Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


neuer cdplayer ca. 500 teuro

+A -A
Autor
Beitrag
bonesaw
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 01. Jan 2004, 23:03
wollte mir mal einen neuen cdplayer zulegen, weil ich meinen jetztigen anderweitig brauche.
mein budget erlaubt ca. 500 euro und ich hätte gerne ein gerät, bei dem das geld in den klang,
und nicht in irgentwelchen firlefanz investiert ist,den sowieso keiner braucht.
schliesslich will ich damit musik hören und nicht gameboy spielen. fernbedienung muß auch nicht sein.
Ich lese keine sog. fachzeitschriften wie z.b stereoplay, denn die hören mir ein
bisschen zuviel die flöhe husten. ich bilde mir lieber selbst ein urteil und lasse mir nicht sagen,
was ich für gut zu befinden habe. ausserdem sehe ich nicht ein, soviel geld für eine zeitschrift auszugeben
( was kostet die eigentlich im moment ??) die dann auch noch mit werbung vollgestopft ist.
aber zurück zum thema. welche neuen cdplayer in meiner preisklasse könnt ihr mir zum testen
in meiner bude empfehlen.

der rest währe dann noch

vorstufe rotel rc 980bx
endstufen 2 x rb 980bx
dynaudio xennon 3/100
oehlbachkabel silver
Otchen
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Jan 2004, 23:20
Hi!

Ich kann aus eigener Erfahrung den NAD 541 i empfehlen. Er dürfte unter deinem Butget liegen weil es ein Auslaufmodel ist. Das Desing ist Geschmackssache, aber hier ist das Geld in den Klang investiert und nicht in unnötige Dinge.
Der Nachfolger ist der C 542.

Gruß M.
cr
Moderator
#3 erstellt: 02. Jan 2004, 00:19
Würde eher den NAD 542 nehmen, da dieser nun (zumindest laut dem neuesten Test im Stereoplay) seine Laufwerksprobleme überwunden hat. Kostet halt 590 Euro.
Wirklich viel gibts nicht in dieser Preisklasse, es gibt viele zwischen 100 und 300 Euro und dann wieder ab 1000, zB den Marantz CD17-mk3 (brandneu).
Der Rotel RCD 02 kostet 600 (auch relativ neu), der Marantz CDP 6000 OSE kl etwa 700 (Jahr 2000).
gbean
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jan 2004, 02:53
Kann aus Erfahrung den Marantz CD6000 KI empfehlen. Da es sich um ein älteres Modell handelt ist dieser sicher für ca 500 irgendwo zu bekommen. Habe Ihn bei mir zu Hause gegen den Rotel 02 gehört. Der Marantz klingt wesentlich angenehmer.

MFG
SchwarzeQ
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Jan 2004, 18:43
Ich habe mich nach ausführlichem Probehören für den C 542 (NAD) entschieden. Hört sich nach meinem Empfinden recht "warm" an und ist trotzdem detailreich.

Warum hören sich solche Beschreibung nur immer so bescheuert und wie aus der "Stereo" abgeschrieben an ... ;-))

Habe lange zwischen dem NAD und einem Player von Arcam gehört. Auch den Arcam fand ich für meinen Geschmak sehr gut (warmer Grundton), Ausschlag hat dann der ebenfalls neue C372 gegeben (somit beide Geräte von NAD und nur eine FB, u.s.w.).

Hör Dir den C542 ruhig mal an, es könnte sich lohnen. Irgendwelche Laufwerksprobleme kann ich meinem Gerät übrigends nicht nachsagen (soll bei vorhergehenden Modellen angeblich der Fall sein).

Andreas

P.S.: Bei einem "marktgerechten" Preisnachlass solltest Du auch bei einem autorisierten NAD-Händler unter Deine Preisgrenze kommen !!!


[Beitrag von SchwarzeQ am 04. Jan 2004, 18:46 bearbeitet]
Marlowe_
Inventar
#6 erstellt: 04. Jan 2004, 22:02
Habe grade einen Marantz CD 6000 OSE LE für 335 EUR gekauft. Gefällt mir klanglich und von der Optik/Verarbeitung sehr gut . Macht aber leider bei manchen CD-R's Zicken
schnepper
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Jan 2004, 20:07
servus bonesaw,

ich hatte selber bereits zwei marantzplayer.
würde mir nie im leben wieder einen solchen scheiß zulegen.
habe mir jetzt im ebay einen alten pioneer pd91 gekauft und muß sagen dieser alte player ca. 10jahre alt ist um welten besser als dieser neumodische schrott von heute.
der klang kommt locker an die heutigen player in der 1000 euroklasse hin.kann dies beurteilen weil ein bekannter von mir einen lindemann cd1 se besitzt ( kostenpunkt 3000 euro).
nach anschluß meines alten pioneers an seine anlage ( mcintosh verstärker, krell endstufe für die bässe der nautilus 801) war er absolut geschockt da klanglich keinerlei unterschied zu hören war. es sei denn wir wären beide taub!!!!!
vorteil dieses alten spielers ist daß er absolut alles liest.

meine marantz haben bei jeder zweiten selbstgebrannten gemuckt.



gruß schnepper






gruß schnepper
cr
Moderator
#8 erstellt: 06. Jan 2004, 01:58
Ich habe eher geglaubt, dass die Marantz-Player, nachdem sie Philips-Laufwerke enthalten, CDRs gut lesen (der CDP 4000 liest zB sehr gut, hat aber sonst gravierende Mängel).
Hat wer Erfahrung mit dem Marantz CDP 17 MK3? Oder dem 17 MK2?
Straight_Wire2Fan
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Jan 2004, 10:45
Hi
Hatte einen Marantz CD 17 mk1 , jetzt einen DV 17 .
Er spielt sehr warm , mit sehr viel Bassdruck.
Das schöne ist die totale Ausgewogenheit, die er ausstrahlt.

Trotzdem sagen manche , er sei zu schmusig , oder auch zu
eingepennt.
Muss man selbst entscheiden.Wer aber einen warmen Klang bevorzugt ,
und auf das letzte Quentchen Auflösung verzichten kann ,
dem kann ich das Teil nur empfehlen.
Und noch ein TIP:
Der Marantz CD67 OSE (Nur dieser!!!) spielt sehr ähnlich wie ein CD 17 , ist aber billig zu kriegen.
Gebraucht um 180 ,- .Und dafür ein Highlight.
Habe hier noch einen CD 63 KI , orginal Ken Ishiwata obtimiert.Vielleicht interesse daran?
Will ihn abgeben.Zustand tadellos.
hakki99
Stammgast
#10 erstellt: 06. Jan 2004, 13:36
Ich würde den NAD 521i / BEE nehmen. Wenn schon.

Leih sie dir mal den teueren NAD aus, und ich versichere Dir du wirst rein gar keinen Unterschied zu den Billigeren feststellen.

Vielleicht an LS ab 10.000 EUR oder so.

Ich war sehr von den Threads hier angetan, vorallem was den sound von CDP und DVP angeht.

Nach reichtlich gegenhören, Billiger Aldi DVP mit Rotel CDP, oder NAD DVDP gegen NAD CDP habe ich erlich gesagt null komma nicht gehört. Ich nichts und meiene Freunde nichts. Und mein Alter Sony CDP-295 spielt genauso wie all die anderen.

Muss noch dazu sagen das ich nicht mit meinen Q1 LS sondern mit deutlich teuererern LINN LS gegengehört habe.

Aber o.k. , muss gestehen, würde mir den auch 542 Kaufen, Alleine schon wegen dem gedanken, "er spielt besser"...

cu
bonesaw
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 06. Jan 2004, 15:44
Erst mal Danke für eure Antworten. Habe gerade das mit dem NAD C 521 BEE gelesen. Wer hat das Teil sonst noch getestet oder gekauft. Wird bei Ebay zu Hauf neu verkauft. Ist da was faul, oder Schnäppchen ???

guckst du :

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3068548111&category=3272


http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3069496109&category=3272
hakki99
Stammgast
#12 erstellt: 07. Jan 2004, 12:38
Soviel ich weiss ist da nichts faul.

Schreib doch einfach die Leute an die es bereits gekauft haben. Dann erfährst du es. Hat ja viele positive beurteilungen der typ.

ich würde mir aber an deiner stelle einen alten CDP holen, diesen zum händler mitschleppen und dort dann probehören gegen ein zb. NAD 541i etc.

Bitte sag dem händler er soll dein gerät anschliessen und dich dan reinholen. Dann kannst du nen guten blindtest machen.

Nur so nen tip. Meiner Meinung nach wie gesagt erst bei sehr serh guten LS sind minimale Unterschiede hörbar.
Canton-Lover
Stammgast
#13 erstellt: 07. Jan 2004, 12:52
Ich find das irgendwie lustig (soory )
Cd player fuer uber 1000 EUR un dann ne cd aus "normalen" Handel fuer 19,99EUR. Glaubt ihr wirklich das rentiert=????
Meine erfahrung iss, je teurer der Player, desto mehr Zickt er. Bsp. ALs ich meine Anlage gekjauft habe, nahm ich mir ne gebrannte Zusammenstellung von Dire Staits usw mit. Ab in den Suendhaft teuren (um die 1300 DM) und was lief : nix. der kannte wohl cdrs gar net :-).
Aktuelles Beispiel: Hab mir mal 5.1 Wav dateien gezogen (legal, schwedischer musiksender oder so) und langsam 4x mit nem guten Teac brenner gebrannt. normaler Phillips rohling und los. Mein CD sPieler, Pioneer pd-s507, der mit dem schoenen plattenteller spielt die zwar ab, jedoch ruckelts oefter, --> klangaussetzter. ab in den 139EUR teuren Pionner dvd player. no probs. daher tendiere ich nicht mehr zu so teuren dingern.

p.s bitt nicht lünschen. bin auch nur ein mensch und nicht unfehlbar. ^^
lbeil
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Jan 2004, 13:25
Hallo,

ich würde nach einem Teac VRDS 25X suchen. Habe ich selber er ist ein bolide. 20kg Handmade in Japan. Schönes Design und klanglich kommt da kaum ein andere Player hin. Sollte einem das irgendwann nicht mehr reichen Tunen kein Problem macht zum Beispiel WBE. Der Player ist ein Geheimtip da er nicht mehr produziert wird. Die 30 in Deutschland waren Champagner es gibt auch noch welche in schwarz. Ich konnte gebraucht noch einen schwarzen ergatern.

DAS VRDS Laufwerk ist kein Plastiklaufwerk wie bei Philips und so weiter. Er liest auch CD-R usw.

Viele Grüße

Sascha
frankbsb
Stammgast
#15 erstellt: 07. Jan 2004, 13:41
mach dich mal mit dem neuen Arcam CD 73 T vertraut, der kostet zwar etwas mehr (so um 600 Euro) ist aber super-Klasse. Ist der Nachfolger vom CD-72 und der war schon ein absoluter überflieger.

gruß
frank
cr
Moderator
#16 erstellt: 07. Jan 2004, 14:18
Ja es ist so, je teurer der Player, desto zickiger ist er oft (das würde ja auch erklären, warum die Highender so oft Klangunterschiede zw. CDR und CD feststellen (so sie nicht eingebildet sind))
hakki99
Stammgast
#17 erstellt: 07. Jan 2004, 16:51

Cd player fuer uber 1000 EUR un dann ne cd aus "normalen" Handel fuer 19,99EUR. Glaubt ihr wirklich das rentiert=????


Es will hier ja keiner eine für 1000 EUR kaufen.

Steht ja im Betreff ca. 500 EUR.

Der Punkt ist doch der, es gibt nun mal leute die kaviar zum frühstück essen und sich danach einen champus reinpfeiffen. Es ist ja auch nicht schlimm......solche leute kaufen sich eben solche teuerern sachen.

Ein durchschnitts bürger der jeden morgen brav seinen toast und o-saft reinzieht, kauft eben einen CDP für 100 Teuros.

Glaubt mir mir wäre es egal wenn ich genug geld hätte und nicht wüsste wohin damit...mir einen CDP für 10000 EUR zu leisten.

Nun ja das war nur nen kleiner ausschwenker

weiter im thread jungs.

grüsse aus erlangen
bonesaw
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 26. Feb 2004, 19:26
Habe heute einen NAD 512 BEE bekommen und bin begeistert. Wirklich tolles Gerät. Klingt so, wie ich es gerne habe. Ist richtig schwer das Teil im vergleich zu meinem alten Pioneer. Werde mir das Teil wohl zulegen. Habe mir inzwischen auch schon ein paar andere CDP angehört aber der NAD gefällt mir am besten.
olibar
Stammgast
#19 erstellt: 26. Feb 2004, 20:38

Habe grade einen Marantz CD 6000 OSE LE für 335 EUR gekauft. Gefällt mir klanglich und von der Optik/Verarbeitung sehr gut . Macht aber leider bei manchen CD-R's Zicken :|



...dem kann ich mich fast anschließen. Super Klang, bombige Verarbeitung, extrem gute Haptik (die gebürstete Frontplatte ist der Hammer schlechthin ;)) und ich habe
KEINE Probleme mit CD-R (bis jetzt...)

Bei gebrauchten von ebay hätte ich Probleme, die Erfahrung hab ich zweimal gemacht, das Geld, was ich da versengt habe, hätte Locker für eine Handvoll CDs gereicht. Total 'runtergegurkte Bastlergeräte. Ich frag mich wirklich, was einige Leute mit ihren Geräten tun: Kakerlakenzielwurf

Welcher auch sehr gut sein soll: Cambridge Audio Azur C640 (oder so...) Den hab ich schon für 450,- Eur angeboten bekommen (überschritt aber leider mein Budget )

Gruß

Oliver
frankbsb
Stammgast
#20 erstellt: 27. Feb 2004, 11:27
hallo,

ich gehe mit meinem schwager am samstag einen NAD 521 BEE kaufen. Den haben wir uns jetzt tagelang angehört und der klingt spitze fürs geld.

Mein Schwager will ihn unbedingt!

gruß´
frank
tpoint
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 28. Feb 2004, 10:28
@oliver,

habe den Azur 640C seit Weihnachten und bin total begeistert. In der neuen STEREO (03/2004) sind der Amp 640A und der 640C über alle Maße hinaus "gelobhudelt" worden. Im Vergleich mit den (viel teueren) drei CD-Playern im Großtest dieser Ausgabe (Rega, Vincent und Audio...) schneidet er "natürlich" schlechter ab, obwohl - wenn man mal nur von den Messwerten und der Technologie (24Bit, 192KHz) ausgeht - der AZUR 640C deutlich seine Mitbewerber abhängt. Ok, habe diese drei CDP persönlich nicht gehört; aber ich denke, für 500,- EUR (ich habe ihn für 420,- EUR neu gekauft) bekommt man augenblicklich keinen höherwertigeren CD-Player geboten.

Hut ab, Cambrige Audio! Das sind ganz feine Produkte! Übrigens bekommt man auf der Seite www.cambridgeaudio.co.uk doch alle Infos (und Reviews aus UK), die man sich vorstellen kann.

Gruss aus Wuppertal,
Torsten


[Beitrag von tpoint am 28. Feb 2004, 10:29 bearbeitet]
Stere0
Inventar
#22 erstellt: 28. Feb 2004, 10:36
@bonesaw - ich würde dir den rotel rcd-02 emfehlen. ich persönlich bin sehr zufrieden damit und würde ja auch optisch zu deinen anderen rotelkomponenten passen.

greez
stere0
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver/Boxen/CDPlayer, max 500?
Figo3434 am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  13 Beiträge
Neuer Plattenspieler bis 500 ?
TP1 am 25.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  20 Beiträge
Neuer Verstärker ~500 euro
Carsten1994 am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  9 Beiträge
Noch ein Neuer sucht Receiver und LS bis 500-600?
ebuster am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  2 Beiträge
neuer cd-player
Rakimeister am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  12 Beiträge
Neues zu Hause! Neuer Sound! HELP ME ! 500 -1000?
-Bran- am 22.05.2016  –  Letzte Antwort am 26.05.2016  –  4 Beiträge
Kaufberatung Stereo Boxen ca. 500 Euro. neuer Verstärker notwendig? Boxenbau oder Kauf?
eldu am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  19 Beiträge
Neuer Plattenspieler/Speaker/Amp
AVDIO am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  4 Beiträge
Neuer Verstärker + Subwoofer
Ölbaron am 27.08.2013  –  Letzte Antwort am 30.08.2013  –  2 Beiträge
Auf der Suche nach neuer Stereo-Beschallung bis ca. 2000?
Niklas1998 am 17.08.2015  –  Letzte Antwort am 20.08.2015  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • NAD
  • Cambridge Audio
  • Marantz
  • Pioneer
  • Bowers&Wilkins
  • Samsung
  • Encore

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 137 )
  • Neuestes MitgliedKayser51
  • Gesamtzahl an Themen1.345.493
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.522