Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Elac

+A -A
Autor
Beitrag
frage
Stammgast
#1 erstellt: 25. Jan 2004, 22:17
Hallo zusammen,

nachdem ich mir mittlerweile ein Paar Elac BS 204.2 geleistet habe, bin ich irgendwie auch durch dieses Forum von einem gewissen Hifi Fieber gepackt.

Kurzum, ich bin mit meiner Stereo Anlage Yamaha (AX-496, CDX-496, TX492) nicht mehr ganz so zufrieden, außerdem möchte ich mich ein wenig verbessern und mir was Nettes und Neues gönnen.

Nach meinem Studium sämtlicher Hifi Zeitschriften der letzten Monate und dem Besuch zweier Hifi Geschäfte, scheinen die Neuen Geräte von NAD Preis- Leistungsmäßig wohl das Maß aller Dinge zu sein.

Ich hatte die Gelegenheit, in meinem Stamm-Hifi Laden mal den NAD 352 und den Rotel RA 02 gegen meinen Yamaha AX 496 zu hören. Zu meinem erstaunen konnte ich absolut keinen Unterschied feststellen. Auch der Verkäufer zeigte sich überrascht, meinte allerdings, daß es wohl an den zur Zeit etwas konfusen Bedingungen in seinem Laden (schlechter Aufbau der Lautsprecher, schlechte Verkabelung usw.) liegen würde. Er sagte mir, es wäre aber definitiv ein Unterschied zwischen den genannten Geräten, den würde ich zuhause auf alle Fälle hören.

Naja, ein wenig Angst habe ich natürlich schon, wenn ich viel Geld für ein Neues Equipment ausgebe und dann keinen Unterschied merken würde. Leider habe ich auch keinen Händler gefunden, der meine Lautsprecher hat, dies wäre natürlich zum Probehören die perfekte Lösung.

Wie auch immer, ich suche die folgenden Komponenten:

Stero Vertärker
CD Player
Tuner

Ich würde so um die 1200,- Euro ausgeben. Ich würde mich über ein paar wirkliche Alternativen zu NAD sehr freuen, da ich leichte Probleme mit dem Design der NADs habe. Das möchte ich gleich noch mit anmerken, auch wenn es nicht jeder verstehen mag. Ich möchte alle Komponenten von einem Hersteller beziehen, da das Design für mich eine wichtige Rolle spielt. Irgendwie ist eine Anlage ja auch eine Art Möbelstück.

So, dann hoffe ich mal, daß ich keine wichtigen Details vergessen habe.

Viele Grüße
Frank
hoschna
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jan 2004, 22:41
Hi frage.Marantz pm7200+cd6000+st4000=1000Euro.Gruss Hoschna
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Jan 2004, 22:48
hallo,

deine Elacs sind sehr gute kompaktboxen. Die Yamaha Elektronik ist auch sehr gut. Aber eben in ihrer Leistungsklasse. Die Elacs haben auf jeden Fall besseres verdient, und spielen dann bestimmt auf höherem Niveau. Ich würde dir für diese Boxen den Unison Research Unico mal ans Herz legen. Es gibt schon einige Berichte hierzu im Forum. Nutze mal die Suchfunktion.
Das ist ein Top Verstärker um 1000 Euro. Vielleicht kaufst du erstmal diesen, und ergänzt CD Player im nachinein? Mit Geräten von einer Firma wird das schwer - vor allem im höheren Preissequement. Wenn du fürs Geld einfach die besten Geräte haben willst, mußt du meist immer verschiedene Hersteller nehmen. Ansonsten zahlst du für die gleiche Qualität mitunter ziemlich hohe Summen drauf (nicht jeder Hersteller hat in diversen Preisklassen immer die besten Geräte).
Als CD Player könntest du dir mal den neuen Marantz CD 7300 angucken. Dazu nimmst du vielleicht noch den passenden Tuner von Marantz, und dann passt die Optik so halbwegs.

Die NAD Verstärker 352 und 372 sind ansonsten in ihrer Preisklasse schon ein Hammer, aber die Optik ist strittig, wie du schon bemerkt hast.

Da du Kompaktboxen hast, kannst du vielleicht deine eigenen Boxen mit zum Händler nehmen? (zwecks hörprobe)
hoschna
Stammgast
#4 erstellt: 26. Jan 2004, 00:00
Hallo Hifi.das ist natürlich schon ein dicker Brocken mit dem Du da auffährst,preisslich das doppelte zum Marantz.Denke im vergleich zu seinem ax-496 würde er mit dem Marantz schon einen guten Sprung nach oben machen.Der Unison spielt in einer anderen Liega.Sicher sind Elac sehr gute LS,aber ob Frage es wert ist fast sein komplettes erspartes für den Uni hinzulegen....Gruss Hoschna
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Jan 2004, 00:23
man sollte die 204.2 nicht unterschätzen. Die kosten zwar "bloß" ca. 1000 Euro, aber es sind Kompaktboxen. Rein klanglich spielen sie auf dem Niveau von Standboxen um 2000 Euro/pro Paar. Da ist der unico genau das richtige qualitäts-nivea, denke ich. Und da er schon entsprechende Elektronik hat, kann er den vorhanden CD Player erstmal weiternutzen, und später nochmal hier aufrüsten. Dann sind alle Komponennten auf einem Niveau. Komplette Elektronik für zusammen 1000 Euro reicht für diese Elac's nicht. Da kann er gleich die vorhandenen Yamaha Geräte behalten.
frage
Stammgast
#6 erstellt: 26. Jan 2004, 08:52
Guten Morgen,

schon mal danke für die guten Ratschläge und den zuspruch für meine Elacs. Diese sind in der Tat nicht zu unterschätzen, immerhin hatte ich einige andere zuvor zum Probehören zuhause. Unter anderem die Dynaudio Audience 42 + 52, aber die Elac waren IMHO am Ende einfach die besseren. Leider verdrehen viele Verkäufer in High End Geschäften immer die Augen wenn man von Elac spricht, dort scheint es nur B&W, Dynaudio und Kef zu geben. Ich glaube die mögen einfach keine Hersteller, die ihre Waren auch in den Großmärkten wie Media Markt oder Saturn stehen haben.

Ich habe mal wegen dem Unico geschaut, der ist für meinen Geldbeutel aber eindeutig ne Nummer zu groß. Was die Geräte von Marantz anbelangt, so habe ich ein kleines Problem.....

Meine Freundin hat mir bei der Auswahl eines mit auf den Weg gegeben, keine goldenen Geräte....diese passen nicht zum Rest der Wohnung. Hoffentlich werde ich jetzt nicht als Weichei hingestellt, aber wenn sie mir ansonsten schon freie Hand gewährt. Sie wünscht eben auch ein schönes Design und fügt hinzu, daß dies bei solchen Preisen wohl nicht so schwer sein sollte. Sie scheint da wohl eher an Porsche, BMW oder Mercedes zu denken....

Vom Design her ist der Marantz PM-17mkII M mein absolter Traum, ich finde das Design ist der absolute Hammer, aber leider etwas zu teuer für mich.

NAD hat ja mittlerweile auch eine Titanfront herausgebracht, aber die sieht noch mal eine Nummer billiger aus. Meine Freundin meinte, wenn man keine Ahnung von der Materie hätte (was sie eben nicht hat), würde man denken es handele sich um Geräte einer Billigproduktion aus Versandhauskotalogen.

Also wenn dann nur die schwarze Serie von NAD. Was ist denn von den Rotel zu halten. Dort gibt es ja auch eine relativ Preiswerte alternative mit Vorverstärker und Endstufe (Glaube RA-01 02 oder 03), kann die mit den NAD mithalten und auch meine Elacs befriedigen?

Die Variante mir den Boxen ins Geschäft tragen hatte ich auch schon angeboten bekommen. Aber ich finde es besser, wenn ich die Verstärker eher mit nach Hause nehmen könnte. Meine Hifi Geschäfte liegen alle in der City, hier müßte ich die Teile quer durch die Stadt tragen. Außerdem kleben die auf meinen Stands. Leider gibt man die Geräte wohl nicht so gerne raus, daß ist bei Lautsprechern wohl wesentlich einfacher.

Arcam habe ich auch schon in Betracht gezogen, aber leider gibt es die in Ffm nicht.....zumindest habe ich sie noch nicht gesehen.

Also vielleicht habt Ihr ja noch ne Idee.....aber schon mal zur Info, die Freundin bleibt hier....wer weiß was danach kommen würde...

Danke & nen schönen Wochenanfang
Frank
hoschna
Stammgast
#7 erstellt: 26. Jan 2004, 12:47
Hi Frank,habe die oben genannten Marantz in SCHWARZ,Du siehst es gibt sie nicht nur in gold.meine Elac 208.2 sind noch unterwegs.Hoffentlich bin ich nicht "unterverstärkert" Gruss an HIFI
nicko
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Jan 2004, 13:50
hallo frage

ich empfehle Dir auch, mit dem CD noch etwas zuzuwarten und dafür ein paar Euros mehr in den Verstärker zu investieren. Guck Dir mal den "kleinen" Creek an (A50). IMHO bist Du da nur knapp unter dem Unico. Hör doch mal rein.
Zu Deinen Elac kann ich Dir gratulieren. Habe noch für kurze Zeit die 208. Sie waren treue und feine Begleiter.
Viel Spass
Nicko
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Jan 2004, 14:29
hallo,

der genannte creek wäre auch ne alternative - ist aber nicht ganz so leistungsstark. Die Optik ist aber auch hier ähnlich wie bei NAD (wirkt eher etwas billig). NAD wäre wirklich die Alternative (wird oft in zusammenhang mit der neuen Elac 200er reihe empfohlen.

Ansonsten würde ich vorschlagen, dass du mal bei audiomarkt.de vorbeiguckst. Ist ähnlich wie Ebay. Da bieten sowohl privatleute als auch händler (dann mit voller garantie) geräte an. Da gibs z.B. den Audio Analogue Puccini SE für 800 Euro (ist genauso gut wie der Unico). Ist auch super verarbeitet. Die Versoin ohne SE wird auch angeboten für 600 Euro. Ist halt etwas schlechter, aber immernoch sehr gut.
Oder der AVM A1 für 600 Euro. AVM hat ne super verarbeitung und ist klar High End. Aber vom Klangcharakter sind sie eher hell und neutral. Weiß nicht, ob dir das gefällt. Audio Analogue ist eher temperamentvoll (eben typisch italienisch vom klangcharakter her).
Du solltest hier mal rumstöbern. Da kannst du Highend zum günstigen Preis bekommen. Sowas habe deine Elacs schon verdient. Ansonsten hätte es die kleinere 100er Reihe auch getan.

MFG
nicko
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Jan 2004, 14:37
@hifi-man
wenn für dich eine schön gearbeitete alu-front-blende billig aussieht......
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 26. Jan 2004, 15:07
nicht unbedingt billig für mich - mich stört auch nicht die optik von Nad, aber die freuindin von "frage" hat da leider etwas höhere Ansprüche....
frage
Stammgast
#12 erstellt: 26. Jan 2004, 19:51
Guten Abend zusammen,

na hier war ja richtig was los.

Also ich konnte es natürlich nicht lassen und bin vorhin mal in meinen Hifi Laden gefahren. Diesmal hat mich der Chef beraten, das war schon ein deutlicher Unterschied. Aber auch er sagte mir ganz klar, daß es vom Preis- Leistungsverhältnis nicht besseres als die NAD komponenten gibt. Außerdem meinte er, daß sie sehr gut mit Elac harmonieren würden. Siehe da, auf einmal haben sie mir schon ein wenig besser gefallen. Kurzum, ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch, ich habe mal eben die folgenden Komponenten erworben:

NAD C 352 Vertärker
NAD C 542 CD
NAD C 422 Tuner

Ich habe mich für die Titan Variante entschieden. Er hatte allerdings den CD Spieler nur in Schwarz da und hat ihn mir zum hören mitgegeben. Wenn der Titanfarbene wieder reinkommt, dann kann ich ihn umtauschen. Er sagte mir, daß fast alle zur Zeit die Titan Varianten kaufen.

Jetzt habe ich sie gerade aufgebaut und was soll ich sagen, ich hätte es nicht geglaubt, aber da ist schon ein deutlicher Unterschied zum Yamaha hörbar....

Nur muß ich mich jetzt noch entscheiden, Schwarz oder Titan? Die schwarzen sehen nämlich irgendwie hochwertiger und wie ich finde besser aus. Vielleicht habe ich mich aber auch nur langsam schon an dem ganzen Silberwahn satt gesehen....?

Ach ja, meine Freundin hat sich dann auch überzeugen lassen, aber "nur" weil die anderen Varianten doch um einiges teurer geworden wären.

Was gefällt Euch denn besser, Titan oder Schwarz?

So, jetzt nochmal danke für Eure Antworten.....auch wenn ich dann doch die NAD's gekauft habe.
whatawaster
Inventar
#13 erstellt: 09. Apr 2005, 16:32
Hallo!

Habe gerade in den Thread reingelesen und fand ihn sehr interessant.

Ich möchte Dir zu den NAD Komponenten gratulieren. Sie sind bestimmt sehr gut. Was die Farbe angeht, das hängt vor allem von eurem Zimmer und der Einrichtung ab.
Ich selbst besitze einen Rotel RA-01 und bin mit ihm sehr zufrieden. Mein anderer KAndidat war damals auch ein NAD, nur der 320 BEE, ich hatte nicht genug Geld für den 352. Der NAD Händler hatte nur ein Ausstellungsstück, der Rotel Händler hatte das Gerät auf Lager, weshalb ich mich für den Rotel entschieden habe. Hier in Ungarn ist das Handeln in den diversen GEschäften nicht so verbreitet, d.h. ich hätte auch für den Nad den vollen Preis zahlen müssen.

Zur Zeit benutze ich als LS ein Paar Elac 101, möchte aber auf die 203.2 wechseln, muss aber noch sparen, ausserdem hat Elac keinen Vertrieb in Ungarn, weshalb ich nach Österreich muss.

Schöne Grüße: Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Elac BS 204.2
chriruppi am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  8 Beiträge
Welche LS zu Yamaha AX-496 mit CDX-396?
lossdochweg am 23.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  5 Beiträge
yamaha verstärker AX-496??
nikeldin am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  7 Beiträge
Welchen Verstärker zu Elac BS 204.2
DerNewComer am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  9 Beiträge
Yamaha AX-496
Kernspalter am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  11 Beiträge
Upgrade Elac HiFi-Stereo auf 5.1
durimo am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  3 Beiträge
Standlautsprecher zum Yamaha AX 496 für ca. 1000 ?/paar
funkyhias am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  11 Beiträge
Verstärker/Vor-Endstufen für Elac BS 312
Lars" am 19.08.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  19 Beiträge
Passende Boxen zum Yamaha AX-496
vappo am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 12.06.2007  –  10 Beiträge
Elac Sub 2050, BS 244.3, BS.243.3, CC 241.3
hifiundfilm16 am 11.06.2016  –  Letzte Antwort am 08.07.2016  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Yamaha
  • Marantz
  • Rotel
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedToni_No.1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.691
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.050