Kompaktlautsprecher für 35qm?

+A -A
Autor
Beitrag
eddie78
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 22. Sep 2007, 19:11
Tach zusammen, welche (gerne gebrauchten) Kompaktlautsprecher (Maximalmaße: BxHxT 30X60X30cm) könntet ihr mir für einen 35qm-Raum empfehlen?
Budget: 500,-
Alter - darf gerne älter sein, nur klingen muss es...

Der raum: ca. 5x7m BreitexLänge, gefliest, Raumhöhe ca. 2,80m, linksseitig auf gut halber Länge zum Essbereich offen, mit Treppenstufe.

Boxen sollen auf für Heimkinozwecke mitgenutzt werden (ca. 30%), das aber mit Unterstützung eines Subwoofers., ansonsten an Musik ist querbeet alles dabei, von Klassik über pop und Rock bis Metal. Anteilsmäßig aber wenig HipHop und Techno... Und Volksmusik/Schlager gar nicht

Die Boxen sollten ein volles, rundes, aber doch feinzeichnendes Klangbild abgeben und gut auflösen. Zumindest bis 40Hz sollten sie schon runterkommen, der Sub soll im Heimkinobereich nur die ganz tiefen Frequenzen wiedergeben. Im Stereobetrieb sollten die Boxen schon das Ganze Spektrum wiedergeben können, da ich den Sub dabei nicht mitlaufen lasse.

Momentane Boxen: Kenwood LS501D - die sind von der Charakteristik schon ganz angenehm, bringen auch die nötige Fülle, aber sind nun mal mittlerweile ein wenig in die jahre gekommen - stamen ja noch aus Ende der 80er...
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#2 erstellt: 22. Sep 2007, 19:21
Ok,dann schau dir doch mal die Canton RCK,die haben noch einen Room Controller dabei,die kannst du dir dann so einstellen ,wie du sie klanglich haben möchtest.

Dann wären da noch die Canton CM 500 DC,die ich auch habe,sie haben wirklich einen guten klang.Beide Boxen gehen bis 20Hz runter ,und haben eine Nennleistung von 150 Watt und spitze bis 170 Watt.

Ich denke mit diesen Boxen wär dir sehr gut geholfen ,da du ja Fliesen hast ,kommen sie dir klanglich sehr entgegen und haben dazu noch eine wertige Optik.

Falls noch fragen da sind ,einfach fragen.

Und einen Schönen gruss.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Sep 2007, 22:08
Das mit den 20Hz (CM500DC) halte ich für ein Gerücht, das schaffen nur bestimmte und sehr leistungsstarke Subwoofer!

Meine Empfehlungen liegen nur bei ca. >40Hz, ist aber schon sehr gut für Kompaktlautsprecher und lauten:
1. Klipsch RB81 neu ca. 550€
2. Nubert NuWave 35 mit ATL35 Modul neu ca. 775€

Klanglich gute Lautsprecher in Stereo und Surround! Problematisch gestaltet sich der Fliessenboden ohne Teppich, was die Klangeigenschaften betrifft!

Hast Du schon die Elektronik (Verstärker), Subwoofer, etc. wenn ja, welche Marken und Modelle? Das wäre für ausgiebige Tipps echt wichtig! Allerdings können das nur Vorschläge sein, da Klang Geschmacksache ist und deswegen sollte man vor dem Kauf alles selbst ausprobieren, am besten in den eigenen vier Wänden mit vh. Elektronik, etc.!

GlennFresh
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#4 erstellt: 22. Sep 2007, 22:23
Da ich die CM 500 Dc selber habe ,und gerade nochmal nachgeschaut habe ,was sie für einen Frequenzgang haben ,möchte ich das gerücht wiederlegen.

Sie hat einen Frequenzgang von 26 Hz bis 30000Hz,so das nochmal zur info ,für die Leute die meinen ,es besser zu Wissen.

Und ich nehme michdeshalb auch nicht raus ,da ich gesagt habe das sie 20 Hz wiedergeben können,Sorry nochmal.

Da ich die Klipsch schonmal woanders gehört habe ,passen sie nicht in einen Raum nit Fliesen ,da sie mehr mitten betont abgestimmt ist,und die Nubert sich klanglich nur leicht unterscheiden von den Klipsch ,sie haben beide ähnliche klangeigenschaften,will nicht sagen ,das sie sich gleich anhören.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Sep 2007, 22:39
Das sind schön gerechnete Herstellerangaben und die entsprechen nicht der ganzen Wahrheit!
Solche Angaben sind ohne die entsprechenden db nicht viel Wert! Genaue Angaben lauten z.B. wie bei meinen beiden
Nubert Subwoofern AW1000 19Hz/107db und das ist noch Raumabhängig, okay!

Ich will auch nicht Deine Lautsprecher schlecht machen, oder Dich als Lügner hinstellen! Nur sollte man dem
Threadsteller auch keine falschen Angaben als Entscheidungshilfen geben, ob ausversehen oder nicht!

GlennFresh

Ach ja, alle neutral und erlich abgestimmte Boxen haben Probleme mit einem Fließenboden! Man kann in jeder Fachzeitschrift nachlesen, das in so einem Fall für Bedämpfung gesorgt werden sollte! Außerdem habe ich deswegen auch aufs probieren in den eigenen vier Wänden hingewiesen, dann weiß mans ganz sicher!


[Beitrag von GlennFresh am 22. Sep 2007, 22:49 bearbeitet]
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#6 erstellt: 22. Sep 2007, 22:56
107 db sind schon sehr kraftvoll muss ich sagen,die CM 500 Dc kommen auf 87,9 db .Aber wie du selbst gesagt hast ,es hängt vom raum ab und was da drin ist ,spielt die grössere Rolle,sie bestimmen wie der klang sich im Raum entwickelt,da können die Boxen nur leicht was ausbügeln,deshalb meine empfehlung zu den Canton ,da sie eher dunkler abgestimmt sind ,und sie besser mit hellen Räumen klarkommen.


[Beitrag von CHILLOUT_Hünxe am 22. Sep 2007, 22:58 bearbeitet]
eddie78
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Sep 2007, 10:50
Moin,

schonmal danke für die Tipps.

KMein Fliesenboden hat in der Raummitte schon Teppich, aber die Boxen würden noch auf dem FLiesenboden (bzw. Stands) stehen. Also: Der Raum ist NICHT komplett kahl

AN Elektronik ist drin:

a) TV Optoma RD65
b) Receiver Onkyo TX-SR 605
c) BluRay-Player Samsung BD-P 1000
d) DVD-Recorder Samsung DVD-HR 756
e) CD-Player Technics SL-PG 460A
f) SPeaker Front Kenwood LS 501 D
g) Center Fisher irgendwas (das ist auch eins meiner Probleme, da der Optoma keine echten Möglichkeiten zur Centerplazierung bietet, steht der Center derzeit hinter dem TV... was ihn schon ein bisschen abdämpft...)
h) Rears MordauntSHort MS903s Bipol.


Wie geschrieben, 40 Hz sollten sie etwa schaffen, das darunter übernimmt der SUb. Den muss ich noch besorgen, hatte die ganze Zeit einen Canton AS30, mit dem ich sehr zufrieden war, aber der meiner Frau niocht gefallen hat. Momentan hab ich für die Übergangszeit nur meinen alten Conrad Sub von der Drittanlage
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Sep 2007, 11:47
Also, der Raum muss natürlich nicht komplett bedämpft sein
(wäre auch nicht gut) aber ein Teppich zwischen Lautsprecher und der Sitzposition ist schon mal positiv,
auch Gardinen vor den Scheiben helfen da!
Wenn Du sowieso einen neuen Subwoofer kaufen möchtest, warum sollen die Frontlsp. dann bis 40Hz spielen? Die Übernahme bei 60Hz macht einem guten Subwoofer keine Probleme und ortbar wird er bei einer solchen Übernahmefrequenz auch nicht!
Ich würde auf alle Fälle Stereomaterial auch mit Subwoofer hören, da gibt es echt gute Modelle die sehr sauber klingen und gut geeignet sind! Wenn Du die passende Kombination gefunden hast, willst Du auch bei Stereo nicht mehr ohne! Jetzt zu den Lautsprechern, ein Mix an versch. Lautsprechermarken ist nicht optimal, wie Du bestimmt schon gehört hast! Deine Rears sind bestimmt nicht schlecht, warum testest Du nicht mal welche von Mordaunt Short, ich kenne Die vom Klang nicht, kann mir aber nicht vorstellen das die schlecht sind. Ansonsten bieten Nubert und Klipsch auch Subwoofer und passende Surround Lautsprecher an, ob die jetzt Deiner Freundin gefallen, weiss ich nicht, probieren geht aber über studieren!
Der Subwoofer muss aber nicht von der gleichen Marke sein wie die Lautsprecher, da ist mixen kein Problem!

Ich hoffe Du kannst damit etwas anfangen, Grüße GlennFresh
Horus
Inventar
#9 erstellt: 23. Sep 2007, 13:43

CHILLOUT_Hünxe schrieb:
107 db sind schon sehr kraftvoll muss ich sagen,die CM 500 Dc kommen auf 87,9 db .Aber wie du selbst gesagt hast ,es hängt vom raum ab und was da drin ist ,spielt die grössere Rolle,sie bestimmen wie der klang sich im Raum entwickelt,da können die Boxen nur leicht was ausbügeln,deshalb meine empfehlung zu den Canton ,da sie eher dunkler abgestimmt sind ,und sie besser mit hellen Räumen klarkommen.


Hallo zusammen,

möchte mich mal kurz einklinken und ein paar Dinge klarstellen..... wenn ich darf?!

Die hier genannten "107db", sind der Maximalschalldruck des genannten LS!
Die genannten "87,9db", beziehen sich auf die Empfindlichkeit des LS.
Die Empfindlichkeit wird idR. bei 1Watt Leistungszufuhr, in 1Meter Abstand, bei einer genormten Frequenz gemessen. Die meisten LS liegen bei ca. 86db - 91db. Das heißt, daß der der LS mit 86db, bei gleicher Leistungszufuhr etwas leiser, als der mit 91db, ist. Das bedeutet aber nicht automatisch, daß der Maximalschalldruck des LS mit 86db geringer, als der des LS mit 91db ist!!!

Wenn ein Hersteller angibt, daß sein LS einen Frequenzgang von 26Hz - 30000Hz hat, dann ist das in sofern richtig, daß der LS diese tiefe Frequenz zwar wiedergibt, aber das idR. mit einem so geringen Schalldruck, daß er von uns kaum wahrgenommen wird.
Wahrscheinlich dürfte sein, daß die tiefste Frequenz, bei -3db von der Empfindlichkeit, bei ca. 40Hz liegt.

Frequenzangaben ohne Angabe des dabei erreichten Schalldrucks, sind daher eigentlich unbrauchbar und unseriös!


Hoffe meine Ausführungen sind verständlich......

Gruß, Ralf
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#10 erstellt: 23. Sep 2007, 13:49
Ja ,das wusste ich schon,danke nochmal für die erläuterung.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Sep 2007, 13:55
Hallo,

genauso hab ich das gemeint, ist leider nur nicht so ausführlich und schön geschrieben von mir!
Auf der Webseite von Canton werden alle Lautsprecher mit solchen "ungenauen" Werten angegeben, aber deswegen sind die doch nicht unseriös, oder?
Solche geschönten Werte benutzen viele Hersteller für Ihre Produkte/Werbung, nicht nur im Hifibereich!

Aber egal, ich denke der Themenersteller und CHILLOUT Hünxe
haben verstanden was gemeint ist und darum geht es ja hier!
Ich wollte natürlich Niemanden beleidigen oder schlecht
machen, nur damit das noch geklärt wäre!

GlennFresh
eddie78
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Sep 2007, 17:48
Jo, nochmal tach zusammen,

wie gesagt, Raum ist bedämpft, Teppich in der Mitte, Größe ca. 2,50 x 3,50, Gardinen sind auch vor den Fenstern.

Ich sehe das mit den Rears jetzt nicht so kritisch, da diese sowieso einen ganz anderen Tonanteil bekommen als die Hauptspeaker, und bei dem ANteil ist die tonale Homogenität zwar nett, aber nicht kriegsentscheidend - wie gesagt, meine Meinung.
Wichtiger wäre mir, dass zumindest die Frontkette (Fronts und Center) tonal passen. Da hört man (wie eben aktuell bei mir auch schon) die Unterscheide deutlich heraus.
Und mit den Mordaunts habe ich das Problem, dass die Boxen zwar gut sind und klanglich für das geld sehr fein, aber sie für meinen Raum eigetnlich unterdimensioniert sind.
Ggf. könnten die 908er gehen, aber auch da bin ich mir nicht sicher. Hatte ein Paar 914er, und die klingen an meiner Zweitanlage in 16qm super, aber fürs WOhnzimmer hat es einfach nicht gereicht.

Zudem bräuchte ich für die ZTonfülle bei den MS schon Standboxen, linksseitig ist das kein Problem, aber rechtsseitig kann ich die nicht so stellen, dass sowohl mein Ohr als auch die AUgen meiner Frau daran gefallen finden könnten... alles schon probiert.

Wie gesagt, die Boxen sollten bis 40 Hz ungefähr runter kommen, ich würde sie für den Heimkinobetrieb gerne bei 50Hz abtrennen.

Aber STereo höre ich doch ganz gern ohne Sub, da die tiefen Frequenzen da sowieso wenig ANteil haben... Da habe ich den Receiver immer im Direct-Modus, eben ohne SUb...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Sep 2007, 18:08
Also von mir hast Du zwei Boxentipps die so etwa Dein Budget treffen, beide gehen bis ca. 40Hz herunter! Bei den Nubert leider mit begrenztem Maximalpegel!
Mehr Pegel liefert die Klipsch und ist auch noch günstiger!
Wenn Dein Budget größer werden sollte, dann gibt es bestimmt noch mehr Auswahl! Mir würde da z.B. Dynaudio
einfallen, sehr gute Lsp. in Stereo mit für die größe sehr ausgeprägtem Bass!
Alle genannten Lsp. sind mit passenden Surroundlsp. und natürlich den entsprechenden Subwoofern erweiterbar!

Hierbei handelt es sich natürlich nur um Vorschläge, letztendlich endscheidet Dein Geschmack und Hörvorlieben!

GlennFresh


[Beitrag von GlennFresh am 23. Sep 2007, 18:11 bearbeitet]
Horus
Inventar
#14 erstellt: 23. Sep 2007, 18:33

GlennFresh schrieb:

Auf der Webseite von Canton werden alle Lautsprecher mit solchen "ungenauen" Werten angegeben, aber deswegen sind die doch nicht unseriös, oder?


Nein, damit wollte ich auch nicht gesagt haben, daß Canton unseriös wäre. Das böse Wort bezog sich nur auf die "Art und Weise", der Frequenzangabe... da fehlen einfach noch ganz wichtige Angaben!

Möchte hier niemanden, auch nicht Canton, beleidigen. Die bauen z.T. hervorragende LS.

Gruß


[Beitrag von Horus am 23. Sep 2007, 18:45 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche 2 Lautsprecher für 35qm Raum
rib am 16.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.08.2007  –  16 Beiträge
Es sollen Kompaktlautsprecher werden
BOBEK99 am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 25.12.2014  –  3 Beiträge
Kompaktlautsprecher für großes Zimmer
ignati am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2014  –  10 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis ca. 500 Euro für kleinen Raum
Fredd_y82 am 05.06.2016  –  Letzte Antwort am 20.06.2016  –  9 Beiträge
Stereoanlage mit Verstärker für ca. 500? gesucht
Menjuel am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  40 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis max. 150?
metzgerix am 10.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  3 Beiträge
Kompaktlautsprecher: Cambridge Audio S-30
Maddin61 am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  4 Beiträge
Low-Budget Kompaktlautsprecher gesucht
Chili_Palmer am 25.10.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  13 Beiträge
Stereo Kompaktlautsprecher für ca 400?
Andi7737 am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  17 Beiträge
Standboxen für ca.35qm/4m Höhe.
AzraelHH am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Optoma
  • Klipsch
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.379 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedSinsililli
  • Gesamtzahl an Themen1.373.995
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.168.849