Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ProAc, Harbeth, Spendor, Usher, Triangle, Canton ich bekomme die Krise

+A -A
Autor
Beitrag
kaiserm
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jun 2008, 16:24
Hallo miteinander,

derzeit (solange bis meine Wharfedale Opus 1 jemand haben möchte) bin ich ja auf der Suche nach hervorragenden, bezahlbaren Kompakten bzw. Monitoren.

Anhören konnte ich mir bisher zu Hause im Vergleich zu den Opus1 nur die Triangle Geneses Trio - ein in meinen Augen sehr gut klingender und schön aussehender Kompaktlautsprecher.

Nun will ich natürlich noch was anderes hören und sehen, evtl. geht ja für den gleichen Preis noch einiges mehr. Die Trio's kosten inkl. Stands ca. 1700 Euro das Paar.

Also habe ich in letzter Zeit ziemlich heftig gegoogelt und gelesen.

So, nun aber erst mal was zu den gehörten Musikrichtungen.
Ich höre meistens Blues, Pop, Klassik, hierbei sehr viel Gitarrenmusik ... kein Techno Gestampfe oder Hardrock Geschraddel

Sehr wichtig sind mir: Sehr gute Stimmwiedergabe, authentische Wiedergabe von akustischen Instrumenten, Gitarren, Saxophon, Klavier, sollten sich auch wirklich so anhören.

Dann isst aufgrund des WAF auch das Auge mit und es sollte nach Möglichkeit eine Kompaktbox werden.

Die weiteren Kandidaten wären also:

Canton Vento Reference 9 - Paarpreis um die 1300 Euro
Nachteil: nur in sehr heiklem schwarz oder in superhässlichem silber (ich mag's einfach nicht) - klanglich kann ich sie noch nicht einordnen, da noch nie gehört

ProAc Tablette8 (was für ein bescheuerter Name) - Problem: Noch nie gehört - wäre also quasi ein Blindkauf.
Saublöd: Es gibt keine Center

ProAc Response D2 - Paarpreis ca. 2000 Euro - Problem: Auch noch nie gehört - wieder ein Blindkauf.
Natürlich auch kein Center lieferbar - wäre aber evtl. kein Problem, dann nimmt man halt 3 Stück davon.
Sollen anscheind ohne Probleme mit den Sonus Faber Cremona Auditor mithalten, aber bisher ist halt alles hörensagen.

ProAc 1sc - siehe Response D2

Harbeth/Spendor: Gehen optisch in meinen Augen leider mal gar nicht - Höreindruck: Ebenafalls Fehlanzeige, hat niemand.

Usher X-708/X-719: Gefallen mir schon wesentlich besser, aber sollen anscheind zu dumpf spielen. Die Höhenwiedergabe scheint nicht so der Brüller zu sein (lt. englischen Testern).

Habt Ihr mir Tipp's zu den Kandidaten oder weitere, heisse Empfehlungen ?

Ich würde mich natürlich auch über Zuschriften von Forenusern freuen bei denen ich die Kandidaten so nach und nach mal anhören könnte.

So, genug gelabert, nun seid Ihr dran

Danke im Voraus

Martin


[Beitrag von kaiserm am 10. Jun 2008, 16:25 bearbeitet]
hammermeister55
Stammgast
#2 erstellt: 10. Jun 2008, 16:49
Hallo Martin,

ich hab die ProAc Tablette mal im Vergleich zu einer Monitor-Audio GR 10 und einer Wharfdale Evo 10 gehört und da war sie was Natürlichkeit und Genauigkeit angeht der klare Gewinner die MA war ein wenig besser im Bass, aber sie war eben nicht so Stimmig wie die ProAc, die Evo fiel gegen die beiden klar ab, sie war mir zu dumpf, viel zu wenig Brillianz.

Achso eine eine ProAc Studio 110 war auch noch mit im Rennen,
die genauso Stimmig war wie die Tablette, aber doch ein bischen besser im Bass war.

Mehr hab ich leider nicht zu Berichten, da keine von denen zu mir nach Hause gewandert ist.
Meine Rogers LS2a/2 reicht, und die ist auch sehr neutral aber eben keine Schönheit.

MfG

Rüdiger
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 10. Jun 2008, 16:51
Hallo,

im Moment auch sehr interessant die Dynaudio Audience-Reihe. Die Tage kommt die Nachfolgereihe auf den Markt und der Abverkauf zu Schnäppchenpreisen ist im vollem Gange.
Neben der Audience wäre noch die Focus 140 eine Option. Vom WAF her kommen evtl auch zierliche Standboxen in Frage. Die Audio Physic Yara oder Spark, oder auch dir Spendor S5e wären da schöne Kandidaten.

Gruß
Bärchen
kaiserm
Stammgast
#4 erstellt: 10. Jun 2008, 17:07

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

im Moment auch sehr interessant die Dynaudio Audience-Reihe. Die Tage kommt die Nachfolgereihe auf den Markt und der Abverkauf zu Schnäppchenpreisen ist im vollem Gange.
Neben der Audience wäre noch die Focus 140 eine Option. Vom WAF her kommen evtl auch zierliche Standboxen in Frage. Die Audio Physic Yara oder Spark, oder auch dir Spendor S5e wären da schöne Kandidaten.

Gruß
Bärchen


Die Dynaudio sind klanglich nicht mein Fall, und es sollte ein sehr sehr guter Kompaktlautsprecher werden.

LG Martin


[Beitrag von kaiserm am 10. Jun 2008, 17:08 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 10. Jun 2008, 17:59
Naja, wenn die Dynaudio Focus 140 ausscheidet, wird es für Klassik imho etwas dünn in dieser Preisklasse.

Aber hier wären evtl noch ein paar Alternativen:

Audio Physic Step
Tannoy Revolution DC6
Monitor Audio GS 10
Dali Mentor
Spendor S3e
Kef iQ10

Mein Favorit wäre die Spendor.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 10. Jun 2008, 18:01 bearbeitet]
kaiserm
Stammgast
#6 erstellt: 10. Jun 2008, 18:01
Na ja,

Klassik ist (derzeit) eher Nebensache ...

LG Martin
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 10. Jun 2008, 18:03
Na dann ist evtl doch eher ein guter Allrounder gefragt. Da kommt dann die Monitor Audio GS 10 ins Spiel
kaiserm
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jun 2008, 18:16
Also derzeit tendiere ich etwas in Richtung Proac

Studio 110
Response 2D

Wäre halt mal etwas anderes abseits des Mainstream Geraffels.

LG Martin
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 10. Jun 2008, 18:24
Naja, MA ist zwar einigermaßen bekannt aber nicht unbedingt im Media Markt zu finden. Aber der eigentliche Maßstab ist nicht ob eine Box eher ein Massenprodukt ist, sondern das dir der Klang gefällt.

Wenn Du eine Box haben möchtest die nicht alle haben, dann solltest Du dich mit Selbsbau befassen. Da gibt es auch hoch interessante Möglichkeiten. Und etwas selbstgebasteltes ist immer ein Unikat....
Jeremy
Inventar
#10 erstellt: 10. Jun 2008, 21:57

kaiserm schrieb:
Also derzeit tendiere ich etwas in Richtung Proac

Studio 110
Response 2D

Wäre halt mal etwas anderes abseits des Mainstream Geraffels.

LG Martin


Hallo Martin,

also, ich möchte Dich ausdrücklich in Deinem Vorhaben bekräftigen, Dir die ProAc Response D-Two zuzulegen.
Wie Du schon geschrieben hast - ein LS außerhalb des Mainstreams und Du wärst sicher einer der Ersten hier in 'Germany', der ihn besitzt.

Ich denke aber vor allem auch, daß die Response D-Two klangl. absolut überzeugen werden u. viele Mitkonkurrenten, was Natürlichkeit, Raumabbildung und 'silky-smothness' bei der Hochtonwiedergabe anbelangt, weit hinter sich lassen werden - eine Canton Vento Ref. 9 etwa, kriegt sowas nicht hin - so gut die auch in deutschen Hifi-Magazinen getestet worden sein mögen!

Du weist, wo Du sie aufgr. des starken Euros verdammt günstig bekommst?

Hier: http://www.audiosalon.co.uk/proacmain.html

Habe hier übrigens schon mal was dazu geschrieben: http://www.hifi-foru...ack=2&sort=lpost&z=1

Die Studio-Serie von ProAc würde ich übrigens dann doch eher vernachlässigen - sind nach meinen Hörerfahrungen klangl. doch ein gutes Stück tiefer angesiedelt und besitzen nicht ganz die Natürlichkeit und klangl. Faszination der Response-Serie - ob nun Kompaktmonitor oder Stand-LS.

Also - rufe morgen mal bei Audio-Salon an - kriegst sogar exclusiv von mir die Tel. Nr. rausgesucht
Tel. Nr.: 0044 - (0)845 4000 400

Na, das ist doch ein Service - oder?

Würd' mich ehrlich interessieren, wie sich Dein
'Entscheidungsverlauf' weiter gestaltet - laß' mal was von Dir hören (resp. lesen).

BG
Bernhard
kaiserm
Stammgast
#11 erstellt: 10. Jun 2008, 22:22
Hi Bernhard,

danke für den Tipp.

Nun ist blöderweise noch ein weiterer Konkurrent in das Rennen
getreten ... eine kleine Bude namens Sehring

Und aus der Selbstbauliga ein Teil namens Keramix

Schau mer mal wie sich das ganze noch entwickelt.

LG Martin
kaiserm
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jun 2008, 06:22
Hi Leute,

da ich die ProAc Response D2 wohl nirgends anhören kann würde ich derzeit eher zur ProAc Studio 110 tendieren.

Kosten derzeit ca. 950 Euro das Paar.

Wenn's gefällt noch den Center CC1 dazu, der kostet dann ca. 750 €.

Wenn ich die Dinger blos mal hören könnte.
Ob die gegen die Triangle Trio wirklich einen Stich machen können?.

Gleich noch die Aufstellungsfrage hinterher.

Sind die ProAc's aufstellungskritisch ?

Bei mir stünden Sie normalerweise ca. 30 cm von der Rückwand entfernt, ein abrücken für den Stereo Betrieb wäre aber möglich.

Seitlich haben Sie mindestens 80cm Platz.

Sollten die ProAc's eingewinkelt werden ?
Die Triangle habe ich einwinkeln und ziemlich weit weg von der Rückwand aufstellen müssen.

LG Martin


[Beitrag von kaiserm am 11. Jun 2008, 06:38 bearbeitet]
Jeremy
Inventar
#13 erstellt: 11. Jun 2008, 11:30

kaiserm schrieb:
Hi Leute,

da ich die ProAc Response D2 wohl nirgends anhören kann würde ich derzeit eher zur ProAc Studio 110 tendieren.

Kosten derzeit ca. 950 Euro das Paar.

Wenn's gefällt noch den Center CC1 dazu, der kostet dann ca. 750 €.

Wenn ich die Dinger blos mal hören könnte.
Ob die gegen die Triangle Trio wirklich einen Stich machen können?.

Gleich noch die Aufstellungsfrage hinterher.

Sind die ProAc's aufstellungskritisch ?

Bei mir stünden Sie normalerweise ca. 30 cm von der Rückwand entfernt, ein abrücken für den Stereo Betrieb wäre aber möglich.

Seitlich haben Sie mindestens 80cm Platz.

Sollten die ProAc's eingewinkelt werden ?
Die Triangle habe ich einwinkeln und ziemlich weit weg von der Rückwand aufstellen müssen.

LG Martin


Sorry - aber ich wundere mich ja schon etwas!

Daß Dir jmd. hier im Forum diese Fragen zur Aufstellung v. ProAc-LS hinreichend u. zufriedenstellend beantworten kann, davon ist doch erstmal eher nicht auszugehn.

Du brauchst doch nur mal:
1.)in www.audio-markt.de zu schauen, wer in Deutschland ProAc-LS führt.
Das ist z. B. Uwe Joecks Wohnraumstudio in Ffm-Eschborn. Und dann rufst Du dort an u. klärst es - machst eventuell einen Hörtermin aus.
Natürl. würde ich ihm nicht auf die Nase binden, daß Du eventuell vorhast, Dir die Teile dann direkt in Schottland zu besorgen!
Ja und als 2.) Option - ich hab' ja sogar die Tel. Nr. v. Audio-Salon hier reingesetzt:
Warum rufst Du nicht direkt dort mal an. So teuer ist ein Telefonat nach Schottland nun auch nicht!

Was glaubst Du, welch lange Erfahrung so ein Profi-Händler wie Audio-Salon mit ProAc-LS hat! Der hat die nämlich schon JAHRELANG im Programm!
Und der kann Dir am Telefon z. B. schon sagen, wieviel cm ein bestimmtes ProAc-Modell v. der Rückwand stehn' muß etc.

Ich hab' das schon in dem anderen Thread anklingen lassen:

Traut Ihr Euch nicht, dort mal anzurufen, oder könnt Ihr kein Englisch!? Was ist los!? Ist doch die einfachste Sache, die o. g. Frage erst mal per Telefonat abzuklären.

Wenn man bestimmte Worte in Englisch nicht weis, schaut man einfach vorher mal in Dictionary nach u. schreibt sich die Begriffe auf, die man später erfragen will!

Also - mach mal - selbst ist der Mann!

BG
Bernhard
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 11. Jun 2008, 11:35

Jeremy schrieb:

Sorry - aber ich wundere mich ja schon etwas!



Jeremy schrieb:
Du brauchst doch nur mal:
1.)in www.audio-markt.de zu schauen, wer in Deutschland ProAc-LS führt.
Das ist z. B. Uwe Joecks Wohnraumstudio in Ffm-Eschborn. Und dann rufst Du dort an u. klärst es - machst eventuell einen Hörtermin aus.
Natürl. würde ich ihm nicht auf die Nase binden, daß Du eventuell vorhast, Dir die Teile dann direkt in Schottland zu besorgen!


da kann ich mich auch nur noch wundern

Kopfschüttelnde Grüße

Volker
kaiserm
Stammgast
#15 erstellt: 11. Jun 2008, 12:08
Ich mache ja selbst, aber es hätte ja sein können das mir jemand die Fragen beantworten kann ... u.a. dafür sind Foren ja auch da

Aber mittlerweile habe ich noch mehrere Kandidaten in der näheren Auswahl ...
PureDynamics - Keramix
Sehring - S700

Na ja, schau mer mal ... irgendwas wird sich schon finden ...

LG martin
kaiserm
Stammgast
#16 erstellt: 12. Jun 2008, 08:29
So, nun habe ich mich schlau gemacht ...

Jetzt geht es erst mal ans probehören ...

In der engeren Auswahl sind die folgenden proac's

Tablette 8 Reference Signature
Response 1 SC
Response D Two

Und falls es mich aufgrund der Raumgrösse von 23qm doch zu einem Standlautsprecher ziehen sollte:

Response D 15

Ausser Stereo an der Röhre betreibe ich halt auch noch
Homecinema mit einem Yamaha RX-V2700 als Vorstufe und
einer gebrückten Rotel RMB-1066 (3x150 Watt) als Endstufe für die Front (L C R).

Da gäbe es halt nur für die D Two oder die D 15 einen passenden Center, den Response D Center Channel.

Bei der 1SC bzw. Tablette müsste ich halt schauen ob ich an 3 identische LS herankomme.

Aber erst mal anhören die Teile ...

LG

Martin


[Beitrag von kaiserm am 12. Jun 2008, 08:30 bearbeitet]
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Jun 2008, 09:09
Hallo Martin,


Tablette 8 Reference Signature
Response 1 SC
Response D Two

Einen Vergleich der drei fände ich superspannend. Bitte bald hören und berichten *anweisunggeb*

Grüsse
Flo
kaiserm
Stammgast
#18 erstellt: 12. Jun 2008, 09:27
Am WE höre ich mir erst mal die 1SC an.
Alles weitere folgt später ...

Ich tue mich aber extrem schwer mit diesen Klangbeschreibungen
a'la Vorhang weg, ...

LG Martin
chao
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 12. Jun 2008, 10:07
Bitte auch die Jean Marie Reynaud Lautsprechern ausprobieren.
Sehr musikalisch und kosten nicht die Welt.
Der JMR Offrande kann mann gebraucht für etwa 2000 euro kaufen und gehört zu den besten auf dem Markt.
Eine Stufe darunter ist der JMR Trente den Wahl, auch sehr gut aber mit etwas weniger Bass.
Jeremy
Inventar
#20 erstellt: 12. Jun 2008, 12:16

kaiserm schrieb:
So, nun habe ich mich schlau gemacht ...

Jetzt geht es erst mal ans probehören ...

In der engeren Auswahl sind die folgenden proac's

Tablette 8 Reference Signature
Response 1 SC
Response D Two

Und falls es mich aufgrund der Raumgrösse von 23qm doch zu einem Standlautsprecher ziehen sollte:

Response D 15

Ausser Stereo an der Röhre betreibe ich halt auch noch
Homecinema mit einem Yamaha RX-V2700 als Vorstufe und
einer gebrückten Rotel RMB-1066 (3x150 Watt) als Endstufe für die Front (L C R).

Da gäbe es halt nur für die D Two oder die D 15 einen passenden Center, den Response D Center Channel.

Bei der 1SC bzw. Tablette müsste ich halt schauen ob ich an 3 identische LS herankomme.

Aber erst mal anhören die Teile ...

LG

Martin


Wo wirst Du Dir die ProAc's anhören - würd' mich einfach interessieren - bei U. Joecks in Ffm-Eschborn?

BG
Bernhard
kaiserm
Stammgast
#21 erstellt: 12. Jun 2008, 12:23
Hi, die 1sc werde ich mir wenn es klappt am kommenden WE bei Volker (klingtgut-lsv) anhören.

Die D Two und ein paar andere (falls noch nötig) dann 7 Tage drauf bei U. Joecks.

LG Martin
langsam
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 12. Jun 2008, 13:01
Wie wäre es denn mit einer Spendor 15/2? Die gibt es noch bei Püllmanns in Köln OVP.

Für mich die beste Kompakte überhaupt.

Gruß, l
kaiserm
Stammgast
#23 erstellt: 12. Jun 2008, 13:22
Die 15/2 wird wohl für meinen Raum (ca. 24qm) zu mickrig sein.
Und ich denke mal die spielt 'unten rum' recht dünn ...
da klein UND geschlossen.

LG Martin
langsam
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 12. Jun 2008, 13:28

kaiserm schrieb:
Die 15/2 wird wohl für meinen Raum (ca. 24qm) zu mickrig sein.
Und ich denke mal die spielt 'unten rum' recht dünn ...
da klein UND geschlossen.

LG Martin


Die 15/2 ist ursprünglich eine Entwicklung für den Rundfunk mit den entsprechenden höheren Weihen des z.B. WDR.
Sie spielt neutral, nicht dünn und übertreibt nicht im Bassbereich. Stichwort Grundtonbuckel, der gerne zur Vorspiegelung von "Bass" genutzt wird.
Sie ist natürlich, wie alle Kompakten (damit meine ich kleine Lautsprecher) nicht für größere Abhörentfernungen geeignet. Bis um die 2 m würde ich sie nehmen, gerne weniger.

Gruß, l
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 12. Jun 2008, 13:35

Hi, die 1sc werde ich mir wenn es klappt am kommenden WE bei Volker (klingtgut-lsv) anhören.

Der Volker hat so viele tolle Sachen bei sich rumstehen, da kann man sich ja zu Tode probehören
kaiserm
Stammgast
#26 erstellt: 12. Jun 2008, 13:45
Ich glaube ich werde schon was finden was mir gefällt ...

LG Martin
Jeremy
Inventar
#27 erstellt: 12. Jun 2008, 14:55
Hallo Martin,

dann schreibe doch nach den Hörtests gerne mal, wie Dir die verschiedenen ProAc-Speaker gefallen haben und wie Deine Entscheidung letztendlich ausgefallen ist bzw. welchen (Kompakt?-)LS Du Dir kaufst.
Mich würde dann offengestanden auch der konkrete Paarpreis interessieren - falls Du den nennen möchtest - gerne auch per Post Mail.

Freundliche Grüße

Bernhard
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 12. Jun 2008, 15:06
Und natürlich wollen wir auch alles über die verwendeten Ständer wissen. Da hast Du ganz schön was zu tun
kaiserm
Stammgast
#29 erstellt: 13. Jun 2008, 06:22
Good morning,

also wegen den Ständern habe ich evtl. an so was gedacht...

Ständer1
Nachteil: Nur 61cm hoch , könnte je nach Box etwas zu wenig sein. Paarpreis: 229 Euro

Ständer2
Hier gibt es auf jeden Fall die passende Höhe, die Rohre sind ebenfalls mit Sand befüllbar. Paarpreis: 360 Euro

Ständer3
Mit Echtholz oder Glas Seiten, schwarz oder silber, Befüllbar, 3 Höhen zu Auswahl (46,61,76)- Preis: 229 Euro

Sonst noch Vorschläge die sich preislich noch im Rahmen halten ?

LG

Martin


[Beitrag von kaiserm am 13. Jun 2008, 06:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Spendor s8e oder ProAc studio 140?
am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  5 Beiträge
PAT Triangle
Chrisxl am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  3 Beiträge
Alternative zu Harbeth SHL5
Tricoboleros am 05.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  17 Beiträge
Monitore: Geithain oder Harbeth
cidercyber am 25.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  16 Beiträge
ProAc Lautsprecher Studio 148
*Kato* am 22.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  2 Beiträge
NAIM NAIT 2 Harbeth M30
naimsoundsnice am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  8 Beiträge
Triangle Alior - Kaufberatung
Markus-Josef am 25.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  5 Beiträge
Triangle Comete 202
19.09.2002  –  Letzte Antwort am 25.09.2002  –  5 Beiträge
Vollverstärker für Triangle Genese
Niko-RT am 14.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  2 Beiträge
Spendor 15/1 Professional
DickerWurm am 29.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2012  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Yamaha
  • Rotel
  • Spendor
  • KEF
  • Monitor Audio
  • Phase Linear

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedLilaLola46
  • Gesamtzahl an Themen1.345.393
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.602