Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Stereo-LS-Paar <100€ (bei Ebay etc) - Gibt es allgem. Kriterien für Qualität?

+A -A
Autor
Beitrag
freaKYmerCY
Inventar
#1 erstellt: 14. Nov 2007, 22:19
Hi
Ich versuche es mal in diesem Forum - hoffe auf umfangreichere Hilfe als im Modding-Forum :P. Also bei mir zu Hause schauts so aus:

Größere LS würde ich ggf. anders hinstellen. Ihr denkt es euch vielleicht schon:
Ich möchte den Midbass-Bereich meines Teufel Concept E aufwerten!


1. Stellt sich erstmal die Frage: Muss ich auf Widerstände oder Belastbarkeiten oder sonstigte Angaben beachten um Inkompatibilitäten auszuschließen?

2. Zweiter Bereich meines Probelems: Wonach soll ich suchen? größere Kalotten, mehr Gewicht, mehr Volumen, mehr-Wegig oder gleich alles zusammen? Oder sollte ich am Besten auf Marken achten: Heco, JBL, JVC, Magnat, Canton, Sony?

3. Um das mal zu konkretisieren, habe ich schon einige Suchen angestellt:
- Was haltet ihr von "JBL Balboa 10"-LS?70€
- Wären 3-Wege-LS von Magnat mit kaputten Blenden (es geht mir nur um Klang) für 81€ besser?
- Wuchtige Heco-LS für 84€ habe ich auch schon ablaufen sehen.
- JVC-3-Wege-Boxen für 5,5€ - Schnäppchen oder Geldverschwendung?
- Oder mal was ganz was anderes Zwei no-name Center mit je 2x12cm und einem Hochtöner für 80€, aber neu
Hinter allem stellt sich die Frage: Inwiefern bin ich mit meiner Recherche auf dem richtigen Weg?
XyMcCoy
Inventar
#2 erstellt: 14. Nov 2007, 22:21
Tipp:

http://www.hirschill...ral-Quintas-300.html

oder:

http://www.hirschill...p458_Jamo-S-416.html

die 2 link da finde ich die lautsprecher persönlich besser und kauf kein NONAME mist
freaKYmerCY
Inventar
#3 erstellt: 17. Nov 2007, 15:24
Im "Hifi-Forum" hätte ich ja mehr Resonanz gewünscht.



Die empfohlenen LS sind ja äußerst interessant, doch fehlt mir jetzt eine zweite Meinung sowie die Verhältnisse zu meinen Teufel-Satelliten und den von mir gefunden 70€-JBL-Balboas (welche Unterschiede sind zwischen den vier Kanidaten zu erwarten). Ebenso wurde mir noch nicht die wahrscheinlich einfache Frage der Inkompatibilitäten beantwortet.
freaKYmerCY
Inventar
#4 erstellt: 17. Nov 2007, 23:19
-> JBL Baloboa 10 79€
http://ecx.images-amazon.com/images/I/41TZ3SW471L._AA240_.jpg


-> Quadral Quintas 300 108€



-> Jamo S416 134€



oder vielleicht...
Clatronic LB 562 60€???


[Beitrag von freaKYmerCY am 17. Nov 2007, 23:50 bearbeitet]
XyMcCoy
Inventar
#5 erstellt: 18. Nov 2007, 01:08
einer der ersten beiden kannste nehmen obwohl man lieber zu Jamo greifen sollte
XyMcCoy
Inventar
#6 erstellt: 18. Nov 2007, 01:34
Die JBL sind Regale haste also dann nicht ganz soviel BASS
freaKYmerCY
Inventar
#7 erstellt: 18. Nov 2007, 12:02
Also den Vorschlag mit den Claronics nehme ich schonmal zurück. ^^


Ich habe aber gerade des Gefühl, die Quintas 300er würde ich nur wegen des Prestige-Effekts kaufen (ich kann mir schon das Grinsen vorstellen, welches ich jedes Mal wenn ich den Raum betrete und meine 36080cm³-LS sehe, wo vorher 1300cm³-LS standen, haben werde).
Bass hab ich doch schon zu genüge. Mein CEM bringt die Bude zum Wackeln. Oder wäre es ein großer Vorteil, die Crossover-Frequenz (mit den kleinen LS steht sie noch bei 120Hz) noch weiter senken zu können?


Ich hab mir mal was im Forum angelsen. Mein CEM hat 400W-Eingangsleistung, liefert also 33W [(400W/6)x0,5] pro Kanal. Der Quintas hätte jetzt aber:
- 100 Watt Nennbelastbarkeit
- 150 Watt maximale Musikbelastbarkeit
Die CEM 50 FRs haben:
- 40 Watt Belastbarkeit nach IEC-Norm Long Term
- 70 Watt Belastbarkeit nach IEC-Norm Short Term
Mein CEM hat aber übrigens nie mehr als 200W aus der Steckdose gezogen, wenn ich dem 10€-Strommesser glauben darf (Da hat die Bude aber gewackelt!).
Ist der Quintas nicht unterlastet (schädlich)? Oder habe ich was mit den Impedanzen vergessen (die übringens gleich sind)







Aber ich frag mich immer noch: Kann ich mir bei Ebay einfach ein 2-Wege Schnäppchen mit mind. 12cm-Kalotte von JBL, JVC, Canton, Nubert, Teufel, Monitor Audio, B&W, Dynaudio, Klipsch, Elac, MB Quart, Jamo, Quadral, Heco oder Magnat raussuchen, um meinen Midbass zu haben ohne mein Klangbild zu zerstören???
Ich hab ja hier gelesen, JBL wär schonmal generell recht eigensinnig - die könnte ich gleich vergessen. JBL und JVC wurden in eurem Kaufberatungs-Grundlagen-Thread gar nicht aufgezählt - warum?

Ich hab ja immernoch mein Beispiel: JVC 3-Wege-LS-Paar 5,5€


[Beitrag von freaKYmerCY am 18. Nov 2007, 12:49 bearbeitet]
Andy2211
Inventar
#8 erstellt: 18. Nov 2007, 12:08
Halo,
man sollte es mit der Größe der Lautsprecher nicht übertreiben, da der Satellitenausgang des CME nicht gerade sehr pegelfest ist.

Gruß Andy
freaKYmerCY
Inventar
#9 erstellt: 18. Nov 2007, 12:58
@ Andy2211

Oha, hab gar nicht gesehen, dass du schon geschrieben hast - hab es ja eben ausgerechnet. Wenn man mal (400/6)x0,45 rechnet, kommt man auf 30W por Kanal. Aber jetzt denk ich gerade: Ich hab doch nie mehr als 200W gemessen. (200/6)x0,45 macht 15W pro LS, wobei ich ja noch nach meinen Messungen (200/2)x0,45 übrig habe. Wenn ich das zusammenrechne, könnte ich den Front-LS ja bis zu 60W verpassen.

Ich stell mir das grad so vor: Werde ich, wenn ich da jetzt bei gleichen Einstellungen große LS anschließe, feststellen, dass sie leiser spielen?



Aber wie meinst du das mit dem Pegel. Also die Satelliten sind pegelfest wie sie pegelfester nicht sein könnten. Und die Ausgänge? Wenn ich jetzt also große, hochwertige LS ranhänge sind die plötzlich nicht mehr pegelfest???
Andy2211
Inventar
#10 erstellt: 18. Nov 2007, 13:05
Hallo,
kommt drauf an, jede Box setzt das ein bisschen anders um, aber grob gesagt ja. Aber es ist stark abhängig vom Wirkungsgrad, welcher in dB angegenben wird.

Wenn du überdimensionierte Lautsprecher an das CME anschließt, dann kann es eher zu einem Nachteil als zu einem Vorteil werden. Wie bei ganz großen Lautsprecher bei einem zu schachen Verstärker. Wenn man da mehr aufdreht werden z.B. die Höhen immer lauter und verzerrter aber der Bass nimmt nicht mehr mit zu.

Inwieweit das jetzt fürs CME zutrifft kann ich nicht sagen, das ist stark davon abhängig wie Teufel den Ausgang ausgleget hat.

Gruß Andy
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Nov 2007, 13:18

Andy2211 schrieb:
Halo,
man sollte es mit der Größe der Lautsprecher nicht übertreiben, da der Satellitenausgang des CME nicht gerade sehr pegelfest ist.

Gruß Andy

Sehe ich auch so. Daher würde ich zu kleineren Kompaktboxen raten, eventuell (muss man ausprobieren) wandnahe Aufstellung für etwas kräftigeren Bass.

Ich hab ja immernoch mein Beispiel: JVC 3-Wege-LS-Paar 5,5€

Das sind mit ziemlicher Sicherheit Boxen von einer Kompaktanlage, diese Plastikwürfel aus den 80/90-ern.
Hat nicht so viel mit HiFi zu tun. Bitte nicht kaufen.

Von den genannten Boxen würde ich die Heco Victa 200 vorschlagen:
-gibt´s neu für ca. 100€/Paar
-gutes Preis/Leistungsverhältnis
und vor allem:
-bei Neukauf bleibt immer noch die Rückgabemöglichkeit

Gruß
Robert
freaKYmerCY
Inventar
#12 erstellt: 18. Nov 2007, 13:41
Ach zu groß meint ihr; hätte mich jetzt eigentlich mal gereizt.


Okay, die Vitas 200er wurden mir früher auch empfohlen. sind die Victas jetzt besser?
Heco Victa 200 - Paar - 119€
Heco Vitas 200 - Paar - 99€

Aber jetzt, sind doch meine Balboas wieder im Rennen:
JBL Balboa 10 - Paar - 80€


Ich frag mal, was Teufel zu Standboxen sagt, aber wären folgende Angebote Alternativen zu den Quintas gewesen?
JBL LX44 - Paar - 80€ excl
Magnat Victory 80 - Paar - 70€ excl



e: nochmal zu der Belastbarkeit:
Hinten auf dem CEM PE steht was von 400W, also kann ich jeden Kanal mit ca. 30W belasten [(400W/6)x0,45]. Da ich das CEM aber nie mehr als 200W schlucken sah, bleiben für die Front LS ja max. 60W [-> (200W/6)x0,45=15W (real pro Kanal); 200W sind ja noch übrig, also: (200W/2)x0,45=45W -> 15W+45W].

Wenn man bedenkt, dass ich die Teufel-LS nur mit 38% ihrer Belastbarkeit nach IEC-Norm Long Term belastet habe und ich die Quadrals mit 60% ihrer Nennbelastbarkeit belasten könnte, müsste das doch hinhauen, oder?

Ich glaub, damit habe ich bloß noch kein Stück was gegen euer Argument mit der Pegelfestigkeit der Ausgänge gesagt. Ich hab mal bei Teufel angefragt deswegen.

Etwas ganz anderes bringt noch jemand anderes in's Spiel, was sogar den Sinn von Kompakt-LS bestreiten könnte:

d-fence von KM schrieb:
Und ob der mittelton wirklich so gut aufgewertet wird is die andere frage, kann nämlich genauso am Amp liegen, was ich auch eher vermute, das die Satteliten speaker bzw deren Amps nicht wirklich bass bekommen durch ne freqweiche.

Allerdings habe ich das Gefühl, die LS bekommen schon die volle Freq, wobei eine 8cm Kalotte halt nicht so tief kommt. Aber das sagt jetzt nicht der Fachmann.
Und was sagt ihr dazu?


Noch eine weitere Sache:
Würde ich eigentlich etwas Licht in diese ganze "Bring es was?"-"Geht es überhaupt?"-Problematik bringen, wenn ich mal zwei alte Elac ELR54 (Nennbelastbarkeit 55W / Max: 75W / Wiederstand 4 Ohm / 3-Wegig / sicherlich 17cm Kalotte beim Tieftöner) an mein CEM hänge?


[Beitrag von freaKYmerCY am 18. Nov 2007, 14:52 bearbeitet]
Andy2211
Inventar
#13 erstellt: 18. Nov 2007, 14:51
Naja, von Standboxen würd ich dir sowieso abraten, da ich denke, dass du für 100€ noch ein gutes Paar Kompaktlautsprecher bekommen könntest, welche in warscheinlich jedem Fall besser sind als ein Paar Standlautsprecher für 100€.

Gruß Andy
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 18. Nov 2007, 15:16

Noch eine weitere Sache:
Würde ich eigentlich etwas Licht in diese ganze "Bring es was?"-"Geht es überhaupt?"-Problematik bringen, wenn ich mal zwei alte Elac ELR54 (Nennbelastbarkeit 55W / Max: 75W / Wiederstand 4 Ohm / 3-Wegig / sicherlich 17cm Kalotte beim Tieftöner) an mein CEM hänge?

Allerdings!
Diese Boxen, hier die Daten aus dem Elac-Archiv, wären vergleichbar mit dem Empfehlungen von Andy und mir.

Ob´s dann wirklich was bringt hörst Du dann.

Gruß
Robert
freaKYmerCY
Inventar
#15 erstellt: 19. Nov 2007, 16:54
Von Andy und dir? Andy hat noch gar nichts vorgeschlagen :P.

Würde ich mit dem Elac-Test eigentlich auch beweisen, dass große LS wie die Quintas betreibbar sind?


Aber allmälich kann ich mich von dem Gedanken an StandLS trennen. Also folgendes:

- Heco Vitas 200 99€ (Sollen schlechte als die Victa sein; werde ich also nicht so zufrieden mit sein.)
- Heco Victa 200 119€ (scheinen mir nicht das beste P/L haben)
- Heco Concerto B15 80? (also wenn ich da gebrauchte zu dem Preis bekäme... gibt es sporadisch bei Ebay ...das hätte doch was, oder?)
- Magnat Vintage 105 112€ (scheint mir doch schlechter zu sein als die Monitor 220-Serie, oder? Aber bekommt man in 3h wohl zum Hammerpreis: klick)
- Magnat Monitor 220 85€ (ist mir beim Durchforsten des Forums als P/L-Hit unter die Augen gekommen. Angeblich ja auch mit Verhandeln für 70€ zu haben. Sollten doch guten Sound haben und 17cm-TT sorgt für den psychologischen Prestige-Effekt)
- JBL Balboa 10 78€ (sollen ja einen eigensinnigen Sound haben und würde ich deswegen ungern nehmen)

Soweit meine Recherchen. Nett wären ja jetzt eine Einschätzung, welche die LS in'S Verhältnis setzt. Wenn man also dem besten LS 100% zuordnet, wie viele Prozentpunkte verdienen dann die anderen? So könnte ich dann darauf schließen, wie hoch ich bei den jeweiligen LS bieten darf. Ist vielleicht etwas stumpf - ist ja auch alles ein bissel subjektiv - aber bei mehreren Meinungen würde es mir ne Menge bringen!
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 19. Nov 2007, 18:13
Ich kann keine Einschätzung der Boxen untereinander geben, da noch nicht gehört.
Bei Testberichten lagen Heco Victa und Magnat Monitor (60 P.) gleichauf, die Vitas schlechter (52 P.), die Heco Concerto (62 P.) einen Tick besser.
Wenn Du den "Elac-Test" gemacht und für überzeugend befunden hast wäre anschließend meiner Meinung nach ein Preis bis ca. 50€ für die Heco Concerto ein gutes Geschäft.
freaKYmerCY
Inventar
#17 erstellt: 19. Nov 2007, 20:38
danke danke - eine Meinung habe ich also schonmal (bzw. einen Verweis auf Tests, was viel besser ist).

50€ vor die Heco-Sachen wären geradezu ein GENIALES Geschäft...
Die Concertos wurden mir von einem anderen HIFI-Freak für 80€ bei ebay empohlen - fraglich, ob ich da mit 50€ hinkomme.
Ich werde die Sgeachen übrins nicht selbst kaufen - kommen auf meine Wunschliste. Also die Concertos für 72,33€ und die Victas oder Monitors dem entsprechend für 70€ (Ich hab mich jetzt mal mit mathematischer Genauigkeit auf den Test verlassen). Ist wohl auch noch akzeptabel.

Ich hab schonmal den Familienrat befragt - ich darf meinen Elac-Test durchführen (meine Brüder haben angeblich schon einige LS verbraten, weswegen das nicht selbstverständlich ist :P) - morgen.


Zu den Vintages konntest du nun leider nichts sagen - schade. Wurden gerade bei Ebay für 66€ excl (aber bei Hamburg wohnt mein Bruder) verscherbelt... naja sind eh hässlich, lass ich die mal...


[Beitrag von freaKYmerCY am 19. Nov 2007, 22:07 bearbeitet]
freaKYmerCY
Inventar
#18 erstellt: 25. Nov 2007, 13:56
Ich hab hier grad meine Elac-LS stehen und die gehen gut ab. Da kommt auch Bass durch - von wegen Frequenzweiche. Aber leiser spielen die nicht. Eher lauter. Also ich hab ihnen 9dB weniger als den anderen verpasst. Habe das ganze aber auch noch nicht so wirklich abgestimmt. Egal.


Ich werde mir also größere LS kaufen - so viel ist sicher.




Die Concerto B15-LS sind über 100€ gegangen. DieMagnat Monitor 220-LS werden es dann wohl sein, weil man die schon für 75€ bekommt.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 25. Nov 2007, 16:56
Aha, hat ja dann so weit funktioniert.
Dann wird mit den Magnat-Boxen wohl auch nix mehr schiefgehen.
Viel Erfolg!
freaKYmerCY
Inventar
#20 erstellt: 25. Nov 2007, 18:13
Obwohl... was sagt ihr zu Magnat Victory 80 - Paar - 70€ inkl??? ISt zwar wieder ein StandLS, aber sollte doch so oder so besser sein als ein Monitor 220, oder?
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 25. Nov 2007, 18:17
nee,nee....Magnat hatte eine zeitlang ziemliche Tröten auf dem Markt, eben diese Victory oder die Motion.
Die Monitor ist für wenig Geld ein fairer Gegenwert, drunter sollte es nicht sein.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 25. Nov 2007, 18:32
Apropos Tröten:
Für gute Boxen gilt das alle Frequenzen (Bass, Mitte, Höhen) etwa gleich laut wiedergegeben werden.
Tröten erkennt man daran, dass das nicht der Fall ist.
Hier ein paar Messwerte.
Die Monitor 220 hat ´nen halbwegs linearen Frequenzgang (Bässe etwas angehoben). Bei den anderen Boxen erkennst Du mehr oder weniger "Berg- und Tal-Frequenzgänge", d.h. entsprechend verfärbt und unnatürlich klingen diese Boxen.

Gruß
Robert
freaKYmerCY
Inventar
#23 erstellt: 26. Nov 2007, 16:40
Ich hab hier mal etwas mit den Elacs rumgetestet... den Bass kann ich auch per Software gut erhöhen. Die Dinger hauen jetzt fast genau so auf die Pfanne wie der Sub von Teufel. Auch Pegelfest bis zum Umfallen. Ich finde auch nicht, die restlichen Satelliten gehen da eher unter als dass sie das Klangbild stören. Aber ich glaube, das bekommt man nach einigen Wochen Warmhören schon alles ganz gut eingestellt (mit dem Creative-Treiber Zeugs).
Also wenn die Monitors da einfach nur mithalten könnten, wäre das schon genial.

Ansonsten tausche ich die LS aus meinem Raum und der Stube eines Nachts einfach aus....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstärkermarke bei Ebay für ca 100€
Inkogniko am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  3 Beiträge
Stereo LS Suche Budget ca 400? gerne gebraucht
marcHH am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 12.09.2009  –  13 Beiträge
Suche richtig gute Stereo-LS...
Frankster am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  120 Beiträge
Stereo/Stand LS
equal am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.02.2007  –  10 Beiträge
Suche gute kleine Stereo-Aktivlautsprecher für Party etc
Sound86 am 16.03.2013  –  Letzte Antwort am 17.03.2013  –  4 Beiträge
LS für max. 200?/Paar
marius2000 am 21.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  3 Beiträge
Stereo-LS für max 1000? (Paar)
FeG*|_N@irolF am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  32 Beiträge
suche LS für Marantz Stereo-Receiver SR4021
cr3ativ3 am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  4 Beiträge
Suche gebrauchte Stereo LS für 50? :)
DiscoStu am 22.04.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  5 Beiträge
Stereo Boxen für unter 100?
dEfAuLt2k am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Clatronic
  • Quadral
  • JBL
  • Heco
  • Magnat
  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedalex1027
  • Gesamtzahl an Themen1.345.680
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.873