Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


suche komplettlösung für kleines zimmer

+A -A
Autor
Beitrag
Salli-s
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Mai 2008, 12:27
Servus,
hab mich in den letzten tagen vergeblich versucht kundig zu machen bezüglich einer netten anlage für mein zimmer. leider konnten mir saturn und mediamarkt nicht groß weiterhelfen (nächstes hifi-geschäft 80km entfernt:( ) und im internet auf blauen dunst mal loszusuchen ist egtl unmöglich.

also, bis jetzt bin ich soweit: ich suche kompaktboxen für ein relativ kleines zimmer (ca 15m*m) mit verstärker, wenn es sich denn lohnen würde in meinem preissegment, und irgendeiner möglichkeit musik abzuspielen. dazu muss ich sagen dass ich vorrangig musik vom laptop spielen würde, also mp3 hauütsächlich. eine absolut hochwertige sauteure anlage ist somit eh überflüssig. Ob ich dazu nun extra receiver, dvd-player oder ähnliches zwischenschalten muss, hoff ich hier rauszufinden.
Ich suche kein heimkinosystem, will eher musik hören und gelegentlich mal ordentlich party machen.

habe bis jetzt so ungefähr gedacht mich in ner preisklasse von 500 euro zu bewegen. es wär allerdings auch nich das problem wenn es 800 wären. darüber fänd ich s ein bisschen übertrieben.

zum schluss kommt natürlich noch das standart-klischee von menschen die keine ahnung vom thema haben (sry im vorraus ). hab überlegt, wenn man mal richtig party machen will, ob es sich lohnt dazu nen extra subwoofer zu holen. weiß nicht in wiefern sich das lohnt und den preislichen rahmen sprengt.

so ich hoffe dass ich das wichtigste zusammenbekommen hab und dass mir irgendjemand nen tipp geben kann was ich mir holen könnte oder auch links zu herstellern die ich in betracht ziehen könnte.

thx im vorraus
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 07. Mai 2008, 12:30
Bei mp3 braucht man meinem Erachten nach eh nich viel investieren, weil die Klangqualität bei normalen mp3s eh futsch geht.

Das wär nen Anfang:
Victa Set

Salli-s
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 07. Mai 2008, 12:59
ja das hab ich mir auch so gedacht, hab aber kaum CD's und nich das geld und die zeit um meine ganze musik in ner besseren quali zu organisieren, was solls.

dein vorschlag gefällt mir schon ganz gut muss ich sagen , auch wenn es ziemlich in diese heimkinorichtung geht mit videoanschlüssen am receiver etc. aber ich will es ja nich wegen dem namen kaufen. prinzipiell wären mir 2 größere boxen jedoch lieber als 5 kleinere, deswegen meinte ich ja: kompaktboxen
c3pojs
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Mai 2008, 13:30
hi
für 500 kriegst du gebraucht schon tolle sachen.
neu - wirds knapp .. aber für 800 geht dann schon was.
und auch ein mp3 file hört sich über eine gute anlage besser an
würde vorschlagen
200 euro - verstärker zb Denon pma 500
150-200 euro - cd player mit mp3 wiedergabe
(falls du dir mal ne cd kaufst oder die mp3s brennst..)
400 euro für lautsprecherhttp://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=2
... alles nur beispiele dafür das es auch für kleineres geld
gute sachen gibt.
gruß c3
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 07. Mai 2008, 13:54
Hallo,

Denon plus Nubert ist in der Tat schon mal nicht schlecht.

Wenn kein Heimkino gesucht ist und nur der PC als Quelle dient, solltest Du auch mal über Aktivmonitore nachdenken:
z.B.:
http://www.thomann.de/de/adam_a7.htm
http://www.thomann.de/de/tannoy_reveal_aktiv_8d.htm

Gruß
Bärchen
skysurfer237
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Mai 2008, 14:09
ich glaube die teufel systeme könntest du dir auch mal anschauen, für 15m²
c3pojs
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Mai 2008, 14:15

nur der PC als Quelle dient, solltest Du auch mal über Aktivmonitore nachdenken

auch das ist kein schlechter ansatz - das laptop sollte aber über eine gute soundkarte verfügen.
einen vorverstärker oder cd player könnte man auch evtl.später ergänzen..
gruß c3
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 07. Mai 2008, 15:00
Hallo,

ergänzend ist noch zu erwähnen, dass die Tannoys über eigene D/A-Wandler verfügen und daher von PC oder Laptop auch über Digitalleitung angeschlossen werden können.

Für den Fall das die Soundkarte nicht so berühmt ist gibt es hier Abhilfe: http://www.thomann.de/de/edirol_ua1ex.htm

Gruß
Bärchen
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 07. Mai 2008, 16:59
Wenn du wirklich planst deinen PC als Jukebox zu nehmen, dann benutz auch am besten gleich ne gute Soundkarte, die holt dann noch viel auf.

Ohne gescheite Soundkarte kannste dir von der Soundqualität dann auch nen 0815 Küchenradio hinstellen.

Ne schöne Audigy 2 + eins der (lobenswerten) empfohlenen Sachen und dann wirst auch du glücklich
Salli-s
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 07. Mai 2008, 17:06
könnt ich die tannoy-boxen dann direkt an die soundkarte anschließen? also beide, und wie könnt ich die adam a7 an laptop bekommen? brauch ich da wieder receiver o.ä.?
weil sonst würd ich mein 800er-limit ziemlich überschreiten

@all: finds übrigens toll wie schnell hier viel nützliche antworten kommen
dschaen81
Stammgast
#11 erstellt: 07. Mai 2008, 17:18
Hallo,

Ich nehme an, dein Laptop hat einen Klinkenausgang. Du könntest beide der genannten Monitore mit einem Adapterkabel Klinke auf Cinch anschliessen. Es wird kein anderes Gerät benötigt, da es sich ja um aktive Lautsprecher handelt, die integrierte Verstärker haben.

Das Problem dabei ist, dass sich die meisten onboard-Soundchips nicht gerade toll anhören und oft ein hohes Grundrauschen haben. Da bringt so ein Audio-Interface wie das von Bärchen genannte Edirol eine spürbare Verbesserung.
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 07. Mai 2008, 18:09

Salli-s schrieb:
könnt ich die tannoy-boxen dann direkt an die soundkarte anschließen? also beide, und wie könnt ich die adam a7 an laptop bekommen? brauch ich da wieder receiver o.ä.?
weil sonst würd ich mein 800er-limit ziemlich überschreiten

@all: finds übrigens toll wie schnell hier viel nützliche antworten kommen :)


Hallo,

wenn die Soundkarte deines Laptop/pc über einen Digitalausgang verfügt, können die Tannoys via Digitalleitung direkt angeschlossen werden.

Sollte der Digitalausgang der Soaundkarte eine Klinkenbuchse haben, dann brauchst einen Adapterstecker Klinke/Cinch (einfach). Und ein Digitalkabel

Der Analoganschluß erfolgt bei der Tannoy über ein Stereoklinkenkabel (3,5mm auf der PC-Seite 6mm auf der LS-Seite).

Die zweite Tannoy wird in beiden Fällen via Digitalleitung als Sklave an die erste gehängt.

Die Adam wird entweder via dem o.g. USB Interface und über je eine Monocinchleitung Angeschlossen. Oder mit einem Klinke/Cinchadapter (Stereo) bzw einem Y-Kabel direkt an den Analogausgang der Soundkarte angestöpselt.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 07. Mai 2008, 18:12 bearbeitet]
Salli-s
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 07. Mai 2008, 18:10
kann es sein dass die aktivboxen beim gleichen preis weniger leistung haben als zB beim von c3pjos?

das klingt jetzt evtl ziemlich dämlich, aber ich meine 2 von diesen adam-a7-boxen kosten 800 euro und dann sind die so klein, 33 cm hoch, bekommt man da auch vernünftige töne raus vor allem in niedrigeren frequenzen? da kann ich mir das bei den tannoy schon eher vorstellen, die sind ja ne ganze ecke größer
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 07. Mai 2008, 18:35
Hallo,

was die Leistung anbelangt, so haben beide Boxen für deine kleines Zímmer mehr als genug. Und um den Bassbereich mache dir mal keine Sorgen, denn der reicht auch weil dem Geschmack und dem raum anpaßbar.

Gruß
Bärchen
Salli-s
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 07. Mai 2008, 19:25
okay also ich hab mir jetzt bei thomann.de mal die liste angeschaut für nahfeldmonitore, ich denk dass die sparte das sein könnt was ich suche. hab da jetzt 151 einträge gefunden. wonach kann man da gehen, außer preisklasse, wenn man sich etwas aussuchen will? nur erfahrungen und empfehlungen anderer? oder kann man sich auf zahlen verlassen?
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 07. Mai 2008, 22:17
Hallo,

auf die Zahlen kann man sich recht wenig verlassen. Das Beste ist immer Probehören.

Empfehlungen von anderen sind immer ein großes Stück weit subjektiv. Was einem anderen gefällt, muss dir noch lange nicht gefallen.

Wenn Probehören wegen der geografischen Lage deines Wohnortes nur unter erheblichen Aufwand möglich ist und du diesen Aufwand nicht treiben möchtest, kannst Du nur auf Empfehlungen trauen, online bestellen und dann ggf. vom Rückgaberecht gebrauch machen.

Gruß
Bärchen
Coffey77
Inventar
#17 erstellt: 08. Mai 2008, 05:37
Also neu sollte sich das auch ausgehen mit einer klassischen Anlage, vielleicht ein bisschen teurer als die gewünschten 500 Euro

Denon PMA 500
ProJect USB-Box
Canton GLE 402 (oder gebrauchte Ergos etc)

Voraussetzung ist natürlich, dass deine MP3s mit mehr als 128 kbs komprimiert sind, sonst hat das alles IMO überhaupt keinen Sinn.
Salli-s
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 08. Mai 2008, 13:22
hab mich jetzt mal umgeschaut wo ich boxen kaufen und auch probehören könnte. bin dabei auf conrad gekommen. bin jetzt irgendwie verwirrt. wie kommt es dass dort aktivboxen wie die BEHRINGER EUROLIVE B215A PA-BOX bei ähnlichem preis doppelt so hoch sind wie die vorgeschlagenen adam oder tannoy

http://www1.conrad.d...talog_max_results=20
c3pojs
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 08. Mai 2008, 13:34
weils ne pa box ist - (steht dabei)
das ist im Anwendungsbereich so ziemlich das gegenteil eines nahfeldmonitors
pa = public adress

gruß c3

die akt.nahfeldmonitore von behringer heissen ´truth´ oder so.. sind glaub ich garnichtmal so schlecht
dschaen81
Stammgast
#20 erstellt: 08. Mai 2008, 13:35
Die Frage hab ich jetzt nicht verstanden. Darüber hinaus geht der Link auch nicht. In deinen Warenkorb kannst du nicht verlinken.
Salli-s
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 08. Mai 2008, 13:55
@ dschaen81 bei mir funktioniert der link. hab auch nicht in meinen wahrenkorb verlinkt.

@c3pojs achso danke für den hinweis, werd mir nachher mal deren nahfeldmonitore anschaun.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 08. Mai 2008, 14:24
Hi,
wie weit ist denn Magdeburg von Dir daheim entfernt?

Da gibt´s einen Laden für Studio/PA-Equipment, die u.a. Marken wie Behringer, Genelec oder ADAM führen.

Siehe hier.

Was die ADAM A7 angeht:
Lass Dich von der Größe nicht täuschen.
Die gehen im Bass immerhin bis knapp unter 50 Hz runter.
Mehr schaffen meine kleinen Standboxen auch nicht.
Und für das meiste an Musikstücken ist das bzgl. Basswiedergabe ausreichend.

Gruß
Robert
Salli-s
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 08. Mai 2008, 16:44
ah, alles klar, kuhl. hab bei google echt keinen laden gefunden in magdeburg. sind ja nur 50km von mir aus. werd mich da mal hintrollen.
ganz großes dankeschön
Salli-s
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 09. Mai 2008, 00:57
sry für doppelpost im vorraus,

also ich hab ja jetzt bei diesen links zu tannoy und adam nahfeldmonitore gehabt. sind monitore eigentlich an sich schon teurer als normale lautsprecher/aktivlautsprecher? weil soweit ich das herausgefunden habe besitzen monitore ja ein sehr neutrales klangbild, was evtl nicht umbedingt nötig wär. ich will ja kein aufnahmestudio einrichten, sondern eben musik hören und auch mal feiern.
will mit der frage nur vermeiden dass ich unnütz geld ausgebe für hohe qualität die ich letztendlich eh nicht bemerke.
Coffey77
Inventar
#25 erstellt: 09. Mai 2008, 05:38
Siehe mein Post No. 17;) - ich hab auch keine Ahnung, wozu man jetzt Monitore zum Musikhören nehmen sollte...
baerchen.aus.hl
Inventar
#26 erstellt: 09. Mai 2008, 06:03
Hallo,

aktive Monitore haben den Vorteil, das der Verstärker bereits eingebaut ist (es gibt beide auch als passive Version). So wird der Platz für weitere Geräte gespart, Zweitens können Aktivlautsprecher der Raumakustik (und dem persönlichen Geschmack)wesentlich besser angepast werden, weil nicht nur die Lautstärke des gesamten LS sondern auch des einzelnen Chassies geregelt werden kann.

Die Freunde von Aktivlautsprechern gehen soweit zu sagen, dass alle Passiv-Lautsprecher suboptimal sind.

Wegen der eingebauten Amps sind aktive Boxen na klar teurer.

Gruß
Bärchen
Salli-s
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 09. Mai 2008, 12:03
gibt es nicht aktive lautsprecher, die keine monitore sind? oder hab ich da merkwürdige ansichten?
baerchen.aus.hl
Inventar
#28 erstellt: 09. Mai 2008, 12:19
Hallo,

Begriffsklärung: http://www.hifi-regl...sprecher.php?menu=no


Gruß
Bärchen
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 09. Mai 2008, 13:30
Hi,

ich habe in Halle noch ein paar Händler gefunden:

JP electronic
Dürften mit KEF, Phonar und Quadral Boxen in Deiner Preisklasse erhältlich sein.

HiFi am Hallmarkt
Wohl eher die gehobene Preisklasse, B&W, Dynaudio, Naim, etc.

HiFi am Leipziger Turm
(keine Homepage)

Gruß
Robert
Salli-s
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 09. Mai 2008, 17:40
also ich werd mal nächstes wochenende nach halle oder magdeburg fahren wenn ich aus dem urlaub wiederkomm *hüpf*
dann werd ich hier mal meinungen einholen von dem, was sie mir da empfohlen haben.
bis dahin würd ich mal noch gern wissen was ihr von folgendem haltet:
http://www.musiccenter-magdeburg.de/shopindex.htm
müsst ihr mal bei ton/lichttechnik zu aktivlautsprechern gehn und dann db-technologies basic 100 oder basic 200

weiß nich wie dass da aussieht mit anschlüssen an externe soundkarte, oder ob das übehaupt ne klevere idee is in nem kleinen oder mittelgroßen raum.
Coffey77
Inventar
#31 erstellt: 09. Mai 2008, 18:50

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

aktive Monitore haben den Vorteil, das der Verstärker bereits eingebaut ist (es gibt beide auch als passive Version). So wird der Platz für weitere Geräte gespart, Zweitens können Aktivlautsprecher der Raumakustik (und dem persönlichen Geschmack)wesentlich besser angepast werden, weil nicht nur die Lautstärke des gesamten LS sondern auch des einzelnen Chassies geregelt werden kann.

Die Freunde von Aktivlautsprechern gehen soweit zu sagen, dass alle Passiv-Lautsprecher suboptimal sind.

Wegen der eingebauten Amps sind aktive Boxen na klar teurer.

Gruß
Bärchen


Natürlich sind in der Theorie alle Verstärker/Passivboxen-Kombinationen suboptimal. Bloss reden wir hier IMO von der HighEnd-Klasse. Und dabei handelt es sich augenscheinlich nicht beim Threadersteller;)

Und neben den Vorteilen gibt es eben noch einige Nachteile der aktiven LS. Das wäre zB die eingeschränkte Kombinierbarkeit mit "normalen" Komponenten (Vollverstärker zB) und die Notwendigkeit, einen Vorverstärker oder Mixer zu benutzen, es sollten ja zumindest mehrere Eingänge anwählbar sein und eventuell möchte man ja auch noch den Klang regeln. Die Fernbedienung der Lautstärke müsste unter Umständen auch noch mit der aktiven Box gemacht werden...

Ich bleibe dabei: in diesem Fall eine "normale" Komponentenanlage...
Eminenz
Inventar
#32 erstellt: 13. Mai 2008, 05:45

bis dahin würd ich mal noch gern wissen was ihr von folgendem haltet:
[url]http://www.musiccenter-magdeburg.de/shopindex.htm
[/url]

Das ist ein Musikerfachgeschäft. Da bekommste Gitarren + Verstärker, Klaviere und Trompeten

Wenn du nach MD kommst, dann schau beim Hasselbachplatz in der Sternstraße rein. Da ist nen Hifi-Händler. Da wirste zumindestens kompetent beraten. Wahlweise dann noch Mediablöd oder Saturn im Allee Center. Aber Beratungstechnisch siehts da Mau aus. Der Mediamarkt im Gewerbegebiet Pfahlberg hat einen gut ausgestatteten Hörraum und ich wurde da sogar schon (gut) beraten.
baerchen.aus.hl
Inventar
#33 erstellt: 13. Mai 2008, 07:14

Eminenz schrieb:

bis dahin würd ich mal noch gern wissen was ihr von folgendem haltet:
[url]http://www.musiccenter-magdeburg.de/shopindex.htm
[/url]

Das ist ein Musikerfachgeschäft. Da bekommste Gitarren + Verstärker, Klaviere und Trompeten

Wenn du nach MD kommst, dann schau beim Hasselbachplatz in der Sternstraße rein. Da ist nen Hifi-Händler. Da wirste zumindestens kompetent beraten. Wahlweise dann noch Mediablöd oder Saturn im Allee Center. Aber Beratungstechnisch siehts da Mau aus. Der Mediamarkt im Gewerbegebiet Pfahlberg hat einen gut ausgestatteten Hörraum und ich wurde da sogar schon (gut) beraten. :hail



Nö, da gibt es auch die angesprochenen Aktiv Lautsprecher z.B.: http://www.musiccent...am_Audio_A710125.htm
Salli-s
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 22. Mai 2008, 18:22
okay also ich hab jetzt noch was gefunden was ich so erstmal nich verkehrt finde vom preis her auch etc, http://www.musicstor...m/art-PAH0006857-000
wenn der link nich klappen sollte, das set heißt fame soundpack 12 aktivsystem.
und soweit ich das durchschaut habe, hat das teil ja so nen 6,3mm klinkenanschluss, also diesen größeren klinkenanschluss, reicht da ein simpler adabter damit ich das an den laptop anschließen kann?
dschaen81
Stammgast
#35 erstellt: 22. Mai 2008, 18:33
Hast du dir mal die Abmessungen dieser Teile angesehen? Das ist PA-Equipment (also für Beschallungszwecke)und für deinen Raum definitiv absolut überdimensioniert!
baerchen.aus.hl
Inventar
#36 erstellt: 22. Mai 2008, 18:56
Hallo,

also ob diese Akivboxen gut klingen oder nicht ist ziemlich wurscht. Die gehören nicht in ein 12qm Zimmer...das sind PA-Boxen zur Partybeschallung mittlergroßer Säle...willst Du dir die Trommelfelle wegblasen? Die Satelliten sind auch als Solobox, da sie einem Übertragungsbereich ab 150 Hz haben, untauglich

Bei unseren Vorschlägen in Sachen Aktivboxen ging es um kleine Studiomonitore wie diese http://www.thomann.de/de/adam_a5_pro.htm

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 22. Mai 2008, 18:57 bearbeitet]
Salli-s
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 22. Mai 2008, 19:01
also selbst wenn sie maßlos übertrieben sind für ein kleines zimmer, man braucht sie ja nicht ganz ausreizen, kosten sie doch nur halbsoviel wie die boxen die mir zum anfang vorgeschlgen wurden. und wie ich schon sagte will ich die boxen auch gelegentlich auf partys mitschleppen, da ist es ja nun relativ ob die boxen zu groß sind oder nicht.

die frage zu dem anschluss steht übrigens immernoch, brauch ich hier ne soundkarte um die boxen anzuschließen, oder wär es sinnlos eine zu nehmen?
baerchen.aus.hl
Inventar
#38 erstellt: 22. Mai 2008, 19:15
Hallo,

hol dir wenigstens ein System in dem die Satelliten auch als Fullrangebox laufen können, dan mu0 wenigstens nicht der Sub in deinem Zimmer laufen....der nimmt dir sonst die Möbel auseinander.

Im Selbstbaubereich gibt es Partyboxen für ganz wenig Geld

Gruß
Bärchen
germi1982
Moderator
#39 erstellt: 22. Mai 2008, 19:44

Salli-s schrieb:
also selbst wenn sie maßlos übertrieben sind für ein kleines zimmer, man braucht sie ja nicht ganz ausreizen, kosten sie doch nur halbsoviel wie die boxen die mir zum anfang vorgeschlgen wurden. und wie ich schon sagte will ich die boxen auch gelegentlich auf partys mitschleppen, da ist es ja nun relativ ob die boxen zu groß sind oder nicht.



Das Problem ist aber, dass solche PA-LS scheiße klingen auf gut deutsch gesagt. Die halten zwar was aus, und man kann die schön aufdrehen, aber zum entspannten Musikhören zuhause taugen die nix....
Salli-s
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 23. Mai 2008, 16:20
okay also ich werd mir pA-LS mal ausleihen und probieren wie der klang so ist.
jetzt wrd ich aber immernoch gern wissen wie ich diese boxen die ich genannt hab am besten an nen laptop anschließen kann. adapter, soundkarte, mixer?
Eminenz
Inventar
#41 erstellt: 23. Mai 2008, 16:24

Salli-s schrieb:
okay also ich werd mir pA-LS mal ausleihen und probieren wie der klang so ist.
jetzt wrd ich aber immernoch gern wissen wie ich diese boxen die ich genannt hab am besten an nen laptop anschließen kann. adapter, soundkarte, mixer?


Wenn dein Laptop sowas unterstüzt, brauchst du ne Soundkarte mit entsprechenden Anschlüssen für 2 Aktiv LS.

Aber auch ich bin der Meinung, dass das was du vorhast absoluter Schwachsinn ist. Sowohl klanglich, optisch und gesundheitlich... mit sowas macht man sich auf Dauer die Ohren kaputt.
c3pojs
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 26. Mai 2008, 10:01

kosten sie doch nur halbsoviel wie die boxen die mir zum anfang vorgeschlgen wurden. und wie ich schon sagte will ich die boxen auch gelegentlich auf partys mitschleppen

.. und das tun sie auch aus gutem grund - da schrott..
aber dann kann man dir beim partymachen wenigstens nix hochwertiges kaputtmachen.
gruß & viel spaß damit
c3
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gute Boxen für kleines Zimmer (8,5qm)
ralle16 am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  15 Beiträge
Suche Anlage für kleines Zimmer
lumoc am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  8 Beiträge
Suche soundsystem für kleines Zimmer
rick009 am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 10.05.2011  –  20 Beiträge
suche gute rears für kleines zimmer
chels am 01.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.05.2006  –  3 Beiträge
Suche günstige Boxen für mein Kleines Zimmer
Austinfang am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  5 Beiträge
Suche Lautsprecher für sehr kleines Zimmer
Linebacker_-_feel_the_defense am 25.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  4 Beiträge
[Suche] Einsteigeranlage für kleines Zimmer ; ca. 400?
LuchaLibre17 am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 18.07.2012  –  32 Beiträge
Ersatz für Soundbar: kleines Zimmer, kleines Budget
sevsto am 10.07.2014  –  Letzte Antwort am 17.07.2014  –  30 Beiträge
Komplettlösung für max. 1500 Euro
frankbsb am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 26.02.2004  –  21 Beiträge
5.1 Surroundanlage für kleines Zimmer
machao am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Behringer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedSpamalot
  • Gesamtzahl an Themen1.345.423
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.219