Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"besserer" CD Spieler oder Update mit einem D/A Wandler

+A -A
Autor
Beitrag
Matteo
Neuling
#1 erstellt: 10. Feb 2007, 19:37
Moin,

möchte die Quelle in der Kette ein wenig verbessern und überlege, ob ich meinen NAD C542 gegen einen neuen CD Spieler für ca 1500,- € auswechseln, oder lieber mit einem D/A Wandler ergänzen soll. Was würde mehr Details hervorzaubern?

Wäre prima, wenn ich bei der Überlegung von eurer Erfahrung profitieren könnte.

Viele Grüße
Matteo


[Beitrag von Matteo am 10. Feb 2007, 19:45 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 10. Feb 2007, 21:19
Hi!

Wie schaut den der Rest der Kette aus?
Matteo
Neuling
#3 erstellt: 10. Feb 2007, 22:21
Hi,

der Rest bestet aus Verstärker Accuphase 211, LS Infinity Kappa 8.2i und Kabel Rega Couple.

Matteo
Das.Froeschle
Inventar
#4 erstellt: 10. Feb 2007, 22:52

Matteo schrieb:
der Rest bestet aus Verstärker Accuphase 211, LS Infinity Kappa 8.2i und Kabel Rega Couple.


Du kannst IMHO den DAC-10 / DAC-20 in Deinen E-211 einbauen und daran Deinen NAD weiterbetreiben. Ist zumindest im Vergleich zu einem externen DAC (Behringer, Aqvox, Lavry,...) die 'aufgeräumtere' Lösung.

Am besten zuhause in Ruhe mit den anderen CD-Playern vergleichen.
Wichtig! Pegel genau abgleichen, sonst wird's schwierig mit der Beurteilung.

... und was Dir besser gefällt, behalten

HTH
Volker
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 10. Feb 2007, 23:44
Die Antwort heißt TL 51 XR u. kommt von C.E.C.

Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen, Du mußt Dir das ganze wirklich selber anhören u. entscheiden, was Dir besser gefällt. Allerdings war mein oben genannter Tipp durchaus auch ernster Natur, d.h. beziehe diesen Ausnahmeplayer einfach mit in Deine Testversuche ein.
Matteo
Neuling
#6 erstellt: 11. Feb 2007, 19:33
Danke für die Anregungen.

Bezgl der Erweiterungsmöglichkeiten wird in der Anleitung nur von einem Phonoteil gesprochen. Werd mal meinen Dealer fragen.

Wenn ich es richtig interpretiere, geht die Tendenz eher zu einem neuen - besseren Spieler. Hat der NAD denn kein gutes Laufwerk?

Aber um reichlich schleppen kommt man wohl nicht rum. Werd mal ein paar CD Spieler, u.a. den von CEC vergleichen.

Bin in den Themen noch relativ neu, deshalb auch noch die Frage: Wie gleiche ich die Pegel ab?

Matteo
Das.Froeschle
Inventar
#7 erstellt: 13. Feb 2007, 17:40

Matteo schrieb:
Bezgl der Erweiterungsmöglichkeiten wird in der Anleitung nur von einem Phonoteil gesprochen. Werd mal meinen Dealer fragen.

Beim Nachfolger E-212 war das jedenfalls möglich (DAC-10); ob der oder der Nachfolger DAC-20 auch im E-211 betrieben werden kann, sollte Dein Händler bei P.I.A. nachfragen.

Matteo schrieb:
Hat der NAD denn kein gutes Laufwerk?

Ich denke, das LW des NAD ist für den DAC gut genug

Matteo schrieb:
Bin in den Themen noch relativ neu, deshalb auch noch die Frage: Wie gleiche ich die Pegel ab?

Meiner Erfahrung nach ist CD-Player über DAC lauter als direkt über Cinch (XLR konnte ich nicht testen)
Da i.A. beim schnellen Umschalten / Hin- & herschalten oft lauter als besser empfunden wird, kann dies den Höreindruck beeinflussen.
Daher am besten beim Probehören LS ganz runterregeln, umschalten und dann auf denselbe Abhörlautstärke wieder hochdrehen. Pedanten nehmen dazu einen Pegelmesser mit Meßtönen auf CD (400Hz)

Diese Verfahren natürlich auch beim Probehören der von Dir favorisierten CD-Player auch so durchführen, da sonst derselbe Effekt eintreten kann.

HTH
Volker
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 13. Feb 2007, 20:44
Pegelmesser mit Rosa Rauschen, zuerst, den in Frage kommenden Song anhören u. die gewünschte Lautstärke wählen, dann CD mit Rosa Rauschen rein u. Pegel messen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon CD Spieler DCD-720 AE mit D/A Wandler
stipo am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.03.2015  –  5 Beiträge
Besserer Klang durch separate Endstufe oder D/A Wandler?
Forrest-Taft am 12.03.2012  –  Letzte Antwort am 14.03.2012  –  15 Beiträge
Preisverhältnis D/A Wandler - CD Player ?
Mecki21 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.11.2013  –  5 Beiträge
D/A-Wandler bis 500? Burmester 920?
george am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  5 Beiträge
C326BEE + D/A-Wandler oder A-S501?
eamroh am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  13 Beiträge
Externer D/A Wandler für Sony X333ES?
missionman am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  11 Beiträge
Welcher externe D/A-Wandler?
TomSawyer am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  26 Beiträge
A/D D/A - Wandler
xTs am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  35 Beiträge
D/A Wandler
Mine1003 am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  10 Beiträge
90er Jahre Verstärker mit D/A Wandler?
benni316 am 04.09.2014  –  Letzte Antwort am 04.09.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • NAD
  • Infinity
  • Encore

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.004