Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe.2 neue Boxen oder Sub+ 2 kleine.

+A -A
Autor
Beitrag
wobble
Stammgast
#1 erstellt: 30. Dez 2006, 22:10
Hallo zusammen

Ich möchte meine bisherigen Boxen ersetzten da sie mir einfach zu klobig geworden sind (Abmaße 32x29x61cm).
Außerdem hab ich auch keinen richtigen Platz mehr für die Teile da inzwischen noch ein paar Möbelstücke hinzukekommen sind

So,meine Idee währe nun das ich mir ein paar neue schlanke "Säulenboxen" hole oder ein 2.1 System.
Also einen Sub und dazu ein paar Regalboxen.

Leider hat die Sache auch noch einen Haken:
Ich kann und will nur max 300 Euro dafür ausgeben.
Mir ist schon klar das man dafür kein High-End bekommt aber was einigermaßen brauchbares wird es doch wohl da geben oder ?

Also meine Frage an Euch als Spzialisten :

Was könnt Ihr mir im Bereich 300€ an schlanken Boxen empfehlen bzw welcer Sub und welche Regalboxen ?

Angeschlossen wird das ganze übrigens an meinen 10 Jahre alten Technics Verstärker.
Hören tu ich eigentlich alles ... Radio/Fernsehen (über Sat-Receiver),und CD/DVD.

Vielen Dank schonmal im Vorraus



mfg wobble
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 30. Dez 2006, 22:17
Wenn kein hoher Anspruch befriedigt werden soll:

2 Stück Heco Victa 200 = 98 EUR
1 Stück JBL Balboa Subwoofer = 199 EUR

Klingt eher voluminös zurückhaltend.

Gruß, Carsten
wobble
Stammgast
#3 erstellt: 30. Dez 2006, 23:27
Hallo CarstenO

Das ging ja schnell - vielen Dank schonmal für den Tipp

Ja,preislich kommt das ja prima hin.
Ich denke auch das das klanglich für mich ausreichen sollte
Sag mal,gibt es einen Grund warum du den Sub von JBL empfiehls ? Heco hat doch auch im 200€ bereich welche zu bieten (Vitas Sub 30A)... taugt der nix ???

Wie ich gesehen habe ist der JBL Sub ja ein aktiver (der Vitas 30A auch).
Wie schließe ich denn den an meinen Verstärker an ?
Habe nämlich keinen Sub Ausgang

Sorry für die blöde Frage aber von Subwoofern hab ich null Ahnung



mfg wobble
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 31. Dez 2006, 08:30
Hallo wobble,

Du kannst natürlich auch den Victa-Sub von Heco nehmen. Der ist aber größer als der JBL.

Anschluss des Subwoofers

Zum Anschluss des Subwoofers benötigst Du keinen Subwooferausgang. Du verlegst ein Lautsprecherkabelpaar vom Receiver/Verstärker zum Subwoofer. Dieser hat einen "High Level Input" in Form von Lautsprecherklemmen. Dann sind direkt nebenan "High Level Outputs". von dort legst Du Lautsprecherkabel zu den Victa 200. Ist der High Level Output nicht vorhanden, schließt Du den Subwoofer parallel zu den "Hauptlautsprechern" an.

Einstellung der Trennfrequenz, der Phase und des Pegels

Bei diesen relativ kleinen Boxen schlage ich eine Trennfrequenz von 100 bis 120 Hz vor. Das ist am Pegelregler der meisten Subwoofer 1-Uhr-Stellung. Bei der Phase (0 oder 180 Grad)ist die Einstellung die richtige, die am Hörplatz den höchsten Pegel im Baßbereich erzeugt.

Was den Pegel angeht neigen Subnutzer dazu, den Woofer zu laut einzustellen. Daher: Wenn der Sub beim Abschalten so gerade eben fehlt, passt der Pegel.

Richtig und falsch gibt´s da nicht. Lass´ Deinen Geschmack entscheiden.

Gruß und guten Rutsch, Carsten
wobble
Stammgast
#5 erstellt: 31. Dez 2006, 11:01
Hallo CarstenO

Vielen dank für die Erklärung,das hilft mir schonmal weiter

Aber eine Frage hätt ich noch:

Mein Verstärker hat diesen Tape-Monitor Ausgang an dem ich früher mein Cassettendeck angeschlossen hatte.
Irgentwo hab ich mal gelesen das ich den Sub auch darüber anschließen könnte...
Stimmt das ???


mfg wobble,

und auch Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr

Wilder_Wein
Inventar
#6 erstellt: 31. Dez 2006, 11:18
Hallo,

also schlanke Lautsprecher kann ich dir in diesem Preisbereich leider nicht empfehlen.

Aber wenn es eine Kompakte sein darf, würde ich dir die Kef iQ3 ans Herz legen, die kostet zwar 398 Uvp, ist aber mit etwas Geschick schon für 300 Euro zu bekommen. Der Klang ist wohl in einer ganz anderen Liga einzuordnen und Du hast für die Zukunft noch Luft nach oben.

Aber auch die kleinere Kef iQ1 spielt schon sagenhaft, sie dürfte so für 220 Euro zu bekommen sein.

Glaube mir, mit so einem System macht das Musikhören deutlich mehr Spaß.

http://www.csmusiksy...fel_dunkel/index.htm

http://www.csmusiksy..._iq1_ahorn/index.htm

Nicht verwirren lassen, es handelt sich hierbei um Stückpreise.

Gruß
Didi
insoman
Stammgast
#7 erstellt: 31. Dez 2006, 11:29
entweder diese oder Nubert Box 310 / 380


nen Sub kannste dann auch später nachrüsten.


Gewaltaktionen um des sparen willens bringen einen nicht wirklich nach vorne. am Ende hast Du immer nur eine halbherzige Lösung
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 31. Dez 2006, 11:38

wobble schrieb:
Mein Verstärker hat diesen Tape-Monitor Ausgang an dem ich früher mein Cassettendeck angeschlossen hatte.
Irgentwo hab ich mal gelesen das ich den Sub auch darüber anschließen könnte...
Stimmt das ???


NEIN! Dann musst den Subwoofer immer am Woofer direkt im Pegel einstellen.
wobble
Stammgast
#9 erstellt: 31. Dez 2006, 15:28

Wilder_Wein schrieb:
Hallo,

Aber wenn es eine Kompakte sein darf, würde ich dir die Kef iQ3 ans Herz legen, die kostet zwar 398 Uvp, ist aber mit etwas Geschick schon für 300 Euro zu bekommen. Der Klang ist wohl in einer ganz anderen Liga einzuordnen und Du hast für die Zukunft noch Luft nach oben.

Aber auch die kleinere Kef iQ1 spielt schon sagenhaft, sie dürfte so für 220 Euro zu bekommen sein.

Glaube mir, mit so einem System macht das Musikhören deutlich mehr Spaß.



Hmm,gegen nen guten Klang hab ich natürlich nix

Hab mir mal die Maße der beiden KEF Boxen mal angeschaut...
Die iQ1 würden besser passen.Schließlich kommen die dann links und rechts auf die Sideboards neben das TV-Rack.
Und zu wuchtig sollte das dann nicht sein...

Bin inzwischen auch schon so weit mein Limit auf 500-600€ zu erhöhen.
Ich muß ja nicht alles auf einmal kaufen.
Zu erst die Kompaktboxen und dann etwas später nen guten Sub dazu - wird mich schon nicht umbringen 2 oder 3 Monate ohne richtigen Bass auszukommen

Was ich eigentlich noch gar nicht erwähnt habe ist,das der Raum 20 m² groß ist.
Würden die KEF iQ1 + Sub dann auch ausreichen ??



mfg wobble


[Beitrag von wobble am 31. Dez 2006, 15:31 bearbeitet]
insoman
Stammgast
#10 erstellt: 31. Dez 2006, 15:31
wenn Du schon bei 600 € bist: Standboxen ?

dann wäre später der Sub unnötig.....


ich denke da an die Kef iq 5

oder die Mission M 34 i M 35 i

oder

die Monitor Audio Br 5 // BR 6



wenn Du jedoch Platz sparen wilsst:


was hältst Du von der Nubert mit späterem ATM Modul ?


[Beitrag von insoman am 31. Dez 2006, 15:32 bearbeitet]
wobble
Stammgast
#11 erstellt: 31. Dez 2006, 15:34

insoman schrieb:
wenn Du schon bei 600 € bist: Standboxen ?

dann wäre später der Sub unnötig.....

Kein Platz für Standboxen - siehe Beitrag Nummer 1

Ein Sub + 2 Kompaktboxen währen wirklich das Beste.



wenn Du jedoch Platz sparen wilsst:
was hältst Du von der Nubert mit späterem ATM Modul ?


Hmm ?? Das sagt mir gar nix - was soll das sein ??



mfg wobble


[Beitrag von wobble am 31. Dez 2006, 15:35 bearbeitet]
insoman
Stammgast
#12 erstellt: 31. Dez 2006, 15:40
wobble
Stammgast
#13 erstellt: 31. Dez 2006, 16:01

insoman schrieb:
guckst Du:


http://www.nubert.de/webshop/pi688327558.htm?categoryId=15

Aha ... sehr interessant aber das wird mir dann doch zu technisch

Edit:

Hab gerad den Test der "StereoPlay" zu den KEF iQ1 gefunden (als pdf) - dort steht das die Boxen bis zu 25m² großen Räumen ausreichend sind.
Würde also passen.

Bleibt dann nur noch die Frage zu dem Sub.
Reicht der JBL Sub den CarstenO empfohlen hat oder sollte es doch ne Nummer größer sein ?



mfg wobble
insoman
Stammgast
#14 erstellt: 31. Dez 2006, 16:10
baut Kef keine Subs ?


ich würde den hier nehmen:


http://www.hifisound...2---AKTIV-SUBWOOFER/



sollte am Besten auf Deine Wahl abgestimmt sein
Wilder_Wein
Inventar
#15 erstellt: 01. Jan 2007, 12:03
Moin Moin, frohes Neues,

also die iQ1 langt dicke für deinen Raum, wenn Du ihr früher oder später noch nen schönen Sub gönnst, wirst Du deinen Raum ohne Probleme anständig beschallen können.

Gruß
Didi
wobble
Stammgast
#16 erstellt: 01. Jan 2007, 13:22

Wilder_Wein schrieb:
Moin Moin, frohes Neues,

also die iQ1 langt dicke für deinen Raum, wenn Du ihr früher oder später noch nen schönen Sub gönnst, wirst Du deinen Raum ohne Probleme anständig beschallen können.

Gruß
Didi


Na dann bin ich ja beruhigt

Sagt mal,ich hab auf nem Bild gesehen,dass die iQ1 hinten 4 Anschlüsseh haben...2 davon sind gebrückt.
Sowas hab ich ja noch nie gesehen
Wozu soll den das gut sein ???

Ansonsten habt ihr mich überzeugt - es werden die iQ1 werden denen ich dann später noch nen schönen Sub spendieren werde.


mfg wobble

...und auch Euch ein gesundes neues Jahr

anon123
Administrator
#17 erstellt: 01. Jan 2007, 13:35
Hallo,

man braucht für zwei gute Kompaktboxen an einem guten Verstärker keineswegs einen Sub. Gerade bei dem genannten Budget halte ich es schlechterdings für unmöglich, einen für Musik wirklich tauglichen Subwoofer zu bekommen. Dieser allein würde die vorhandenen Mittel vollends ausschöpfen.

Als wiederum "englische" Alternativen zu den unbenommen guten und ebenfalls englischen KEFs würde ich noch als Hörkandidaten anraten:
* B&W 601 S3, ggf. die sehr üppige 602 S3
* Monitor Audio Bronze Reference 2 und Silber RS1

Das Angebot guter Kompakter ist in dieser Preisklasse recht gross, vereinzelt gibt es auch schon manierliche Stand-LS. Grundlegend würde ich der Qualität wegen bei dem vorhandenen Geld aber auf Kompakte setzen. Kompakt-LS sind übrigens nicht schlechter als Stand-LS. Sie gehören immer auf einen soliden Ständer, nur "ausnahmsweise" ins Regal. Es ist ein guter Rat, sich ein paar verschiedene Lautsprecher vor Ort im guten Fachhandel anzuhören (und bei Gefallen dort anständigerweise auch zu kaufen). Ein guter Händler sollte es auch möglich machen, die Dinger zu Hause und an der eigenen Elektronik zu probieren.

Beste Grüße.
wobble
Stammgast
#18 erstellt: 01. Jan 2007, 15:34

anon123 schrieb:
Hallo,

man braucht für zwei gute Kompaktboxen an einem guten Verstärker keineswegs einen Sub. Gerade bei dem genannten Budget halte ich es schlechterdings für unmöglich, einen für Musik wirklich tauglichen Subwoofer zu bekommen. Dieser allein würde die vorhandenen Mittel vollends ausschöpfen.

Oh man,Ihr macht es einem wirklich nicht einfach

Meinst Du also anstatt dem Sub lieber einen (gebrauchten) High-End Verstärker kaufen ???
Ich hab die Kef iQ1 leider noch nicht live gehört aber sind diese (kleinen) Boxen nicht im Bassbereich etwas schwach so ohne Sub ???


mfg wobble
anon123
Administrator
#19 erstellt: 01. Jan 2007, 16:07
Hallo,

ich würde zunächst einfach ein paar Lautsprecher hören und danach weitersehen. Ich kenne Deinen Verstärker nicht, jedoch können ältere Technics durchaus auch gut sein.

Zum Bass: Die vergleichsweise kleine B&W 601 S3 kann es im Bass (und natürlich auch sonst) locker z.B. mit der vergleichsweise sehr großen Canton LE 190 aufnehmen. Bei der B&W liegt die untere sinnvoll nuztbare (also hörbare) Grenzfrequenz bei ca. 50Hz, viel mehr (tiefer) ist's bei der riesigen Canton (trotz gegenteiliger Prospektbehauptungen) auch nicht. Zudem klingt die kleine B&W auch "untenrum" sehr straff und kontrolliert, sie ist ausgesprochen detailfreudig und durchhörbar (d.h., man kann auch feinere Details gut voneinander unterscheiden).

Bei Stand-LS muss man in das Budget i.d.R. mehr und größere Treiber sowie ein deutlich größeres Gehäuse inkl. dessen Versteifung und "Stilllegung" reinzwängeln. Gerade bei Preisen bis EUR 500/Paar geht das nach meiner Beobachtung immer zu Lasten der Qualität und spricht immer für Kompakte.

Wenn Du Dir z.B. mal die 601 oder die MA BR 2 hernimmst, dann bekommst Du damit eine ausgewogene und sehr erwachsen klingende Box für einen guten Preis. Auch wenn es ja "Stereophonie" und nicht "Bassophonie" heisst, schaffen die auch ein sehr solides Bassfundament. Aber -- hör's Dir einfach an.

Beste Grüße.
Wilder_Wein
Inventar
#20 erstellt: 01. Jan 2007, 20:05
Hallo,

also ein guter High End Verstärker wird aus einer Kompakten auch nicht mehr Bass rausholen, er klingt dann eher präziser, sauberer. Aber man sollte erst mal hören, wie sich dein Verstärker so schlägt.

Die aufgezählten Monitor Audio oder B&W 600er sind auf alle Fälle sehr gute Kompakte, aber laut deiner Aussage dürften auch sie zu groß und wahrscheinlich auch zu teuer sein.

Ich besitze auch Kompaktlautsprecher, genauer gesagt ein paar Dynaudio Focus 140, das Bassfundament ist hier mehr als ausreichend. Wenn ich die Augen schließe, könnte man meinen da steht ein Standlautsprecher, trotzdem kommt sie in Sachen Tiebass natürlich nicht an eine gleichwertigen Standlautsprecher ran. Dafür klingen Kompakte meist besser, stimmiger, detailierter als vergleichbare Standlautsprecher. Hier muss einfach jeder seine persönlichen Vorlieben berücksichtigen.

Auch die Aussage mit dem Sub ist nicht verkehrt, ein guter Subwoofer kostet richtig Geld, aber auch hier sind die Ansprüche nun mal sehr unterschiedlich.

Ich würde auch sagen, suche dir einfach mal einen Händler in deiner Nähe und teile ihm deine Wünsche mit. Er wird dir dann ein paar alternativen aufzeigen und dann kannst Du mal lauschen. Normalerweise kannst Du auch deinen Verstärker einpacken, dann hast Du mal einen Vergleich was dir ein neuer bringen würde.

Gruß
Didi
wobble
Stammgast
#21 erstellt: 02. Jan 2007, 07:44
Ja,da habt Ihr natürlich Recht - erstmal probehören...

Mal sehen ob ich es diese Woche noch schaffe einen "richtigen" HIFI-Händler hier in der Gegend zu finden

Und was meinen alten Technics Verstärker angeht ... es ist leider nur der kleine SU-610 (inclusive einem inzwischen kratzenden Lautstärkeregler).
Nix besonderes also - von daher könnte es auch was besseres sein...



mfg wobble


[Beitrag von wobble am 02. Jan 2007, 07:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 große oder 6 kleine Boxen?
Gerrimon am 29.11.2012  –  Letzte Antwort am 30.11.2012  –  11 Beiträge
Bitte um Hilfe 2 kleine LS + Sub+ evtl. Receiver
ichweissnix am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  4 Beiträge
Guten Klang Neue Boxen HILFE!
Maurice94 am 28.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  7 Beiträge
Neue Boxen oder PianoCraft?
Novize am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.08.2005  –  15 Beiträge
Kaufberatung für 2 neue Boxen
Alien16 am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.03.2010  –  71 Beiträge
Suche 2 neue Boxen!!!
Blimp am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  22 Beiträge
2 neue Standlautsprecher..
Termi0003 am 29.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2005  –  77 Beiträge
2 neue Stereoboxen
Bikjuda am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  14 Beiträge
Neue Boxen!
m!chA am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  4 Beiträge
Neue Boxen!
ThomasWiller am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • KEF
  • Dynaudio
  • Heco
  • Mission
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedRobert98!
  • Gesamtzahl an Themen1.345.011
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.314