Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alt oder neu - und welche Lautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
Marverel
Stammgast
#1 erstellt: 18. Apr 2008, 13:18
Tag allerseits.

Neben der Surround-Bespaßung im Wohnzimmer soll demnächst die alte Stereo-Anlage zum Abspielen der umfangreichen Vinyl-Sammlung (quer durch den Garten von Grunge bis Klassik) und für CDs reaktiviert werden - das ganze in einem etwa 35 qm großen Dachstudio mit Schrägen.

Ich hab im Keller noch einen vor Jahren eingemotteten Vollverstärker HK 6500 und nen Thorens-Plattenspieler mit relativ neuem Tonabnehmersystem rumstehen. Der Verstärker knackt und knistert ein bisschen, wenn man an den Reglern dreht, aber den würde ich gegebenenfalls mal in ein HiFi-Geschäft zur Generalreinigung geben

Lohnt es noch, das alte Zeug zu reaktivieren oder ist mittlerweile viel besseres neues Gerät zu günstigen Kursen auf dem Markt? Wobei ich vermute, dass es in den letzten Jahren bei Stereo-Vollverstärkern keine rasante technische Weiterentwicklunggegeben hat. Mit Klang und Auflösungsvermögen des Harman war ich eigentlich immer sehr zufrieden.

Stellt sich dann noch die Frage: Welcher CD-Player und welche Lautsprecher würden passen? Meine alten Peerless Ledis sind inzwischen den Weg alles Irdischen gegangen.

Hat jemand hier Tips parat für Ehefrauen-kompatible Standboxen (also akzeptable Optik) zum Stückpreis von max. um die 500 Euro?

Schon mal Danke,
springer750
Stammgast
#2 erstellt: 18. Apr 2008, 16:25
also den HK und den Thorens unbedingt behalten, auch wenn teure aktuelle Verstärker das Eine oder Andere vielleicht heute besser können...

Bei den Boxen würde ich mal bei Audio Physic schauen (hier im Forum waren die schmalen Step preiswert angeboten, noch aktuell???), sehen schick aus und klingen auch noch richtig gut. Du wirst wegen der Schrägen u.U. das eine oder andere Bass-Problem bekommen, daher würde ich keine baß-lastigen Boxen wählen. Auch die "alte" Tempo ginge noch, wird nur u.U. mit dem Preisgefüge ein wenig eng...

Freude bei der Suche!
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 19. Apr 2008, 05:34
Hallo Marverel!


Marverel schrieb:
Ich hab im Keller noch einen vor Jahren eingemotteten Vollverstärker HK 6500 und nen Thorens-Plattenspieler mit relativ neuem Tonabnehmersystem rumstehen. Der Verstärker knackt und knistert ein bisschen, wenn man an den Reglern dreht, aber den würde ich gegebenenfalls mal in ein HiFi-Geschäft zur Generalreinigung geben


Ich würde das auch so machen, da der typische Harman-Sound des HK 6500 so heute nicht mehr "gebaut" wird.


Marverel schrieb:
Lohnt es noch, das alte Zeug zu reaktivieren oder ist mittlerweile viel besseres neues Gerät zu günstigen Kursen auf dem Markt?



springer750 schrieb:
also den HK und den Thorens unbedingt behalten, auch wenn teure aktuelle Verstärker das Eine oder Andere vielleicht heute besser können...


Dem schließe ich mich an. In einer Audio-Ausgabe des letzten Jahres wurde ein größerer alter Harman gegen den günstigen Denon PMA-500 AE gehört. Letzterer toppte den Harman. 1500 DM gegen 230 EUR.


Marverel schrieb:
Wobei ich vermute, dass es in den letzten Jahren bei Stereo-Vollverstärkern keine rasante technische Weiterentwicklunggegeben hat. Mit Klang und Auflösungsvermögen des Harman war ich eigentlich immer sehr zufrieden.


Ja, gerade in den von Dir gelobten Eigenschaften sind vor allen Dingen viele der China-Briten-Verstärker besser geworden.


Marverel schrieb:
Welcher CD-Player und welche Lautsprecher würden passen?


Ich würde mich mit den Einsteiger-CD-Playern beschäftigen:

Onkyo DX-7355
Denon DCD-500 AE
Pioneer D-6
Cambridge Audio Azur 340 C V2


Marverel schrieb:
Hat jemand hier Tips parat für Ehefrauen-kompatible Standboxen (also akzeptable Optik) zum Stückpreis von max. um die 500 Euro?


Bei den Lautsprechern wird´s wegen der Raumgröße etwas schwieriger:

Canton Chrono 507
KEF iQ 7 (**)
Audio Pro Black Diamond V2 (***)
Jamo C 607 (***)
Dali Concept 8 (*)
Klipsch RF-62 (**)
Yamaha NS-F 525 (*)

(* = mein Favoritenstatus)

Gruß, Carsten
Marverel
Stammgast
#4 erstellt: 19. Apr 2008, 08:18
Hallo

Danke Euch schon mal für die Anregungen.


springer750 schrieb:
also den HK und den Thorens unbedingt behalten


Okay, werde ich tun. Ich mochte den Sound des HK immer sehr - als direkten Vorgänger hatte ich damals einen Yamaha-Verstärker, und der klang mir irgendwie zu "spitz" und künstlich (keine Ahnung, wie ich das besser beschreiben soll...)

Mit Euren Lautsprecher-Empfehlungen hab ich ja dann einiges zum Probehören. Wobei ich allerdings mehr auf Zwei- als auf Drei-Wege-Lautsprecher stehe. Mag irgendwie irrational sein, aber da spielt so im Hinterkopf die Überlegung mit, dass jeder Frequenzübergang weniger nur von Vorteil sein kann (wobei man dann natürlich konsequenterweise komplett auf Breitbandlautsprecher setzen müsste )

Allerdings werden die Boxen auch bei mir zu Hause wieder anders klingen, als in einem normalen Hörraum - da muss ich wohl unterm Dach auch ein bisschen mit der Aufstellung herumexperimentieren. Kann man eigentlich Lautsprecher auch umtauschen, wenn sie zu Hause so überhaupt nicht klingen?


springer750 schrieb:
Auch die "alte" Tempo ginge noch, wird nur u.U. mit dem Preisgefüge ein wenig eng...


Wenn Du schreibst "alte" Tempo - meinst Du dann alle Modelle vor der aktuellen Baureihe VI ? Problem dürfte auch noch werden, einen Händler aufzutun, der die Audio Physic im Programm hat.

Was man so liest, scheint ja auch der Onkyo DX-7355 ein gutes Gerät zu sein - mal schauen, wo ich den auftreiben kann.



springer750 schrieb:
Freude bei der Suche!


Werd' ich haben, Danke
springer750
Stammgast
#5 erstellt: 19. Apr 2008, 09:38

Marverel schrieb:



springer750 schrieb:
Auch die "alte" Tempo ginge noch, wird nur u.U. mit dem Preisgefüge ein wenig eng...


Wenn Du schreibst "alte" Tempo - meinst Du dann alle Modelle vor der aktuellen Baureihe VI ? Problem dürfte auch noch werden, einen Händler aufzutun, der die Audio Physic im Programm hat.



ja, alle! die ganz alte Tempo war eine 2-Wege Regalbox, dann kamen die Standboxen...die deutlich mehr Klangfreude vermittelt haben. Zu AP muß man allerdings sagen, daß Dir eine saubere räumliche Abbildung liegen muß, es sind eher "Feingeister" als "Hammer"...

Und Boxen auf dem Nievau haben keine Übernahme-Probleme hinsichtlich Frequenzweiche...
Marverel
Stammgast
#6 erstellt: 20. Apr 2008, 07:54

springer750 schrieb:
Zu AP muß man allerdings sagen, daß Dir eine saubere räumliche Abbildung liegen muß, es sind eher "Feingeister" als "Hammer"...


Damit habe ich kein Problem Erstmal steht allerdings jetzt der Umzug ins neue Haus an, danach werde ich mich mal in den einschlägigen Fachgeschäften umhören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alt oder neu? Verstärker
Apple_II am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  4 Beiträge
neu oder alt?
corradotk am 04.04.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  6 Beiträge
Kaufberatung Alt oder neu ?
Friesenbaron am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  5 Beiträge
alt oder neu?
IROB# am 24.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  11 Beiträge
Alt oder neu?
purzel am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  3 Beiträge
alt oder neu?
jeff2k am 23.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  3 Beiträge
Alt oder Neu
Kruemelix am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  3 Beiträge
Alt gegen Neu!
Classical_Hifi am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  4 Beiträge
alt Tandberg neu ?
Macdieter am 15.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2008  –  3 Beiträge
Mix aus alt und neu?
50EuroKompaktanlage am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Dali
  • Cambridge Audio
  • Jamo
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedKuki1983
  • Gesamtzahl an Themen1.345.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.002