Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärkerberatung bis 500€

+A -A
Autor
Beitrag
Testament
Neuling
#1 erstellt: 02. Jul 2008, 11:28
Hallo ins Forum,

lese seit längerer Zeit hier mit und benötige jetzt auch mal etwas Beratung.

Hintergrund, meine Endstufe (Eigenbau) ist abgeraucht. Der Konstrukteur hat leider aktuell keine Zeit Diese zu reparieren, bzw. mir eine neue zu fertigen. Aktuell betreibe ich meine Boxen (Eigenbau mit den Abmaßen B50cmxH80cmxT60cm leider keine weiteren Spezifikationen) mit einem Denon Receiver, der klanglich sowas von überhaupt nicht geht.

Zur Historie:

1990 meine erste Technics-Anlage mit einem Technics SU-VX600 als Verstärker.
1992 dann upgrade auf Technics SU-V90D und doch sehr zufrieden.

Die ersten Boxen, ich rede hier von Fertigsätzen oder grundsätzlich Eigenbau, kamen auf Materialwert 300DM. Danach dann ein Update auf 800DM. Und vor 4 Jahren, dann für mich die Endlösung auf 2000€. Dazu wurde dann passend eine Endstufe "entwickelt" und gebaut, die 1000€ kostete.

Jetzt hab ich halt endlich genug von dem Denon-Teil und benötige dringend was korrektes oder besser gesagt ein Gerät welches mir wieder den Spaß am Musik hören zurückbringt. Das ganze sollte sich bis maximal 500€ bewegen, sehr gern natürlich weniger.

Nun bin ich mit der Entwicklung und den Preisen nicht so auf dem Laufenden, hatte mich aber aktuell in Richtung: Technics SE-A50 zu orientieren gedacht. Dazu noch einen passenden Vorverstärker und gut ist dachte ich... Es gab damals auch 2 einzelne Monoblöcke von Technics. Hat Jemand dazu Anregungen oder zu dem oben genannten Gerät im Allgemeinen? In die Monoblöcke hatte ich mich schon damals "verliebt", leider waren sie nie für mich bezahlbar.

Da hier im Forum auch viele andere Geräte erwähnt werden von denen ich aber keinen Plan habe, hätte ich gern Tips, welches Gerät passen könnte. Also vor- und Endverstärker getrennt oder auch zusammen. Dies soll insgesamt in einem ca. 35m2 Zimmer stehen. Bei weiteren Fragen, kann ich gern detaillierter werden.

Musikalisch bewegt sich das Ganze auch Queerbeet, wie sich das gehört. Also von Klassik bis Heavy Metal ist alles dabei.

Vielen Dank schon mal im Voraus und einen sonnigen Tag.
Hifi-Tom
Inventar
#2 erstellt: 02. Jul 2008, 11:34
Hallo,

wäre natürlich schon sehr interessant zu wissen welchen Wirkungsgrad Deine Boxen haben u. welches Impedanzminimum sie haben, denn danach richtet sich die benötigte Verstärkerleistung u. Dimensionierung. Welche Leistung hatte denn Deine abgerauchte Endstufe, wie alt war sie? Ist es möglich, das sie mit Deinen Boxen überfordert war u. deshalb abgeraucht ist?
Testament
Neuling
#3 erstellt: 02. Jul 2008, 11:47
upps, das ging ja schnell. Kann natürlich nicht mit Sicherheit sagen, daß die Boxen nicht die Endstufe gekillt haben. Aber beide Einheiten wurden von der selben Person entworfen und ich möchte schon sagen, daß er einen Plan davon hat. Aber ich werde heute Abend mal mit ihm telefonieren und mich nochmal melden.
spendormania-again
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jul 2008, 11:55
Als zusätzliche Info wäre noch hilfreich, was Deine Klangpräferenz ist. Hörst Du eher anlytisch oder magst Du es warm und homogen oder gar bassstark?

Gruß
Ludger
Testament
Neuling
#5 erstellt: 02. Jul 2008, 17:45
Ui, schwer zu sagen.

Grundsätzlich hatten wir gemeinsam die Weiche sehr linear abgestimmt. Nach oben wie auch unten sehr offen. Die Boxen sind 3Wege Teile. Der Bass hat 15" Dann ist ein Bassmitteltöner mit 10" drin. Und obendrauf noch ein Mittelhochtöner 4" und ein Hochtöner für den Rest da oben. Jeder Lautsprecher hat seine eigen Kammer erhalten und der Bass fungiert in einer Bassreflexkiste. Sagt man das so?

Der Bass ist schon sehr fett und knackig. Also auf den steh ich auch grundsätzlich. Im leisen Bereich nicht zu dominant, aber immer schön wahrnehmbar.

Ich hoffe das hilft etwas weiter.

Ja wie gesagt mehr so die analytische Richtung denke ich, und mit einem knackigen Bass. Bei den warmen Scheiben im Schrank solls aber nicht zu trocken sein. Vielleicht wäre es in der Mitte am Besten, wenns sowas gibt.

Vielen Dank für die Meldungen bisher.

Was sagt Ihr denn zu den Technics Sachen? Ok, aber geht besser?

Kann ja bei Interresse gern ein Foto reinstellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reicht meine Technics-Kombination noch für die neuen Boxen
tenhagenx am 15.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  10 Beiträge
Renaissance 90 mit Technics SU-VX800 ok?
musikfiffi am 02.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.05.2011  –  9 Beiträge
Kann eine Minianlage mit einem "großen" Receiver mithalten?
Tasty_B am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  29 Beiträge
Meine erste Anlage
Seppo94 am 27.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  6 Beiträge
Lautsprecher zu Technics Anlage
fruit_loop am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  6 Beiträge
Technics Kompaktanlage? ?
bass2k4 am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  5 Beiträge
Boxen für Kenwood KA-5020 o. Technics SU-V670 gesucht
Der_Drahtige am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 25.12.2007  –  3 Beiträge
Suche Boxen mit Bass bis 500?
Arok9 am 24.04.2007  –  Letzte Antwort am 29.06.2007  –  26 Beiträge
Ersatz für Technics SU-V90D Digital
Dragamor am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.02.2012  –  2 Beiträge
Stereo-Anlage mit Surround-Erweiterung
Curse81 am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedUdo_Weiler
  • Gesamtzahl an Themen1.345.786
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.903