Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vergleich Boxen bis 200€/stk

+A -A
Autor
Beitrag
julakali
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jul 2007, 20:24
Moin,
Ich möchte mir neue (Kompakt-)Boxen anschaffen die meine Magnat Motion Standboxen ersetzen sollen

Preisklasse wie angegeben bis 200€/stk, wobei lieber bei 300€/paar landen würde.
Nun gibts in diesem Preisbereich ja scheinbar einen ungetoppten Sieger, die nuBox 381.
Habe mir 2 nuBox 360 ausgeliehen und finde den Klang generell schon sehr gut.
Allerdings höre ich auch Metal und mir fehlt dort eindeutig eine kräftige Bassdrum... selbst mit aufgedrehtem Bass bekomme ich die nicht die Töne aus den Dingern die ich gern hören würde. Wahrscheinlich spielen sie mir zu neutral/höhenbetont.

Wie sieht das bei anderen Boxen dieser Preisklasse aus?
Wharfedale DIAMOND 9.1 oder 9.2?
Monitor Audio ?
Gibts auch was feines von Elac?
Klingt die nuBox 381 untenrum kräftiger?

Achja: Bin auch keineswegs abgeneigt was schönes gebrauchtes zu kaufen. Sollte dann aber entweder etwas günstiger sein oder 100% meinen Geschmack treffen


[Beitrag von julakali am 03. Jul 2007, 20:25 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 04. Jul 2007, 01:25
Hi!

Schau Dich mal bei Klipsch um oder denke über einen Subwoofer nach.

Alternativ könntest Du auch die Boxen etwas näher an die Wand stellen...

Gruß,

Rolf
Argon50
Inventar
#3 erstellt: 04. Jul 2007, 03:45

LaVeguero schrieb:
...oder denke über einen Subwoofer nach.

Keine schlechte Idee.
Wird aber wohl das Budget sprengen.

Ich kann nur den Tipp geben zu hören und nochmal zu hören.
Geschmäcker sind einfach sehr unterschiedlich.

Grüße,
Argon

julakali
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Jul 2007, 10:55
Ich brauche nicht zwingend einen Bass wie er aus nem Subwoofer kommen würde.
Ich vergleiche halt mit meinen ollen Magnats und da kam deutlich mehr Metal-Bass. Selbst mit meinen mikrigen Magnat Regalboxen fühlt man das Schlagzeug mehr als durch die Nuberts.
bei Metallica Klassikern wie Sad but True oder Enter Sandman, fehlt ganz einfach der Druck, es macht keinen Spaß.

An den Chassis kann es kaum liegen, nubert scheint der Box den kompletten Tiefenbereich ziemlich krass runtergeregelt zu haben.
Auch bei extrem Basslastiger Musik wie House muss man den Bass schon ziemlich aufdrehen, damit man ihn auch nur ansatzweise hört oder sogar spürt.

Die nuBox 381 wird also kein anderes Verhalten zeigen?
Ist Klipsch als Basslastig bekannt oder wieso empfiehlst du sie?

Boxen stehen übrigens an der Wand in meinem 20qm Zimmer...
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 04. Jul 2007, 11:56
Hallo julakali,

Da fällt mir spontan die Monitor Audio BR 2 ein, die kann auch richtig Bass.
Die Lösung mit Subwoofer ist gut, allerdings ein vernünftig tiefspielender Sub mit gutem Pegel im Tiefton kostet mehr als das, was Du als Gesamtbudget angegeben hast.
LaVeguero
Inventar
#6 erstellt: 04. Jul 2007, 12:03
Hi,

also so richtig schlau werde ich nicht aus Deinen Erfahrungen. Die Nuberts gelten eigentlich als basspotent. Ich glaube, im "HiFi"- Segment bist Du nicht so gut aufgehoben. Du scheinst eher so der PA-Typ zu sein. Was ja auch kein Problem ist.

Die Klipsch sind sehr pegelfest, haben einen sehr druckvollen Bass und klingen eher Richtung PA statt HiFi. So eine Art Zwitter zwischen den Welten.


[Beitrag von LaVeguero am 04. Jul 2007, 12:03 bearbeitet]
julakali
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Jul 2007, 16:01
Ich kann mir das absolut nicht vorstellen...
Aus meinen Scheiß billig Magnat Regalboxen kommt mehr Bass als aus den nuBox 360! Diese spielen mir aber halt viel zu unpräzise und weichgespült.

Wenn die nuBox als Basspotent gilt muss ich ja eigentlich irgendetwas falsch machen.. Ich habe auch das Gefühl das die sich langweilen, selbst in höheren Lautstärken gibts kaum Membranbewegungen bei Bassschlägen.

Mein Receiver ist mit 6-16 Ohm gekennzeichnet, die nuberts bekanntlich mit 4, kann es sein das der Verstärker schuld ist?
Wobei... ich hier auch nen Rotel stehen hab an dem sie in dieser Hinsicht genauso spielen..

Richtig laut höre ich auch nur selten.
Ich werd hier nochmal etwas rumtesten mit den nuBox 360.
Könnt ihr mir grob die Unterschiede im Klang zwischen der 360 und Wharfedale diamond 9.2 darstellen? Ich finde die nämlich vom Design und Preis sehr attraktiv..


[Beitrag von julakali am 04. Jul 2007, 16:18 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#8 erstellt: 04. Jul 2007, 16:26
Die 9.2 hat einen relativ "harten", trockenen (Kick-)Bass. Der Hoch- und Mittelton ist zurückhaltend und löst dementsprechend schlecht auf. Die Raumabbildung ist okay. Letzlich sind aber von einer Box, die gerademal knapp 200 Euro kostet, keine Wunder zu erwarten.
julakali
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Jul 2007, 16:57
Naja die nuberts mit ihren 150€ hat damals ja aber anscheinend so einige Wunder vollbracht

Nach n bischen mehr ausprobieren habe ich das Gefühl das die ihr Bass Potential erst in gehobeneren Lautstärken ausspielen.

Ich danke erstmal für eure Tipps und denke das ich die nächsten Hifi Schritte alleine gehen kann ^^

Den Nubert Bass empfinde ich übrigens auch als trocken
Ich glaub ich hör mir die Wharfedale bzw. MA mal an, falls ich ne Möglichkeit finde.


[Beitrag von julakali am 04. Jul 2007, 17:03 bearbeitet]
maggo.h
Stammgast
#10 erstellt: 04. Jul 2007, 17:23

LaVeguero schrieb:
Letzlich sind aber von einer Box, die gerademal knapp 200 Euro kostet, keine Wunder zu erwarten.


..außer man baut selbst
LaVeguero
Inventar
#11 erstellt: 04. Jul 2007, 17:26
Die 9.2 kostet unter 200 Euro das Paar.... Die Nuberts sind somit deutlich teurer.
julakali
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Jul 2007, 19:29
für unter 200€ das paar hab ich die 9.2 aber noch nicht gesehen... wo gibts die für den Preis?

Spielen die 9.3 denn feiner?
maggo.h
Stammgast
#13 erstellt: 04. Jul 2007, 19:34
also als ich lautsprecher für ca. 200€ das stück gesucht habe wurde mir immer von wharfedale abgeraten.

KEF IQ3 war für mich ziemlich interessant.
Ein ausgewogener Klang und dann noch eine nahezu Punktschallquelle, da Coax. Natürlich auch kein Basswunder.

Bin dann aber schließlich doch beim Selbstbau gelandet.
Alles was mir beim Probehören richtig gut gefallen hat lag so ca. bei 500€ das Stück.

Nun habe ich Bausätze gebaut für 210€ das Stück + Holz und bin seeeehr zufrieden.
LaVeguero
Inventar
#14 erstellt: 04. Jul 2007, 20:52

julakali schrieb:
für unter 200€ das paar hab ich die 9.2 aber noch nicht gesehen... wo gibts die für den Preis?

Spielen die 9.3 denn feiner? :)


ad1: ...einfach mal die Mühe machen, einen Händler ANZUSPRECHEN, statt blindlinks auf "in den Warenkorb legen" zu klicken.

ad2: nö.
weise-eule
Stammgast
#15 erstellt: 05. Jul 2007, 08:03
Hi!
Also, ich bin ziemlich zufrieden mit meinen Diamond 9.2ern, Das Gute stimmt, wies gesagt wurde, und die mangelnde Höhenauflösung fällt mir nicht störend auf. Is aber natürlich Geschmackssache, daher kann ich nur LaVeguero zustimmen :
LaVeguero schrieb:
einfach mal die Mühe machen, einen Händler ANZUSPRECHEN, statt blindlinks auf "in den Warenkorb legen" zu klicken.

Nochwas wegen dem ZU starken oder schwammigen Bass der den 9.2/3ern nachgesagt wird: kommt total auf den Raum an, bei mir klingts toll, bei nem Freund einfach zum Kotzen, wenn ich das so sagen darf, also:

2.Tip: wenns nur irgendwie geht, Zuhause hören, auch wenns schwierig zu managen is.

Eine Frage noch: welchen verstärker hast du denn eigentlich?

Gruß,
weise-eule
julakali
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Jul 2007, 12:27
Also die Auflösung der Höhen bei der nuBox find ich schon ziemlich klasse.

Hab momentan noch nen Panasonic Surround Receiver (SA-HE7), den ich aber dann auch austauschen wollte gegen was schönes (gebrauchtes) im Stereo Bereich.
Getestet habe ich die nuberts aber auch an nem Rotel RA-921.
Den Unterschied meine ich deutlich zu hören, wobei ich im Stereo-Bereich keine Vergleichsverstärker habe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Lautsprecher bis max 200 ?/Stk
kaliko am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  2 Beiträge
Suche Lautsprecher bis ca. 200?/Stk
mOra_ am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 03.07.2004  –  9 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis 200?/Stk.
AlcatraaZ am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  7 Beiträge
Kaufberatung Stand-LS (200-300? Stk.)
lautsprechereinNEUEShobby am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 04.12.2015  –  6 Beiträge
Verstärker | Standboxen bis 200?
McNash am 25.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  2 Beiträge
Boxen bis 200?
T_&_P am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  3 Beiträge
Boxen bis 200?
2cool am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  23 Beiträge
Boxen bis ca. 200?
Technoo am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 06.09.2009  –  3 Beiträge
Kpaktlautsprecher mit hoher Dynamik für Musik bis 200? Stk
X-TR4 am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  12 Beiträge
Pianocraftboxen im Vergleich zu 200?-Boxen
Corma am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Rotel
  • Wharfedale
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.444