Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung kleine Lautsprecher - Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
arik
Stammgast
#1 erstellt: 12. Mrz 2008, 09:01
Moin Kollegen !!

Ich richte gerade ein Büro ein und brauche für ein Arbeitszimmer zwei kleinvolumige Boxen, die auch ohne Subwoofer einen guten Sound haben.

Das Büro besteht aus 4 Räumen. In 3 Räumen werden B&W Deckenlautsprecher betrieben werden. In meinem Raum sollen 2 möglichst kleine LS an die Wand.

Die Boxen werden je nach Bedarf mit einem Umschalter gesteuert, so dass 1 bis 4 Räume gleichzeitig Musik spielen werden können. Habt ihr Tipps welche kleinen LS ich mir anhören soll ????

Die B&W Deckenlautsprecher haben 8 Ohm. Als Verstärker überlege ich einen AV- Receiver mit USB Anschluss zu nehmen, der auch 2- Zonen bedienen kann, sodass ich z.B. in einem Raum Radio und in dem anderen Mp3 Titel hören kann. Dachte an den neuen Yamaha RX-V3800. Der sollte eigentlich genug Power haben die 4 Boxenpaare zu steuern.

Mein Dealer meint, ein normaler Stereo- 2 Kanal Verstärker sei immer besser um Stereo Musik zu hören. Weiss aber nicht, ob das in einem Büro so auschlaggebend sein muss. Ausserdem haben die Teile keinen USB Anschluss und kein Radio, so dass man ein CD Player und ein Rdio extra kaufen müsste.

Könnt ihr mir helfen mit guten Tipps. Die Anlage soll im Grunde zu 90% nur mit den Deckenlautsprechern Hintergrundmusik liefern. Ab und an werden die Deckenlautsprecher aus gestellt und es soll dann im Arbeitszimmer relativ laut und gut Musik gehört werden können mit den Wand- LS, die noch zu kaufen sind.

Gruss, Arik
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 12. Mrz 2008, 20:57

arik schrieb:
Ab und an werden die Deckenlautsprecher aus gestellt und es soll dann im Arbeitszimmer relativ laut und gut Musik gehört werden können mit den Wand- LS, die noch zu kaufen sind.

Wie immer eine Frage des eingesetzten Kapitals. Wenn es klanglich richtig überzeugend werden soll, muss man (m.E.) leider auch etwas Geld in die Hand nehmen.

Eine Möglichkeit der für die Wand konzipierten LS wäre das System 500 von Sehring. Kostet Geld, klingt aber auch gut.

Ein grundsätzliches Problem bei deinem Vorhaben: Wenn du 4 Räume gleichzeitig beschallen willst, dürfte das mit einem Verstärker schwierig werden. Denn bei parallel geschalteten LS verringert sich die Impedanz ja drastisch -- bei 4 LS-Paaren zu 8 Ohm hast du dann noch 2 Ohm, und das überfordert die meisten Verstärker. Und wenn du die Decken-LS in den drei anderen Räumen in Reihe schaltest, bekommst du vermutlich ein Lautstärkeproblem, wenn in allen Räumen Musik laufen soll. Da ist m.E. auch ein AV-Receiver nicht wirklich eine Alternative, denn da kommt ja bei den verschiedenen Endstufen nicht wirklich das gleiche Signal an (oder doch? mit surround kenn ich mich nicht aus).

Gruß,
Jochen
arik
Stammgast
#3 erstellt: 12. Mrz 2008, 22:20
Hi Jochen !!

Ich bin inzwischen wieder davon ab einen AV- Receiver zu nehmen. Mir wurde der Denon Vollverstärker PMA 1500AE empfohlen. Habe mit der Denonvertretung hier und meinem Dealer gesprochen. Die meinen es wäre kein Problem.

Die Deckenlautsprecher werden mit einem Switch auf den Kanal A gelegt. Meine beiden LS gehen direkt zum Kanal B. Alle zusammen werden eigentlich nie spielen. Wenn ich laut Musik hören will, stelle ich einfach auf Kanal B um.

Die Sehring Boxen interessieren mich schon. Sind sicher auch sehr hübsch an der Wand, da nur 10 cm tief. Das Prolem ist aber, dass ich die hier in GR kaum probe hören kann.

Ich habe zu Hause ein Monitor Audio 5.1 System (siehe Signatur). Bisher haben mir eigentlich nur die RS1 von MA ganz gut gefallen von den kleineren Boxen. Letztere sind aber auch gerade keine Designleistung an der Wand.

Kennst du die 500er Serie von Sehring. Hast du persönliche Erfahrungen ???

Was gibt es noch an kleinen Klangwundern für die Wand ??? Bis ca. 1000 Euro wäre schmerzhaft aber wäre noch drin.

Gruss, Arik
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 12. Mrz 2008, 22:31

arik schrieb:
Die Deckenlautsprecher werden mit einem Switch auf den Kanal A gelegt. Meine beiden LS gehen direkt zum Kanal B. Alle zusammen werden eigentlich nie spielen.

Wenns der Denon-Mensch sagt... Aber wenn du in 3 Räumen je ein Paar 8-Ohm Deckenlautsprecher hast, und die parallel angeschlossen werden (und gleichzeitig laufen), kommst du immer noch auf 2,7 Ohm -- das ist nicht gerade viel. Und vermutlich haben die LS irgendwo im Frequenzspektrum sogar noch eine niedrigere Impedanz. Oder sollen die 3 Räume in Reihe geschaltet werden? (Ob/wie sich das klanglich auswirkt, weiß ich nicht.)


arik schrieb:
Die Sehring Boxen interessieren mich schon. Sind sicher auch sehr hübsch an der Wand, da nur 10 cm tief. Das Prolem ist aber, dass ich die hier in GR kaum probe hören kann.

Kennst du die 500er Serie von Sehring. Hast du persönliche Erfahrungen ???

Ich selbst bin begeisterter Sehringite, allerdings mit dem 700er System. Die Chassis der 'neuen' 500er Serie sind aber die selben, die auch in der 700er Serie Verwendung finden -- so wie ich Sehring einschätze, dürfte der Klang für die Art der 'Aufstellung' superb sein.

Was das Probehören angeht: ruf am besten mal bei Sehring in Berlin an (Nummer siehe HP). Stefan Sehring ist ein netter und ausgesprochen kompetenter Gesprächspartner. Er kann dir auf jeden Fall den nächstgelegenen 'Kompetenzpartner' nennen, und wenn es keinen in sinnvoller Entfernung gibt, schickt er dir vermutlich auch Testboxen zu.

Alternativtipps habe ich keine, da ich mich mit dem Thema Wandbefestigung nicht wirklich auseinandergesetzt habe.


Jochen
arik
Stammgast
#5 erstellt: 13. Mrz 2008, 00:22
Hi Jochen !!

Werde mal den Herrn Sehring in Berlin anrufen.

Was die Steuerung der Decken- LS anbelangt bin ich ein totaler Unwissender.

Sicher werden nie mehr als zwei Räume gleichzeitig beschallt werden, also maximal 2 Boxenpaare á 8 Ohm. Mit dem Umschalter dürfte das alles kein problem sein.

Hab nur gelesen, dass der Denon PMA 1500AE Vollverstärker keinen A/B Umschalter hat. Wie soll man denn dann die Boxenpaare auswählen ???

Sollte ich doch vielleicht den NAD 372 nehmen ????

Gruss, Arik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker Kaufberatung
Terminatoor am 20.05.2012  –  Letzte Antwort am 21.05.2012  –  3 Beiträge
Lautsprecher Kaufberatung
Paddexdonautal am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2010  –  20 Beiträge
Kleine Kaufberatung für neu Einsteiger
ElFelli am 17.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  18 Beiträge
Kaufberatung Verstärker/Musikanlage
BadBoy178 am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung Boxen und Verstärker
brotherincrime am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2007  –  37 Beiträge
Kaufberatung: Raum -Boxen - Verstärker
j.bedidge am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  21 Beiträge
Kaufberatung Verstärker + Lautsprecher
sgancient am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  5 Beiträge
[Kaufberatung] Verstärker ?? Lautsprecher ?? Soundkarte ??
P-4-R am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 09.04.2005  –  7 Beiträge
Kaufberatung: Lautsprecher und Verstärker
shay am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 12.10.2006  –  4 Beiträge
Kaufberatung: Lautsprecher + Verstärker
freeky91 am 23.10.2007  –  Letzte Antwort am 24.10.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedk4540
  • Gesamtzahl an Themen1.345.844
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.121