Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Lautsprecher für Marantz PM-14mkIIki

+A -A
Autor
Beitrag
vriesi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Apr 2007, 20:39
....zur Zeit hängen noch B&W CDM 7NT dran. Welche Boxen wären eine ideale Ergänzung zu dem Verstärker?
Die jetzigen B&W bringen mir bei Zimmerlautstärke einfach zu wenig "rüber". Preis sollte erstmal eher sekundär sein. Der Raum hat ca. 25qm. Musik: fast alles außer Techno

PS: Als Newbie erst mal Gruß an alle!


[Beitrag von vriesi am 09. Apr 2007, 21:02 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 09. Apr 2007, 23:57
Der Marantz ist doch ein "amtliches" Gerät, auf den brauchst du beim Lautsprecherkauf am wenigsten achten.

Wenn es bei geringen Lautstärken nicht gut klingt, würde ich mir als Alternative einen Lautsprecher von Nubert holen, wobei du per AT-Modul die verminderte Empfindlichkeit des Ohres ganz gut kompensieren kannst.
vriesi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Apr 2007, 09:01
@Amperlite: Erstmal Danke für Deine Antwort.
Zugegebenermaßen und als Entschuldigung, wenn ich "dumm" frage, bin ich ziemlicher Laie auf dem Hifi/Highend Gebiet. Da richte ich mich wie bei Rotwein nach dem Motto: je teuerer desto beser, wenn ich was nicht kenne. Oder nach dem Motto : Ich trinke/höre was mir schmeckt. Klar das ich keine Blindempfehlung kaufe, deswegen möchte ich hier erstmal eine Vorauswahl treffe, bevor ich mir von einem Verkäufer irgendeinen Dreck aufschwatzen lasse.
Da verwundert es mich, Nubert empfohlen zubekommen, da selbst das Spitzenprodukt (nuLine 120?, Internetrecherche sei Dank!) in der Preisrange meiner jetzigen Boxen rangiert. Hat sich die Technik in den letzten 5 Jahren so gewaltig verbessert?
Ich hatte für einen sehr deutlichen Qualitätsgewinn mit weitaus gewaltigeren Investition gerechnet. So a la B&W 803 D.
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 10. Apr 2007, 10:45

vriesi schrieb:
Da richte ich mich wie bei Rotwein nach dem Motto: je teuerer desto besser, wenn ich was nicht kenne.

Das solltest du keinesfalls tun. Im Hifi-Sektor gibts (als Vergleich) oft sehr teure Weine, die einen hohen Ausstellungswert haben, im Inneren aber nur Essig sind.


Da verwundert es mich, Nubert empfohlen zubekommen, da selbst das Spitzenprodukt (nuLine 120?, Internetrecherche sei Dank!) in der Preisrange meiner jetzigen Boxen rangiert. Hat sich die Technik in den letzten 5 Jahren so gewaltig verbessert?

IMHO baut Nubert da für 1000 Euro eine Box, die kaum Wünsche übrig lässt. Bei B&W zahlt man gleich einen sehr hohen Aufschlag für "Features" ("or is it a bug?") die vor allem dem Marketing zugute kommen, nicht dem Klang. Nebenbei bekommt man allerdings auch weitaus teurere Materialien geliefert, was aber vornehmlich der Optik zugute kommt.

Oder nach dem Motto : Ich trinke/höre was mir schmeckt.

Im Verlauf des Threads wird man dir sicher weitere Lautsprecher vorschlagen, also: umhören musst du dich sowieso.
Mein Beispiel und deine jetzigen Boxen verfolgen völlig unterschiedliche Konzepte, da wird nach dem Probehören ziemlich sicher eine schnell aus der Wahl fallen.
vriesi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Apr 2007, 19:50
Dann werde ich mir die Nubert mal zu Gemüte führen. Nochmals Danke für den Tip!

Noch jemand eine Idee? Ich brauche noch was zum vergleichen! Welche Box würde der Verstärker am Besten "ausreizen"?
-x30n-
Stammgast
#6 erstellt: 11. Apr 2007, 09:55
Hör dir von Kef auch aufjeden Fall mal die Reference Serie an. Wie ich finde Großartige Lautsprecher. Sind aber sehr aufstellungskritisch wie ich finde und können bei falscher Aufstellung schnell nerven.
vriesi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Apr 2007, 20:57
Kef ist vorgemerkt, Danke.

Ich habe gestern die Fischer&Fischer SL 450 angehört.
Das war mit Abstand das Beste, was ich je gehört habe.
Ich muss die mal an meinen Verstärker hängen, ob sie dann noch genausogut klingen......... .
the_det
Stammgast
#8 erstellt: 13. Apr 2007, 06:25
Hallo Vriesi,

ich würde auch mal ein Paar "große" Elac in Betracht ziehen (FS 209, 210, 608 etc.). Die klingen - gerade im Zusammenspiel mit Marantz-Verstärkern - wirklich hervorragend. Der (m.E. sehr gute) Hochtöner ist aber nicht jedermanns Geschmack.

Viele Grüße
Det
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 13. Apr 2007, 12:20

the_det schrieb:
ich würde auch mal ein Paar "große" Elac in Betracht ziehen (FS 209, 210, 608 etc.). Die klingen - gerade im Zusammenspiel mit Marantz-Verstärkern - wirklich hervorragend. Der (m.E. sehr gute) Hochtöner ist aber nicht jedermanns Geschmack.

Bloß nicht!
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Apr 2007, 12:37
Warum?
Amperlite
Inventar
#11 erstellt: 13. Apr 2007, 12:46

Holzöhrchen schrieb:
Warum?

4-Pi Hochtöner!
the_det
Stammgast
#12 erstellt: 13. Apr 2007, 16:53

4-Pi Hochtöner!
Und? Wo ist das Problem? Und sollte man das nicht besser selbst entscheiden?

Det
vriesi
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Apr 2007, 17:39

Amperlite schrieb:

Holzöhrchen schrieb:
Warum?

4-Pi Hochtöner! :cut


Kannst Du mal kurz erklären, was das bedeutet?
Hochtöner kenn ich noch, aber was ist 4-Pi?
Amperlite
Inventar
#14 erstellt: 13. Apr 2007, 23:31

vriesi schrieb:

Amperlite schrieb:

Holzöhrchen schrieb:
Warum?

4-Pi Hochtöner! :cut


Kannst Du mal kurz erklären, was das bedeutet?
Hochtöner kenn ich noch, aber was ist 4-Pi?



Eine Beschreibung (zugegebenermaßen sehr "drastisch), in Ansätzen vergleichbar mit einer eigenen (kurzen) Hörerfahrung:


Inder-Nett schrieb:

Malcolm schrieb:
Die Elacs "verbauen" die Radiatoren in Ihren Top-Modellen. Obs was bringt?
Habe diese "Top-Modelle" (FS 609 X-PI) neulich mal zur Probe gehört.

Fazit: Fehlkonstruktion für religiöse Schwerhörige, denn man muss schon religiös sein, um für sowas derartig viel Geld auszugeben und man muss schon schwerhörig sein, um nicht zu hören, dass es ein Krampf ist.

Insbesondere die Kombination mit dem JET-Hochtöner ist ein glatter Fehlgriff.
Genau von vorn klingt die Box in den Höhen sehr "prägnant", auch wenn bei dieser Anordnung eine phasenkorrekte Mischung der Höhen faktisch nicht möglich ist. 6kHz Trennfrequenz angegeben, da haben wir eine Wellenlänge von 5cm, bei höherer Trennfrequenz auf normalen Boxen würde es noch kritischer...

Bei den "einfachen" Elac's (also nur mit JET) hat man stark nachlassende Höhen, sobald man etwa 30° zur Seite geht. Die klingt dann schon schlechter, als jede billige Magnat-Box mit Kalotte.

Die 4PI-Bändchen sorgen bei der FS 609 X-PI dafür, dass sie faktisch in jede Richtung anders klingt.
Bei einem Winkel von 30-45° klingt es dann, als wären die Höchtöner defekt und würden nurnoch zischeln.

Theoretisch müsste eine FS 608-4PI (ohne JET) ausgewogener klingen (war leider bisher noch nix irgendwo zum Probehören), aber auch da steht das PI-Bändchen eigentlich zu weit hinten und zu weit vom Mitteltöner weg, um bei der angegebenen 5kHz Trennfrequenz noch eine phasenrichtige Mischung für einen breiten Winkel zu erlauben.

http://www.nubert-forum.de/nuforum/fpost211140.html#211140
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 14. Apr 2007, 08:03
Hallo vriesi,

bist Du ein Nordlicht? Wenn ja, dann fahr mal nach Hamburg in die Steinstraße (Beim Hauptbahnhof um die Ecke) zur kleinen aber feinen Lautsprecherschmiede Dynamik Akustik und höre dir dort die Lautsprecher der Serien "Ultima Ratio" und "Echolon" an. Gerade die Ultima Ratio III ist zum Hören bei geringen Lautstärken wie geschaffen und was die Qualität anbelangt imho das richtige Futter für deinen Marantz.

Ultima Ratio III
Ultimaratio 1.5 www.dynamik-akustik.de

Wenn Du einigermaßen geschickt bist, die UR III gibt es auch als Bausatz zum selberbauen

Gruß
Bärchen
vriesi
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Apr 2007, 09:48
@Amperlite: Danke!
@ Bärchen: Komme leider aus der genau entgegengesetzten Richtung, dem Südwesten der Republik......
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 14. Apr 2007, 15:16
Hallo,

ist natürlich schade, aber es gibt so viel andere Boxen auf dem Markt.

Für den PM 14 würde ich noch bei Audio Physic reinhören, auch Isophon wäre noch ein heißer Tipp.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 14. Apr 2007, 15:20 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für Marantz PM 4001
hifi_forum_arp am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  28 Beiträge
Marantz PM 6004 passende Lautsprecher
Blueberlin am 29.06.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  7 Beiträge
welche lautsprecher für marantz pm 630
JimPanse_bln am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  2 Beiträge
Ersatz für Marantz PM 7001
expatriate am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  51 Beiträge
Suche passende hochwertige Lautsprecher für Marantz PM 6003
Audangos am 22.06.2015  –  Letzte Antwort am 27.06.2015  –  19 Beiträge
Lautsprecher Marantz PM 4001
Peter1410 am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2012  –  6 Beiträge
Lautsprecher Kaufberatung zu Marantz PM 6005
Cruisenstern62919 am 03.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  20 Beiträge
Welche Lautsprecher für Marantz PM 7001?
Cyclist72 am 17.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  5 Beiträge
Marantz PM 4400!
zwittius am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  21 Beiträge
Marantz PM 17
Amperlite am 30.08.2003  –  Letzte Antwort am 01.09.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Elac
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.249