR | neu oder gebraucht
Saber-Rider am 13.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  10 Beiträge
CD-Player bis 200?
staubi am 11.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  13 Beiträge
DVD bzw. CD Player bis 200?
Quadralfan am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  3 Beiträge
CD-Player bis 100? (gebraucht)
goldenage07 am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Pioneer
  • Yamaha
  • Sony
  • Technics
  • Kenwood
  • Marantz
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedlaporte85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.214
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.300