Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Lautsprecher (max. 1000€/Paar) für meine Stereoanlage

+A -A
Autor
Beitrag
josh_435
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Sep 2007, 12:44
Also mein Raum misst 4 m x 4,5 m, plus 1 m² = ~19 m²
eingangsbereich...
Der Raum ist mit 2,15 m relativ niedrig
Die Anlage steht an der Seite mit 4m.

Naja, Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte

lasst euch bitte nicht durch die sehr bizarre Aufstellung meiner alten aiwa boxen irritieren, die hab ich nur vorübergehend spontan angeschlossen, um zumindest irgendwie Musik hören zu können. Und ich bin zu faul, diese vernünftig aufzustellen, da sowieso bald neue da sein werden (hoffentlich)





das Problem der Wangschräge... sie beginnt in der Höhe von 80 cm


Ich hätte vor, einen Lautsprecher links vom TV- Kästchen möglichst frei aufzustellen, dass er nicht zu sehr in der suboptimalen Ecke steht, und den anderen neben dem SChreibtisch zu platzieren...

Könnte der freie Raum von 1 m² bei der Tür, der zwischen den Lautsprechern ist, einen negativen Einfluss haben?

Zu welchen Maßnahmen würdet ihr mir bezüglich der Schräge raten?

Welche Lautsprecher wären in diesem Raum ratsam? auch über raumakkustische Tipps wäre ich sehr dankbar.

Wären Standlautsprecher problematisch? Ein passables Tiefbassfundament wäre mir prinzipiell schon recht wichtig, da ich auch sehr gerne DVDs über die Anlage schaue.

Wäre ein Sub/Sat System vernünftiger?

Wichtig wäre mir eine gute räumliche Abbildung, ein satter Tiefbass (da ich eben auch Filme mit der Anlage schaue), wobei ich da allerdings ein wenig Angst bezüglich eines Dröhnens (speziell mit dem Lautsprecher unter der Dachschräge) habe.
Bisher habe ich mir folgende Lautsprecher angehört...
Wharfedale Diamond 9.2 - überraschend gut für den Preis !
Vienna Acoustics Beethoven Baby Grand - traumhaft, der Klang überzeugte mich total, jedoch sind mir diese Lautsprecher eindeutig zu teuer
von den anderen habe ich mir leider nichts gemerkt...

Würde mich über ein paar Tipps und Ratschläge freuen...

PS: Elektronik: NAD C 320 BEE, Yamaha DVD Player im Wert von 150 € ist derzeit für das Abspielen meiner CDs zuständig, CD Player werde ich mir später mal anschaffen, erstmal sind gute Lautsprecher wichtig

Musikgeschmack: Quer gestreut... von Tool über Tracy Chapman über Alternative Rock über Klassik, bis hin zu Hip Hop


[Beitrag von josh_435 am 04. Sep 2007, 12:50 bearbeitet]
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Sep 2007, 14:36

Vienna Acoustics Beethoven Baby Grand - traumhaft, der Klang überzeugte mich total, jedoch sind mir diese Lautsprecher eindeutig zu teuer

Wieviel kosten denn die? 1000€ pro Paar?
Stones
Gesperrt
#3 erstellt: 04. Sep 2007, 14:42
Hallo:

Hör Dir mal JM Lab Boxen an. Mir gefallen sie sehr gut.

Viele Grüße

Stones
storchi07
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Sep 2007, 17:17
mein tip: dynaudio focus 110. strassenpreis ca. 1000€ / paar.

allerdings musst du sie beim renomierten fachhandel probehören. nix media-saturn-schrottmarkt. wenn sie dir gefallen, dann unbedingt über's wochende ausleihen und zu haus hören.
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Sep 2007, 17:38

Ein passables Tiefbassfundament wäre mir prinzipiell schon recht wichtig

Das ist bei der Focus 110 wohl weniger gegeben
storchi07
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Sep 2007, 17:41

Holzöhrchen schrieb:

Ein passables Tiefbassfundament wäre mir prinzipiell schon recht wichtig

Das ist bei der Focus 110 wohl weniger gegeben


standboxen sind in dem kleinen raum eher kritisch und alle kompakten können nicht wirklich tiefpass. und nu mach mal bitte auch 'nen konstruktiven vorschlag
armindercherusker
Inventar
#7 erstellt: 04. Sep 2007, 17:44
Dürfen´s auch gebrauchte LS sein ?

Dann könnte man schon eher die Anforderungen erfüllen

Gruß
storchi07
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Sep 2007, 17:53

armindercherusker schrieb:
Dürfen´s auch gebrauchte LS sein ?

Dann könnte man schon eher die Anforderungen erfüllen

Gruß


???
pioneeer
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Sep 2007, 17:56
Moin,
ich habe fast identische Platzverhältnisse und auch die Schräge. Ich betreibe große Standboxen ohne Probleme. Allerdings wirst Du sie unter der Schrägen positionieren müssen.
Ich hab viel mit der Aufstellung experimentiert und unter der Schrägen wars am Besten. Lass links und rechts mindestens einen Meter Luft und stell die Boxen im Abstand von 50-80 cm vor die Wand.
Gruß Michael
Stones
Gesperrt
#10 erstellt: 04. Sep 2007, 17:59
Hey:

Die Elac hier ist sicherlich auch zu empfehlen:

http://cgi.ebay.de/2...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Viele Grüße

Stones
Stones
Gesperrt
#11 erstellt: 04. Sep 2007, 18:09
Hier noch ein absolutes Schnäppchen:

http://cgi.ebay.de/M...eZWD4VQQcmdZViewItem

Viele Grüße

Stones
josh_435
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Sep 2007, 19:12

Holzöhrchen schrieb:

Vienna Acoustics Beethoven Baby Grand - traumhaft, der Klang überzeugte mich total, jedoch sind mir diese Lautsprecher eindeutig zu teuer

Wieviel kosten denn die? 1000€ pro Paar?


schön wärs sind leider satte € 2.800 / Paar


armindercherusker schrieb:
Dürfen´s auch gebrauchte LS sein ?

Dann könnte man schon eher die Anforderungen erfüllen

Gruß


Prinzipiell hätte ich ja nichts dagegen, nur wird's wohl eher problematisch, was das Probe hören angeht, und so ein Taubkauf bei ebay, ist halt so eine Sache, würde den Lautsprecher schon gerne vor dem Kauf gehört haben.


pioneeer schrieb:
Moin,
ich habe fast identische Platzverhältnisse und auch die Schräge. Ich betreibe große Standboxen ohne Probleme. Allerdings wirst Du sie unter der Schrägen positionieren müssen.
Ich hab viel mit der Aufstellung experimentiert und unter der Schrägen wars am Besten. Lass links und rechts mindestens einen Meter Luft und stell die Boxen im Abstand von 50-80 cm vor die Wand.


Hast du beide Lautsprecher unter der Schräge, oder bloß einen der beiden?

Denn bei mir wäre ja, wie auf dem Bild zu sehen ist, bloß einer der beiden unter der Schräge, was meiner VOrstellung nach, zu vollkommen anderen Umgebungsverhältnisse führt. Dadurch erwarte ich auch, dass sich der Klang der beiden Lautsprecher speziell im Tieftonbereich unterscheiden, und so könnte ich mir vorstellen, dass die räumliche Darstellung des Lautsprechers massiv darunter leiden könnte. Wenn beide unter der Schräge stehen ist das sicherlich ein wenig besser.

Nach Lautsprechern der Marken Dynaudio und JM Lab umsehen, danke für die Tipps, storchi07 und stones!

Falls jemand zufällig empfehlenswerte HIFI-Läden in Wien und Umgebung kennen würde, wäre mir sehr geholfen.

Hätte jemand Vorschläge, der Raumakkustik wegen, bezüglich der Dachschräge? Wäre es empfehlenswert, diese zumindest teilweise mit Absorbern abzudecken, um die Reflexionen zu minimieren?

Freut mich sehr, nach so kurzer ZEit bereits so viele Tipps erhalten zu haben, ich hoffe auf weitere

grüße,

Josh
storchi07
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Sep 2007, 19:22


[Beitrag von storchi07 am 04. Sep 2007, 19:25 bearbeitet]
josh_435
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Sep 2007, 19:34

storchi07 schrieb:
http://www.sondeks.at/produkte/dynaudio.html

http://www.sondeks.at/haendler/haendlersuche.php?mode=search


wow, das ging schnell

und ich habe auf der Seite gleich ein paar vernünftige Händler gefunden, die ich die nächsten Tage abklappern kann

Besten Danke, Storchi!!!

gruß,

Josh
Lapinkul
Inventar
#15 erstellt: 04. Sep 2007, 19:39
Guck doch auch einmal hier:

http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=1581

Gruß Sven
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 04. Sep 2007, 20:51

schön wärs sind leider satte € 2.800 / Paar

Achso, ich dachte, dass wären die kleinen Kompakten
Lapinkul
Inventar
#17 erstellt: 04. Sep 2007, 21:11

Holzöhrchen schrieb:

schön wärs sind leider satte € 2.800 / Paar

Achso, ich dachte, dass wären die kleinen Kompakten :)


Dazu hier mal folgenden Link:
Vienna Acoustic

Selbst ich wollte es schon lange geschafft haben, mir diese Lautsprecher an zu hören.

Leider habe ich das bis heute nicht geschafft, da der nächte Händler etwa 180km entfernt ist.

Gruß Sven
hammermeister55
Stammgast
#18 erstellt: 04. Sep 2007, 21:51
Hallo Josh,

meine VA Cello ist ein Vorgänger Modell der jetzigen VA Haydn Grand (die so ca 1000 Eu. kostet) sie beschallt prima meine 20 qm ohne Schräge.
Wenn dir der Sound von VA gefällt würde ich mir die Haydn Grand auf jedenfall anhören, es sind sehr wertig aufgebaute Lautsprecher in erstklassiger Verabeitung.
Und für deinen Raum werden die kleinen, wenn sie frei aufgestellt sind, einen Sound beinahe wie eine Standbox liefern.

MfG

Rüdiger
LaVeguero
Inventar
#19 erstellt: 05. Sep 2007, 08:42
Hi,

wenn Dir gute Raumabbildung wichtig ist, solltest Du aus meiner Sicht vlt. doch in Richtung einer Sub/Kompakt-Kombi suchen. Echten Tiefbass können auch nur wenige Standboxen. Gute Kompakte kommen effektiv bis 60Hz runter. Die "Kleinen" sind aus meiner Erfahrung heraus in Sachen Ortbarkeit überlegen. Ein Koax (KEF, Tannoy, Geithain) unterstützt diese Fähigkeit in der Regel nochmal.

Brauchbare Subs gibts ab 350 Euro.

Dein Raum ist ja scheinbar doch recht kahl, da sollte noch einiges an "Dämpfung" rein. Grundsätzlich klingt es immer besser, wenn beide LS gleiche Voraussetzungen hinter und neben sich haben. Übrigens auch, wenn es schlechte Voraussetzungen sind. Lieber zwei gleich vermurkste Standorte als ein guter und ein schlechter.
josh_435
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 05. Sep 2007, 18:55

Lapinkul schrieb:
Guck doch auch einmal hier:

http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=1581

Gruß Sven


optisch überhaupt nciht meines, außerdem ist es mir nicht möglich, den probezuhören usw.


Selbst ich wollte es schon lange geschafft haben, mir diese Lautsprecher an zu hören.

Leider habe ich das bis heute nicht geschafft, da der nächte Händler etwa 180km entfernt ist.

Gruß Sven


bei uns in Wien habe ich die Vienna Acoustics Lautsprecher sogar schon im Saturn entdeckt, da war ich extremst verblüfft. Ich werde mir auf jeden Fall die kompakten von Vienna Acoustics im Fachhandel anhören, die großen haben mich im Saturn extremst verblüfft, und das obwohl sie nur an einem vergleichsweise günstigen Pioneer Verstärker hangen (glaube, der kostete nur 400-500 €)


Hallo Josh,

meine VA Cello ist ein Vorgänger Modell der jetzigen VA Haydn Grand (die so ca 1000 Eu. kostet) sie beschallt prima meine 20 qm ohne Schräge.
Wenn dir der Sound von VA gefällt würde ich mir die Haydn Grand auf jedenfall anhören, es sind sehr wertig aufgebaute Lautsprecher in erstklassiger Verabeitung.
Und für deinen Raum werden die kleinen, wenn sie frei aufgestellt sind, einen Sound beinahe wie eine Standbox liefern.

MfG

Rüdiger


ich werde mir die Haydn Grand auf jeden Fall anhören, bin gespannt



Dein Raum ist ja scheinbar doch recht kahl, da sollte noch einiges an "Dämpfung" rein. Grundsätzlich klingt es immer besser, wenn beide LS gleiche Voraussetzungen hinter und neben sich haben. Übrigens auch, wenn es schlechte Voraussetzungen sind. Lieber zwei gleich vermurkste Standorte als ein guter und ein schlechter.


Der Raum ist noch sehr kahl, ja, das wird sich aber im Laufe der nächsten Wochen noch ändern, bin erst letzte Woche eingezogen...

genau, das ist meine Sorge, dass der Platz für die linke Box passabel, und der in der rechten Ecke grauenhaft ist...

könnte ich das problem irgendwie minimieren?
armindercherusker
Inventar
#21 erstellt: 05. Sep 2007, 19:56

josh_435 schrieb:
...genau, das ist meine Sorge, dass der Platz für die linke Box passabel, und der in der rechten Ecke grauenhaft ist...
könnte ich das problem irgendwie minimieren?

Das solltest Du genauer beschreiben - was bedeutet "grauenhaft" genau ?

Gruß
josh_435
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 06. Sep 2007, 08:12

armindercherusker schrieb:

josh_435 schrieb:
...genau, das ist meine Sorge, dass der Platz für die linke Box passabel, und der in der rechten Ecke grauenhaft ist...
könnte ich das problem irgendwie minimieren?

Das solltest Du genauer beschreiben - was bedeutet "grauenhaft" genau ?

Gruß


naja, derzeit kann ich eher mutmaßen als das wirklich 100%ig zu beurteilen, da ich derzeit nur billige aiwa Lautsprecher zum experimentieren im Raum habe. Aber bereits bei diesen Lautsprechern, die Tiefbassmäßig nicht besonders weit runterreichen ist bei Ragga, oder anderer basslastigerer Musik ein Dröhnen, welches von der Box, die in der Ecke, unter der Schräge steht zu vernehmen, ich hoffe, dass ich das irgendwie durch dämpfendes Material in dieser Ecke minimieren, und einen halbwegs ausgeglichenen Klang erreichen zu können.

Ich befürchte eben, dass ich so meine Probleme haben werde, da meine linke und meine rechte Box eine komplett verschiedene Umgebung haben, das wird das Stereobild doch sehr stören, befürchte ich.

Das ganze werde ich wohl demnächst mit den Lautsprechern eines Freundes (Wharfedale Diamond 9.2) und den Lautsprechern meines Vaters (Technics SB-4500) in meinem Raum testen.

Ich werde mal einen Grundriss des Zimmers zeichnen, viell. könnt ihr mir dann mehr Tipps diesbezüglich geben.

Gruß,

Josh


[Beitrag von josh_435 am 06. Sep 2007, 08:25 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#23 erstellt: 06. Sep 2007, 08:17

josh_435 schrieb:
...ein Dröhnen, welches von der Box, die in der Ecke, unter der Schräge steht zu vernehmen, ich hoffe, dass ich das irgendwie durch dämpfendes Material in dieser Ecke minimieren, und einen halbwegs ausgeglichenen Klang erreichen zu können....

Ist nur die zweitbeste Lösung.

Du solltest die LS so frei wie möglich stellen.

( eine Skizze wäre ggf. wirklich hilfreich )

Gruß
josh_435
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 06. Sep 2007, 10:12
Hier die versprochene Skizze... ziemlich maßstabgetreu!



noch folgende wichtigen Erklärungen dazu:

die grüne transparente Fläche soll das Ausmaß der Wandschräge repräsentieren. sprich, am Ende der grünen Gläche schließt die Wandschräge mit der Decke ab und es geht waagrecht weiter.

Die Wandschräge beginnt bei einer Höhe von 80 cm an der "Wand mit Bücherregal", und geht mit einem Winkel von ca. 40° in Richtung Decke.

Hinter der gelb/schwarz gestreiften Fläche befindet sich ein "Vorraum" von 90x90 cm und darin befindet sich die Tür, auf diesem Bild gut zu erkennen:


Hinter der Marmor-strichlierten Fläche befindet sich ein Doppelkasten, der in die Wand verbaut ist, davor sollten zumindest 70 cm Platz frei bleiben, damit genügend platz bleibt zum Türen öffen, und zum Zutritt zum Kasten.

Die blaue Fläche steht für einen Heizkörper, und darüber befindet sich ein Fenster.

Ich bin dazu bereit, so gut wie alles in dem Zimmer zu verstellen, um zu einem zufriedenstellenden, Klang in diesem Zimmer zu kommen, allerdings soll der Raum auch sonst noch halbwegs gut nutzbar sein.

Ich hoffe, ihr kommt mit der Skizze zurecht, und könnte mir ein paar gute Tipps und Vorschläge geben!
Weiters hoffe ich, dass die Skizze halbwegs brauchbar ist!

Die Abmessungen der wichtigsten Möbel im Zimmer:

Schreibtisch 160x 75 cm Höhe 70 cm
Bett/Sofa in Bettgröße: 195 x 130 cm
Kasten ist 2 m breit
Bücherregal (werde ich demnächst auswechseln): 160x30 cm Höhe: 80 cm
TV/HIFI-Kästchen (wird auch bald ausgetauscht): 90x50cm
Ladenkasterl: 80x50 Höhe: 65 cm

gruß,

Josh
MH
Inventar
#25 erstellt: 06. Sep 2007, 15:50
ich würde auf zwei wirklich gute Kompaktlautsprecher und einen regelbaren Sub setzen.

Gruß
MH
armindercherusker
Inventar
#26 erstellt: 06. Sep 2007, 16:31
So richtig gut kannst Du da ja wirklich nichts aufstellen - mußt Dich ja auch entscheiden, ob Du auf dem
Sofa oder am Schreibtisch "optimaler" hören willst.

Daher stimme ich MH und storchi07 zu : gute kompakte LS wie z.B. die Focus 110 und bei Bedarf noch einen SUB.

Vielleicht solltest Du versuchen, Dich zunächst an ein paar LS zu gewöhnen welche naturgemäß keinen
so kräftigen Baß haben.

Wenn er Dir dennoch fehlt, mit einem regelbaren SUB experimentieren.

Gruß
josh_435
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 06. Sep 2007, 19:29

armindercherusker schrieb:
So richtig gut kannst Du da ja wirklich nichts aufstellen - mußt Dich ja auch entscheiden, ob Du auf dem
Sofa oder am Schreibtisch "optimaler" hören willst.


auf jeden Fall vom Sofa aus...

am Schreibtisch wird nur für die Uni gebüffelt... da brauch ich keine Ablenkung.

Bei einem Händler in Wien würde ich ein Paar Monitor Audio GS 10 für 760 €
oder Vienna Acoustics Bach für 690 €
hat jemand Erfahrung mit diesen Lautsprechern? Sind das gute Preise?

Zumindest verspricht er das auf seiner Homepage! Werde dem Laden auf jeden Fall einen BEsuch abstatten und Porbe hören, als NAD-Händler sollte er auch meinen Verstärker, oder zumindest dessen Nachfolger auf Lager haben, so dass ich dann quasi die Boxen an "meinem Verstärker" hören könnte.

Werde nächste Woche die Händler abklappern, und bis dahin ein paar CDs dafür zusammensuchen... bin gespannt.

Desweiteren würden mich noch die nuLine 30 interessieren, shcade, dass man diese nur per Internet erhalten kann...


[Beitrag von josh_435 am 06. Sep 2007, 19:48 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 06. Sep 2007, 19:55
...und, bei nicht gefallen, zurückschicken
josh_435
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 06. Sep 2007, 20:04

storchi07 schrieb:
...und, bei nicht gefallen, zurückschicken :D


ja, aber auf den Versandkosten bleib ich hocken... na gut sind eh nur 41 €

wär fast einen Versuch wert...

hat da jemand Erfahrung mit Nubert?

auch die nuBox 511 wirken ganz nice...
armindercherusker
Inventar
#30 erstellt: 07. Sep 2007, 04:56

josh_435 schrieb:
...hat da jemand Erfahrung mit Nubert?
...
Da findest Du so Einiges über die Suche :

http://www.google.de...3BFORID%3A1%3B&hl=de

Gruß
josh_435
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 09. Sep 2007, 13:09

armindercherusker schrieb:

josh_435 schrieb:
...hat da jemand Erfahrung mit Nubert?
...
Da findest Du so Einiges über die Suche :

http://www.google.de...3BFORID%3A1%3B&hl=de

Gruß


danke!

Ich habe jetzt beschlossen, mich in den nächsten Wochen um eine passable Raumakkustik zu kümmern, und erst dann werde ich mich nach den Lautsprechern umsehen.

Raumakkustikvorschläge sind gern gesehen

gruß,

Josh
Farbfreund
Neuling
#32 erstellt: 09. Sep 2007, 15:40
Hallo Josh,

momentan kann man bei Nubert ohne Versandkosten bestellen. Das gilt noch bis zum 22.09. Man sagte mir bei der Hotline, dass auch das Zurückschicken nichts kostet. Habe allerdings keine Erfahrungen damit, denn ich habe meine Lautsprecher behalten.

Viele Grüße

Christian.
josh_435
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 11. Sep 2007, 09:27

Farbfreund schrieb:
Hallo Josh,

momentan kann man bei Nubert ohne Versandkosten bestellen. Das gilt noch bis zum 22.09. Man sagte mir bei der Hotline, dass auch das Zurückschicken nichts kostet. Habe allerdings keine Erfahrungen damit, denn ich habe meine Lautsprecher behalten.

Viele Grüße

Christian.



leider nur in Deutschland. Da ich in Österreich wohne, hat dies leider keinen Einfluss auf mich.
josh_435
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 14. Dez 2007, 19:16
hab mich mittlerweile entschieden, hab mir nach dem Hören einiger Modelle für die Elac BS 204.2 entschieden.
Wurden also doch Kompakte
Die waren so einigen Standlautsprecher der gleichen Preisklasse weit überlegen!

Jetzt hätte ich noch eine Frage berüglich LAutsprecherkabel. Der Händler hat mir zu einem Kabel für 15 € pro Meter geraten, was mir irgendwie als zu teuer erscheint.
Das Kabel sah ca. so aus, bin mir aber nicht sicher ob es genau dieses Kabel war. http://www.dcskabel....3af355787b428f1660fa

Außerdem meinte er, dass Bi-Wiring einiges bringen würde, wobei ich auch dem gegenüber ein wenig kritisch da stehe...

Bitte um euren Rat!

Welches Lautsprecherkabel würdet ihr empfehlen?

ich würde wahrscheinlich 2x 5m Kabel verwenden.

vg

PS: kann man hier nicht den Threadnamen nachträglich bearbeiten, ist ein bissl irreführend, nachdem man sich nun nach etwas anderem umsieht..


[Beitrag von josh_435 am 14. Dez 2007, 19:23 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#35 erstellt: 14. Dez 2007, 21:15
Glückwunsch zu den neuen LS !

Eine Standard-Leitung von 2 * 2,5mm² sollte ausreichen - ggf. auch die aus´m Baumarkt.

Ich selber habe bei LS-Kabeln noch keine wirklichen Unterschiede gehört.

Nimm die, welche für Dich das Optimum in Sachen Aussehen und Preis darstellen.

( wie soll der Threadname denn sein ? )

Gruß
Stones
Gesperrt
#36 erstellt: 14. Dez 2007, 21:18
Hallo

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu Deinen neuen
Elacs.

Viele Grüße

Stones
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher bis 1000 ? / Paar
DerAir am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 27.10.2007  –  4 Beiträge
Standlautsprecher bis max. 1000/paar
/flip/ am 07.04.2014  –  Letzte Antwort am 07.04.2014  –  6 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher für Stereoanlage
little-canadian am 17.12.2014  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  27 Beiträge
Stereo-LS für max 1000? (Paar)
FeG*|_N@irolF am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  32 Beiträge
Suche passende Lautsprecher für max. 700?
repac3r am 17.07.2015  –  Letzte Antwort am 17.07.2015  –  6 Beiträge
AVR + 2.0 Lautsprecher - Wohnzimmer für max. 1000
Quasimono am 01.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  12 Beiträge
Suche das max. Klangerlebniss für 1000,-
twoface am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  2 Beiträge
Stereoanlage für max. 1000 EUR
Mojoman2204 am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  13 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage ~16m^2 max 1000?
Franzless- am 22.10.2013  –  Letzte Antwort am 06.11.2013  –  18 Beiträge
Kaufberatung Verstärker Lautsprecher und Cd-Player für max. 1000?
binili am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  18 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • NAD
  • Wharfedale
  • Magnat
  • Elac
  • Monitor Audio
  • Nubert
  • Vienna Ac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedgordlikler
  • Gesamtzahl an Themen1.346.073
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.307