Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ich brauche eine neue Anlage. B & O ?

+A -A
Autor
Beitrag
12loewe12
Neuling
#1 erstellt: 26. Nov 2007, 19:47
Hallo Leute,

nach über 20 Jahren sind meine Boxen hinüber. Nun habe ich überhaupt keine Ahnung was man so haben muß. Eigentlich brauche ich eine neue Anlage.
Bei den Boxen ( brauche wohl Standlautsprecher) stört mich meistens die Optik. B & O finde ich optisch schön, aber sind die (auch die Geräte) Ihren Preis wert, bzw nötig ?
Gibt es optische alternativen ?
würde schon insgesamt 3000,- ausgeben, aber bei B & O brauche ich 5000,-

Gruß
Achim
tss
Inventar
#2 erstellt: 27. Nov 2007, 10:44
falsches unterforum (subwoofer).

zu wenige informationen. hast du mal die faq beim lautsprecherkauf gelesen?
terr1ne
Stammgast
#3 erstellt: 27. Nov 2007, 13:06
Oder dich generell mal hier im Forum umgelesen?
12loewe12
Neuling
#4 erstellt: 27. Nov 2007, 14:55
Hab ich hab ich..........................
Grundsätzlich ging es ja auch erst um Lautsprecher, aber das hat sich dann auf eine Anlage erweitert. Ich wollte Grundsätzlich nur wissen, ob der Preis von B & O gerechtfertigt ist, oder ob es alternativen gibt. Die Optik gefällt mir, aber ist die Technik es Wert.
Wenn ich mich hier durch dieses Forum lesen soll, würde ich pleite gehen weil ich nicht mehr zum arbeiten komme, außerdem fehlt hier eine Stichwortsuche für Themen und gut besucht scheint das hier auch nicht zu sein, sonst hätte ich nach 24 Std. eine halbwegs gescheite Antwort bekommen
Nix für ungut
tss
Inventar
#5 erstellt: 27. Nov 2007, 15:12

12loewe12 schrieb:


1.Hab ich hab ich..........................

2.Grundsätzlich ging es ja auch erst um Lautsprecher, aber das hat sich dann auf eine Anlage erweitert. Ich wollte Grundsätzlich nur wissen, ob a) der Preis von B & O gerechtfertigt ist, b) oder ob es alternativen gibt. c) Die Optik gefällt mir, aber ist die Technik es Wert.

3.Wenn ich mich hier durch dieses Forum lesen soll, würde ich pleite gehen weil ich nicht mehr zum arbeiten komme, außerdem fehlt hier eine Stichwortsuche für Themen und gut besucht scheint das hier auch nicht zu sein, sonst hätte ich nach 24 Std. eine halbwegs gescheite Antwort bekommen
Nix für ungut


1. die faq?
2. a)imho nein b)ja, wenn du uns deine vorstellungen postest wirds einfacher c) wenns dir den preis wert ist

3. es gibt eine stichwortsuche. warum du nach 24h keine gescheite antwort hast? a) du hast im falschen unterforum gepostet. dieser fehler wurde heute mittag korrigiert (nochmals du warst im subwoofer-unterforum). b)präzisiere dein vorhaben (faq lesen).
klausls
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Nov 2007, 15:16
Hallo Achim,
ich habe mir immer Testsieger gekauft und die spielen heute noch zu meiner vollen Zufriedenheit. Ausser mein Verstärker ein Kenwood KA 7300 aus den 70er Jahren, der hat sich nach über 30 Jahren Dienst verabschiedet und wurde ersetzt.
Für 3000 Euronen sollte eine gute Anlage rauskommen.
Ist natürlich auch Geschmacksache.
Geht doch mal probehören, mit den eigenen CD und Schallplatten´natürlich.

Gruß Klaus
togro
Stammgast
#7 erstellt: 28. Nov 2007, 16:03
Hallo,

grundsätzlich ist es doch wohl so,daß man bei B+O, für einen sich zu setzenden Qualitätsstandart, mindestens das doppelte ausgeben muss.
Bei B+O zahlt man viel für den Namen und die sehr aufwändige
Gehäuseverarbeitung ( B+O lebt in der Hauptsache von der Herstellung von PKW Zierleisten ).
Wenn du "nur" € 3000,- incl. Lautsprecher ausgeben willst,würde ich mir nicht B+O zulegen denn für € 3000,-
bekommt man bei B+O eigentlich gerade mal ein "Küchenradio".
Dies ist meine subjektive Meinung, aber ich wollte mich auch mal mit B+O ausstatten und war ganz schnell auf
€ 25000,- und das war mir zu viel für das Gebotene.

Gruss
Golog
Inventar
#8 erstellt: 28. Nov 2007, 16:12
Wie groß ist das Zimmer in dem die Anlage spielen soll? Möchtest du Standboxen oder eher Kompaktboxen.?
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Dez 2007, 13:38
Hallo,

B&O komt wirklich nur in Frage, wenn du für viel Geld viel Design willst.
Bei 3000 Euro Budget geht einiges. 1000 bis 1500 Euro Paarpreis sind für die Frontboxen drin - da finden sich viele hochwertige Lautsprecher - manche bezeichnen diese sogar schon als High End (Firmen: B&W, T+A, Canton, Elac, Nubert, Magnat, Heco....um mal einige zu nennen). Ein Vollverstärker zwischen 700 und 1300 Euro (Marantz, Creek, NAD, Denon, Onkyo, Yamaha, Unison, Harman/Kardon....). Ein CD-Player zwischen 400 Euro und 800 Euro macht schon sehr fein Musik (ähnliche Firmen wie bei den Verstärkern).
Das war mal eine grobe Einteilung zur Orientierung.

Eine weitere sehr gute Orientierung bieten Zeitschriften wie AUDIO in deren Bestenliste.

Nach der groben Orientierung steht der Gang zum Fachhändler, um mit eigenen CD's Probe zu hören. Mögliche Händler in deiner Umgebung findest du im Anzeigenteil von Audio.

Viel Spaß bei der Anlagenzusammenstellung ;-)

Hifi-man
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B & O
Natacha am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  3 Beiträge
Brauche eine neue Anlage
steire1793 am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  3 Beiträge
B&O BeoSound 9000
Tim2502 am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  5 Beiträge
B&O Auflösung: Verkaufsberatung
Retrax am 19.05.2007  –  Letzte Antwort am 19.05.2007  –  2 Beiträge
Brauche neue Anlage!
tv1861 am 20.08.2005  –  Letzte Antwort am 24.08.2005  –  13 Beiträge
Brauche neue Anlage
Markus26 am 26.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  20 Beiträge
Stereoanlage mit Canton und B&O
keineahnung_ am 20.06.2015  –  Letzte Antwort am 20.06.2015  –  7 Beiträge
Suche passende Boxen für B&O Anlage
steofen339 am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.02.2016  –  11 Beiträge
Brauche eine neue Stereoanlage
Tattoofreak am 07.12.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  6 Beiträge
B&O oder Loewe Certos?
cesar am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedgordlikler
  • Gesamtzahl an Themen1.346.074
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.312