Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon PMA 500 + DCD 500 oder doch lieber 700er an Canton GLE 407?

+A -A
Autor
Beitrag
mijak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Apr 2008, 16:37
Hallo liebes Forum,

ich habe vor, mir nach 15 Jahren mal etwas neues zu gönnen.

Ich höre überwiegend Jazz, Rock, Blues, Klassik,...

Meine Canton Ergo 72DC möchte ich durch die GLE 407 ersetzen - die haben's mir einfach angetan.

Als Ersatz für meinen JVC AX-A 472 hatte ich den Denon PMA 500 in's Auge gefasst, den ich mit dem DCD 500 kombinieren wollte.

Da die Canton GLE 407 jedoch ebenso wie die ergo 72 einen leicht vordergründigen Klangcharakter haben, bin ich mir nicht sicher, ob sie mit dem Denon PMA 500 AE harmonisieren. Der soll ja zwar detailreich, aber auch ein bißchen schlank aufspielen.

Ein Probehören im direkten Vergleich mit meinem alten und leistungsstärkeren Amp war bislang nicht möglich.

Hat hier vielleicht jemand einen ähnlichen Umstieg gewagt?

Soll ich wirklich das doppelte für den Denon PMA 700 ausgeben, bzw, ist da ein wirklicher Unterschied über die Canton GLE 407 hörbar?

Wohl gemerkt: Mir geht es nicht um Dynamikreserven bei hohen Pegeln, sondern um die Klangdynamik bei Zimmerlautstärke.

Gruß,
Michael

System:
JVC AX-A 472 BK
JVC XL-V 264 BK
JVC FX 362 BK
Dual CC 8065
Grundig PS 8000
Canton Ergo 72 DC
Quadral Quintas T 160
Beyerdynamik DT 990


[Beitrag von mijak am 06. Apr 2008, 16:43 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 06. Apr 2008, 18:52
Hi,

nach meinem Empfinden spielt der PMA-700 AE etwas analytischer als der PMA-500 AE. So wäre aus diesen beiden der kleinere 500er für mich die richtige Wahl.

M.E. sollte der etwas vollere Klang Deines JVC-Verstärkers gut zur GLE 407 passen.

Als Player könntest Du dazu den Onkyo DX-7355 oder den DCD-500 AE nehmen.

Carsten
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 06. Apr 2008, 19:08
Nachtrag:

ich würde die Ergo 72 behalten.
mijak
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Apr 2008, 18:27
Danke für die Antwort!

Nun, im Grunde ist mein JVC-Amp noch tadellos - nur wünsche ich mir zeitweilig doch 'ne Fernbedienung für die Lautstärke. Naja...

Und die Canton Ergo 72 spielen im Verband mit den Quadral Quintas T160 soweit auch ganz gut. Nur wollte ich die hinteren Lautsprecher (Quintas 160) abbauen, da sie mir im Weg stehen.
Doch ohne deren Unterstützung klingen die Ergo 72 ziemlich fade im Bass.
Die GLE 407 haben dagegen schonmal 3,5 dB mehr Schalldruck, und außerdem spielen sie mit ihrer Gewebekalotte nicht so "prägnant" im Hochtonbereich wie die Ergo 72 mit der Alu-Mangan-Kalotte.
Die Quadral Quintas haben zwar mehr drive im Bass und dank Gewebekalotte auch angenehme und gut präsente Höhen - aber Stimmen bei Gesang werden teilweise verschluckt und kommen kaum rüber. Und auch die räumliche Abbildung der Quintas T160 ist im Vergleich zur Ergo 72 nichts, wonach sich ein Blinder orientieren könnte ;-)

Nun, ich werde wohl vorerst nichts überstürzen und mich vielleicht noch etwas länger umschauen.

Gruß,
Michael


[Beitrag von mijak am 07. Apr 2008, 18:34 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 07. Apr 2008, 19:13
Hallo Michael,

dem entnehme ich, dass Du die Ergo 72 gegen die GLE gehört hast. Oder ist es wie beim Schalldruck "angewandte Theorie"?

Ob nun Gewebe- oder Metallkalotte, 3 dB Schalldruck mehr oder weniger, sollte nicht kaufentscheidend sein, sondern ein Hörvergleich.

Wie groß ist Dein Raum?
Wie weit sitzt Du von den Boxen entfernt?
Wie sind die Boxen aufgestellt?
Wie hoch ist Dein Budget?

Carsten
mijak
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Apr 2008, 19:57
Hallo CarstenO,

Ich habe die Canton GLE 407 beim Händler probe gehört. Natürlich mit "meiner" Musik befeuern lassen.
Mir fiel gleich auf, daß die GLE 407 Stimmen und Räumlichkeit fast genau so wieder gibt, wie die Ergo 72 DC.
Nur die Höhen waren angenehmer und nicht ganz so metallisch. Dadurch ergab sich für mich ein Klangbild, das genauso offen, aber zugleich auch wärmer und weniger analytisch ist als bei der Ergo 72 DC.
Der höhere Schalldruck ist eher theoretisch. Die Abstimmung im Gesamten ist runder.

Gruß,
Michael

Raumgröße ca. 30qm
Teppichboden
Boxenabstand ca. 5m
Abstand Hörposition ca. 3m
Musikrichtung Jazz, Rock, Blues, Klassik...
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 10. Apr 2008, 15:01
Hattest Du die Ergo 72 mit beim Händler?
mijak
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Apr 2008, 19:03
Hallo,

nein, meine Ergo 72DC hatte ich nicht mit zum Händler genommen.

Derweil frage ich mich, ob der Umstieg auf die günstige Denon 500er Komponenten nicht nur rein Leistungsmäßig sondern vielleicht auch im Klang ein "Abstieg" gegenüber meinem jetzigen System ist. Aber mein Budget ist knapp, und bei einem Komplettangebot (PMA 500, DCD 500, GLE 407) für 770,- Euro kommt nur die 500er-Serie in Frage.

Habe schon gemerkt, das der Denon Verstärker keine separaten Kühlkörper für die jeweiligen Endstufen hat, sondern alle Leistungstransistoren an einen Kühlkörper gelegt hat. Außerdem elektronische Quellenwahl, gegenüber Bowdenzugsystem und Direktumschaltung auf der Platine.
Und eben Kunststoffregler, wo mein alter JVC noch Alu hat...

Aber ob sich das klanglich wirklich bemerkbar macht??

Vielleicht muß ich wirklich mein System abbauen und mit zum Händler nehmen, zwecks Probehören... Ist aber etwas umständlich

Naja,...

Gruß,
Michael
Tony-Montana
Inventar
#9 erstellt: 11. Apr 2008, 10:43
Ich würde die GLE ganz streichen und das Geld in den Amp + CDP stecken.
Natürlich ist es ganz dir überlassen, aber ich persönlich finde die Ergos um einiges besser.

An deiner Stelle würde ich die Ergos behalten und mir einen

- Onkyo A-9555

&

- Onkyo DX-7355

zulegen.


Beide Geräte liegen noch in deinem Preisrahmen.
Aber wie gesagt jeder empfindet "Klang" anders.
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 11. Apr 2008, 14:53
Hallo DaxTer!


DaxTer schrieb:
An deiner Stelle würde ich die Ergos behalten und mir einen

- Onkyo A-9555

&

- Onkyo DX-7355

zulegen.


Beide Geräte liegen noch in deinem Preisrahmen.
Aber wie gesagt jeder empfindet "Klang" anders.


Ja, genau. Ich würde keinen eher hell-transparent klingenden Verstärker mit einem Lautsprecher kombinieren, den Michael schon als "vordergründig" beschreibt.

Hallo Michael,


mijak schrieb:
Derweil frage ich mich, ob der Umstieg auf die günstige Denon 500er Komponenten nicht nur rein Leistungsmäßig sondern vielleicht auch im Klang ein "Abstieg" gegenüber meinem jetzigen System ist.


Hmm, die Kombination PMA-/DCD-500 AE würde ich nicht unterschätzen. Die Sachen klingen m.E. schon auf recht hohem Niveau, so sie denn zu den Boxen passen. Manche ehemaligen 700-DM-Bestseller können da nach meinen Erfahrungen nicht mithalten.


mijak schrieb:
Habe schon gemerkt, das der Denon Verstärker keine separaten Kühlkörper für die jeweiligen Endstufen hat, sondern alle Leistungstransistoren an einen Kühlkörper gelegt hat. Außerdem elektronische Quellenwahl, gegenüber Bowdenzugsystem und Direktumschaltung auf der Platine.
Und eben Kunststoffregler, wo mein alter JVC noch Alu hat...

Aber ob sich das klanglich wirklich bemerkbar macht??


Um das beurteilen zu können, fehlt ja der Vergleich. Die elektronische Quellenwahl dürfte zumindest recht langlebig sein.


mijak schrieb:
Komplettangebot (PMA 500, DCD 500, GLE 407) für 770,- Euro


Der Preis ist fair.

Carsten
mijak
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Aug 2015, 19:36
...ja, es ist schon ein Weilche her, ich weiß.

Ich wollte (nach nun mehr 7 Jahren!!) nur abschließen:

Die alten Stereokomponenten sind alle geblieben. Die Quadral habe ich verschenkt, die Canton verkauft und habe mit Monitor Audio BR5 (später noch ein 2. Paar BX5) genau meine Lautsprecher gefunden.

Als "Zweitanlage" wechseln sich verschiedene Vintage-HiFi Geräte mit verschiedenen Lautsprechern ab. (Dual CR60 mit Dual 1219 an Canton LE350 und Dual CL174. Dann noch Dual 1215, 1216, 1229 mit Metz ax 4980 und Sony SS-B3 oder Elac EL110)

Gruß in die Runde,
Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton GLE 407 an welchem Verstärker?
m@rkus81 am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  4 Beiträge
Canton GLE 407 LS mit Denon PMA 700 AE sinnvoll?
DaMaggus am 22.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  9 Beiträge
Heco Victa 500 vs. Canton GLE 407
Icecrush am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  15 Beiträge
eure erfahrung mit denon pma 500 + canton gle 409
JamesC am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  7 Beiträge
Denon PMA-500 mit DENON DCD-700 ?
harlekin1234 am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  15 Beiträge
Denon DCD 500 oder 700?
CHX1968 am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  3 Beiträge
Canton PMA 500 + Canton GLE 409+ Heco MetaSub 30
Spagie am 13.05.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  9 Beiträge
Regallautsprecher für denon pma 500 ae
venom123 am 11.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  8 Beiträge
Denon DCD 500/10 oder 700/10
HutzeButz am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  3 Beiträge
PMA-500AE oder PMA-700AE oder doch Onkyo?
michael4 am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Onkyo
  • beyerdynamic
  • Quadral
  • JVC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedcelvin
  • Gesamtzahl an Themen1.345.247
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.898