Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Vorverstärker um die 700 €?

+A -A
Autor
Beitrag
Glen_S.
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 20. Jan 2008, 10:42
Hallo,

nach meinen Erfahrungen (siehe hier, Kurzfassung: Vorstufe des NAD 352 klingt besser als meine T&A P1000 mit meiner Rotel RB850 Endstufe an Audiophysik Spark3) spiele ich mit dem Gedanken mir eine NAD C162 zuzulegen.
Gibt es in der Preisklasse noch Alternativen, die ich mal in Betracht ziehen sollte?

Wäre nett, wenn euch noch was einfiele

Gruß

Claus
Hifi-Tom
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2008, 11:42
NAD ist sicherlich eine gute Lösung. Sehr gute Vorstufen gibt es auch von Advance Acoustic, die MPP 206 od. MPP 505. Passend dazu gibt es auch eine Stereoendstufer od. Momoblöcke vom selben Hersteller. Ein User hier im Forum der Audiophysik sein eigen nennt hat diese Kombination u. ist sehr zufrieden damit. Kannst Ihn ja mal um seine Meinung fragen es handelt sich um den User vm@x71.
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 20. Jan 2008, 12:07

Hifi-Tom schrieb:
Momoblöcke


Oh ja...Momoblöcke. Angeheizt von Lokomotive Emma. Design und technische Entwicklung Michael Ende
Hifi-Tom
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2008, 12:08
Klingt auf jeden Fall netter als Mono.
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 20. Jan 2008, 12:12
Aber nicht so doll aufdrehen...sonst kommen die wilden 13 und hauen alles kaputt
Glen_S.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Jan 2008, 12:19
Dann noch 'ne Fuchur Endstufe als Nachbrenner

Danke für die guten Tips
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 20. Jan 2008, 12:38
Hallo,

mal ernsthaft. Mein Vorstufentipp: schau mal ob du bei Onkel Ebay eine Camtech C101 oder eine 800er Rotel bekommst. Auch bei Neugeräten wirst du in deiner anvisierten Preisklasse neben NAD auch bei Rotel fündig.

Gruß
Bärchen
Glen_S.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Jan 2008, 14:25
Über Rotel Vorstufen habe ich bislang eher nichts so gutes gehört, insbesondere über die 9er Serie, waren die 8er Serie bzw. sind die aktuellen besser?

Camtech ist doch der Vorgänger von Arcam, oder?!


[Beitrag von Glen_S. am 20. Jan 2008, 14:27 bearbeitet]
jopetz
Inventar
#9 erstellt: 20. Jan 2008, 15:35
Hi,

wenn es dir um größtmögliche Neutralität geht, wäre ein LAP-2 von Funk-Tonstudiotechnik sicher eine Überlegung wert. Die ganz neue LAP-2.V2 ist teurer, aber die LAP-2/SE geht für ca. 750 Euro über den Tresen...


Jochen
Glen_S.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Jan 2008, 16:00

jopetz schrieb:
ein LAP-2 von Funk-Tonstudiotechnik


Sorry, aber das Auge hört mit Der sieht ja aus als gäbe es den für 40 € beim Conrad Nix für ungut ... trotzdem danke für den Tip
jopetz
Inventar
#11 erstellt: 20. Jan 2008, 16:13

Glen_S. schrieb:
Der sieht ja aus als gäbe es den für 40 € beim Conrad Nix für ungut

Ich bin weder der Designer noch der Verkäufer des Produkts -- daher: kein Problem. Klanglich ist das Teil allerdings exzellent -- schau dir mal die Messschriebe der Dokumentation an.

Wenn du noch etwas Zeit hast: Sehring wird in Zusammenarbeit mit Funk eine überarbeitete Version im schlichten Hifi-Design (mit Frenbedienung) bringen. Das Datum der Markteinführung steht aber noch nicht fest, und für 750 Euro wird das gute Stück dann wohl leider auch nicht zu haben sein...


Jochen
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 20. Jan 2008, 18:28

Glen_S. schrieb:
Über Rotel Vorstufen habe ich bislang eher nichts so gutes gehört, insbesondere über die 9er Serie, waren die 8er Serie bzw. sind die aktuellen besser?

Camtech ist doch der Vorgänger von Arcam, oder?!


Camtech war in den 90ern das deutsche Label von Audiolab. Die C101 (Neupreis etwa 1200 Euro) zeichnet sich vor allem durch ihre hervorragende Phonoabteilung aus.

Das Aktuelle Nachfolgemodell (ohne Phonoabteilung) ist die Audiolab 8000Q. Die passende Endstufe wäre die Audiolap 8000 P (diese dürfte weitesgehend identisch mit der alten Camtech P101 sein). Mit 900 Euro für die Vorstufe und 600 Euro für die Endstufe liegen die beiden jedoch außerhalb deiner Preisvorgabe bzw.

Sorry, bei Rotel bring ich immer die Serien durcheinander. Die Kombi RC 980 BX und RB 980 BX ist imho mit das Beste was man sich zulegen kann. Vor allem wenn man leistungshungrige Boxen hat. Also mir ist nicht negatives über diese Kombi bekannt.

Gruß
Bärchen
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 20. Jan 2008, 19:53
Hallo,

alternativ zu den bereits genannten NAD und Audiolab gibt es noch eine Vorstufe von der Firma Cyrus die später dann auch mit einem Zusatznetzteil PSX-R aufgewertet werden kann.

http://www.cyrusaudio.com/product.asp?ProductID=89

Für den einen oder anderen vielleicht auch ein Vorteil ist das die Kiste noch Made in GB ist.

Viele Grüsse

Volker
jopetz
Inventar
#14 erstellt: 20. Jan 2008, 20:35

klingtgut schrieb:
Für den einen oder anderen vielleicht auch ein Vorteil ist das die Kiste noch Made in GB ist.

Da wäre ich mir nicht so sicher.

Schon vor knapp 20 Jahren hat Cyrus zumindest auch in Fernost gefertigt. Aber über die Qualität muss das ja nix aussagen.

Gruß,
Jochen
Glen_S.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Jan 2008, 23:11
Hat jemand vielleicht die NAD C 162 und die Audiolab 8000q schon mal beide gehört und kann was dazu sagen?
klingtgut
Inventar
#16 erstellt: 20. Jan 2008, 23:22

jopetz schrieb:

Da wäre ich mir nicht so sicher.

Schon vor knapp 20 Jahren hat Cyrus zumindest auch in Fernost gefertigt. Aber über die Qualität muss das ja nix aussagen.

Gruß,
Jochen


Hallo Jochen,

ich bin mir sogar sehr sicher.

Das sie mal in Fernost waren ist richtig inzwischen fertigen sie aber wieder in der Nähe von Cambridge.


Cyrus is doubly unusual because we design, manufacture and distribute high-performance audio systems from our headquarters near Cambridge in England


von hier : http://www.cyrusaudio.com/content.asp?ContentID=16

Viele Grüsse

Volker
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 20. Jan 2008, 23:58

Glen_S. schrieb:
Hat jemand vielleicht die NAD C 162 und die Audiolab 8000q schon mal beide gehört und kann was dazu sagen?


Hallo,

ich hab leider bisher nur die Audiolabs hören können. Daher kann ich zu einem direkten Vergleich nichts sagen. Aber wende dich mal an meinen Vorredner, der hat beide Hersteller im Programm.

Gruß
Bärchen
Opium²
Inventar
#18 erstellt: 22. Jan 2008, 10:32
Hallo,
kann dir nur die RC1070 ans Herz legen, habe sie schon 2mal jetzt im Umschaltvergleich mit älteren rotel-Vorstufen gehört und sie konnte sich klar absetzen(das hätte sogar jeder Laie gehört, ich hbe bis Dato nämlich nicht mal ansatzweise an "vorverstärkerklang" gelaubt)
gruß
Glen_S.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 23. Jan 2008, 15:11
So, danke für die guten Tips

Habe mir eine C 162 gezogen und für sehr, sehr gut befunden.

Der Klang ist im Gegensatz zum PreOut des 352 noch mal 'ne ganz andere Liga. Die 162 geht unglaublich detaillversessen und präzise mit einer enormen Spielfreude und Dynamik zu Werke! Die Bühne ist noch mal ein Stück auseinandergezogen. Der Bass ist etwas schmaler, als der aus der 352 Vorstufe, macht aber nix, ist eh nicht meine höchste Priorität. Insgesamt scheint mir der 162 etwas heller "abgestimmt" zu sein als der VV der 352, ohne allerdings unangenehm kühl oder spitz zu klingen.

Er ist jetzt auch erst einen Tag da, mal schauen, wie er sich im laufe der Zeit entwickelt. Bin jetzt erst mal bedient, wobei früher oder später bestimmt das Thema Endstufe auch noch mal angegangen wird aber jetzt ist erst mal gut, schluss, aus, sitz, platz, ausss!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Vorverstärker?
Sonntagsfahrer am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  2 Beiträge
Welcher Vorverstärker sollte es werden ?!
Hardy33 am 27.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  3 Beiträge
Welcher Phono-Vorverstärker?
totty_nrw am 22.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  19 Beiträge
Welcher Verstärker zu heco celan 700
Töffler am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  11 Beiträge
Welcher Vorverstärker, welcher Tuner für Aktivboxen?
ripean am 23.09.2012  –  Letzte Antwort am 29.09.2012  –  4 Beiträge
Welcher Vorverstärker passt zu mir?
PhAt-ToBi am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 12.09.2008  –  6 Beiträge
Welcher Vorverstärker ?
Michael_FW am 26.04.2004  –  Letzte Antwort am 28.04.2004  –  10 Beiträge
welcher Vorverstärker?
grety am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2010  –  7 Beiträge
Vorverstärker
Bonjuk am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker?
Thoraxtrauma am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.02.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Audiolab
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedex-Teufel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.065
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.161