Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Elac 170S

+A -A
Autor
Beitrag
proekler
Neuling
#1 erstellt: 11. Okt 2007, 10:39
Hallo,

ich habe folgendes konkretes Problem.
Ich habe mir gerade ein Paar Elac 170S- LS (320 Euro) gekauft und suche einen passenden Verstärker dafür.
Neu oder gebraucht ist mir gleich, sollte aber max. 350 Euro kosten.

Vorher hatte ich folgende Kombo, die ich meinem Vater zum Geburtstag geschenkt habe: Heco Superior 730 an Marantz PM7000. Die LS waren als 8 Ohm-LS und ca. 140 Watt angegeben. Der Amp hat 2*95 Watt an 8 Ohm. Die Wiedergabe hat meinem Anspruch vollkommen genügt (schöner räumlicher Klang, konnte man auch mal lauter drehen, satter Bass).

Laut Manual des PM7000 kann bei Anschluss von 4Ohm-LS die AMP-Schutzschaltung anspringen.

Zum Testen habe ich die Elacs für ca. 1h am Marantz betrieben, allerdings nicht lauter als Zimmerlautstärke gehört.
Klingt einen Tick besser als die Heco-LS.

Bin aber wegen der 4/8-Ohm-Sache nun verunsichert. Auf der Rückseite der Elac-LS steht folgendes:
nominal/peak power handling: 140/170 watt
nominal impedance: 4 ohm
suitable for 4-8 Ohm amplifiers


was für einen Verstärker sollte ich mir kaufen?
nehme auch gerne einen gebrauchten.
Den Marantz-Klang finde ich toll, wie gesagt. Wieviel Leistung sollte der haben? Langt der 8000, der hier im Bietbereich angeboten wird? Der ist ja prinzip wie der 7000.
Ihr tendiert ja immerdazu, den nad c325 bzw. 372 zu empfehlen.
Könnte bis ca. 350 Euro ausgeben, wäre aber auch froh, wenn ich was für weniger bekomme... Was macht Sinn aus Eurer Sicht, wenn man berücksichtigt, dass die LS jetzt nicht ober-end sind?
Wäre abernatürlich schlecht, wenn der Verstärker aussteigt, wenn man man für ländere Zeit bischen lauter hören möchte (kleine Party) und/oder gar Schaden nimmt.

Vielen Dank für Eure Hinweise,

Christian
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 13. Okt 2007, 08:59
Hallo Christian !

Ich habe zwar keine Elac, habe aber auch noch keinen Amp zum Ansprechen der Schutzschaltung gebracht.

Allerdings wage ich nicht zu garantieren, daß der Marantz durchhält

Vielleicht kannst Du ja über die Ergebnisse der SuFu etwas herausholen :

http://www.google.de...3BFORID%3A1%3B&hl=de

Gruß
jopetz
Inventar
#3 erstellt: 13. Okt 2007, 12:56
Hallo Christian,

vermutlich ist das mit dem Verstärker kein Problem, aber garantieren kann dir das hier keiner. Die Schutzfunktion sollte aber auch sicherstellen, dass der Verstärker selbst keinen Schaden nimmt (wenn sie denn ordentlich arbeitet).

Wenn du nix riskieren willst, und keinen Phono-Eingang brauchst, wäre der Technics SU-V55A vielleicht was für dich (wenn ich das ganz uneigennützig einwerfen darf? ). Klingt gut, leistet 2 x 100 W an 4 Ohm und bietet einiges an Ausstattung.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 13. Okt 2007, 12:56 bearbeitet]
proekler
Neuling
#4 erstellt: 21. Okt 2007, 08:47
Hallo an alle,

ich bin Jopetz Vorschlag gefolgt und habe gerade in der Bucht einen Technics SU-V55A für kleines Geld ersteigert.
Jetzt kann ich praktisch erproben, ob der Verstärker "mitmacht".
Über meine Erlebnisse werde ich berichten, wenn der amp bei mir angekommen ist.
Dann kann ich auch mit dem Marantz pm7000 vergleichen und mitteilen, ob man mit einem einfachen gebrauchten Verstärker dasselbe Ergebnis an älteren Standlautsprechern erzielen kann.

Bis dahin, viele Grüße
Christian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärkerempfehlung ELAC EL 170S
dtmd79 am 20.04.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2014  –  7 Beiträge
Denon 500er Serie mit Elac 170S Boxen
lord_clumsy am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  7 Beiträge
Was Tun? Elac FS 208.2 vs EL 170S
Bayard am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  4 Beiträge
Verstärker für 4x Elac EL 170 s
DavyJonez am 16.03.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  2 Beiträge
Verstärker für Elac
frage am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.04.2005  –  13 Beiträge
Verstärker für Elac 207.2
schaunmermal_bn am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  9 Beiträge
Verstärker für Elac 208.2
jazznova am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  5 Beiträge
Verstärker für Elac 207.2 ?
vetdi am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  2 Beiträge
Verstärker für Elac 107
oli-f am 02.03.2007  –  Letzte Antwort am 10.03.2007  –  23 Beiträge
Verstärker für ELAC-Lautsprecher
srogul am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedBassSlaughter
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.558