Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unwissender Schüler sucht Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
sebi988
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jul 2007, 17:39
Hallo!

Ich werde demnächst mein Zimmer komplett neu gestalten und möchte gerne den passenden Sound dazu haben.
Ich hab mich schon ein bisschen umgeschaut und immer wieder etwas von Teufel gehört(mein freund hat das Concept E Magnum)
Ich habe bis jetzt noch gar nichts hinsichtlich Anlage(weder Receiver, noch halbwegs taugliche Lautsprecher).
Bei meinem Freund habe ich immer wieder das BOSE Acoustimass 5 gehört, was bisher auch das beste überhaupt war, das ich aus einem Lautsprecher gehört habe, jedoch reicht dazu mein Budget nicht aus.
Da ich nur 300 Euro zur Verfügung habe, weiß ich nicht, was in dieser Preislage möglich ist.
Ich höre 50/50 Musik/Fernsehn. Und mein Zimmer ist knapp 20m^2 groß,mein Musikgeschmack eher Soul und RnB, dh es sollte auch einer schöner Bass sein.
Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir mal allgemein sagen könnt, wovor ihr mir abratet bzw. was ihr mir empfehlen könnt!
Danke schön!
Gruß sebi

ps: Das Topic ist nicht gestellt,weil ich zu faul zu suchen war, aber ich habe einfach kein Topic gefunden, das so allgemein auf meine Frage passte, es war immer die Rede von leuten,die wussten was sie wollten^^
ZaO
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Jul 2007, 17:52
Hi. Noch so'n Schüler wie ich

Wie siehts denn aus mit Verstärker? Oder willste Aktiv Boxen (mit eingebauten Amp) ?

Aber sonst für 300 Piepen kriegste schon ordentliche Canton Standboxen (LE Serie). Ich bin mit den Dingern vollkommen zufrieden. Nicht das Ende der Fahnenstange aber denk ich ma besser als Bose ...

Wie groß isn dein Zimmer so? Und Musik geschmack?

mfG
ZaO
sebi988
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jul 2007, 17:58
hi!
Größe steht oben ... 20 qm
und mein Musikgeschmack auch RnB und Soul, ab und zu auch mal was mit viel Bass(House oder techno)

Ich habe keinen Verstärker, und hatte vllcht an ein 5.1 system gedacht, da ich auch mal filme gescheit hören möchte.

Gruß sebi
supraspinatus
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Jul 2007, 18:00
Oh ha...

Jetzt prasselt gleich eine Salve herber Kritik über dich hernieder.

Warum?

Du findest Bose AM5 gut! Das darf man hier nämlich nicht!
Hab selbst das AM5 und bin doch zufrieden damit. Aber, da gehören wir hier zur Minderheit.

Wahrscheinlich werden sich jetzt die Antworten auf deine Frage mehr mit Hasstriaden auf Bose beschäftigen als mit deiner eigentlichen Frage.

Meine Meinung ist eigentlich die, dass man nicht allzuviel falsch machen kann, wenn man auf sich selbst hört. Also bei Möglichkeit einfach ein paar Systeme testen und dann entscheiden.

Übrigens, Teufel Boxen sollen sehr gut sein, aber auch hier ist das Geschmackssache.

In diesem Sinne noch viel Spass hier mit der Hoffnung, dass du ein paar Tipps bekommst die dir weiterhelfen.
sebi988
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Jul 2007, 18:07
Hi!
Ja BOSE AM5 ist halt die erste richtige Hifi Anlage die ich gehört habe, und deswegen bleibt so ein Restrespekt^^
Natürlich habe ich schon eindeutig bessere Sachen gehört, wenn auch nicht in dieser Preisklasse^^

Aber Danke!

@all: bitte keine Kritiken an BOSE, da das eh nicht zur Debatte steht, Bitte Meinungen über Lautsprecher der Preisklasse um die 300 euro

Gruß!
Sathim
Inventar
#6 erstellt: 09. Jul 2007, 18:13
Also mit 300€ für Boxen und Amp wird es knapp.

Für 300€ alleine würde ich dir das Teufel Concept G empfehlen.
Ich habe es bei einem Bekannten schon sehr oft gehört und das Preis/Leistungsverhältnis ist sehr gut.
Der Subwoofer macht ordentlich betrieb, ohne dabei zu unpräzise zu werden, in dieser Preisklasse schon sehr gut.

Natürlich darf man keine Wunder erwarten und mir käme das System nie ins Haus Aber für den Preis ist es wirklich gut.
Die kleineren Teufel Systeme kenne ich nicht, daher keine Aussage dazu.
Wenn Surround, dann gibts kaum Alternativen in der Preisklasse.

Als Receiver werden in Fällen wie deinen immer die kleinen Onkyos empfohlen, die aus der 5xxer Reihe.
Die gibts wohl ab etwa 150 - 180 €.

Ich würde dir schon empfehlen, lieber noch ein bisschen länger zu sparen und gleich was richtiges zu kaufen.
Ich habe billig angefangen, nur um dann doch Schritt für Schritt alles mögliche zu tauschen.
Im Endeffekt habe ich gar nichts gespart.
sportplatzchristian
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Jul 2007, 19:23
Irgendwie poetischer Titel.

Unwissender Schüler sucht Lautsprecher

Erinnert mich an den Tatort "Reifezeugnis´" mit Nastasja Kinski...
ZaO
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Jul 2007, 19:50
Ich sehe das genauso wie Sathim. Für 300 Euro kriegste wirklich gute Boxen (Standboxen, dann brauchste auch kein Sub) und dann vllt noch für 100 einen bei E-Bay und du wirst glücklich sein Tipp ich ma...

Und sry das ich net Lesen kann. Realschulnivo mehr darfste da net erwarten
DerOlli
Inventar
#9 erstellt: 09. Jul 2007, 22:32
Hi,

ich würde dir empfehlen noch 100 € mind. drauf zu packen
und dann nach einem schönen und gescheiten Set zu
schauen wie bspw. ein AVR von Yamaha aus der 4er Serie
gepaart mit dem Canton Movie System.

Wie sich das gegenüber so einem Teufel System schlägt
weiß ich nicht, da ich Teufel nicht gehört habe,
jedoch ist so ein Set imho eine gute Wahl.
Vor allem für das Geld!
erixxx
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Jul 2007, 00:11
wenn du vielleicht bereit bist noch 100€ mehr für die lautsprecher auszugeben:
ich glaub der beste tip ist, einfach mal bei nem richtigen händler in ruhe (1-2h) probe zu hören und dann nach eigenem gehör zu entscheiden und die ganzen meinungen hier ganz links liegen zu lassen.
ich glaub viel zu viele hier lassen sich von den meinungen anderer leiten (krass gesagt canton=top, bose=schlecht), wichtig ist, dass es sich für dich selbst gut anhört.


[Beitrag von erixxx am 10. Jul 2007, 00:17 bearbeitet]
schramme74
Stammgast
#11 erstellt: 10. Jul 2007, 04:58
Etwas über deinem Budget aber ein Hammerpreis ist das aktuelle Hirsch+Ille Abgebot.

2xVicta 500;2xVicta 300;1xVicta Center;Onkyo TX SR-504 ~499€

oder das Angebot von CSMusiksysteme

2xCresta 3;2xCresta 2; Cresta Center;JVC RX-5060B ~444€

Die Boxen sind beidemal recht ordentlich der Receiver des H+I Sets ist auf jedenfall besser als der JVC.Der Preis ist in beiden Fällen Top.

Bei allen Sets kann der Subwoofer nachgerüstet werden wenn wieder Geld vorhanden ist.
Wenn es keine Pflicht ist,dass das Set von Anfang an vollständig ist würde ich mir einen Receiver und ein LS-Baureihe auswählen und z.B. am Anfang zwei Kompakt-LS kaufen und einen Receiver. Den Rest dann nach und nach ergänzen.Heiser Tipp wäre hier die Monitor Audio BR2 in Kombination mit einem Onkyo TX-SR505. Dann dauert der Aufbau aber etwas länger.

MFG
Tom
Toni78
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Jul 2007, 05:56

Sathim schrieb:
Ich würde dir schon empfehlen, lieber noch ein bisschen länger zu sparen und gleich was richtiges zu kaufen.
Ich habe billig angefangen, nur um dann doch Schritt für Schritt alles mögliche zu tauschen.
Im Endeffekt habe ich gar nichts gespart.


Nun, ich sehe das etwas anders: Ich finde nämlich für eine erste Anlage fürs Jungendzimmer 300 EUR schon ein stattliches Budget. Mit gebrauchten Komponenten kann man hier schon ganz schön was reissen. Zum Beispiel bekommt man für etwa 50 EUR schon nen älteren gebrauchten kleinen Technics Verstärker aus den 90ern, für 10-20 EUR auch noch den passenden CDP der gleichen Firma. Auch Kenwood, Onkyo oder Yamaha hatten in den 90ern gute und solide Geräte im Einsteigerbereich. Für Verstärker und CDP brauch man also erstmal nicht mehr als 70 EUR auszugeben. Dann bleiben noch 200-230 EUR für ein Paar nette Lautsprecher. Für das Geld gibts neu schon ein paar nette Kompaktlautsprecher oder (ebenfalls gebraucht) auch schon brauchbare Standlautsprecher (ich weiss, in der Jugend möchte man ja auch seine Freunde mit grossen Lautsprechern beeindrucken-ging mir jedenfalls so). Gebrauchte Cantons sind immer eine Empfehlung wert. Aber da ist die Auswahl schon recht gross. Achja: Neu gibts z.B. die Jamo 570 oder Magnat Vector zu etwa dem Kurs - wenns gross sein soll. Die haben gut Bums und schauen eindrucksvoll aus. Zudem sind die klanglich den Bose nicht mal unterlegen.

Von Surround würde ich bei dem Budget wirklich erstmal Abstand nehmen. Dann müsstest schon etwa 200 EUR drauflegen (viel Geld sicherlich) dann bekämst Du schon o.g. Surroundsystem mit Onkyo/Heco - sicherlich ein gutes Einsteigersystem.

Und warum gleich in der Oberklasse einsteigen? Man soll sich auch noch genug Platz lassen für Steigerungen. Guten Klang auch wahrzunehmen muss man irgendwie auch erst lernen. Ich wollte früher eher guten Wums haben. Auflösung, Räumlichkeit und ne breite Bühne waren mir in dem Alter noch nicht so wichtig. Mit anderen Worten: Ich hätte eine solche Anlage wie ich sie jetzt habe damals noch gar nicht zu schätzen gewusst.

Noch was: Hier wird immer ein Budget festgelegt und dann kommen Aussagen wie "spar noch ein wenig und leg noch 100 EUR drauf..."
Also 100 EUR - das waren mal 200 Mark! Dafür musste ich als Schüler damals 4 Monate Prospekte austragen...
Heute ist das für mich nicht mehr wirklich viel Geld, aber man darf sowas nicht vergessen. Sonst kommt man schnell abgehoben oder überheblich rüber.


[Beitrag von Toni78 am 10. Jul 2007, 06:05 bearbeitet]
schramme74
Stammgast
#13 erstellt: 10. Jul 2007, 06:35

Nun, ich sehe das etwas anders: Ich finde nämlich für eine erste Anlage fürs Jungendzimmer 300 EUR schon ein stattliches Budget.

Das sehen viele Jugendlichen anders, da muss es immer vom Feinsten sein und die Eltern spielen mit.



...mit gebrauchten Komponenten kann man hier schon ganz schön was reissen....

Da geb ich dir Recht, die Erfahrung zeigt aber, dass das Gros der Leute neue Komponenten bevorzugen und dafür auch Klangeinbusen hinnehmen.



Von Surround würde ich bei dem Budget wirklich erstmal Abstand nehmen.

Zitat:"Des Narren Wille ist sein Himmelreich" wenn es Surround sein muss muss es Surround sein.



Und warum gleich in der Oberklasse einsteigen?

Aus eigener Erfahrung würd ich sagen, weil es im Ende Geld spart und nicht dieser rege Handel mit irgendwelchen Testkäufen entsteht. Gerade wenn das Geld knapp ist würde ich lieber einmal Qualität kaufen.


Sonst kommt man schnell abgehoben oder überheblich rüber.

Mit der Aussage heute sind 200€ nhicht mehr viel Geld aber auch.
Zum Thema "Stereo auch eine Option" und "Gebrauchtkauf vorstellbar" sollte sich der TE mal äussern. Dannkönnen wir ihm auch weitere Tipps geben.

MFG
Tom
Toni78
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Jul 2007, 06:49

Das sehen viele Jugendlichen anders, da muss es immer vom Feinsten sein und die Eltern spielen mit.


Hm, ich habe immer versucht das Beste für das zur Verfügung stehende Geld zu bekommen. Meine Eltern haben da nicht mitgespielt, ich musste es mir selber erarbeiten. Mag schon sein das es viele Beispiele gibt die Deine Aussage bestätigen. Daher bringt es nichts, darüber zu philosophieren. Wir brauchen Fakten


Da geb ich dir Recht, die Erfahrung zeigt aber, dass das Gros der Leute neue Komponenten bevorzugen und dafür auch Klangeinbusen hinnehmen.


Genau das gleiche wie oben, wir brauchen Fakten


Zitat:"Des Narren Wille ist sein Himmelreich" wenn es Surround sein muss muss es Surround sein.


s.o.


Aus eigener Erfahrung würd ich sagen, weil es im Ende Geld spart und nicht dieser rege Handel mit irgendwelchen Testkäufen entsteht. Gerade wenn das Geld knapp ist würde ich lieber einmal Qualität kaufen.


Nein, ob nun 300 oder 600 EUR... hier ist man noch lange nicht in einem Bereich wo man -wenn man bereit ist sich auf dieses Hobby einzulassen- dauerhafte Zufriedenheit erreichen kann. Daher klein aber fein anfangen, viel Geld macht man mit ordentlichen gebrauchten Komponenten ja nicht kaputt. Ich rede ja nicht von billigst No-Name Komponenten ausm ebay, sondern soliden Einstiegsgeräten aus den 90ern. Damit kann man -auch aus eigener Erfahrung- recht lange zufrieden sein.
Und wie ich es schon sagte: Die wenigsten Schüler werden sich gross mit dem Kauf von Komponenten beschäftigen und "Testkäufe" machen. Ich ging damals zu einem kleinen Hifi-Händler und habe ihm vertraut. Meine Ohren waren noch gar nicht trainiert auf guten Klang. Und ich denke die wenigsten "Anfänger" in diesem Alter sind wirklich in der Lage nen Verstärkerklang zu beurteilen. Lautsprecher klingen auch für solche untrainierten Ohren unterschiedlich. Aber es bleibt die Frage was einem wichtig ist: neutraler ehrlicher Klang oder Bums und eindrucksvoller Sound.


Mit der Aussage heute sind 200€ nhicht mehr viel Geld aber auch.


Das meinte ich anders: schliesslich hat sich mein Gehalt seit dem früheren Zeitungsaustragen -Gottseidank- "etwas" nach oben verschoben. Für einen Schüler der sein Geld mit solchen Kleinjobs zusammenkratzen muss, sind 200 EUR sehr viel Geld. Erfahrungsgemäss bleibt ja von den 15-30 EUR wöchentlich nicht mehr viel übrig... Klamotten, Handy, was weiß ich. Ich legte damals ja nciht so viel Wert auf teure Markenklamotten und Handys gabs noch nicht. Also würde es mir heute eher noch schwerer fallen Geld zusammenzusparen.


Zum Thema "Stereo auch eine Option" und "Gebrauchtkauf vorstellbar" sollte sich der TE mal äussern. Dannkönnen wir ihm auch weitere Tipps geben.


Genau!


[Beitrag von Toni78 am 10. Jul 2007, 06:53 bearbeitet]
naan
Stammgast
#15 erstellt: 10. Jul 2007, 08:32
Surround würde ich komplett vergessen.

Bei Lautsprechern kann ich das hier empfehlen.

Sehr gut für den Preis.

Castle Trend II
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

oder
http://cgi.ebay.de/C...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Dazu einen kleinen gebrauchten Verstärker.
Entweder NAD, Teac, Cambridge, Mission Cyrus, ...


Die Castle Trend II hab ich selbst und bin heute noch von ihr begeistert. Klingt sehr gut mit einen NAD 3020.

Die Trend II hat mal 300 Euro gekostet. Heute ist sie bei ebay sehr günstig zu bekommen. Die neuen Castle Sachen sind nicht mehr gut. Aber die Älteren Sachen sind super.
Auch die NAD 800 Box ist nicht von schlechten Eltern.

http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem
weise-eule
Stammgast
#16 erstellt: 10. Jul 2007, 09:58
Hi!
Also, soweit ich den Thread gelesen habe hat der Ersteller nicht geschreiben: "ich will nichts außer surround"!
Erstmal: Musik klingt auf einem Stereo-System viel besser als auf einem Surround-System für den gleichen Preis.

Wegen Fernsehen besteht auch die Frage, wie viel Prozent des Fernsehens überhaupt 5.1 hat,
oder obs mehr um "normales" Fernsehen in Stereo geht.

Wenn das so ist, muss ich sagen: der Unteschied zwischen interierten Fernseher-LS und einem schönen Stereo-System am Fernseher ist schon berauschen.

Ich hab Wharfedale Diamond 9.2(hab se für 200€ neu bekommen) an einem Denon PMA-655R(ca. 100€), und freue mich immer wieder sehr!
Kann die LS nur empfehlen, die Musikempfinden wird es dir danken, kein Surround zu nehmen!

Gruß,
weise-eule
naan
Stammgast
#17 erstellt: 10. Jul 2007, 14:51
sebi988
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Jul 2007, 16:13
Hallo!
danke erst mal für die ganzen richtig guten beiträge.

ich habe mich in den letzten tagen dann ein bisschen mehr mit dem thema lautsprecher und surround beschäftigt und mir ist aufgefallen, dass die meisten tv sendungen kein 5.1 haben, und viel dvd schaue ich auch nicht.
deswegen habe ich mich für stereo entschieden.

Und warum gleich in der Oberklasse einsteigen? Man soll sich auch noch genug Platz lassen für Steigerungen. Guten Klang auch wahrzunehmen muss man irgendwie auch erst lernen.


danke für diesen spruch^^...ja ich habe nur ein begrenztes budget als schüler, das mit 300 euro eigentlich schon am oberen rand ist, und es mir wehtun würde viel mehr auszugeben. und natürlich möchte ich jetzt LS und nicht wenn ich dann mal wieder etwas mehr geld habe. Bei gebrauchten dürfte der preis auch nicht sehr viel weiter fallen, und wenn ich dann gelernt habe, musik besser wahrzunehmen werde ich diese anlage verkaufen und noch etwas gespartes draufpacken.

meine wahl ist deswegen auf gebrauchte sachen gefallen.
leider kene ich mich in den gebrauchten (dh ja alte) sachen nicht aus, und ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir tips dazu geben könnt.

Danke vorallem an Toni78 für seinen post, der mir ein gutes stück weitergeholfen hat!

gruß sebi


[Beitrag von sebi988 am 10. Jul 2007, 16:18 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#19 erstellt: 10. Jul 2007, 18:12
hi,

und natürlich möchte ich jetzt LS


dann hilft dir der sofortkauf in der bucht

hier eine kombi, die in deinen räumlichen gegebenheiten nicht überdimensioniert erscheint, guten bass hat und auch das ästhetische empfinden nicht verletzt, und das für 300 eus (+/- 10 eus)!!!!:

LS:
Heco Superior Cantata 550 (imho nicht mehr kompakt, aber noch nicht ganz stand-ls) -> http://cgi.ebay.de/w...0136665437&rd=1&rd=1

Amp:
wahlweise Pioneer A 447 -> http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem
oder Yamaha AX 450 -> http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem


imho ein super preis-leistungs-verhältnis

gruß max


[Beitrag von kadioram am 10. Jul 2007, 18:14 bearbeitet]
naan
Stammgast
#20 erstellt: 10. Jul 2007, 18:12
Ich persönlich kenne die älteren Castles, die älteren Missions und die NAD Lautsprecher.

Alle haben mir damals sehr gut gefallen.

Castle Trend II
NAD 801
...

Gebraucht findest du da immer wieder was bei ebay oder audiomarkt.de.

Die alten NAD's bieten auch ziemlich viel für ihr Geld.

Ich hab damals mit NAD 3020i und Castle TrendII angefangen und ich bin heute noch davon überzeugt. Beides werde ich niemals mehr hergeben.
Alles was ich mir danach so angehört habe, hat ziemlich viel mehr gekostet, weshalb ich heute noch mit meinen NAD's höre.
Sicher gibt es weit aus Besseres, aber das ist dann eine Frage des Geldes und wie weit man in das Hobby einsteigen will.

Zur Zeit bin ich wieder mehr am hören und habe leider eine Naim Ariva und eine Tempo 3i gehört. Jetzt ist wieder ein wenig Fieber ausgebrochen.
Ich konnte mich neulich bei einer Ariva nicht zurückhalten und schon geht es los.

Aber wie gesagt, bei diesem Budget kann ich das, was ich damals in meiner Jugend toll fand immer noch getrost empfehlen.

Verstärker mit Blinklicht und viel Schnickschnack mag ich heute immer noch nicht. Die Engländer bauen heute immer noch schöne Sachen mit viel Klang und wenig Getöns.

Vielleicht gibt es einen Hifi-Händler in deiner Nähe, der auch was Gebrauchtes hat und du hörst mal in Verschiedenes rein. Das ist immer noch das Beste.
"Selber hören"
sportplatzchristian
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 10. Jul 2007, 21:03


Das ist immer noch das Beste.
"Selber hören"


Stimmt,

das Prinzip "selber hören" ist das beste.

Aber nur dann, wenn man auch schon über einige Jahre Hörefahrung hat.

Ansonsten ist es allemal besser einem in Hifi-Sachen kundigen Freund oder einem engagierten Händler zu vertrauen.

Selber alleine - ohne eine Information - in den großen Hifi-Dschungel losgehen und sich in irgendeinem Geschäft, irgendetwas andrehen zu lassen, ist jedenfalls das dümmste was man machen kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unwissender sucht Hifi Set
Jimmy6 am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  10 Beiträge
Unwissender sucht Verstärker^^
<B-M> am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2009  –  9 Beiträge
Völlig unwissender sucht stereo System
tom. am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.05.2008  –  39 Beiträge
Unwissender sucht Anlage 200?-300?
TheNameless* am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 08.10.2012  –  3 Beiträge
Schüler sucht Einsteiger Anlage zum Musik hören
sigur am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 21.11.2007  –  20 Beiträge
Unwissender sucht neues Audiosystem von Philips
tross am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.04.2008  –  4 Beiträge
Schüler sucht passende Anlage
Richard_Strauss am 21.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  84 Beiträge
Armer Schüler sucht cd player
zierroff am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 27.06.2005  –  4 Beiträge
Und wieder so ein unwissender Tölpel der ne Anlage sucht
ilovektm am 23.09.2013  –  Letzte Antwort am 28.10.2013  –  36 Beiträge
Unwissender bittet um Hilfe
Janskie am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha
  • NAD
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 110 )
  • Neuestes Mitglied~Analogianer~
  • Gesamtzahl an Themen1.346.019
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.539