Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrungsbericht zu Canton Karat - Ausweichmöglichkeiten ?

+A -A
Autor
Beitrag
Reina
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Jan 2007, 01:11
Hallo,

Ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach anspruchsvolleren Boxen für ein kleineres Zimmer.

Ich hörte bisher Musik v.a. über ein Stax Kopfhörersystem W, sonst besitze ich noch ein Paar DDR Kompaktlautsprecher. Gewöhnt bin ich eine sehr präsente und eher helle Klangabstimmung. Wichtig ist mir v.a. eine authentische, volle Stimmenwiedergabe und ein klarer, ausgewogener Hochtonbereich. Der Bassbereich muss stimmig sein, aber auf abgrundtiefen Tiefbass kann ich verzichten. Leider muss ich die Lautsprecher in meinem ca. 15qm kleinen Zimmer wandnah aufstellen, sie sollen aber auch einen etwaigen späteren Umzug in eine etwas grössere Wohnung überstehen.

Vor ein paar Tagen hatte ich im Blödmarkt Canton Karat 709 DC als Ausstellungsstücke im Aktionspreis für 930 Euro gesehen. Ich habe mit eigenen CDs unter den bescheidenen Bedingungen dort einen Klangvergleich gemacht und war überrascht, wie ausgewogen die für ihren Preis schon waren. Begeistert hat mich auch der straffe und v.a. nicht überpräsente Bassbereich. Einige vergleichsweise preiswertere Standboxen etwa von Quadral oder JBL hatten gegen sie keine Chance. Eine Schwäche war die etwas unnatürliche räumliche Abbildung. Das kann aber auch an billigem Equipment, Kabeln und der schlechten Aufstellung gelegen haben.

In einem High-End und Hifi-Laden habe ich mir dann die Kef iQ7 anhören wollen. Die schieden jedoch schon nach kurzer Hörprobe aus. Gefallen haben mir dort noch Audiophysic's Yara, die waren jedoch etwas dunkel abgestimmt und vermochten mich nicht wirklich zu begeistern. V.a. hatte ich Zweifel, ob die sich mit wandnaher Aufstellung so gut machen würden. Klanglich überzeugend, weil sehr neutral und offen, fand ich ein Paar Kef xQ 1. Leider waren sie mir aber doch etwas zu kompakt und die xQ 5 liegen preislich und von den Abmessungen her schon über meinen Vorstellungen.

Also habe ich doch die Canton 709er gekauft und befinde mich jetzt in der Probephase. Meine größte Befürchtung ist nicht eingetreten: die Cantons sind für mein Zimmer nicht überdimensioniert und vertragen auch eine wandnahe Aufstellung. Ich habe nur zu den Seitenwänden 1-2m Abstand gehalten. Sehr gut ist auch das Abstrahlverhalten. Sie bündeln kaum, man ist nicht auf eine exakte Hörposition angewiesen. Ich bin mir trotzdem nicht ganz sicher, ob ich sie wirklich behalten sollte. So sind sie im oberen Hochtonbereich etwas überpräsent und klingen etwas metallisch/scharf. Das wirkt zwar zunächst recht spektakulär, ist jedoch auf Dauer etwas anstrengend. Mir fehlt da etwas Wärme und Präsenz im Mitteltonbereich. Kennt jemand eine Frequenzgangaufzeichnung der Canton (vielleicht im 709er Test der Stereo 09/2006 oder einem älteren Test der M90..) ? Ich überlege, ein kleines Korrekurglied meinem Verstärker vorzuschalten...

Weiss jemand noch passende Ausweichmöglichkeiten, die ich mir vielleicht mal anhören sollte ? Preislich sollte sich das Ganze aber nich weit über (unverhandelte) 2000 Euro hinausbewegen.


Meine Anlage:
CD Sony XA50ES
D/A Parasound D/AC1600HD
Verstärker stark modifizierter Pioneer A-676


[Beitrag von Reina am 12. Jan 2007, 01:17 bearbeitet]
Reina
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Jan 2007, 18:28
Ergänzung:

es gibt offenbar eine sehr einfache Möglichkeit den etwas überpräsenten Hochtonbereich abzuschwächen: einfach die Stoffbespannung nicht abnehmen...

Jetzt bin ich soweit eigentlich schon ganz zufrieden...

mfg.
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 12. Jan 2007, 19:21
Hallo Reina !

Heißt das, Du hast kein Bedarf mehr an Tips ?

Wenn nicht - ich werde dann aber erst Morgen antworten können.

Gruß
Hifi-Pinguin
Stammgast
#4 erstellt: 12. Jan 2007, 19:28
Hallo,

als weitere Möglichkeit (falls noch nicht ausprobiert) den Hochtonbereich etwas zu beeinflussen würde ich mal die Anwinkelung zum Hörplatz ändern.
Ich habe bei meinen Karats die Erfahrung gemacht, daß es besser klingt wenn die LS nicht direkt auf den Hörplatz ausgerichtet sind, sondern nach außen angewinkelt werden.

Gruß Ralf
BiggWorm
Stammgast
#5 erstellt: 12. Jan 2007, 19:37
hi,

also der freqenzgang ist wie mit dem lineal gezogen. ist auch ein schöner LS. wenn die hochtöner zu scharf sind, probier mal am Bi-Wiring terminal die blechbrücke gegen ein stück deines kabels aus zutauschen. oder leg gleich vom verstärker ne zweite leitung. dadurch wird der hoch und mittelton feiner aufgelösst und es klingt entspannter. hast du die lautsprecher richtig ausgerichtet? wenn du den HT nicht direkt aufs ohr richtest sondern etwas auseinander drehst könnte das helfen.

hast du die cantons jetzt schon gekauft? oder hast du die nur zur probe?

denn ehrlich hätte ich mir in 15qm lieber kompakte geholt.
für 2000 € gibts da schon was

und später könntest du dann mit einem subwoofer arbeiten.

gruß
Seb
Reina
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Jan 2007, 19:41
Hallo,

@arminius

wenn Du noch Tipps zum Probehören hast, würden die mich schon interessieren.

@Ralf

ich hab meine nur leicht auf die Hörposition gerichtet. Bischen ärgerlich, dass die geklebten (!) Plastikfüsschen vom Verschieben auf meiner Auslegeware schon zerkrümelt bzw. abgerissen sind...

@BiggWorm

Danke für den Tipp mit dem Terminal. Ich hab hier Ortofon SPK 200 Kabel und kann die Boxen im BiWiring anschliessen, hab dann jedoch nur noch 2x1.5 + 2x1 qmm Querschnitt...

Ich habe die Boxen gekauft, kann aber noch bis morgen widerrufen...

Eine Kompaktbox hatte ich ja schon. Und wie geschrieben empfinde ich die Canton 709 als gar nicht überdimensioniert. Bei der Kef xQ 1 fehlte mir da schon ein wenig Druck im Bassbereich...

mfg.


[Beitrag von Reina am 12. Jan 2007, 19:50 bearbeitet]
Reina
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Jan 2007, 16:28
Wäre nett, wenn jemand noch weitere Boxen aufzählen könnte, die ich mir mal anhören könnte. Nur ultrakompakt sollten sie nicht unbedingt sein...

Danke schon mal!
armindercherusker
Inventar
#8 erstellt: 14. Jan 2007, 18:14
Was bezeichnest Du als ultrakompakt ?

Was hältst Du von Dynaudio Focus 140 zu 1.600,- UVP

Oder günstiger die Audience 52

Oder Phonar Veritas m3

Oder sind die zu klein ?

Gruß
Reina
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Jan 2007, 19:17
Hallo arminius,

die sind zwar schon kompakt, aber das grösste Problem ist, dass ich keinen HiFi-händler für Dynaudio in Berlin finden kann...

Grüße.
mirsch
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Jan 2007, 19:47
guckst du hier:

HIFI play / Berlin
Tonstudio Tempelhof GmbH / Berlin
Audio Forum HiFi Studios / Berlin
Boxen Gross GmbH / Berlin
King Music / Berlin
Schalldruck High Fidelity / Berlin
plauaudio / Ganzlin
Heuer Hifi-TV-Video / Neubrandenburg
Ihlefeldt Sehen und Hören / Stahnsdorf
Expert Femmer / Stralsund
armindercherusker
Inventar
#11 erstellt: 14. Jan 2007, 21:25
naalso
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Karat
zwittius am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  18 Beiträge
Vgl Canton Karat Modelle
dex3007 am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  10 Beiträge
Canton Karat L800
TS98 am 30.05.2003  –  Letzte Antwort am 03.06.2003  –  10 Beiträge
Canton Karat M30 DC
Saimen am 19.08.2003  –  Letzte Antwort am 30.08.2003  –  6 Beiträge
Canton Karat --> Klangverteilung?
-luke- am 13.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  10 Beiträge
Canton Karat M80 DC
Herbman am 20.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  15 Beiträge
Canton Karat 795 DC
Oliver_Twist am 08.08.2014  –  Letzte Antwort am 11.08.2014  –  10 Beiträge
Verstärker für Canton Karat 200
stelzer1 am 09.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  2 Beiträge
Verstärker für Canton Karat M90DC
rland79 am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.05.2008  –  15 Beiträge
Testbericht Canton Karat M90 DC
Gramaleif am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Dynaudio
  • KEF
  • Phonar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedbigi29
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.476