Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
taktak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Feb 2008, 22:44
Hallo, ich suche einen guten verstärker für mein zimmer. er sollte zwischen 400-600€ kosten und ich würde daran 2-4 lautsprecher oder 2 lautsprecher und einen subwoofer anschließen.
ich war auf der suche nach harman&kardon verstärkern, da ich mich aber wirklich nicht gut auskenne dachte ich mir, hole ich mir rat bei leuten die über ein sehr gutes wissen verfügen.

freue mich über jede antwort oder sogar über ein privatangebot.
icq nummer 146951457.

danke schonmal ;o)
Oliver0907
Stammgast
#2 erstellt: 28. Feb 2008, 06:25
Hallo
Ich meine der neue NAD C 355 hat für 2 Lautsprecher Anschlüsse und an dem kann man auch einen Subwoofer anschließen. Nur liegt der Preis etwas über deinem geplanten, nämlich bei 650€.
Sonst schau mal bei www.nad.de rein bei Produkte und dann Vollverstärker
Aber gibt auch glaube ich kleinere Modelle die einen Pre outanschluss haben (für Subwoofer oder eine zweite Endstufe)
Versuch mal da dein Glück
Gruß Oli
Andi71
Stammgast
#3 erstellt: 28. Feb 2008, 08:20
Hallo,
schau Dir mal bei Denon den PMA 700 oder 1500 an.
Der eine etwas unter der andere etwas über Deinen Budget.
Erfüllen Deine Vorgaben,sind solide verarbeitet und klingen gut.
Wenn es etwas exoticher sein darf und Du auf das zweite Lautsprecherpaar verzichten kannst,seh Dir mal bei www.belves.de unter Home Hifi die Jungson-Verstärker an.
Ich habe selber einen JS-100 Luxury und bin begeistert was für relativ kleines Geld so geht.
Was willst Du für Boxen betreiben?
Gruß Andi
ChristophT
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Feb 2008, 18:23
Hi,

der hk 970 ist vom Preis-Leistungsverhältnis (2x70W bei 8ohm, 350€ laut idealo) ziemlich gut. Das Design ist in meinen Augen allerdings mehr als gewöhnungsbedürftig, aber vll gefällt dir das ja gerade.
http://www.harmankar...HK%20970/230&sType=C

Marantz pm7001 wäre auch ne Möglichkeit (uvp 500€, 2x75W/8Ohm)
http://www.marantz.c...series=comp&type=amp

Yamaha hat was Leistung und Austattung angeht auch vergleichsweise niedrige Preise.
http://www.yamaha-hi...&archivset=&newsset=

Es gibt aber natürlich noch viele andere Hersteller wie NAD, Cambridge.....

Wichtig zu wissen wäre welche LS angeschlossen werden sollen.

Wenn du 4 LS anschliessen möchtest musst du auf die Impedanz der LS achten. Bei niedriger Impedanz kann der Verstärker überlastet werden. 2 Paar LS in Reihenschaltung ergeben bei je 4 Ohm Widerstand zB einen Gesamtwiderstand von 4x4 / 4+4 = 2 Ohm.
Zu meinem pm7001 steht dazu in der Anleitung:
1 Lautsprechersatz -> Gesamtimpedanz muss mind. 4 ohm betragen
2 Lautsprechersätze -> Gesamtimpedanz muss mind. 8 Ohm betragen
Wie sich das genau in der Praxis auswirkt kann ich Dir allerdings nicht sagen. Also keine Ahnung ob sich das erst bei sehr hohen Lautstärken auswirkt und somit eher unproblematisch ist oder ob es bereits bei Zimmerlautstärke zu Problemen führt.

Gruß
Christoph


[Beitrag von ChristophT am 28. Feb 2008, 18:26 bearbeitet]
Liliththesorcerer
Stammgast
#5 erstellt: 28. Feb 2008, 18:45
Hiho,

Eine Kleine Korrektur muss eingebracht werden. Bei Parallelschaltung der beiden LS stimmt deine Rechnung.

Für Reihenschaltung siehts etwas anders aus, addieren sich beide Impedanzen, ist unkritisch für den Verstärker, jedoch wird dadurch der Pegel deutlich geringer.

Aber mal eine andere Frage, warum sollen es denn eigentlich 4 lautsprecher sein, hört sich normalerweise mit 2 besser an^^ (ich habs auch schon mit 8 probiert und 2 subs und es wird nur schlimmer xD)

Mit freundlichen Grüßen,

Jens
ChristophT
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Feb 2008, 19:43
Vollkommen richtig. Ich bin von einer Parallelschaltung ausgegagnen. Die Parallelschaltung liegt ja vor, wenn man ein 2tes Paar LS an die dafür vorgesehenen Anschlüsse hängt.
Wenn man natürlich 4 LS permanent in einem Raum laufen haben möchte kann man sie natürlich auch in Serie schalten.
Danke für die Anmerkung.

Warum 4 LS laufen sollen habe ich auch nicht verstanden. Ein paar LS mit Sub ist dann schon sinnvoller wenn man ordentlich Bassdruck haben möchte. Oder willst Du Richtung Surround/Heimkino usw.?

Gruß
Christoph
Liliththesorcerer
Stammgast
#7 erstellt: 28. Feb 2008, 19:54
Heyho nochmal,

Bevor man jetzt x-Marken erwähnt, wäre echt mal nicht schlecht zu wissen, welche Boxen du eigenltich verwendest. Davon hängt nämlich sehr ab welcher Verstärker für dich das beste wäre.
Zweitens wäre auch nicht schlecht zu wissen wie groß der Raum denn ist.

Schönen Abend euch,

Jens
taktak
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Feb 2008, 20:07
Hallo und danke für eure hilfreichen antworten!

also nad habe ich schonmal gehört, und das was ich gehört habe war nur gutes. bei yamaha bin ich allerdings vorsichtig, habe im moment einen und der fängt nach ner halben stunde an zu kratzen.

ich habe ein paar JBL balboa boxen (link)
ich weiß, es sind nicht die besten. aber ich habe sie schon länger und will eigentlich nicht nochmal viel geld für lautsprecher ausgeben.

Nun ja, wieso ich 4 lautsprecher anschließen will weiß ich selbst nicht genau, es ist mir einfach zu wenig druck im zimmer. das wird wohlmöglich an den lautsprechern liegen, ja. hm ich weiß selbst nicht so recht was ich machen soll.

der denon pma 1500 scheint sehr gut zu sein, der preis ist mir nicht zu hoch. da bezahl ich lieber ein bisschen mehr und hab dafür auch was ordentliches. obwohl ich glaube dass ich mir bei solche einem highend verstärker noch richtig teure boxen dazu holen müsste :o(

was haltet ihr denn von diesem angebot: link ?

ich möchte weniger in die richtung heimkino/surround gehen, ich würde das dann zwar auch so verbinden dass ich beim tv schauen den sound über die boxen höre, aber das ist eher zweitrangig. mir geht es hauptsächlich um guten klang und ordentlichen bass.

und nochmal ne frage. bei vielen lautsprechern steht 300 watt oder so etwas. die meisten (guten) verstärker haben 70-80 watt. ich denke, dass es da irgendwas gibt was ich nicht weiß, aber wie gesagt, ich kenne mich echt kaum damit aus.

nochmals danke für eure echt hintergrundhaltigen antworten, bin sehr beeindruckt.
Oliver0907
Stammgast
#9 erstellt: 28. Feb 2008, 20:19
Hi du musst mal schauen Lautsprecher haben eine Impedanzangabe von 4 oder 8 Ohm in der Regel und eine Angabe von Dauerleistung und Sinusleistung. Die 300 Watt sind wohl eher der Sinuswert(Spitzenwert, d.h. diesen Wert vertragen die Lautsprecher für einen kurzen Moment) und die Dauerleistung ist die Leistung die ein Lautsprecher über einen längeren Zeitraum betreiben kann ohne schaden zu nehmen.
Du solltest dich auch eher an die Dauerleistung orientieren und ein Verstärker muss natürlich auch mit den Impedanzwerten und Leistungswerten zum Lautsprecher passen (leichte abweichung ist natürlich erlaubt)
Gruß Oli
filtzi88
Stammgast
#10 erstellt: 28. Feb 2008, 20:21

taktak schrieb:

und nochmal ne frage. bei vielen lautsprechern steht 300 watt oder so etwas. die meisten (guten) verstärker haben 70-80 watt. ich denke, dass es da irgendwas gibt was ich nicht weiß, aber wie gesagt, ich kenne mich echt kaum damit aus.


Jepp, da gibt es etwas

Du musst genau hinschauen, welche Einheit die Werte haben.

Ghettoblaster mit 3 Watt RMS (und das ist die einzig wahre Angabe) haben Plötzlich 500 Watt PMPO.
Bei dem Pmpo Wert wird davon ausgegangen, dass das Gerät diese Belastung (z.b. 500 watt) eine hundertstel/tausendstel/was auch immer Sekunde aushält. Deshalb auch der Name: Peak musik Power output.
Das ist natürlich nix, was einem in der Praxis weiterhilft.
Werte, wie z.b. 90 Watt musik sind mit einem älterem Messverfahren erstellt und so in etwa doppelt so hoch wie der Rms Wert, also der eigentliche Wert.

Achtung: Bei billigen Lautsprechern wirds sogar beim Rms Wert gelogen.
RMS Werte bezihen sich auf eine MEssung mit einem genormten Geräusch, das der Belstung von "echter" Musik möglichst nahe kommt.
Diesen Ton müssen die Lautsprecher dann 10 Minuten lang verkraften.
Früher wurde z.b. mit einem Sinuston gemessen, der andere Belastungen darstellt, deshalb unterscheiden sich die Werte.


[Beitrag von filtzi88 am 28. Feb 2008, 20:24 bearbeitet]
Liliththesorcerer
Stammgast
#11 erstellt: 28. Feb 2008, 20:39
Hi,

Also was ich an deiner Stelle mal machen würde, ist bei einem Hifi-Händler mir mal eine/mehrere Verstärker ausleihen und zu Hause an deinen Lautsprechern probieren. Da wirst du dann denk ich schnell merken ob dir der Druck im Raum reicht, oder du vielleicht noch einen Sub dazu braucht oder neue Boxen.
Wie vorhin schonmal erwähnt wurde, würd ich dir auch mal NAD empfehlen auszuprobieren, zeichnen sich für mich durch schnelligkeit, viel Leistung (der Hersteller gibt öfters sogar weniger an als der Verstärker kann^^). Also bei mir hat sich durch meinen Nad-Verstärker das Klangbild sehr deutlich verändert: Wo z.B. vorher sehr wenig vom Bass zu hören war, kam jetzt ein trockener richtig schneller Bass aus meinen Böxchen. Echt genial!

Also einfach mal Hören und dann gehts weiter^^

Jens
taktak
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Feb 2008, 21:03
ja jens, das scheint mir ne sehr gute idee zu sein. werde mal nen händler aufsuchen.

könnt ihr mir denn was zu diesem verstärker sagen link
?
es wundert mich ehrlich gesagt dass mir noch niemand einen harman-kardon verstärker empfohlen hat. habe gehört das sind so die mercedes unter den verstärkern. da wäre sogar noch ein subwoofer dabei.
Liliththesorcerer
Stammgast
#13 erstellt: 28. Feb 2008, 21:13
Hi,

Das set hab ich noch nicht gehört.

Also das H&K sozusagend der Mercedes unter den Verstärkern sein soll, naja bin ich jetzt mal überhaupt nicht der Meinung, aber egal.

Ich würde aber bevor du dir so ein Set kaufst, lieber deine JBL behalten, einen Verstärker (und einen Sub) kaufen. JBL sind eh dafür bekannt, dass sie relativ viel Pegel ausgeben können und so ein Set wie das von H&K wird da bestimmt nicht mehr druck erzeugen können.

Aber mal eine ganz andere Frage noch: An was für einen Verstärker betreibst du denn deine Boxen bis jetzt?

Mit freundlichen Grüßen,
Jens
ChristophT
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Feb 2008, 21:24
Hi,

neben den Leistungsangaben, die ja oben schon erörtert worden sind ist dieser thread hier
http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=61
vll. auch ganz interessant für dich. Wichtig für die erreichbare Lautstärke ist der Wirkungsgrad der LS und weniger 10W mehr oder weniger Leistung bei nem Verstärker.

Das Ganze mal austesten ist sicher ein guter Tipp. Wäre ja schade wenn ein neuer Verstärker nicht die erhoffte Verbesserung bringt und die LS das Problem darstellen.


Gruß
Christoph


Edit: hab jetzt den richtigen link reinkopiert...sorry dafür


[Beitrag von ChristophT am 28. Feb 2008, 23:16 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#15 erstellt: 28. Feb 2008, 21:40

taktak schrieb:
ja jens, das scheint mir ne sehr gute idee zu sein. werde mal nen händler aufsuchen.

könnt ihr mir denn was zu diesem verstärker sagen link
?
es wundert mich ehrlich gesagt dass mir noch niemand einen harman-kardon verstärker empfohlen hat. habe gehört das sind so die mercedes unter den verstärkern. da wäre sogar noch ein subwoofer dabei.


Hi taktak ,kleine Gegenfrage ,würdest du jemandem Verstärker einer Marke empfehlen ,bei denen dir definitiv aufgefallen ist ,das sie zu einem unnatürlich hohen Prozentsatz gebraucht als defekt verkauft werden ???

Der größte Gebrauchtmarkt ist nun mal Ebay und ich besorge mir seit Jahren meine Geräte gebraucht über die Bucht ,einen Harman Verstärker ohne Garantie tät ich nicht im Traum ersteigern ,nicht mal für 50 Euro .

Harman und Kenwood sind die beiden Marken von denen ab Produktion von ca. Mitte der 90 Jahre an beinahe jedes dritte Gerät in der Bucht als defekt angeboten wird und je neuer die Teile werden ,je häufiger ist es so .

Sowas kann ich niemandem guten Gewissens empfehlen,obwohl ich den HK 970 zum Beispiel von Design,Ausstattung und Leistung gemessen am Preis sehr gut finde .

Bringt nur nichts ,wenn er einem kurz nach der Garantie verreckt .

Denon ,Yamaha ,Onkyo bewegen sich da erheblich eher im grünen Bereich .
NAD,Rotel sind zwar nicht mein Fall von der Optik her ,sind aber von der Qualität her auch über jeden Zweifel erhaben .

Eine recht junge Firma wie Advance Acoustic bietet auch enorm was führs Geld und begeistert mich vom Preis/Leistungs Verhältnis her noch am meisten ,an deren Design scheiden sich aber wieder die Geister ,ich für meinen Teil finde es genial .

hier mal zu sehen

Guter Preis ,gute Leistung ,ein feiner Aufbau und Vor und Endstufe auftrennbar ,sprich will man mehr Leistung ,einfach eine Endstufe vom gleichen Hersteller dazu gekauft und gut ist .

Der wäre vom Gesamtpaket her derzeit mein Favorit ,gehört hab ich ihn auch schon öfter ,sogar zusammen mit den sehr günstigen Lautsprechern von AA eine super Kombi

Gruß Haiopai
taktak
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Feb 2008, 22:17
ChristophT, das ist doch mein thread : D trotzdem danke.

Ich benutze gerade den Yamaha AX-550.

haiopai, also ein freund von mir hat einen HK verstärker schon lange zeit und er funktioniert so super dass ich einfach total begeistert war. wie gesagt, ich habe kein fachwissen und danke dir für die info. ich habe den o.g. verstärker bei ebay gekauft und er ist defekt. das ist eine persönliche erfahrung die ich gemacht habe und ich möchte mir niemals wieder einen verstärker von yamaha kaufen.

der verstärker von Advance Acoustic mag gut sein, das kann ich nicht beurteilen, aber er sagt mir vom optischen halt überhaupt nicht zu. darauf lege ich relativ viel wert, natürlich nehme ich lieber einen besseren, der mir weniger gefällt, keine frage. aber ich denke wenn ich mir schon einen teuren und guten verstärker anschaffe, sollte er mir auch von der optik gut gefallen.

also der HK 970 gefällt mir total gut, aber ich bin mir jetzt ziemlich unsicher aufgrund dessen was haiopai sagte.

der denon 1500 gefällt mir auch ganz gut, das von Advance Acoustic gefällt mir nicht so gut, das sieht mir irgendwie so nach medion aus. hm. ich bin so ratlos.
ChristophT
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Feb 2008, 23:16
Hehe, sorry dafür.

Habe den richtigen link reinkopiert...

Gruß
Oliver0907
Stammgast
#18 erstellt: 29. Feb 2008, 06:10
Was HK da baut weiß ich nicht, hatte noch keinen HK Verstärker, hab aber auch noch nie davon gehört das die frühzeitig den Löffel abgeben.
Sonst kann ich dir echt NAD empfehlen, hatte früher einen Kenwood Suroundverstärker und bin dann auf nen NAD Vollverstärker umgestiegen und das war ein großer unterschied, zum ersten mal hatte ich das Gefühl das die Boxen richtig gefördert werden von Leistung und Druck her, also ich gib meinen NAD nicht mehr her
Aber du musst wissen was dir zuspricht, NAD ist auch nicht jedermanns Disgn.
Aber so schlecht soll HK auch nicht sein^^ der Verstärker soll eine gute Leistung haben und HK sollen gut mit Cantonlautsprechern harmonieren, ob das aber stimmt kann ich nicht beurteilen
taktak
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Feb 2008, 21:47
Ok, also ich schwanke jetzt zwischen zwei verstärkern die circa im gleichen preis sind. einmal von NAD und einen von Harman Kardon.

Harman Kardon

NAD

Welchen würdet ihr mir mehr empfehlen?


[Beitrag von taktak am 01. Mrz 2008, 11:33 bearbeitet]
taktak
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 01. Mrz 2008, 11:45
hm die links gehen nicht, ich kopiere sie mal so:

http://www.amazon.de...id=1204366930&sr=8-1

http://www.amazon.de...id=1204367521&sr=1-2

hm also ich kann sie immernoch nicht öffnen. der eine ist der NAD C 320 BEE und der andere der Harman Kardon HK 970 II


[Beitrag von taktak am 01. Mrz 2008, 11:46 bearbeitet]
Andi71
Stammgast
#21 erstellt: 01. Mrz 2008, 12:19
Ich würde mich dann schon eher zum NAD hingezogen fühlen,ist zwar etws älter aber Meinung nach etwas Highfideler
Igel60
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 01. Mrz 2008, 21:49
hi, also nad hat wirklich gute einstiegsteile, die es bis in die klnagliche spitzenklasse hinein schaffen, unter 1000,-€ (!!)

nad zeichnet sich durch weichen tiefbassbetonten klang aus
und langlebigkeit, wenn man von kratzenden poddis absieht (was man beheben kann)

meine erste gute anlage hatte da vorstufe und 2 endstufen, inzwischen hat die mein sohn, das ganze ist über 20 jahre alt und funzt noch immer

was die ls betrifft, hier eine gute seite:
http://www.hifi-foru...forum_id=42&thread=5

insgesamt kann nicht genut die bedeutung der ls betont werden: oft werden die zu letzt gekauft, wenn kaum noch buget übrig ist, was heist-->
hier kommt letztlich alles raus, und wenn der ls es nicht reproduzieren kann, so kommt bester klang dort nicht raus!

also am besten oben bei den ls anfangen!!
wenn spitzenklasseklang gewünscht ist, lieber beim cd player sparen als an den ls!!

grüße
taktak
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Mrz 2008, 16:54
habe mir den nad verstärker geholt, er kam heute und ich hab ihn sofort angeschlossen. ich merke DEUTLICHE unterschiede, der klang ist einfach was ganz anderes. die bässe sind gleichmäßig über das ganze zimmer verteilt und der klang ist einfach super. ich danke euch allen für eure gute beratung.
Oliver0907
Stammgast
#24 erstellt: 04. Mrz 2008, 17:00
Bitte bitte, freut mich geholfen zuhaben
Viel Spaß beim Musik hören und genießen
Gruß Oli
John_24
Stammgast
#25 erstellt: 04. Mrz 2008, 17:43
was hat der Nad denn gekostet wenn man fragen darf?
gibts den C 320 Bee noch
taktak
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 04. Mrz 2008, 20:52
355 bei amazon. ja es gibt ihn noch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 Lautsprecher + Subwoofer für Harman/Kardon AVR 145 gesucht
Hippokrates am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  7 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher+Verstärker 600?
Emca am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  6 Beiträge
Kaufberatung Verstärker 2.0 Lautsprecher
Philha am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  4 Beiträge
Suche Verstärker und Subwoofer!!! ...600?...
sikkl am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  15 Beiträge
Suche 2 Lautsprecher
mafiaente am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  16 Beiträge
Kaufberatung: Suche basskräftige Lautsprecher + passenden Verstärker
PepsiDrinker am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 11.06.2011  –  2 Beiträge
Ich suche einen Neuen Verstärker
Dennis456 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  9 Beiträge
Suche Verstärker und Lautsprecher
args28 am 08.05.2008  –  Letzte Antwort am 10.05.2008  –  5 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher und Verstärker
Basti0284 am 15.08.2013  –  Letzte Antwort am 15.08.2013  –  4 Beiträge
Kaufberatung Verstärker+Lautsprecher
scornrocs am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedBabeola
  • Gesamtzahl an Themen1.344.853
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.132