Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Boxen oder neue Vorstufe?

+A -A
Autor
Beitrag
Gude
Stammgast
#1 erstellt: 18. Nov 2007, 23:40
Hallo,

ich habe letzte Woche zufällig mal mit einem tuning Freak gesprochen. Ihm habe ich mein Vorhaben erzählt mir demnächst neue Boxen zuzulegen und erklärte ihm was ich für eine Anlage habe. Als ich ihm sagte das ich eine Rotel Vor/Endkombi habe, kam so ein Spruch wie - oje, das habe ich mir schon fast gedacht...
Ende der Diskussion war das er mir dazu geraten hat meine Boxen zu behalte und mir lieber eine neue Vorstufeund CD-Player zu holen. Das würde günstiger kommen als neue Boxen und viel mehr an Klang bringen, da die meisten Verstärker das Potential der Boxen gar nicht ausnutzen würden...

Da wollte ich mal nach Meinungen und Erfahrungen fragen.
Also ich bin mit der Anlage und mit den Boxen ansich zufrieden, aber könnte halt noch ein bisschen mehr und besser klingen. High-endiger halt

Was mich halt an der Diskussion festgehalten hat ist, das der Typmeine Boxen kennt. Kennen nur ganz wenig, aber die die sie kennen finden die super.Ich weiß aber nciht wo ich die klanglich/preislich heute einordnen kann. Vor 10 Jahren haben die um die 3.000 DM das Paar gekostet und haben einige Awards abgeräumt.

Also hier meine Anlage, vielleicht hat ja jemand einen Tip:

CD-Player: Rotel RCD1070
Vorstufe: Rotel RC 995
Endstufe: Rotel RB-981
Boxen: Mission 753

Gruß
Murray
Inventar
#2 erstellt: 18. Nov 2007, 23:44
Hi,

investier in neue Lautsprecher, deine restlichen Komponenten sind mehr als nur ordentlich.

Harry
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 18. Nov 2007, 23:55
Hallo!

Ich denke mal daß deine Elektronik für den Hausgebrauch ausreicht, zumal da du nur Hochpegelsignale zu verarbeiten hast. Starke Klangunterschiede bei Vorverstärkern gibt es m.E. nur bei integrierten Phonoteilen nicht aber über die Hochpegeleingänge. Die klanglichen Unterschiede bei Endstufen reduzieren sich nach meiner Erfahrung nach erfolgter Pegelanpassung auf sehr schwer zuodenbare Kleinigkeiten. Drastischere Klangliche Unterschiede gibt es allerdings zwischen Lautsprechern, auch nach erfolgten Pegelanpassungen per Meßmikrophon und/oder DB-Meter sind diese -auch bei Blindtests- deutlich zuordenbar.

MFG Günther
Argon50
Inventar
#4 erstellt: 18. Nov 2007, 23:57

Murray schrieb:
Hi,

investier in neue Lautsprecher, deine restlichen Komponenten sind mehr als nur ordentlich.

Harry

Dito!

Den größten klanglichen Unterschied/Fortschritt erreichst du mit neuen/anderen Lautsprechern.

Es ist im Übrigen egal wie andere deine Lautsprecher finden, DIR müssen sie gefallen.
Da hilft es auch nicht wenn andere sie für die ultimative Referenz halten.


Grüße,
Argon

Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 19. Nov 2007, 01:12

Gude schrieb:
ich habe letzte Woche zufällig mal mit einem tuning Freak gesprochen. Ihm habe ich mein Vorhaben erzählt mir demnächst neue Boxen zuzulegen und erklärte ihm was ich für eine Anlage habe. Als ich ihm sagte das ich eine Rotel Vor/Endkombi habe, kam so ein Spruch wie - oje, das habe ich mir schon fast gedacht...
Ende der Diskussion war das er mir dazu geraten hat meine Boxen zu behalte und mir lieber eine neue Vorstufeund CD-Player zu holen. Das würde günstiger kommen als neue Boxen und viel mehr an Klang bringen, da die meisten Verstärker das Potential der Boxen gar nicht ausnutzen würden...

Den Inhalt dieser Aussage würde man im angelsächsischen als folgendes bezeichnen: "Bullshit".
janneck
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Nov 2007, 14:32
Hallo,

für mich drängt sich erstmal die Frage auf, warum oder was Du an Veränderung suchst...
Was ist high-endiger?
Mehr Detail? Besserer Raum (was auch immer darunter verstanden wird)? mehr Bass? mehr Grundton? mehr Klangfarben? mehr Dynamik?

Natürlich bewegt ein anderer Lautsprecher viel mehr als andere Elektronik. Aber ich habe die Mission 753 durchaus als sehr gut in Erinnerung. Vielleicht muss da nur an Aufstellung und Raumakustik was verbessert werden? Da bewirkt man für sein Geld sicher auch meisten!

Grundsätzlich denke ich, dass eine Vorstufe zwar sehr viel im Klang einer Anlage machen kann, aber in dem Preisbereich der Rotel Kombi würde ich ja eigentlich eher einen Vollverstärker suchen.

Einen anderen CD-Player halte ich unter den Gegebenheiten für Feintuning und würde es nicht primär ins Auge fassen.

Also zusammenfassend:
1. Was möchtest Du besser haben? Kann ich am Raum und LS-Aufstellung nicht was machen? Hier kann man ganz erstaunliches bewirken!
2. Wenn Punkt 1 stimmt, dann kann man zu Hause auch mal andere Verstärker probieren und sehen, ob man mit der einen oder anderen Abstimmung glücklicher ist...
3. Alles andere (CD-Player, Kabel etc.) würde ich erst angehen, wenn 1 und 2 deiner Meinung nach ok sind.

Gruss
kölsche_jung
Inventar
#7 erstellt: 19. Nov 2007, 14:55

Gude schrieb:
Hallo,

ich habe letzte Woche zufällig mal mit einem tuning Freak gesprochen. ...
Ende der Diskussion war das er mir dazu geraten hat meine Boxen zu behalte und mir lieber eine neue Vorstufeund CD-Player zu holen...

Gruß


aber die alten Geräte für dich zu "entsorgen" hat er noch nicht angeboten.... für diese "entsorgung" würden sich ganz sicher einige finden!

klaus
Gude
Stammgast
#8 erstellt: 19. Nov 2007, 21:19
Vielen Dank für die schnellen Antworten!

Cool, dann kann ich ja ohne weitere Bedenken mein Vorhaben fortsetzen und mal in Ruhe nach neuen Boxen ausschau halten.

@Jannek

An der Raumakustik sowie an der Aufstellung der LS kann ich momentan leider nicht viel ändern. Läßt der Raum - und meine Frau - leider nicht so richtig zu...

Ich kann Dir nicht genau sagen was ich exakt suche. Ich finde die Boxen klingen schon gut, aber es könnte halt noch ein bisschen mehr sein. Etwas mehr gelöst von den Lautsprechern mit etwas mehr Volumen. Volumen ist es was es vielleicht am besten beschreibt was ich gerne mehr hätte. Keine Analytiker, sondern schön warm klnigende Boxen die den Sound mit vile Volumen von den Boxen lösen und das bitte schon bei Zimmerlautstärke

Habe da viel gutes über die Klipsch RF7 - wobei ich da bestimmt ein Problem mit meiner Frau bekomme - und über die Focal Chorus 836 gelesen. Die wollte ich demnächst mal testen.

Dann hatte ich heute noch ein sehr interessantes Gespräch zum Thema Aktivboxen... Ich denke da werde ich mir auch mal was anhören.

Beste Grüße & noch mal danke für die Hilfe
Schwarzwald
Inventar
#9 erstellt: 19. Nov 2007, 23:55
ich sehe das wie dein bekannter: deine ls sind gut, aber amp-seitig könnte noch was gehen.

mit einer 122x/150x kombi von naim würdest du erleben, was LEBENDIGE wiedergabe bedeutet.

verstärker - haben je nach konzept - durchaus verschiedenen klang. das bestreiten hier zwar alle, aber probiers aus: geh in ein hifi-studio deines vertrauens und laß dir in an einer sehr guten neutralen box (zb harbeth monitor 30 etc) verschiedene verstärker mit verschiedenen konzepten (trans., röhre, hybrid, class a, mosfet, ...) in verschiedenen preisklassen voerführen; natürlich immer mit derselben quelle.

und du wirst hören, daß sich die box jedes mal ein bißchen anders anhört.

komisch nicht?

also

guten!
Murray
Inventar
#10 erstellt: 20. Nov 2007, 00:00
Hi,


komisch nicht?


jap, widerspricht meiner Erfahrung.


und du wirst hören, daß sich die box jedes mal ein bißchen anders anhört.


Mag sein, mit neuen LS kann er sich aber definitv besser seinen eigenen Sound gestalten.

Harry
janneck
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Nov 2007, 14:29
Hallo


An der Raumakustik sowie an der Aufstellung der LS kann ich momentan leider nicht viel ändern. Läßt der Raum - und meine Frau - leider nicht so richtig zu...


Ja, man kann auch den Lautsprecher zu den Raumgegebenheiten suchen, aber bestimmte Probleme bekommt man damit nicht gut in den Griff.

Den Raum akustisch verbessern muss optisch nicht eingreifend sein, wobei ich zugeben muss, in der Regel bedeutet je unauffällige desto teurer...

Für eine bessere Raumabbildung reichen unter Umständen Veschieben der Boxen im Zentimeter Bereich, für einen präziseren Bass oder auch allgemein kann man auch Absorber ganz ordentlich verstecken... Oder als Bild an die Wand hängen... Aber je schicker desto teurer halt...

Wie sieht der Raum und die Aufstellung bei Dir denn aus?
(auch wenn ich denke so theoretisch von der Ferne kann man nur Denkansätze und -hilfen geben...)

Natürlich, wenn Du einfach meinst für Deinen Geschmack stimmt es nicht so ganz, dann würde ich ruhig mal bei Lautsprechern die neue Richtung finden.
Es ist schon auch möglich, dass Dir bestimmte Elektronik die Richtung zeigt, also hier würde ich die Augen auch auf machen. Aber die Rotel halte ich locker für gut genug um zu sehen, wie der Lautsprecher ist.

Höre Dir doch mal verschiedene Konzepte beim Hifi Händler an, unabhängig vom Preis und Deiner Anlage. Hier bekommst Du vielleicht eine Idee wie Du Dir DEINEN Klang vorstellst und dann kann man besser sagen, wie Du mit Deinen Komponenten dahin kommst.

Gruss
kölsche_jung
Inventar
#12 erstellt: 20. Nov 2007, 15:44

Gude schrieb:
... Ich finde die Boxen klingen schon gut, aber es könnte halt noch ein bisschen mehr sein. Etwas mehr gelöst von den Lautsprechern mit etwas mehr Volumen. Volumen ist es was es vielleicht am besten beschreibt was ich gerne mehr hätte....


um diese änderung zu erreichen, halte ich es für wenig sinnvoll den amp zu wechseln. wie ich dich verstehe, strebst du eine signifikante klangveränderung an.
Auch wenn verstärker unterschiedlich klingen sollten (wird ja lebhaft diskutiert), wären die unterschiede mE minimal...

hol dir doch einfach mal nen anderen verstärker und probiers aus...macht bedeutend weniger aufwand als unterschiedliche (Stand)-LS rumzuschleppen

und dein Ohr (und Geldbörse und Frau) muss entscheiden

klaus
Gude
Stammgast
#13 erstellt: 20. Nov 2007, 20:13
Werde wohl beides mal antesten, wobei ich nach 10 Jahren halt gerne mal eonpaarneue Boxen hätte

Aber ich hatte auch schon viel über Naim gelesen und hatte es mir aber dann aufgrund der Preise aus dem Kopf geschlagen und erst gar nicht probe gehört...

Greetz
Dynamikus
Inventar
#14 erstellt: 20. Nov 2007, 21:06
Hi,
nach meiner Erfahrung würde ich dir wenn du einen signifikanten Unterschied suchst, auch zu einem neuen oder gebrauchten Paar Lautsprechern raten. Meiner Erfahrung nach gibt es zwar teilweise relativ deutliche Unterschiede zwischen einzelnen Verstärkern (auch wenn einige das Gegenteil behaupten, am besten einfach selber mal in den eigenen Wänden testen und selbst eine Meinung bilden), aber ich denke mit der Rotel Kombi bist du schon ganz gut bedient und ein weiterer schritt nach oben würde aus Preisleistungsgründen nicht in frage kommen.

Ps: Wenn du deine Mission Ls verkaufen möchtest, kannst du mich gerne mal anschreiben. Ich würtde dann einfach mal zum Probehören herein schneien.

Gruß Dynamikus


[Beitrag von Dynamikus am 21. Nov 2007, 14:24 bearbeitet]
Opium²
Inventar
#15 erstellt: 21. Nov 2007, 14:21
hallo,
ich würde auch zu neune LS raten. In der Verstärker Technik hat sich sowieso nicht wirklich vie lgetan, und im Hause Rotel eh nicht. Die alten neuen Endstufen sind immernoch fast baugleich mit den neueren. Und dein CD-Palyer ist wohl extrem gut. Das wäre das letze was du in deiner Kette ersetzen solltest
gruß
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 21. Nov 2007, 19:44

Gude schrieb:
Ende der Diskussion war das er mir dazu geraten hat meine Boxen zu behalte und mir lieber eine neue Vorstufe und CD-Player zu holen. Das würde günstiger kommen als neue Boxen und viel mehr an Klang bringen, da die meisten Verstärker das Potential der Boxen gar nicht ausnutzen würden...

Also hier meine Anlage, vielleicht hat ja jemand einen Tip:

CD-Player: Rotel RCD1070
Vorstufe: Rotel RC 995
Endstufe: Rotel RB-981
Boxen: Mission 753



Gude schrieb:
Ich finde die Boxen klingen schon gut, aber es könnte halt noch ein bisschen mehr sein. Etwas mehr gelöst von den Lautsprechern mit etwas mehr Volumen. Volumen ist es was es vielleicht am besten beschreibt was ich gerne mehr hätte. Keine Analytiker, sondern schön warm klnigende Boxen die den Sound mit vile Volumen von den Boxen lösen und das bitte schon bei Zimmerlautstärke


Hallo Gude,

anders als meine Vorredner gehe ich zum Teil mit dem "Tuning Freak". Wenn Du mit der klanglichen Richtung Deiner Boxen zufrieden bist, könnte ein gezielter Austausch der Elektronik nach meinen Erfahrungen (an Castle Pembroke Wechsel von Berendsen PRE 1 und Rotel RB-971 II auf Creek 5350 SE) eine Hilfe sein. Die Mission 753 ist mir bekannt und ich halte sie für eine prima Box (falls Du sie verkaufst, bitte PM).

Also, ich würde im Zusammenspiel mit einem guten Fachhändler so vorgehen, vorausgesetzt, die Boxen stehen richtig:

1. Verstärker mit unterschiedlicher Klangtendenz in der vorhandenen Kette gegen Rotel-Kombi vergleichen. Nach den Boxen sollte der Verstärker den größten Einfluss auf den Klang haben. Diese Modelle sollten sich m.E. an den Mission 753 gut machen:

- Cambridge Audio Azur 640 A V2, 630,00 EUR
- Rega Brio, 1000,00 EUR
- Exposure 2010 S, 990,00 EUR
- Creek 5350 SE, 1350,00 EUR

So könntest Du feststellen, ob Deine Verstärker-Kombi bislang wirklich alles aus den Boxen herausgeholt hat und, ob Du selbst auf klangliche Unterschiede im Detail ansprichst.

2. CD-Player mit möglichst hohem Auflösungsvermögen ausprobieren. Die Meinungen über CD-Playerklang gehen weit auseinander. Meiner Meinung nach werden viele ehemalige Topmodelle von aktuellen Playern überrundet. Diese Modelle könnten zum Vergleich in Frage kommen:

- Cambridge Audio Azur 840 C, 1400,00 EUR
- Creek Evo CDP, 765,00 EUR
- Rega Apollo, 1000,00 EUR
- Exposure 2010 S, 900,00 EUR
- Pioneer D-9, 900,00 EUR

Dieser Hörvergleich kostet -außer Mühe- nichts und zeigt Dir in jeder Hinsicht, wo Du stehst.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 21. Nov 2007, 19:49 bearbeitet]
Gude
Stammgast
#17 erstellt: 21. Nov 2007, 21:31
Danke für die vielen Ratschläge und Infos!
Werde mich auf jeden Fall mal damit auseinander setzen.

@CarstenO:

Wenn Du die Mission kennst, wo ordnest Du denn heute ein?
Ich habe mich seitdem ich sie habe nicht mehr mit Boxen auseinander gesetzt und muss jetzt erstmal schauen in welcher Preiskategorie ich überhaupt anfangen muss um einen Schritt nach vorne zu kommen.
Kennst Du den CD-Player Marantz SA 8400?
Von dem habe ich viel gutes gehört und der kann auch noch SACD. Und ein Angebot dafür habe ich auch gerade!
Evtl. tausche ich dann doch den CD Player...
Amperlite
Inventar
#18 erstellt: 21. Nov 2007, 23:14

Gude schrieb:
Evtl. tausche ich dann doch den CD Player...

... um was zu erreichen?
Gude
Stammgast
#19 erstellt: 21. Nov 2007, 23:17
...die SACDs hören zu können die ich habe
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 22. Nov 2007, 17:23
Hallo Gude,

ich erlaube mir, die Antworten "zwischen den Zeilen" zu geben:


Gude schrieb:
Wenn Du die Mission kennst, wo ordnest Du denn heute ein?


Ich hoffe, Du erwartest keine Einstufung á la "Spitzenklasse IV, Referenz". Ich denke, dass sich Deine Boxen neben vielen etwa gleichteuren aktuellen Modellen einreihen können. Zumindest sollten sie - immer vorausgesetzt, deren klangliche Richtung trifft auch heute noch Deinen Klanggeschmack - keinen Grund zur Neuanschaffung darstellen.


Gude schrieb:
Ich habe mich seitdem ich sie habe nicht mehr mit Boxen auseinander gesetzt und muss jetzt erstmal schauen in welcher Preiskategorie ich überhaupt anfangen muss um einen Schritt nach vorne zu kommen.


Solche Boxen folgen eigentlich auch keinem Trend. Eine Steigerung würde ich nicht mit einem bestimmten Startpreis verbinden. Da sich die Steigerung ja bei Dir vor allem durch das Maß, in dem Dein Klanggeschmack getroffen wird, darstellt, können da Boxen mit Paarpreisen zwischen wenigen Hundert bis hin zu mehreren Tausend Euro passen.

Du könntest meines Erachtens innerhalb der durch Deine Boxen vorgegebenen Klangrichtung mit anderer Elektronik weiter kommen. Ein Boxenwechsel bringt zwangsläufig eine andere Klangrichtung, aber nicht unbedingt eine Erfüllung Deiner o.g. Anforderungen.


Gude schrieb:
Kennst Du den CD-Player Marantz SA 8400?


Ja.


Gude schrieb:
Von dem habe ich viel gutes gehört und der kann auch noch SACD. Und ein Angebot dafür habe ich auch gerade!



Gude schrieb:
Etwas mehr gelöst von den Lautsprechern mit etwas mehr Volumen.


Ich behaupte, dass die von mir genannten Modelle offener, detailreicher spielen als dieser SA 8400 von Marantz.


Gude schrieb:
Evtl. tausche ich dann doch den CD Player...


Solange es nicht der Marantz SA 8400 wird ...


Gude schrieb:
...die SACDs hören zu können die ich habe


U.U. klingt die CD-Schicht einer Hybrid-SACD auf Deinem Player sogar besser als auf diesem Marantz.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 22. Nov 2007, 17:26 bearbeitet]
Gude
Stammgast
#21 erstellt: 25. Nov 2007, 18:57
Hi Carsten,

danke noch mal für deine Einschätzung!
Dann werde ich da in jedem Fall nichts überstürzen und alles in Ruhe antesten und dann eine Entscheidung treffen.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Vorstufe, aber welche?
Lichty am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  2 Beiträge
?NEUE BOXEN ODER NEUE ANLAGE?
maxIIm am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  12 Beiträge
Neue Boxen!
m!chA am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  4 Beiträge
Neue Boxen :)
!infected am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  6 Beiträge
neue boxen
vincenz am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 02.08.2004  –  7 Beiträge
Neue Boxen
Felix_DassDu am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  44 Beiträge
Neue Boxen
FreewindF am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  4 Beiträge
Neue Boxen
dEfAuLt2k am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  7 Beiträge
Neue Boxen!
ThomasWiller am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  23 Beiträge
Neue Lautsprecher oder Verstärker
Warf384 am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Cambridge Audio
  • Mission
  • Marantz
  • Klipsch
  • Harbeth

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.424