Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereoanlage ~16m^2 max 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
Franzless-
Neuling
#1 erstellt: 22. Okt 2013, 13:43
Hallo liebe Forenmitglieder,
Ich bin auf der suche nach neuen Lautsprechern und einem Receiver/AVR um diese zu betreiben.
Ich bin hier nun scho einige Wochen passiv am lesen, wollte aber warten bis ich mir einige Boxen angehört hab, damit ihr mich besser beraten könnt. Nun war ich gestern glückerbeise bei Nubert und wolte erstmal meine Eindrücke mit euch teilen. Vorab bin blutiger Anfänger und hab bisher immer mit billig Boxen am pc gehört.

Anfangs fand ich die Nubox 101 ganz nett, aber nur solange bis ich bisschen basslastigere Musik aufgelegt hab, wo man sie dann getrost vergessen konnte, bei der 311 war es ähnlich. Also fielen die schonmal raus.
Bei der Nuline 24/34 fiel mir auf, dass vorallem Gitarren nicht so gut zur geltung kommen wie bei den größeren Nuboxen.( hat man vorallem bei Santana gehört), was auch mehr od weniger ein k.o Kriterium war. Die größeren Nuboxen spielten zwar etwas dumpfer und nicht so klar, trotzdem haben sie mir besser gefallen. Mein Favorit wär also die Nubox 481 gewesen, welche für mich p/l technisch am besten dastand. So wirklich umgehauen hat mich bis dahin aber keine davon bis ich die deutlich teureren Modelle gehört hab, welche mir dann doch schon ein kleines Grinsen aufs Gesicht gezaubert haben , vorallem die Nuvero 10..14 haben mir schon sehr gefallen. Leider liegen die aber weit außerhalb meiner Reichweite. Im Vergleich dazu klang alles was ich vorher gehört hatte einfach nur dumpf und unpräzise. Wenn ich dir Nuveros nicht gehört hätte, hätten mir die Nuboxen wohl deutlich besser gefallen .

Es soll hauptsächlich Musik über den Pc gehört werden, ein Fernseh soll aber auch angeschlossen werden(ist aber eher nebensächlich). Naja gehört wird ... kein Elektronisches Zeug oder Hip-hop, abseits davon aber viel Metal,Punk,Rock bisschen Blues/Jazz. Viel Gitarrenlastige Musik in letzter Zeit, da ich jetzt auch seit ca nem Jahr selber spiele.

Hab mal ne Skizze gemalt wie ich mir das bei mri im Zimmer vorstell. Der Raum ist ungefährt 4.2 * 4 m groß. An der Wand, wo die Lautsprecher stehen sollen sind darüber noch so kleine Boards, wo Bücher draufstehen in ca 1.7m höhe. Stereodreieck müsste ich also einigermaßen hinkriegen und die Boxen stehen auch nicht direkt an der Wand sonder haben bisschen freiraum.
Skizze

Wollte mir jetzt einfach mal 2-3 Lautsprecher nach Hause bestellen und vergleichen, vllt könnt ihr mir da was passendes empfehlen. Magnat Vector wollte ich mir die Tage noch im MM anhören, die werden ja hier auch immer wieder empfohlen. Ansonsten sind mir noch die Dynavoice dm6/df8 ins Auge gesprungen. AVR hab ich ka auf was man da achten muss.
Zum Thema Gebrauchtkauf bin ich grade noch etwas skeptisch,da ich wie gesagt mehr od weniger keine Hörterfahrung habe, für mich hört sich alles gut an! Wie soll ich denn dort dann entscheiden, ob mir die Box wirklich zusagt od nicht wenn ich nichts im Vergleich hören kann?
Ich freue mich auf eure Antworten!
mfG Marcel
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2013, 16:32

Stereodreieck müsste ich also einigermaßen hinkriegen und die Boxen stehen auch nicht direkt an der Wand sonder haben bisschen freiraum.


40-50 cm Freiraum ringsum sollten es schon sein für solche Lautsprecher!?
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 22. Okt 2013, 16:37
Franzless-
Neuling
#4 erstellt: 22. Okt 2013, 17:16

Tywin (Beitrag #2) schrieb:

Stereodreieck müsste ich also einigermaßen hinkriegen und die Boxen stehen auch nicht direkt an der Wand sonder haben bisschen freiraum.


40-50 cm Freiraum ringsum sollten es schon sein für solche Lautsprecher!?


Ja das müsste passen. Zumindenst mit den 40 cm ^^.

Der_Karl (Beitrag #3) schrieb:
Hallo,

mein Tip Quadral PLATINUM M3

SYSTEM FIDELITY SA-300SE

FiiO D03K (Taishan)

Gruß Karl


Auf den Verstärker bin ich auch schon gestoßen. Lohnt es sich in nen AVR mit nem Einmessystem zu investieren bzw genauer gesagt bringts das Einmessystem?
z.b http://www.idealo.de...avr-x1000-denon.html
Die Lautsprecher sehen auch interessant aus werd ich mir auch mal genauer anschauen.

und danke für die Antworten!
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 22. Okt 2013, 18:24

Lohnt es sich in nen AVR mit nem Einmessystem zu investieren bzw genauer gesagt bringts das Einmessystem?

Tja das ist eine gute Frage

Ich hatte einen Yamaha RX-A 810, der hatte sicher nicht das beste, aber auch nicht das schlechteste Einmessystem und ich vermisse es nicht.

Dennoch kann das bei einem sehr problematischen Raum durchaus hilfreich sein und die Anschlussvielfalt der meisten AVR ist auch nicht zu verachten.

Ich selbst bin da eher der Purist, aber das muss ja nicht jeder sein

Gruß Karl
Franzless-
Neuling
#6 erstellt: 23. Okt 2013, 10:52
Dann werd ich mir wohl den Verstärker und nen AVR nach Hause bestellen und vergleichen. Wäre der Denon denn zu empfehlen oder gibts da besseres in der Preisklasse?
Wenn ich das grade richtig nachgelesen habe ist die M3 die abgelaufene Serie und die M30 die aktuelle?
Gibts da große klangliche Unterschiede? Die gäbs nämlich nen bisschen billiger ;).
Ich hab mich jetzt mal auf 3 paar Lautsprecher zum vergleichen eingeschränkt.
Bisher würde ich mir eine von den Quadrals und die Dynavoice Df8 ordern.
Was ist von denen hier zu halten?
http://www.idealo.de..._-ns-777-yamaha.html
http://www.idealo.de...o-509-dc-canton.html
http://www.idealo.de..._-zensor-5-dali.html
oder auch andere bin für weitere Tipps offen.
mfG


[Beitrag von Franzless- am 23. Okt 2013, 10:52 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 23. Okt 2013, 14:10
Die DF-8 interessiert sich nicht für den Verstärker, die spielt mit jedem Verstärker einwandfrei.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 23. Okt 2013, 14:15
Hallo,

der Denon ist imho durchaus zu empfehlen.

Ich glaube nicht das es große klangliche Unterschiede zwischen M3 und M30 gibt.
Was meinst du mit nen bisschen billiger ?
Die M3 aus meinem link kosten € 699.- / Paar, oder Preisvorschlag.

Gruß Karl
Franzless-
Neuling
#9 erstellt: 23. Okt 2013, 14:36
Hab mich vertan sry.
http://www.hifishop2...oduct_sku=0415784040
Dachte das wäre der Paarpreis
Ist aber leider nur der Stückpreis! Die Bilder sind manchmal aber auch trügerisch...


[Beitrag von Franzless- am 23. Okt 2013, 14:38 bearbeitet]
Franzless-
Neuling
#10 erstellt: 28. Okt 2013, 21:05
Hallo nochmal,
Ich muss euch nochmal belästigen.
War heute mittag im MM und hab dort paar Boxen gehört.
Die Rahmenbedingungen waren aber denkbar schlecht....des einzige positive, sie hatten wneigstens einen "Hörraum". Boxen standen natürlich direkt an der Wand, Kompakte auf Regalen über den Standboxen und der Verkäufer saß mir die ganze Zeit im Nacken und wollte mir das teuerste verkaufen, Stuhl oder Sessel hatten sie nat. auch keinen.
Gehört hab ich Magnat Vector 203/207/quantum, Heco Celan (Stand (800Euro) und Regal (400Euro)), und auch noch welche von Canton (Stand für 500E Regal für 250E /Stk, weiß leider nicht welche genau).
Ich war dort und bin auch immernoch etwas verwirrt, weil mir wenn ich jetzt die gleichen Serien vergleichen würde also z.b Magnat Vector 203 zu 207 immer die Regallautsprecher deutlich besser gefallen haben.
Sie waren einfach viel lebendiger, den Hochton fand ich deutlich brillianter und auch präziser, ok es war vllt etwas weniger Bass, welcher mir aber trotzdem immer genügte.
Aber wie kann das sein ? Die 203 und 207 haben doch genau den gleichen Hoch und Mitteltöner verbaut!?
Lag es vllt daran, dass meine Ohren zwar auf Höhe mit den Hochtönern der Regalboxen waren, bei den Standboxen aber nicht?(ich stand ja die ganze Zeit). Macht der Raum und die Aufstellung wirklich soviel aus?
Klanglich fand ich die Heco und die Magnat Vector sehr ähnlich, die Heco vllt noch nen Stück besser aber nur minimal. Die Canton ist komplett anders abgestimmt gewesen wie die beiden, fand ich aber auch nicht schlecht (etwas zurückhaltender?). Magnat Vector hat mir überhaupt nicht gefallen.
Naja soweit erstmal.
Eigentlich wollt ich nach dem MM Besuch endlich bestellen, aber...das ganze hat mich jetzt grade total verunsichert...
Mfg Marcel
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 28. Okt 2013, 21:16

Franzless- (Beitrag #10) schrieb:
Macht der Raum und die Aufstellung wirklich soviel aus?

Ja.

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192

Geh am besten mal in ein HiFi Fachgeschäft.

Gruß Karl
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 28. Okt 2013, 21:39
Hallo Marcel,


Ich war dort und bin auch immernoch etwas verwirrt, weil mir wenn ich jetzt die gleichen Serien vergleichen würde also z.b Magnat Vector 203 zu 207 immer die Regallautsprecher deutlich besser gefallen haben.


Regallautsprecher sind es natürlich nicht, da haben sie nämlich nichts zu suchen. Es sind Kompaktlautsprecher die wie Standlautsprecher, aber auf Ständern aufgestellt werden müssen um gut klingen zu können.


Sie waren einfach viel lebendiger, den Hochton fand ich deutlich brillianter und auch präziser, ok es war vllt etwas weniger Bass, welcher mir aber trotzdem immer genügte.


Gratulation zur Erkenntnis Viele HighEnder ziehen Kompaktlautsprecher vor. Das hängt aber von den musikalischen Vorlieben ab. Wenn ich BumBum und den physischen Schlag in die Magengrube brauche, komme ich um potente Standlautsprecher nicht herum.


Aber wie kann das sein ? Die 203 und 207 haben doch genau den gleichen Hoch und Mitteltöner verbaut!?


Die kleineren Gehäuse sind im Vergleich viel steifer und damit werden negative Auswirkungen der Gehäuse minimiert. Dazu werden Mittel. und Hochton nicht vom Tiefton überlagert, bzw. die ggf. störenden Schwingungen der Tieftöner im Gehäuse werden reduziert.


Lag es vllt daran, dass meine Ohren zwar auf Höhe mit den Hochtönern der Regalboxen waren, bei den Standboxen aber nicht?(ich stand ja die ganze Zeit). Macht der Raum und die Aufstellung wirklich soviel aus?


Lautsprecher sind die wichtigste technische Komponente für das Klangergebnis. Mindestens genau so wichtig sind die Raumakustik und die Positionierung von Lautsprechern und Hörplatz.


Klanglich fand ich die Heco und die Magnat Vector sehr ähnlich, die Heco vllt noch nen Stück besser aber nur minimal.


Heco und Magnat sind Marken einer Firma. Die einzelnen Baureihen können sich aber massiv unterscheiden. Hier kann man nichts verallgemeinern.


Die Canton ist komplett anders abgestimmt gewesen wie die beiden, fand ich aber auch nicht schlecht (etwas zurückhaltender?).



Magnat Vector hat mir überhaupt nicht gefallen. Naja soweit erstmal.


Ich empfehle sie gerne und viel. Was hat Dir nicht gefallen?

Ich kann z.B. mit Canton GLE und Ergo gar nichts anfangen. Geschmack, Hörvermögen, Hörerfahrung, Hörgewohnheiten, Software(Musik) und akustische Rahmenbedingungen sind aber sehr relevant unterschiedlich. Wenn die GLEs niemandem gefallen würden, würden sie ja auch nicht mehr verkauft werden.

Viel Spaß bei deiner weiteren Suche
Franzless-
Neuling
#13 erstellt: 28. Okt 2013, 22:30
Danke für deine sehr ausführliche Antwort!
Hat mir wirklich sehr weitergeholfen!



Ich empfehle sie gerne und viel. Was hat Dir nicht gefallen?

Ach tut mir leid ich bin wohl etwas mit den Namen durcheinander gekommen.
Ich meinte natürlich die Magnat Quantum! Viel zu bassig und zu schwammig. Die Vector haben mir gut gefallen!

Heco und Magnat sind Marken einer Firma. Die einzelnen Baureihen können sich aber massiv unterscheiden. Hier kann man nichts verallgemeinern.

Damit waren die Magnat Vector und die Heco Celan gemeint.War wohl etwas schwammig ausgedrückt sry.

Schon komisch, dass mir beim Nubert eher die Standlautsprecher zugesagt haben und jetzt im MM eher die Kompakten. Werd ich wohl die Tage noch nen Fachladen aufsuchen und mir da noch paar Höreindrucke zurechtlegen. Kennt da zufällig jemand im Raum Stuttgart nen guten Laden?
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 28. Okt 2013, 22:40

Ich meinte natürlich die Magnat Quantum! Viel zu bassig und zu schwammig. Die Vector haben mir gut gefallen!


Das passt und entspricht auch meiner Wahrnehmung


Schon komisch, dass mir beim Nubert eher die Standlautsprecher zugesagt haben und jetzt im MM eher die Kompakten.


Die NuVero hab ich noch nicht gehört und der Rest hat mir nicht gefallen.


Werd ich wohl die Tage noch nen Fachladen aufsuchen und mir da noch paar Höreindrucke zurechtlegen.


Ich finde es hilfreich viele Lautsprecher gehört zu haben. So geht man Geschwurbel, Werbung und Marketing nicht mehr so leicht auf den Leim. Preis hat nämlich mit Klang nicht viel zu tun.

VG
Indius
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Okt 2013, 07:42
Hallo,

betreffend Kauf von LSP usw, sollte man da nicht unbeding in solche Läden wie MM,Saturn usw gehen. Denn dort sind die Höhrverhältnisse in der Regel alles andere als gut. Und auch die VK haben in der Regel wenig Plan von der Materie.

Und was ich da pers. wichtig finde ist, dass wenn Du Dir LSP anhöhrst diese auch immer an der gleichen Elektronik sowie gleicher Einstellungen ( Lautstärke usw ) davor betrieben werden. Dabei kommen am besten die Unterschiede der LSP wie Dynamik,Wirkungsgrad usw zum tragen.
Alles andere würde verfälschen welches für eine Entscheidung nicht zuträglich ist.

Nun als LSP Empfehlung wären da auch noch ggf etwas an gebrauchten Boxen wie zb von Dymaudio als Kompakt Gehäuse zu nennen. Dynaudio Boxen haben in der Regel eine neutrale bis analytische Wiedergabe. Also schlechte Grundqualität an Musik wird eben dann auch so wieder gegeben.

Gruß aus dem Sauerland
Franzless-
Neuling
#16 erstellt: 29. Okt 2013, 13:01
Hallo,


Die NuVero hab ich noch nicht gehört und der Rest hat mir nicht gefallen.

Die Nuveros spielten 2 Klassen über allem anderen, was ich bei Nubert gehört habe (zumindenst die teuren Standlsp). Sind bisher denke ich deutlich die besten Lsp die ich bisher gehört habe, liegen aber leider deutlich auserhalb meines Budgets.
Indius (Beitrag #15) schrieb:
Hallo,

betreffend Kauf von LSP usw, sollte man da nicht unbeding in solche Läden wie MM,Saturn usw gehen. Denn dort sind die Höhrverhältnisse in der Regel alles andere als gut. Und auch die VK haben in der Regel wenig Plan von der Materie.


Ja, das ist mir aufgefallen, trotzdem hat sich der Besuch dort für mich sehr gelohnt, da mir nochmal verduetlicht wurde wie wichtig die Hörtverhältnisse wirklich sind! Außerdem ist es schwer einen Fachmarkt zu finden, der z.b die Magnat Vectors führt, welche hier immer wieder empfohlen wurden, also dachte ich mir ich geh einfach mal hin.


Und was ich da pers. wichtig finde ist, dass wenn Du Dir LSP anhöhrst diese auch immer an der gleichen Elektronik sowie gleicher Einstellungen ( Lautstärke usw ) davor betrieben werden. Dabei kommen am besten die Unterschiede der LSP wie Dynamik,Wirkungsgrad usw zum tragen.
Alles andere würde verfälschen welches für eine Entscheidung nicht zuträglich ist.

Nun als LSP Empfehlung wären da auch noch ggf etwas an gebrauchten Boxen wie zb von Dymaudio als Kompakt Gehäuse zu nennen. Dynaudio Boxen haben in der Regel eine neutrale bis analytische Wiedergabe. Also schlechte Grundqualität an Musik wird eben dann auch so wieder gegeben.



Ich finde es hilfreich viele Lautsprecher gehört zu haben. So geht man Geschwurbel, Werbung und Marketing nicht mehr so leicht auf den Leim. Preis hat nämlich mit Klang nicht viel zu tun.


Ja, natürlich gerade als Leihe braucht man den direkten Vergleich, ich könnte vermutlich sonst immernoch nicht entscheiden wie gut ein Lsp wirklich spielt, weswegen ich mich auch mit dem Gebrauchtkauf schwer tue, weil dort eben kein direkter Vergleich möglich ist.
Empfehlt ihr mir also einfach mal ein paar Lsp nach Hause zu holen, welche mir hier empfohlen werden, oder soll ich mir weitere Klangeindrücke in Fachläden holen? Meine Recherche der Fachläden hier im Raum Stuttgart ist eher der, dass hauptsächlich High-End Zeug geführt wird und bei den billigeren Sachen oft die Auswahl sehr dürftig ist.
Franzless-
Neuling
#17 erstellt: 06. Nov 2013, 18:55
Hallo,
Wollte kurz Rückmeldung geben. War gestern und heute auch nochmal bei der KellerGruppe in Murr.
Hab mich dort auch sehr gut beraten gefühlt. Hab mir dann heute die Quadral Chronium Style 50 mitgenommen. Dagegen gehört wurde Kef ls50, welche total anders abgestimmt haben, viel wärmer, haben mir aber von der Abstimmung einfach überhaupt nicht gefallen. Dann wurden noch die Dali Zensor 3 und B&W CM1 gehört, welche nicht schlecht waren, aber vorallem in Sachen Raumklang und Dynamik (besonders in den Mitten) kein Land gesehen haben. Am Schluss wurde noch die Dali Ikon 5 gehört,welche aber leider in den Mitten im Vergleich zur Quadral viel dünner war und im Bass irgend ne komische Anhebung, welche mir überhaupt nicht gefallen hat.

Nochmal kurz zur Verkabelung eine Frage. Ich geh mit nem Toslink Kabel zu dem dac und dann von da zum Verstärker?
Toslink Kabel
DAC
Cinch

Jetzt brauche ich noch einen Verstärker,den würde ich gerne gebraucht kaufen.Da hätte ich jetzt mal max 250 Euros eingeplant. Das Ding sollte max 10 Jahre alt sein. Zumindenst riet mir der Verkäufer dazu nix älteres zu kaufen. Könnt ihr mir da was empfehlen?
Grüße Marcel
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 06. Nov 2013, 19:33
Hallo Marcel,
erstmal Glückwunsch zu den Quadral

Die Verkabelung ist ok, das passt alles.

Meine Empfehlung wäre ein Stereo Receiver Sherwood RX 772 oder noch ein paar Euro drauflegen und gleich neu mit Garantie kaufen Sherwood Newcastle RX-772

Gruß Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereoanlage - 1000-1500? Budget
JasonX_1ST am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  5 Beiträge
Stereoanlage bis max. 1000€
Captain_Cook am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  6 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage bis 1000?
C667 am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 29.02.2016  –  12 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage 2.1
LarsMH am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 16.12.2015  –  9 Beiträge
Absolute Kaufberatung (Stereoanlage)
BigBeats am 20.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  13 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage für Laien
JuliaL am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 19.12.2014  –  15 Beiträge
Kaufberatung für (Gebrauchte) Stereoanlage
moar88 am 12.07.2008  –  Letzte Antwort am 12.07.2008  –  3 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer 16m²
Sem17 am 09.07.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2012  –  4 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage
hugom am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  13 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage
bibaZ am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood
  • Canton
  • Dali
  • Denon
  • KEF
  • Magnat
  • Quadral
  • Advance Acoustic
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedMetalhead88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.691