Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Creek EVO und B&W CM7 ?

+A -A
Autor
Beitrag
NielzD
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Jan 2007, 01:25
Hallo!

Ich habe vor den CD-Player und Vollverstärker der EVO Serie von Creek zu kaufen. Als Lautsprecher dachte ich an die B&W CM7. Meine Frage ist nun, ob diese Kombination überhaupt Sinn macht. Habt ihr ansonsten noch Tipps zu Alternativen? Mein Preislimit liegt so um die 3000 Euro.
Grüße
NielzD
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 12. Jan 2007, 01:53
Hallo,

B&W CM7 und Creek Evo? Why not? Das paßt schon.

Viel wichtiger ist, wie groß dein Hörraum ist und welche Musik du hörst. Bei unter 25 qm lohnt es sich auch eine gute Kompaktbox zu nehmen unter 20 qm sowieso. Da gibt es für das gleiche Geld hervorragende LS, die sich vor der CM7 nicht verstecken müssen.

Wenn Du nur Amp und CD-brauchst wäre z.B Die Dynaudio Focus 140 angetrieben vom Audiolap 8000SE und 8000CDE eine ganz feine Sache und (vor allem preislich) eine gute Alternative zu Creek, welche für die Dynaudio natürlich auch gut Partner wären.

Gruß
Bärchen
NielzD
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Jan 2007, 02:16
@ baerchen

Danke für eine so schnelle Antwort zu später Stunde! Also mein Hörraum ist knapp unter 20qm groß/klein. Ich höre hauptsächlich Songwriter Sachen, also viel Gitarre und andere akustische Instrumente, aber auch Klassik und Jazz.
Die Variante mit den Kompaktboxen klingt auch sehr interessant. Ich habe mir auch schon ein paar verschiedene Kompaktboxen angeschaut, bin aber letztendlich bei der CM7 gelandet, weil sie mir klanglich (bis jetzt nur mir Rotel RA-06 gehört) und auch optisch einfach sehr gut gefällt.
Ich werde mir wohl die CM7 + Creek mal anhören.

@ ALLE

Eine Frage noch. Welches Lautsprecher- bzw. Cinchkabel würdet ihr empfehlen? Gibt es noch weitere Standboxen, die der CM7 klanglich ähnlich sind?

Gruß
Niels
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 12. Jan 2007, 03:28
Hallo,

also da würde ich zu einer Kompaktbox raten. In kleinen Räumen kommt es bei Standboxen oft zu akustischen Problemen im Bassbereich. In der Preisklasse bis 1600/Euro das Paar wirst Du kaum eine bessere Kompaktbox als die Focus 140 finden. Ich gehe fast jede Wette ein, dass die bei einem Hometest die CM7 in Grund und Boden spielt. Eine alternative Standbox, gerade für deine Musik (die auch meine ist), wäre die Spendor S5e. Eine kleine zarte Standbox, die in kleinen Räumen noch gut zurechtkommt. Die hab ich bei meinen Hörtest mit der Focus 140 als Alternative gehört. Sie war objektiv betrachtet genauso gut, traf aber nicht ganz meinen Geschmack. Das Duo solltest Du dir unbedingt mal anhören.
Lies dir auch mal diesen ziemlich aktuellen Thread durch...sehr interessant.

Über Kabel wird hier im Forum heftigst gestritten, das nimmt teilweise schon Züge eines Religionskrieges an. Die einen wollen Klangunterschiede bei Kabeln hören können, das andere Lager hält dies schlicht für Mumpitz.
Ich gehöre zur letzteren Gruppe. Technisch reichen Standartkabel aus dem Baumarkt völlig aus. Nur an einer guten Anlage sehen diese zum k.... aus. Gegen eine optische Verschönerung ist allerdings nichts einzuwenden. Gute und solide Qualität die auch die Kabelfetischsten akzeptieren können wären z.B. als Chinchkabel das Oehlbach NF1 und das LS-Kabel Sommer-Orbit 2,5mm. Wobei es auch preiswertere Produkte gibt, welche aber nicht schlechter sind z.B Monacor

Es steht aber jedem frei, sich bei seinem Händler Strippen für viele 100 Euro auszuleihen und zu Hause zu testen. Am besten mit einem Blindtest, d.h. du läßt jemand anders die Kabel umstöpseln.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 12. Jan 2007, 03:32 bearbeitet]
Neumie
Stammgast
#5 erstellt: 12. Jan 2007, 11:40
Hallo NielzD:

Die CM7 ist schon ein sehr schöner Lautsprecher, der mM nach auch in (gar nicht so) kleinen Räumen wenig Probleme machen sollte, endlos Bass hat der nämlich eh nicht. Ich habe die einmal beim Händler gehört und bin zum Schluss gekommen, dass ich für die Teile wahrscheinlich noch einen Sub bräuchte um ein wenig tiefbass zu addieren. Ist natürlich bei Singer Songwriter nicht zwingend nötig.

Wenn Du die CM7 und die genannte Focus (die steht bei mir auch ganz oben auf dem Wunschzettel, bislang habe ich auch B&W an Rotel zu Hause) irgendwo gegeneinander hören kannst --> probiers aus. Beide LS sind optisch super, klanglich dürften die vom Charakter aber ein wenig unterschiedlich sein, wird also auch eine Frage nach "was gefällt mir besser" und nicht nur nach "was ist besser". Bin gespannt was dabei rauskommt, tippe aber auch auf die Focus!

Neumie

Ach ja: Zu Kabeln. Probiers aus. Trau da keiner der hier fast schon militanten Gruppen die entweder für oder gegen Kabelklang predigen! Ich persönlich glaub dran, denke aber auch dass die Kabel in vernünftigem Maß stehen sollten.
insoman
Stammgast
#6 erstellt: 12. Jan 2007, 12:25
hinsichtlich der Kabel meine ich auch, dass in ein ordentliches Kabel schon ein bisserl Geld gesteckt werden sollte.



Ich persönlich Rate zum Monitor NF 202 Cinch Kabel, absolut perfekt (gibts am preiswertesten bei www.dcskabel.de

wenn Du nicht so viel ausgeben magst rate ich zum Oehlbach NF1


Hinschtlich des LS Kabels rate ich persönlich zum Monitor LS 1202 - gibts am günstigsten bei www.dienadel.de , kann aber auch das Kimber 8 PR im midprice-Segment empfehlen.




Hinsichtlich der LS bist Du schon auf einem sehr guten Wege.

Ich rate noch zu Monitor Audio BR 5 // 6

oder


zur Mission M 34 i oder m 35 i


Creek passt schon


[Beitrag von insoman am 12. Jan 2007, 12:26 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#7 erstellt: 12. Jan 2007, 12:39

insoman schrieb:

Hinsichtlich der LS bist Du schon auf einem sehr guten Wege.
Ich rate noch zu Monitor Audio BR 5 // 6
oder
zur Mission M 34 i oder m 35 i
Creek passt schon ;)


Hallo Stefan,

den genannten Alternativen kann ich nur zustimmen wobei er bei einem Gesamtlimit von 3000.- auch über eine Monitor Audio Silver RS 8 oder falls etwas kompaktes gefragt ist über eine Gold Signature GS 10 nachdenken sollte

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 12. Jan 2007, 12:40 bearbeitet]
insoman
Stammgast
#8 erstellt: 12. Jan 2007, 13:00
ach ja:


der Volker hat alles, was Du suchst da
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 12. Jan 2007, 13:27
Hallo,

Monitor Audio und Mission sind sicher auch keine schlechte Wahl. Nur wie gesagt, bei großen Boxen in kleinen Räumen ist Umsicht angesagt.

Aber Du siehst, die Ansichten was gute LS sind gehen schon ziemlich auseinander. Welcher LS für dich letztlich der beste ist, kannst nur Du mit deinen eigenen Ohren, die der einzige Maßstab sind der bei deiner Auswahl gelten darf, entscheiden.

Der Rat den wir dir alle letztlich nur geben wollen ist, nicht nur nach Katalog auszusuchen und nach einmaligen Probehören irgendetwas zu nehmen oder gar einen Blindkauf zu tätigen, sondern dir die Zeit zu nehmen durch die Studios zu ziehen, probezuhören und in Ruhe "deinen" LS zu finden. Das kann u.U. dann auch einer sein, den wir alle gar nicht auf der Rechnung haben...denn LS gibt es fast wie Sand am Meer.

Gruß
Bärchen
NielzD
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Jan 2007, 21:08
Hallo an ALLE!!!!

Ich danke euch allen schonmal für die nette Hilfe. Hätte ich nicht gedacht, dass man's auch als Neuling so leicht bei euch hat. Ich werde dann wohl mal in nächster Zeit viele Boxen testen müssen,wobei ich aber bei Creek bleiben möchte. Irgendeine Grundlage braucht man ja ;-)
Falls ihr noch weitere Tipps habt, immer her damit!
Gruß
Niels
insoman
Stammgast
#11 erstellt: 12. Jan 2007, 22:25
wenn Du die Möglichjkeit hast: höre Dir mal die Audovector an.


M.e. besser als Dynaudio und BuW zu sehr guten Kursen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker Creek Evo IA für B&W 603 S2
Nonhoff am 08.08.2007  –  Letzte Antwort am 08.08.2007  –  5 Beiträge
Klangverbesserung mit B&W CM7
mspk am 04.03.2016  –  Letzte Antwort am 07.03.2016  –  16 Beiträge
Verstärker für B&W CM7. ?
zmikhail am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  13 Beiträge
Creek Evo IA vs. NAD C 355BEE
JTom am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  4 Beiträge
Marantz 7001 und b&w cm7
mspk am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  3 Beiträge
Welche Lautsprecher für CREEK EVO?
NetterKumpel am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 13.04.2009  –  3 Beiträge
B&W 704 vs. B&W CM7 vs. Focal Chorus 816V
jan1982 am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.12.2008  –  5 Beiträge
B&W CM7 oder Focal Chorus 816V
the_man am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  35 Beiträge
B&W CM7 Boxen - welcher Verstärker?
annda am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  15 Beiträge
B&W CM7 oder Canton Vento 890
andre_hro am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Dynaudio
  • Rotel
  • Audiolab
  • Spendor
  • Mission
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 178 )
  • Neuestes Mitgliedchris855
  • Gesamtzahl an Themen1.344.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.820