Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AV-Receiver anstelle des Stereo-Verstärkers?

+A -A
Autor
Beitrag
CSHH
Neuling
#1 erstellt: 30. Mrz 2008, 12:44
Liebe Leute,

zunächst einmal Entschuldigung, falls diese Frage schon hundertmal so oder so ähnlich in anderen Threads gestellt wurde, aber ich habe bislang nichts passendes finden können.

Also: Mein Stereo-Verstärker ist hin (Lautsprecher-Poti verstaubt, schwer zugänglich, usw.). Ich brauche also Ersatz.

Ich überlege nun, anstelle eines Stereo-Verstärkers einen AV-Receiver zu kaufen weil:

1. der digitale Eingänge hat
2. einige sogar einen USB-Anschluß für Musik vom Memorystick
3. die mittlerweile nicht wesentlich mehr kosten als "klassische" Stereo-Verstärker

Dazu habe ich folgende Fragen:

1. Kann allen 5.1 / 7.1 - Features zum Trotz auch ein normales Stereo-Boxenpaar an den AV-Receiver angeschlossen werden? Ich habe kein Interesse an Surround-Sound und will auch keine 8 Lautsprecher im Wohnzimmer beheimaten.

2. Sind die digitalen Eingänge eines AV-Receivers kompatibel mit dem digitalen Ausgang eines PCs / Notebooks (SPDIF)?

3. Mein derzeiter Favorit ist dieser: Yamaha RX-V 461. Kostet derzeit ca. EUR 260. Kennt den jemand und hat Erfahrung damit? Alternativen?

Vielen Dank im Voraus dafür, daß ihr einem blöden Laien helft!
funnystuff
Inventar
#2 erstellt: 30. Mrz 2008, 12:53
Hallo,

1. Klar kannst du einen AVR auch nur in Stereo betreiben

2. Ja

3. Leider k.A.

Allgemein wäre es evtl. noch ratsam zu testen (wenn möglich) wie sich dein auserwählter AVR in Stereo so macht, denn hier wird oft geschrieben, dass ein günstiger AVR niemals auch nur annähernd mit dem Sound eines günstigen Stereoverstärkers mithalten kann. Kann ich selbst nicht wiklich bestätigen, aber ich kenne auch nicht so viele Geräte.

CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 30. Mrz 2008, 13:00
Hallo CSHH,

herzlich willkommen im Forum. Ja, Deine Frage wurde einige hundert Male gestellt und auch bezogen auf jeweils andere Geräte etwa tausend Mal beantwortet.


CSHH schrieb:
Ich überlege nun, anstelle eines Stereo-Verstärkers einen AV-Receiver zu kaufen weil:

1. der digitale Eingänge hat
2. einige sogar einen USB-Anschluß für Musik vom Memorystick
3. die mittlerweile nicht wesentlich mehr kosten als "klassische" Stereo-Verstärker


Für diese Frage benötigst Du nicht das Forum, sondern die Ausstattungstabellen der Hersteller:

http://www.pioneer.de/de/products/42/98/405/overview.html
http://www.yamaha-hi...DE&idcat1=1&idcat2=2
http://www.sherwood.de/products/av_receivers.php

... Denon, Sony, Harman/Kardon, Marantz, Onkyo ...

Die Preise kannst Du je Modell ergooglen:

www.google.de

Auch der örtliche Händler kann Dir seine Preise nennen.

Die digitalen Ausgänge des PCs sind bei PCM-, Dolby Digital- und dts-Ausgabe kompatibel.

Du kannst an einem AV-Receiver als Lautsprecher auch das normale Stereosetup anschließen und somit vier bis fünf Endstufen brach liegen lassen.

Um Dir Hilfestellungen hinsichtlich der klanglichen Passgenauigkeit des Receivers zu den Boxen geben zu können, benötigt das Forum Angaben zu Deinen Boxen udn zur Raumbeschaffenheit. Das hast Du bestimmt schon in den vorhandenen Beiträgen zum Thema gelesen.

Gruß,

Carsten
CSHH
Neuling
#4 erstellt: 30. Mrz 2008, 21:00
Hallo nochmal,

vielen Dank erstmal für die sensationell schnelle Antwort! Werde dann demnächst mal die technischen Daten wälzen um herauszufinden, ob bzgl. der Tonqualität etwas gegen die Verwendung eines AV-Receivers als Stereoverstärker spricht.

Falls jemand damit bereits Erfahrung gesammelt hat und ein Modell empfehlen kann oder nicht, dann nur zu!

Was ich bemerkenswert finde: laut Gebrauchsanweisung der Hersteller ist trotz der eingebauten Signalverarbeitung und den zusätzlichen Endstufen die Leistungsaufnahme der AV-Geräte mehr oder weniger identisch mit der eines Stereo-Verstärkers. Wie machen die das?

Grübelnd,

CSHH



funnystuff schrieb:
Hallo,

1. Klar kannst du einen AVR auch nur in Stereo betreiben

2. Ja

3. Leider k.A.

Allgemein wäre es evtl. noch ratsam zu testen (wenn möglich) wie sich dein auserwählter AVR in Stereo so macht, denn hier wird oft geschrieben, dass ein günstiger AVR niemals auch nur annähernd mit dem Sound eines günstigen Stereoverstärkers mithalten kann. Kann ich selbst nicht wiklich bestätigen, aber ich kenne auch nicht so viele Geräte.

:prost
dawn
Inventar
#5 erstellt: 30. Mrz 2008, 22:12
Also irgendwie läuft hier was schief.

Du willst einen Surround-Verstärker kaufen, obwohl Du nur Stereo hören willst? Was soll das?

Vor einem Verstärker-Neukauf würde ich zunächst mal das Gesamtkonzept betrachten.

Was für Lautsprecher sind vorhanden und von welchen Quellen willst Du Musik hören? Welche Musik hörst Du und wie groß ist Dein Raum? Wieviel Budget ist vorhanden?
CSHH
Neuling
#6 erstellt: 30. Mrz 2008, 22:32
Hallo dawn,

ich denke wegen den in meinem Post unter 1. - 3. genannten Punkten über einen AV-Receiver anstelle eines Stereoverstärkers nach.

Ich benutze derzeit den Apple Airport Express, um die Musik vom Notebook zur Anlage zu streamen. Wenn die Wahl auf einen Receiver mit Digitaleingang fällt, würde ich das Notebook dann direkt anschließen.

Ich höre Mainstream mit Neigung zu Alternative und gelegentlich nach Laune Hip-Hop, es darf aber auch mal Loung e sein. Im Ernst, wie ist die Frage gemeint, welche Musik ich höre?

Ich will doch nur wissen, ob und wenn ja welche AV-Receiver auch im Stereobetrieb brauchbar klingen...

Gruss,

CSHH



dawn schrieb:
Also irgendwie läuft hier was schief.

Du willst einen Surround-Verstärker kaufen, obwohl Du nur Stereo hören willst? Was soll das?

Vor einem Verstärker-Neukauf würde ich zunächst mal das Gesamtkonzept betrachten.

Was für Lautsprecher sind vorhanden und von welchen Quellen willst Du Musik hören? Welche Musik hörst Du und wie groß ist Dein Raum? Wieviel Budget ist vorhanden?
dawn
Inventar
#7 erstellt: 30. Mrz 2008, 23:07
Aber dazu brauchst Du doch keinen Surround-Receiver. Du würdest da für jede Menge Technik bezahlen, die Du gar nicht brauchst. Und das, was Du brauchst, nämlich nen guten D/A-Wandler, ist das, was billige Surround-Receiver garantiert NICHT haben.

Qualitativ besser und vor allem kostengünster, um die Musik vom Notebook zum Verstärker zu bringen, ist ein USB-Soundinterface wie das M-Audio Transit oder Edirol UA-1EX. Dieses wird dann per Cinch-Kabel zum Stereo-Verstärker verbunden. Nen Stereo-Verstärker kostet nicht mal die Hälfte wie ein gleich guter Surround-Receiver.

Die wichtigste Frage hast Du noch nicht beantwortet. Welche Lautsprecher hast Du eigentlich? Es geht mir bei der Frage nach Musik, Lautsprecher und Raumgröße dabei zu gucken, ob es noch anderweitig Optimierungspotential gibt. Es ist z.B. unsinnig, einen guten Verstärker zu kaufen, wenn keine ensprechenden Lautsprecher vorhanden sind.


[Beitrag von dawn am 30. Mrz 2008, 23:08 bearbeitet]
CSHH
Neuling
#8 erstellt: 31. Mrz 2008, 00:04
Hallo,

ersteinmal sorry für meine letzte etwas pampige Antwort. Ich fang am besten nochmal von vorne an:

-mir ist bewusst, daß ich für meine Zwecke (Stereobetrieb) keinen AV-Receiver brauche. Aber ich finde die Features (sprich Digitaleingang, Anschlußmöglichkeit für USB und ggf. iPod) reizvoll.

-ob ich die ungenutzen Möglichkeiten "bezahlen" muß, ist die Frage. Sieh es mal so: AV-Receiver sind im Vergleich zu den "alten" Stereos in letzter Zeit sehr im Preis gesunken. Dies könnte man darauf zurückführen, daß es eine große Anzahl von Modellen und Herstellern gibt, während das Angebot an "alten" Stereoverstärkern sehr übersichtlich geworden ist und die möglicherweise auch in geringeren Stückzahlen verkauft werden (dies ist eine Vermutung, die genauen Zahlen habe ich natürlich nicht).

Dies würde dafür sprechen, daß man beim AV-Receiver "mehr" bekommt, ohne dafür einen nennenswerten Aufpreis bezahlen zu müssen. Darüber hinaus hat man so ein Gerät ja üblicherweise ein paar Jahre bei sich herum stehen, und vielleicht verspüre ich ja später noch das Bedürfnis, auf Heimkino aufzubohren. Soweit das Konzept.

Wenn es so ist, daß die Kombination aus einem Stereoverstärker und dem genannten USB-Teil günstiger ist als ein Receiver gleicher Qualität, dann mache ich das so.
Aber gibt es möglicherweise nicht mittlerweile AV-Receiver, die auch Stereo ganz gut hinkriegen und nicht teuerer sind als die Summe aus Stereoverstärker + USB?

Meine Lautsprecher sind Magnat-Standboxen und waren mittelmäßig teuer (ca. 800 DM). Der Raum mit der Anlage drin ist ca. 15qm groß. Ich halte mich beim Musikhören nicht notwendigerweise in selbigem auf. Ergo: Keine großen Ansprüche, aber der "neue" sollte natürlich nicht schlechter klingen als der "alte".





dawn schrieb:
Aber dazu brauchst Du doch keinen Surround-Receiver. Du würdest da für jede Menge Technik bezahlen, die Du gar nicht brauchst. Und das, was Du brauchst, nämlich nen guten D/A-Wandler, ist das, was billige Surround-Receiver garantiert NICHT haben.

Qualitativ besser und vor allem kostengünster, um die Musik vom Notebook zum Verstärker zu bringen, ist ein USB-Soundinterface wie das M-Audio Transit oder Edirol UA-1EX. Dieses wird dann per Cinch-Kabel zum Stereo-Verstärker verbunden. Nen Stereo-Verstärker kostet nicht mal die Hälfte wie ein gleich guter Surround-Receiver.

Die wichtigste Frage hast Du noch nicht beantwortet. Welche Lautsprecher hast Du eigentlich? Es geht mir bei der Frage nach Musik, Lautsprecher und Raumgröße dabei zu gucken, ob es noch anderweitig Optimierungspotential gibt. Es ist z.B. unsinnig, einen guten Verstärker zu kaufen, wenn keine ensprechenden Lautsprecher vorhanden sind.
dawn
Inventar
#9 erstellt: 31. Mrz 2008, 08:28

Aber gibt es möglicherweise nicht mittlerweile AV-Receiver, die auch Stereo ganz gut hinkriegen und nicht teuerer sind als die Summe aus Stereoverstärker + USB?


Definitiv NEIN.

Deine These, man bekomme bei Surround-Receivern was umsonst, ist nicht haltbar. Ein Surround-Receiver mit 7 Endstufen, Dolby-Prozessor und D/A-Wandler ist technisch wesentlich aufwendiger und teurer. Wenn der dann genauso viel kostet wie ein Stereo-Verstärker, dann wurde bei den Bauteilen enorm gespart.

Und dann soll auch noch nen USB-Anschluß dabei sein. Du meinst, den gibt es auch umsonst? Warum brauchst Du den eigentlich am Verstärker? Du hast den doch am Notebook.
ruedi01
Gesperrt
#10 erstellt: 31. Mrz 2008, 11:16
...da kann man dawn voll und ganz Recht geben.

Ich stehe sogar auf dem Standpunkt, dass es im Preisbereich bis mindestens 800 € keinen einzigen A/V-Receiver gibt, der klanglich (Stereo) wirklich hohe Ansprüche abdecken könnte. Aber gut, vielleicht ist das eine sehr extreme Position, grundsätzlich jedoch stimmt diese These. Dawn hat den entscheidenden Grund dafür ja schon genannt, man bekommt nichts geschenkt. Wenn ein solches Gerät über 5 oder gar sieben Endstufen verfügt, eine komplette Videosektion besitzt, dazu noch d/a- und a/d- Wandlung (Audio), dann muss zwangläufig an anderer Stelle dafür eingespart werden.

Was Dich betrifft, Du willst die eierlegendewollmilchsau. Auch wenn die Industrie uns Käufern immer wieder weis machen will, dass es das für kleines Geld gibt, so was gibt es (noch) nicht!

Der kleine Yamaha ist erstaunlich günstig und leistet dafür erstaunlich viel, keine Frage. In Sachen Endstufen und vor allem Netzteil ist er jedoch nur mit dem aller Nötigsten ausgestattet. Auch die analogen Eingangsstufen dürften kaum ‘state-of-the-art‘ sein. Das geht einfach nicht zu dem Preis und der Ausstattung!

Was die Verbindung Deines Notebooks zum Verstärker betrifft, da ist sicher ein digitaler Anschluss sehr sinnvoll. Weil die meisten Notebooks am analogen Ausgang ziemlich scheußlich klingen. Rauschen, verbogene Frequenzgänge und sehr oft fürchterliche Störgeräusch – bedingt durch Störeinstreuungen, durch mangelhafte Abschirmung – sind eher die Regel, als die Ausnahme. Aber für so etwas gibt es gute Externe Lösungen, preiswerte externe USB-Soundkarten z.B.. Damit schließt Du jeden analogen Verstärker hochwertig an Dein Notebook an.

Deshalb mein Tipp, ein preiswerter aber guter Stereoverstärker (Yamaha AX-397. NAD BB 315 o.ä.) und dann eine gute externe USB-Soundkarte kaufen.

Gruß

RD
Golog
Inventar
#11 erstellt: 31. Mrz 2008, 17:00
Schließe mich der Meinung von ruedi01 und dawn an. Ich habe 2 AV-Receiver, einen älteren, ein richtiger Bolide. Der klingt im stereo zum erbrechen. Und ich habe einen neueren der für seine Stereoqualitäten gerühmt wurde. Ehrlich gesagt klingt der neue genauso sch.. wie der alte.


[Beitrag von Golog am 31. Mrz 2008, 17:01 bearbeitet]
ede_one
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Apr 2008, 12:40
Hallo,

habe das gleiche Szenario überlegt / und auch leider gekauft.

HDMi & Streaming usw.. waren mir zuerst sehr wichtig. Mein Apple sollte als Server fungieren.

Klappt alles wunderbar. Der Klang ist aber wirklich sehr bescheiden !!!

Vorschlag: Guter Verstärker mit I-POD Adapter kaufen und auf Mult_media Schnick-Schnack verzichten ...

HTH
CSHH
Neuling
#13 erstellt: 13. Apr 2008, 22:31
Hallo,

danke für den Tipp, so ähnlich werde ich das wohl machen.

Nebenbei bemerkt gibt es übrings von Harman/Kardon eine Kombination aus Verstärker und iPod-Adapter namens "Bridge", bei der der iPod dann auch mit der Fernbedienung des Verstärkers gesteuert wird. Hat das jemand schonmal ausprobiert? Klingt diese Kombo gut, oder sieht sie nur gut aus? (wobei, wenn ich das richtig durchschaue, dazu wiederum ein H/K AV-Receiver hergenommen wird, womit wir thematisch wieder beim Anfang dieses Threads angekommen sind ;-)




ede_one schrieb:
Hallo,

habe das gleiche Szenario überlegt / und auch leider gekauft.

HDMi & Streaming usw.. waren mir zuerst sehr wichtig. Mein Apple sollte als Server fungieren.

Klappt alles wunderbar. Der Klang ist aber wirklich sehr bescheiden !!!

Vorschlag: Guter Verstärker mit I-POD Adapter kaufen und auf Mult_media Schnick-Schnack verzichten ...

HTH
ede_one
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Apr 2008, 22:41
Hallo,

ich würde heute folgendes machen.

Verstärker & I-POA Adaper (habe ich schon) Link

Dieses ist bei meinem Denon 2808 komplett mit im System integriert. Und
eine Fernbedienung für alles .......

Aber leider kein toller Stereo Klang :-))

Und für richtigen Klang ein guter CD Player.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo- oder AV-Receiver?
paul_70 am 23.02.2017  –  Letzte Antwort am 09.03.2017  –  78 Beiträge
Welcher Yamaha Stereo / AV Receiver?
sol_invictus am 07.01.2017  –  Letzte Antwort am 07.01.2017  –  6 Beiträge
Stereo Verstärker passend zum AV Receiver
desateur85 am 18.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  26 Beiträge
AV Receiver oder Stereo mit welchen Boxen?
Lusti74 am 21.01.2017  –  Letzte Antwort am 26.01.2017  –  28 Beiträge
Stereo Verstärker oder AV Receiver? Empfehlungen?
Hilikus am 19.11.2007  –  Letzte Antwort am 24.11.2007  –  11 Beiträge
Stereo- oder AV-Receiver?
captainkirk am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  24 Beiträge
Stereo oder Av-Receiver!
bounci am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  18 Beiträge
Stereo AV Receiver
fluidblue am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  5 Beiträge
AV-Receiver Vs. Stereo-Receiver
buzzy666 am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  15 Beiträge
Stereo Receiver oder Av Receiver?
zamorano am 21.04.2015  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  51 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.422 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedRez-1911
  • Gesamtzahl an Themen1.362.511
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.951.905