Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rotel Kombi + CM1

+A -A
Autor
Beitrag
oli-f
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jan 2008, 22:40
Hallo,


Bin vor einiger Zeit ins Ausland gezogen und musste meine damalige Rotel Kombi verkaufen, jetzt ist es an der Zeit fuer Ersatz zu sorgen, kleine PC Quaeker sind auf Dauer kein Ersatz

Ich dachte an Rotel RA06 und B&W CM1 oder CM7(bin aber auch offen fuer anderes). Muss ich aber erst noch Probe hoeren, was sich in London nicht so einfach gestaltet (hat jemand zufaellig Tips :)).

Generel bin unsicher, ob es ne Kompakte oder ne kleine Standbox sein soll. Mein Zimmer ist in nem engl. Altbau, ca 23qm, aber ca 3,50m oder gar 3.80m hoher Decke.
Da wirken Kompakte doch recht zierlich.
Habe auch gelesen, dass gerade B&W kritisch beim Aufstellen sind. Hat jemand Erfahrung mit og Boxen in hohen Raeumen?

Gruss aus UK
Oli
tony_rocky_horror
Stammgast
#2 erstellt: 23. Jan 2008, 08:34
Hi Oli,
ich habe jetzt seit einiger Zeit die von dir besagte Kombi RA+RCD 06 + CM1. Ich wollte ursprünglich für mein 20qm Wohnzimmer (normale Deckenhöhe) Stand-LS haben. Hier im Forum und auch die verschiedenen Händle wo ich war, habe mir Kompakte empfohlen. Nach vielem Probehören bin ich bei der CM1 hängen geblieben - auch wenn die Entscheidung sehr knapp war.

Wie sich die CM1 in deiner Raumkonstellation schlägt kann ich nicht beurteilen. Ich kann dir nur soviel sagen, dass die CM1 für mein befinden gar nicht aufstellungskritsch sind. Ich finde den Bass für diese kleine Box sehr kräftig und warm. Ich würde dir aber eher die CM7 empfehlen oder wenn Kompakte, dann die 705.

Ach ja, ich glaube, du wirst in London mit sicherheit einen B&W-Händler finden.
Xaver_Koch
Inventar
#3 erstellt: 23. Jan 2008, 10:33
Die CM1 ist angesichts des Preises und der größe ein sehr guter LS, aber wenn Du wert auf einen soliden Bass legst, dann musst Du entweder einen Subwoofer dazu nehmen oder einen LS mit mehr Gehäusevolumen wie eine 705.

Da könnte man jetzt lang und breit das für und wider diskutieren, aber letztendlich solltest Du erstens das Budget festlegen und dann beim Händler ausführlich Probe hören, denn Dir muss es gefallen.
oli-f
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Jan 2008, 11:50
Hi,

Danke fuer die Antworten.
Mit Bass muss ich eh vorsichtig sein, die engl Hausbauweise ist nicht so ganz mit Dtl vergleichbar...

Die meisten Haendler die ich bis jetzt gefunden habe haben echt beschi... bzw gar keine Vorfuehrraeume...

max Budget wuerde umgerechnet bei ca 2000Euro fuer Amp, CD-Player und Boxen liegen, wobei eine Kombi RA05/RCD06 und CM1 ca 1000Pfund (1300Euro) kostet.
Ich bin naechste Woche in Frankfurt, da werde ich dort einige Sachen versuchen vernuenftig Probe zu hoeren.

Oli
tony_rocky_horror
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jan 2008, 11:56

oli-f schrieb:
wobei eine Kombi RA05/RCD06 und CM1 ca 1000Pfund (1300Euro) kostet.


Das sind ja superpreise in london. bei uns zahlt man deutlich mehr. ich hab für den ra06/rcd06/cm1 inkl. kabel 1800 Euro bezahlt!!
oli-f
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Jan 2008, 12:03
na ja, das ist so ziemlich das einzige was hier billiger ist
Die CM7 kostet ca 1000GBP das Paar, hab die aber auch schon fuer 900GBP gesehen. Denke wenn man ne komplette Kombi kauft, gibts es moch n paar Pfund rabatt oder Boxenkabel umsonst dazu.

Mal schauen was ich sonst noch so an Alternativen finde.

Oli
tony_rocky_horror
Stammgast
#7 erstellt: 23. Jan 2008, 12:46
Da wünsch ich dir viel Spaß bei der Suche. Ich denke in London kann das ganz schön Zeitaufwändig werden
Opium²
Inventar
#8 erstellt: 23. Jan 2008, 14:33
hallo,
also ich habe die CM7 sogar an einer RC/RB1070 Kombit gehört und ich fand für das Geld ist das eine Zumutung
Meiner Meinung nach kann die Box außer klassik und etwas Jazz nichts, der Bass ist gemessen an der Größe und Membranfläche ungenügend, das kalngbild extrem dünn.
Der RA06 hat m.E. nach was besseres verdient. Z.B. die 683, die hat mir jedenfalls deutlich mehr spass gemacht als die teurere CM7.
Schau dich doch auch mal bei anderen Herstellern wie elac oder Canton etc um.
gruß
tony_rocky_horror
Stammgast
#9 erstellt: 23. Jan 2008, 14:44
da gehen die meinungen halt sehr auseinander. mir gefielen die CM Produkte deutlich besser als die 600er Serie - beim anderen ist es andersrum.
oli-f
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Jan 2008, 14:53
Ich werde schauen, dass ich CM1/7 anhoeren kann und bei Boxen auch die Konkurrenz im Auge behalte. Elac hab ich hier in UK noch gar nicht gesichtet. Ich schiele auch auf Monitor Audio...mal sehen
Falls ich doch noch einen guten Dealer in London finde, lasse ich mir auch etwas fuer mein Budget zusammenstellen (Marken mal ausser acht gelassen)

Aber ich muss die CM serie erst noch hoeren, bin echt mal gespannt, da die Meinungen sehr auseinander gehen
tony_rocky_horror
Stammgast
#11 erstellt: 23. Jan 2008, 15:02
Mein absoluter Geheimtipp: Revolver
Opium²
Inventar
#12 erstellt: 23. Jan 2008, 15:03

tony_rocky_horror schrieb:
da gehen die meinungen halt sehr auseinander. mir gefielen die CM Produkte deutlich besser als die 600er Serie - beim anderen ist es andersrum.

ja denke ich auchm
normal halte ich auch sehr viel von den B&W Lautsprechern, ist ne tolle Firma; aber es kann einem ja auch nicht alles gefallen
gruß
dlareg
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Jan 2008, 17:13

Opium² schrieb:
hallo,
also ich habe die CM7 sogar an einer RC/RB1070 Kombit gehört und ich fand für das Geld ist das eine Zumutung
Meiner Meinung nach kann die Box außer klassik und etwas Jazz nichts, der Bass ist gemessen an der Größe und Membranfläche ungenügend, das kalngbild extrem dünn.
Der RA06 hat m.E. nach was besseres verdient. Z.B. die 683, die hat mir jedenfalls deutlich mehr spass gemacht als die teurere CM7.
Schau dich doch auch mal bei anderen Herstellern wie elac oder Canton etc um.
gruß


Kann ich bestätigen - habe die CM1 und Rotel Cambridge Kombi, ein Freund die RA/RCD06 Kombi mit 683.
Meine Anlage ist in eher kleinen Räumen und ich höre eher Klassik und Soul/Jazz und eher weniger bassbedürftige Musik - dafür ist die Komi Spitze. Der Freund von mir hört vornehmlich Pop, und dafür ist seine Kombi definitiv die Bessere Wahl. Sauberes Bassfundament mit klarem Bass und sehr präzise zeichnend, wohingegen imho meine CM1 ein Streicherquartett zB. wesentlich besser platziert und auch Orchester räumlich etwas beeser darstellt. Aber ist im allgemeinen alles Geschmackssache...

Viel Glück und vor allem Spass bei der Auswahl/ Suche und auch mit den Briten. Habe täglich mit Ihnen zu tun.

Gruss Gerald
Opium²
Inventar
#14 erstellt: 25. Jan 2008, 18:03
hallo,
schön das du da mit mir die Meinung teilst^^.
Der Bass der CM7 ist zwar schon präzise, aber wie gesagt eben nicht wirklich sooo starkt. Aber mir ist auch die gute Abbildung bei kalssik aufgefallen...
Ich denke die 683 ist wie du schon sagtest eher für "spassigere" musik ausgelegt, sprich auch auf mehr Pegel und Bass.
gruß
hammermeister55
Stammgast
#15 erstellt: 25. Jan 2008, 18:38
Hallo Oli,

wenn du schon in England bist schau dich doch nach einem Paar gebrauchten Spendor oder Harbeth um, mit denen wirst egal welche Musik du hörst immer angenehm überrascht.
Neu sind die vielleicht ein bischen zu teuer.

MfG

Rüdiger
oli-f
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 25. Jan 2008, 21:59

wenn du schon in England bist schau dich doch nach einem Paar gebrauchten Spendor oder Harbeth um, mit denen wirst egal welche Musik du hörst immer angenehm überrascht.
Neu sind die vielleicht ein bischen zu teuer.


Hab gerade mal auf die Homepage geschaut, die Regallautsprecher Spendor S3e sind ja einigermassen bezahlbar, hoffe ich kann die bei mir in der Naehe probehoeren
oli-f
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Feb 2008, 21:13
Hi,

Bin nun bei einer Combi aus Creek Evo Amp + Cd + Monitor Audio RS6 gelandet.
War grad sale season, d

Zufrieden ist untertrieben
Macht richtig Spass!

Gruss aus London
Oli
tony_rocky_horror
Stammgast
#18 erstellt: 29. Feb 2008, 07:58
ouw wow!!

herzichen glückwunsch - da hast du dir was feines gegönnt - viel spass!!!!
oli-f
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Feb 2008, 20:04
War nicht so teuer, war wie gesagt sale season

und als UK resident kann man direkt bei Creek von denen ueberpruefte und mit voller Garantie versehene Geraete auch gebraucht (also Vorfuehrteile aus Roadshows usw) bestellen, hab so meinen CD-Player erstanden. Der sieht aus wie neu und war wohl nur irgendwo mal ausgepackt herumgestanden.

Einziger Unterschied der Preis
war fast ein Drittel billiger als neu.

Gruss
Oli
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gesucht: Player-Empfehlung für Kombi Rotel RA1062 und B& CM1
preference66 am 07.09.2007  –  Letzte Antwort am 09.09.2007  –  3 Beiträge
Rotel RA 05/06 vs Yamaha A-S700 an B&W CM1
moeppii am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 06.07.2010  –  3 Beiträge
Lautsprecher für Rotel-Kombi
Kubayashi77 am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  9 Beiträge
CD-Player für Rotel RA-04 mit B+W CM1
meisteryoda am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  7 Beiträge
Welche LS an Rotel Kombi
e.lurch am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  21 Beiträge
Bowers & Wilkins und Rotel Kombi ?
Eugenzz am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  3 Beiträge
Lautsprecher für Marantz/Rotel Kombi
Exilzebra am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  14 Beiträge
Classé Vollverstärker oder Rotel Kombi?
simon_u. am 07.09.2014  –  Letzte Antwort am 07.09.2014  –  3 Beiträge
ROTEL RB-850/RC-850 Kombi
bennydesign am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 06.09.2005  –  3 Beiträge
Frage zu Vincent & Rotel Vor-End Kombi
FaustdesNordsterns am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.08.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Rotel
  • Spendor

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedAaron_Bönisch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.416
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.039