Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz + B&W

+A -A
Autor
Beitrag
businessffm
Neuling
#1 erstellt: 05. Jan 2007, 10:38
Hab vor mir folgendes zu kaufen:

Marantz
PM-15S1 Vollverstärker (1500,-)
ST-15S1 Tuner (1500,-)

B&W
804S (4000,- /paar)

Raum ca. 24 m²

Also hab mir diese kombination gestern beim hifi händler angehört und war vom klang schon beeindruckt; obwohl ich mich in dem gebiet nicht gut auskenne...
Frage 1: wäre das ne gute wahl
Frage 2: suche nen cd player der auch cd´s speichert; gibts ja leider von marantz nix; wer kann mir da tipps geben.
chris30
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jan 2007, 11:40
Hallo,
mir hat´s nicht gefallen. Zu warm, zu soft, zu langweilig. Gehört beim Händler im Sommer.
Aber vielleicht ist es bei dir ja anders . Ansonsten würde ich bei der Preisklasse noch anderes beim Händler und zuhause ausprobieren.
Andererseits ... unzufrieden wird man nur wenn man vergleicht. Wenns Dir gefällt ist ja alles in Butter.
Gruß
Chris


[Beitrag von chris30 am 05. Jan 2007, 11:43 bearbeitet]
Bajo4ME
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jan 2007, 11:50
Mein Rat wäre, erstmal in dieser Preisklasse vor allem andere LS zu hören. Denn die LS machen mehr als der Rest der Kette den "Sound". Wenn Du einen weniger teuren Tuner nähmest, wäre vllt. der Sprung zur 803D möglich, einfach mal anhören. Bzw. nach Dynaudio Ausschau halten.

In der Klasse um 4000.-/Paar sollte man schon vergleichen und nicht die "Katze im Sack" kaufen.

Zu der Frage nach dem CD Spieler kann ich nichts beitragen, außer dass Du nach Medienservern Ausschau hälst (KISS oder ähnliche - da gibts was von Marantz, jedenfalls in die Richtung. Hängt aber, denke ich, an deren Musik-durch-Stromleitung-Konzept).
businessffm
Neuling
#4 erstellt: 05. Jan 2007, 13:17
@ chris, meinst du damit eher den vs oder die ls?

@Bajo ,.. also hab mir von dem hifi menschen sagen lassen, dass vs und ls preislich etwas zueinander passen sollten, es also keinen sinn macht nen vs für 1000,- und dann ls für 4000,- pro stück anzuschließen; ich weiss nicht ob er recht hat, aber es klingt nicht falsch.....
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 05. Jan 2007, 14:01

@ chris, meinst du damit eher den vs oder die ls?


Ich denke er meint die Kombination von beiden, B & W u. Marantzverstärker ist in meinen Augen auch nicht optimal, Marantzverstärker tendieren ins warme runde volle u. haben keine wirkl. gute Basskontrolle, das brauchen aber die B & W, die zudem auch schon einen warmen Grundcharakter haben.


also hab mir von dem hifi menschen sagen lassen, dass vs und ls preislich etwas zueinander passen sollten, es also keinen sinn macht nen vs für 1000,- und dann ls für 4000,- pro stück anzuschließen; ich weiss nicht ob er recht hat, aber es klingt nicht falsch.....


Generell gilt das der Verstärker in der Lage sein muß den LS gut zu führen u. kontrollieren u. nicht umgekehrt, im Falle von B & W muß er auch recht laststabiel sein, da das Impedanzminimum schon gelegendl. in den kritischen Beriech abdriftet. Das kann man aber nicht alleine am Preis festmachen, es gibt auch in der 1000 Euro Klasse Verstärker die das können, z.B. Vincent od. Advance Acoustic.
lawoftrust
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jan 2007, 14:17
@businessffm

der Meinung von chris30 kann ich mich ohne Einschränkungen anschließen. Eine 804 und ein Marantz PM15 (oder auch PM11) klingen mir zu träge, der Bass zu unkontrolliert. Diese Kombination wurde mir zwar von vielen Händlern empfohlen, sagte mir aber nie zu. Allerdings hat mir der Marantz auch an anderen Lautsprechern nicht gefallen, so dass die Klangauslegung hier wohl generell nicht mein Geschmack ist. Das müsstest du aber anhören.
Die 804 find ich einen genialen Lautsprecher, der mich nach langem und intensiven Probehören am meisten überzeugt hat. Er klingt für mich optimal bei einer Vielzahl verschiedener Musikrichtungen. Falls du aber noch nichts vergleichbares angehört hast, würde ich dies einmal machen, bevor du dich entscheidest. Es kommt hier letztlich nicht auf das preisliche Verhältnis der Komponenten an (obwohl sich in den meisten Fällen herausstellt, dass es bei vielen Käufern doch relativ vergleichbar ist, Ausnahmen gibt es aber immer), sondern primär darauf, ob die Komponenten zueinander passen. Hifi-tom hat da ja schon einiges erläutert.
Beim Tuner würde ich an deiner Stelle nur soviel ausgeben, wenn du wirklich viel und intensiv Radio hörst. Sonst wäre es eine Verschwendung. Bei regelmäßigem Radiohören ist ein guter Tuner allerdings ein Genuss. Dann würde ich mir aber jedenfalls mal den von Naim anhören (wenn es denn diese Preisklasse von bis zu 1500 Euro sein soll). Der hat zwar keinen DAB Empfangsteil, klingt aber für mich gigantisch gut.
Lege also erst mal deine Prioritäten fest, dann lasse dich auf den unterschiedlichen Charakter der Komponenten beim Anhören ein und entscheide erst dann mit bedacht (klug gekauft und bezahlt haben sich nämlich sicher viele von uns).

Ach ja, hinsichtlich des CDP - Yamaha baut so ein Gerät und das klingt gar nicht mal schlecht...
Golog
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2007, 14:25
Auch empfehlenswert, der Musicserver von Cambridge.
Bajo4ME
Stammgast
#8 erstellt: 05. Jan 2007, 15:44

businessffm schrieb:
@Bajo ,.. also hab mir von dem hifi menschen sagen lassen, dass vs und ls preislich etwas zueinander passen sollten, es also keinen sinn macht nen vs für 1000,- und dann ls für 4000,- pro stück anzuschließen; ich weiss nicht ob er recht hat, aber es klingt nicht falsch.....


"Nicht falsch" klingt es, weil der Händler die Dollars klinge(l)n hört. Und dann alles mögliche erzählt, um vllt noch mehr Dollars klinge(l)n zu hören. Richtig ist, dass es wenig Sinn macht, eine 800D mit einem PM4001 betreiben zu wollen - um mal beiden Marken Marantz und B&W zu bleiben. Richtig ist auch, dass es keinen Sinn macht, eine CM1 mit einer SC7S1/MA7S1-Kombination zu betreiben. Falsch ist, dass keine dieser Kombinationen von eben funktionieren würde. Nur kommt es eben darauf an, was man damit machen möchte. Einen GT3 fährt man ja auch nicht nur in Spielstraßen umher, genau wie man mit einem Trabi keine F1-Rennen anpackt.

Ich denke, Du solltest erstmal noch mehr Lautsprecher hören, dann gucken, ob es wirklich das Dickschiff von Marantz sein soll. Und jede Kombination hören, auch bei Dir zu Haus. Du scheinst wirklich Geld ausgeben zu wollen. Also kauf Dir ein tolles Auto, mit einem tollen Motor, und eine Tankstelle - mach es bestmöglich richtig. Statt eine tolle Karosserie mit nem Zweitakter und 5-Liter Tank und das "ach hätte ich doch" Gefühl im Tages-Abo zu kaufen.
alexandrososa
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jan 2007, 22:19
Hi!
Die B&W 804 ist schon sehr geil. Ich würde mir aber auch mal eine Focal electra 1027 anhören. Hab die Focal an einem Vincent 236 gehört und kann daher nicht sagen wie sie am PM 15 klingt - ich war damals ziemlich begeistert. Mehr live feeling hab´ich bis heute nicht gehört. Habe bisher aber bewußt noch höhere Preisklassen gemieden


[Beitrag von alexandrososa am 05. Jan 2007, 22:19 bearbeitet]
fly_302
Stammgast
#10 erstellt: 06. Jan 2007, 01:02
Cool, suche auch für die B&W 804S 'nen passenden Vollverstärker
Bin mit den Speakern zufrieden (trotz Aktivmonitoren, besseren Komponenten für weniger Kohle) und bin zu faul zum Boxenwechsel!
Ich bin noch bei der Verstärkervorauswahl (derzeit läuft ein betagter Linn Majik I) und bin so langsam völlig verwirrt.
Die Marantze sind also getunt (wg. warmer Klang, etc.)?
Was ist denn zu Creek zu sagen?
Oder würde nicht auch ein Rotel RA 06 reichen, oder muss es doch ein Accuphase (max. E213) sein? Ein gebrauchter Krell (KAV 300 oder 400) wäre auch 'ne Option. Hat da jemand Erfahrung mit den kleinen Krells?

Grüße
Bajo4ME
Stammgast
#11 erstellt: 06. Jan 2007, 09:55

fly_302 schrieb:
Cool, suche auch für die B&W 804S 'nen passenden Vollverstärker
Bin mit den Speakern zufrieden (trotz Aktivmonitoren, besseren Komponenten für weniger Kohle) und bin zu faul zum Boxenwechsel!
Ich bin noch bei der Verstärkervorauswahl (derzeit läuft ein betagter Linn Majik I) und bin so langsam völlig verwirrt.
Die Marantze sind also getunt (wg. warmer Klang, etc.)?
Was ist denn zu Creek zu sagen?
Oder würde nicht auch ein Rotel RA 06 reichen, oder muss es doch ein Accuphase (max. E213) sein? Ein gebrauchter Krell (KAV 300 oder 400) wäre auch 'ne Option. Hat da jemand Erfahrung mit den kleinen Krells?

Grüße :prost


"Getuned" ist da nichts. Es gibt vom PM15S1 (noch ...) keine KI Version. Die klingen eben so. Wobei es immer noch unentschieden ist, ob es "Verstärkerklang" und entsprechende Unterschiede gibt. "Warm" klingen Röhren

B&W und Rotel kommen aus einem Konzern, daher denke ich, dass die beiden wunderbar zusammen passen. Wenn es die 804 sein soll, kommt es nur drauf an, dass entsprechendes Gerät angefahren wird.

Stell Deine Frage mal gesondert, denn in einem B&W/Marantz Thread könnten diese überlesen werden.
Bjoern2500
Inventar
#12 erstellt: 06. Jan 2007, 10:10
Hallo, ich habe genau diese kette bestellt..

Ich habe aber auch die 804S mit nem rotel gehört aber das sagte mir garnicht zu..

Hatte dann noch das vergnügen die 804S mit einer Cyrus vor und end kombi zu hören wow der warnsinn..
Aber mit einem listenpreis von 3000 euro war mir das einfach ne nummer zu teuer...

Ich bin also beim PM 15 S1 und B&W 804S geblieben..

Hatte zum vergleich mir Ls wie Dali Helikon 400 Dynaudio (modell vergessen) angehört aber muss sagen ich mag den warmen klang und warte nun noch sehnsüchtig auf die lieferung...

Den Tuner würde ich auch nur dann kaufen wenn du viel Radio hörst sonst würde ich davon abstand nehmen...

Als normalen CD player werde ich mir den SA 15S1 noch holen...
Aber alles nach und nacht wobei ich bei meiner bestellung richtig geld gespart habe..

Gruß
Bajo4ME
Stammgast
#13 erstellt: 06. Jan 2007, 10:26

Bjoern2500 schrieb:
Den Tuner würde ich auch nur dann kaufen wenn du viel Radio hörst sonst würde ich davon abstand nehmen...


Ich denke nicht, dass zwischen dem 7001er Tuner und dem 15er Tuner ein Unterschied ist. Höchstens in der Zahl der Speicherplätze bzw. des Designs. Wenn der 15er auch 1500.- kostet würd ich den NICHT kaufen, denn so viel DAB auch drinstecken mag ... UKW ist ausgereizt. Ich hab den ST6001 mal gegen den A7x Tuner von Revox verglichen und höre keinen Unterschied. Und der ST15 wird das Radio nicht neu erfinden können DAB krankt an zu geringer Senderzahl und einem evtl. schlechten Empfang.

Wenn man viel Radio hört und unbedingt DAB will, tuts der ST7001 vollauf. Und der kostet Liste EUR 400 und somit bleibt noch ne Menge Geld für Tonträger
insoman
Stammgast
#14 erstellt: 06. Jan 2007, 12:34
versuche diese Kombi mal mit ner Audiovector Box zu hören.


die LS sind in diesem Preissegment ein absouter Geheimtipp
wristwatch
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Jan 2007, 15:26
Hallo zusammen,

ich bin auch auf der Suche nach einem neuen Verstärker für meine 804.

Zur Zeit höre ich noch mit 'nem alten Cyrus III mit PSX.
Die Cyrus kommen aber in die Bucht.

Beim Händler habe die 804 mit einem Musical Fidelity A5 gehört. Das war schon richtig Klasse.

Ich werde mir aber noch ein paar andere anhören. Auf der Liste stehen der NAD M3 und der TA 1530.

Viele Grüße
Uli
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 06. Jan 2007, 16:53
insoman schrieb:


versuche diese Kombi mal mit ner Audiovector Box zu hören. die LS sind in diesem Preissegment ein absouter Geheimtipp


Ja Audiovector, das ist nochmal eine ganz andere Welt, ich höre ja zur Zeit mit der Mi3 Avantgard, ein wirklich toller Lautsprecher! Lohnt sich auf jeden Fall den mal näher unter die Lupe zu nehmen, noch dazu wo die als einer der ganz wenigen Hersteller die Möglichkeit eines Modellupgrades vom Einsteigermodell bis zum Spitzenmodell der jeweiligen Serie anbieten u. wem das dann immer noch nicht geügt, der kann das Spitzenmodell in einen Aktivlautsprecher umrüsten lassen. So können die Lautsprecher wirklich mit den Bedürfnissen des Kunden wachsen, das ist wirklich ein einmaliges Konzept.



businessffm
Neuling
#17 erstellt: 06. Jan 2007, 20:06
Danke für eure tipps und anregungen....

@hifi tom ... welchen vollVS könntest du in der preisklasse von 1500-1800 so empfehlen der einen anderen charakter hat wie der marantz... also nicht warm und rund, mit guter basskontrolle?
lawoftrust
Stammgast
#18 erstellt: 06. Jan 2007, 20:45
@businessffm

bin zwar nich hifi-tom aber en paar Tipps kann ich dir auch geben (ohne den Experten vorzugreifen)...

Ein Rotel RA 1070 spielt weder rund noch zu satt im Bass, eher das Gegenteil ist der Fall. Recht knackig im Bass und gute Kontrolle.

Ein Musical Fidelity A3.5 (besser noch der A5 aber eher teurer) spielt auch nicht zu füllig aber wärmer als der Rotel. Eher mein persönlicher Geschmack (deshalb habe ich die Geräte auch).

Vincent könnte auch ganz interessant sein, jedoch war mir das im Bass zuviel des guten und auch nicht sonderlich kontrolliert.

Falls du keine Pegelorgien feierst kann auch ein Naim Nait das richtige sein, wenn er deinen Geschmack trifft. Hat mir damals recht gut gefallen.

Ein Primare A21 ist ein superb verarbeitetes Gerät mit viel Kontrolle und Charme

Last but not least ein Arcam A90 ist auch ein hervorragendes Gerät, gerade bei eher feingeistigerer Musik.

Und nun noch all die anderen hundert Möglichkeiten. Viel Spass beim testen!
chris30
Stammgast
#19 erstellt: 07. Jan 2007, 10:56
Hallo,
Phonosophie T-Serie Amp1. Ist lustigerweise ein Amp auf Marantzbasis. Gefiel mir um einiges besser als der 15er. Aber an Dynaudio Contour gefiel er mir noch besser. Aber das ist natürlich eine andere Geschichte
Und phonosophie polarisiert natürlich heftig. Muss man mögen.
Gruß chris
Hifi-Tom
Inventar
#20 erstellt: 07. Jan 2007, 20:46

@hifi tom ... welchen vollVS könntest du in der preisklasse von 1500-1800 so empfehlen der einen anderen charakter hat wie der marantz... also nicht warm und rund, mit guter basskontrolle?


Grundsätzlich muß das Gerät natürlich Dir gefallen, also Du mußt das wirklich gegenschecken u. selber in der Kette ausprobieren! Ich würde mir auch noch andere LS anhören, einfach um noch andere Höreindrücke zu gewinnen. Am besten Du hörst Dir das in Frage kommende Set vor dem finalen Kauf bei Dir zu Hause nochmal an, dort klingt es nämlich oft ganz anders als beim Händler. Ansonsten denke ich auch, daß Rotel u. B & W eine gute Kombination ist. Auch Advance Acoustic ( www.advance-acoustic.de ) würde ich empfehlen, hier die Vor/End Kombi MPP 205 & MAA 405, die zusammen 1200 Euro kostet u. extrem lastabiel ist u. richtig Power u. Kontrolle hat. Aus gleichem Hause u. sehr interessant sind der MAP 407 ( 1749 Euro ) u. die Monos MAA 705 ( 849 Euro pro Stck. ), allerdings kommst Du da mit einem Vorverstärker über Dein angegebenes Budget. Auch ein kleiner Geheimtipp sind die Geräte von C.E.C., der neue Amp 53, der demnächst rauskommt, u. der Nachfolger vom Amp 5300 ist, wird sicherl. ein Hammer werden, habe eine B & W 802 mit dem wirkl. guten Amp 5300 gehört u. das war richtig gut.






[Beitrag von Hifi-Tom am 07. Jan 2007, 20:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
marantz pm-15s1 marantz sa-15s1 marantz tt-15s1
woodpecker-specht am 26.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  4 Beiträge
Marantz PM-15S1
mksilent am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  6 Beiträge
Marantz PM 4400 + B&W DM 600 S3
Gummiente am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 02.11.2004  –  15 Beiträge
Marantz und B&W
pablo22 am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  7 Beiträge
B&W 804S- Stereo Verstärker + CD Spieler
drei66 am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  5 Beiträge
Verbesserung B&W 803D an Marantz
dörpelkus am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  8 Beiträge
Marantz PM-15
blackjack2002 am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  5 Beiträge
Marantz Verstärker PM-15S1 / PM-11S1
mksilent am 21.06.2007  –  Letzte Antwort am 24.06.2007  –  5 Beiträge
Welchen Marantz CD Player
**Thomas***** am 28.05.2014  –  Letzte Antwort am 31.05.2014  –  23 Beiträge
marantz pearl lite oder pm 15s1
icevr6 am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Rotel
  • Marantz
  • Mission
  • Advance Acoustic
  • NAD
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.015