Kompaktlautsprecher ca. 500€

+A -A
Autor
Beitrag
schlaxi
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Dez 2009, 14:46
Meine Anlage im Arbeitszimmer braucht weitere Aufwertung.
Computer mit Esi Juliet Soundkarte
Dual CS5000
Onkyo A-9211 (mittelfristig zu ersetzten)
Alesis Monitor One MK2 (reicht mir nicht mehr wirklich)
Hauptsächlich höre ich Napster WMA mit 192 kbit.
Aber auch meine alten LPs.
Musikrichtung Rock/Pop/Blues/Country
Zimmer ist 16qm. Die LS stehen auf dem Schreibtisch Sitzabstand ca. 1m

Meine Favoriten
KEF IQ30
Klipsch RB-81
Canton Karat 720

Gehört habe ich im Laden Klipsch und KEF.
Beide aber an einem Creek Evo IIa
Die KEF gefiel mehr sehr gut ich fand die Klipsch aber im Bassbereich besser. Hab aber Befürchtungen wegen des kurzen Hörabstands.
Hat da jemand Erfahrung? Und wie verhält sich die Canton im Vergleich?
Klas126
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2009, 15:06
Hi ich würde auch nochmal die Monitor Audio RS 1 Probehören es ist ein auslautmodell die neue Serie heißt RX aber das ist nur ein Unterscheid im Aussehen... die RS bekommt man überall zimnlich billig. Es gibt leider nicht mehr viele Internet Händler hier ist noch einer: http://www.grobi-shop.tv/product_info.php?products_id=137

Wenn es um gute Kompakt LS geht im 500 Euro Sekment würde ich die aufjedenfall auch mal anhören.

Hast du auch schonmal an Aktiv Nahfeld Monitor nachgedacht ? die Adam A5 oder A7 sind da auch sehr gut.

Ps: Ich finde Canton kann da finde ich nicht mithalten, aber das must du selber entscheiden.

mfg
Klas
schlaxi
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 31. Dez 2009, 15:24
Hi Klaas,

erstmal danke für die Tipps.
Die Monitor Audio hör ich mir mal an. Beim dem geringen Preisunterschied kann das dann auch die RX sein.
Aktivmonitore scheiden aus.
Mein Display steht so schön auf dem Verstärker. Und wenn nachts die Mitbewohnerin und die Nachbarn geschont werden sollen, setzt ich mir den Sennheiser auf.
Irgendwann kommt noch ein Verstärker mit nem Preout und ein Sub dazu.
Hast du die Klipsch mal im Nahfeld gehört?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Dez 2009, 16:06
Hallo,

die RB 81 würde ich mir wie viele Hifi Lautsprecher im Nahfeld nicht antun wollen,
dafür sind sie nicht ausgelegt.

Da du Aktivmonitore grundsätzlich ablehnst vllt passive Nahfeldmonitore.

Wenn es denn ein Hifi LS werden muss,
da hätte ich nur eine Idee im Moment,
die Sonics Argenta.

Ich weiss , mit 1300€ UVP nicht in deinem Budget,
aber wenn kleine optische Macken nichts ausmachen,
2. Wahl Neuware mit 2 Jahren Herstellerg.,
da geht was für etwas über 500€ durchaus zu machen.

Wenn Interesse ,dann gibt es eine mögliche Bezugsadresse per PM.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 31. Dez 2009, 16:07 bearbeitet]
schlaxi
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 31. Dez 2009, 17:13
@weimaraner

Ja, das hab ich mir bein den Klipsch schon gedacht. Ich glaub die Kef ist da besser. Aktiv Monitore scheiden definitiv aus und als passiven hab ich ja die Alesis. Aber irgendwie bin ich mit Studiomonitoren durch. Ich hatte auch mal ne Tannoy Reveal hier ausprobiert. Aber die setzen sich auch nicht deutlich von dem Alesis Monitor ab.

Danke für die Infos (hab dir auch ne PM geschickt)
Gruss und ebenfalls
schlaxi
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 03. Jan 2010, 03:06
Ich hol die Frage nochmal hoch!

So hab jetzt ne Menge gelesen, und verstehe mittlerweile die Vorteile eines aktiven Monitors besser.
Hab da aber noch ein paar Bauchschmerzen bezüglich der Anschlussmöglichkeiten. Ich denke um einen Kopfhörer und einen Plattenspieler sowie die Soundkarte anschließen zu können brauch ich auch noch einen Preamp. Wobei meine Soundkarte auch per XLR angeschlossen werden kann, der Platenspieler hat Cinch und der Kopfhörer Klinke.
Ich möchte die Lautstärke zentral regeln können und benötige keinen Geräte-Zoo. Also irgendeine Kiste auf die ich auch noch mein Display stellen kann wäre dann wohl ganz toll.
Was könnt ihr da empfehlen?
klimbo
Inventar
#7 erstellt: 03. Jan 2010, 18:59
...vielleicht solltest du auch über die Nubert NuLine 32 nachdenken. Die sind superneutral, was sich gerade bei kleinen Hörabständen positiv auswirken kann.

Ebenfalls stark sind die B&W 685. Durch die dezente Höhenwiedergabe nerven die nie.

Gruß Klemens
schlaxi
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 04. Jan 2010, 23:03
Danke Klemens.

Nubert ist ja Direktvertrieb. Ist das dann wirklich günstiger, da der Handel ausgeschlossen ist. Oder nehmen die die Marge halt komplett mit.
Kannst du mir vielleicht diese ATM erklären.
Wird der LS dadurch richtig AKTIV. Also kann ich die Passivweiche damit umgehen?

Die BW gefällt mir optisch nicht so richtig.
Den Monitor Audio hab ich heute hören können.
Ist nicht so ganz meins auch optisch nicht.

Also jetzt will ich mal die Sonics und die Nubert vergleichen. Beide gefallen mir auch optisch am Besten.
Das steht aber nicht im Vordergrund. Aber wenn ich Klangtechnisch keine Unterschiede höre - wird es die günstigere Variante.


Gruß schlaxi
klimbo
Inventar
#9 erstellt: 04. Jan 2010, 23:55

schlaxi schrieb:
Danke Klemens.

Nubert ist ja Direktvertrieb. Ist das dann wirklich günstiger, da der Handel ausgeschlossen ist. Oder nehmen die die Marge halt komplett mit.

Gruß schlaxi


...ich denke schon, dass Nubert-Lautsprecher im Vergleich zur gleichteuren Konkurrenz aufwändiger verarbeitet sind. Desweiteren verfügen sie über eine inetressante und nützliche Zusatzausstattung: Überlastungsschutz und Frequenzanpassung über Kipphebel am Kabelterminal.
Aus klanglicher Sicht sind sie sehr gut, andere aber auch.
Hier hilft nur Probehören. Die Nuberts kann man innerhalb von vier Wochen zurückschicken. Somit ist auch ein Vergleich mit anderen Lautsprechern möglich.

Das ATM-Modul überhöht den Pegel des unteren Frequenzganges, der durch die jeweiligen Nubert-Lautsprecher nicht mehr im richtigen Maße wiedergegeben werden kann. Dadurch wird der Frequenzgang künstlich im Bassbereich verlängert. Genialer Streich und absolut linear. Allerdings wird durch den Bassschub die Membran stärker belastet. D.h. man muss ein bisschen bei den Maximalpegeln aufpassen. Aber Nuberts sind zum Glück extrem belastbar und haben einen Überlastschutz.

Gruß Klemens
schlaxi
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 05. Jan 2010, 01:39
Nochmal danke für die Erklärungen!!!

Ich werde mir mal beide (Sonics und Nuberts) kommen lassen und entscheide dann bei mir zu Hause, was besser passt!

Das kann aber noch was dauern, ich versuch aber dann meine Höreindrücke zu posten.

Bis denne schlaxi
klimbo
Inventar
#11 erstellt: 05. Jan 2010, 01:45

schlaxi schrieb:


Das kann aber noch was dauern, ich versuch aber dann meine Höreindrücke zu posten.



...mach das. Deine Erfahrungen würden mich und alle anderen hier sicher sehr interessieren.

Gruß Klemens
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Jan 2010, 16:50

klimbo schrieb:

...ich denke schon, dass Nubert-Lautsprecher im Vergleich zur gleichteuren Konkurrenz aufwändiger verarbeitet sind.


Hallo,

da meinst du aber nicht die Sonics mit,oder??

Denn die ist preislich normalerweise nicht vergleichbar.

(Klanglich eh nicht )

Gruss
klimbo
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2010, 19:30

weimaraner schrieb:


Hallo,

da meinst du aber nicht die Sonics mit,oder??

Denn die ist preislich normalerweise nicht vergleichbar.

(Klanglich eh nicht )

Gruss
:prost


...ich kann nur von den Nuberts sprechen. Die Sonics habe ich noch gar nicht gehört.

Gruß Klemens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF iQ1 oder Klipsch rb-25?
Aurèlie am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  23 Beiträge
Klipsch RB-81 Allgemeines
nautiqua am 10.05.2012  –  Letzte Antwort am 27.05.2012  –  30 Beiträge
Beratung zu Klipsch RB51 und KEF C2
thescear am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 25.02.2011  –  12 Beiträge
Anlage: Klipsch / KEF + Verstärker
Deadmaus am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  12 Beiträge
Klipsch RB-81 / RB-61 + passender Verstärker
bill-1 am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 30.08.2010  –  31 Beiträge
Verstärker für Klipsch RB-81 II
DerKapellmeister am 09.10.2014  –  Letzte Antwort am 14.10.2014  –  28 Beiträge
Suche Vollverstärker für Klipsch RB-81
-unreality- am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  7 Beiträge
Einsteigeranlage Onkyo A-5VL + Internetradio + KEF iQ30 oder Nubert nuLook LS-2 ?
finanzhamster am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  8 Beiträge
Klipsch RB 81 an PC
cudder am 27.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.05.2012  –  20 Beiträge
KEF Q300 vs. Heco Celan XT 301 vs. Klipsch RB 61 (I) vs. Klipsch RB 81 (I)
wulthur am 08.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.06.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Canton
  • Nubert
  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.492 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglied*NM*
  • Gesamtzahl an Themen1.368.205
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.059.561