Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ersatz für iPod-System, nun soll es "echtes" HiFi sein, um 400 €

+A -A
Autor
Beitrag
JulianGER
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Jul 2008, 19:01
Hallo, ich habe mich jetzt ein bisschen durch dieses Forum gelesen, finde alles sehr interessant, muss aber zugeben, obwohl ich mich schon seit längerem für Audio u.Ä. interessiere, ich einsehen musste, dass ich mich mit der Materie doch ziemlich wenig auskenne.
Hatte lange Zeit diese Anlage, glaube mal zum 10. Geburtstag oder so geschenkt bekommen
Sony CMT-CPX11
Nun habe ich mir ein iTeufel Box-System gekauft. Ich höre Musik beinahe nur noch von meinem iPod, das ist einfach am bequemsten, bevor einige meckern: ich achte auf sehr hohe Qualität ;).
Nun funktioniert die Anlage mit meinem iPod nicht vernünftig (iPod zu neu) und der Klang hat mich alles Andere als vom Hocker gehauen. Da war ja meine vorige Anlage von Sony besser. Hatte vll etwas viel erwartet, habe mir vor etwa 2 Jahren eine 5.1 Anlage für den PC von Teufel gekauft und das war für PC-Sound echt ein Quantensprung. Für Musik ist das aber trotzdem nicht wirklich toll.

So, nun soll es wie gesagt ein echtes HiFi-System sein, der CD-Spieler fällt dabei weg, werde zur Not vom DVD-Player abspielen, ansonsten nur vom iPod. Werde die 8 Wochen Rückgaberecht bei Teufel in Anspruch nehmen.

Nun jetzt zu meinen Vorstellungen für die Anlage:
1. Mein Musikgeschmack: Man sollte wissen, dass ich 17 Jahre alt bin und gerne auch mal (niveuvollen) Hip-Hop höre, dazu zähle ich auch Die Fantastischen Vier oder Clueso, ansonsten viel Indie, aber auch mal etwas Elektronik bzw. House. Ich mag es durchaus, wenn der Bass etwas kräftiger ist. Höre es dagegen glaube ich gar nicht so raus, wie klar jetzt irgendwelche Höhen sind

2. Ich wohne seit neustem in einem Dachstudio, heisst schiefe Wände auf beiden Seiten, kommen also einmal nur Kompaktboxen in Frage und evtl. Stehen die Boxen auf der momentan freien Fläche in einem Abstand von nur 1 Meter, ich weiß nicht ob das entscheidend ist.

3. Das wohl wchtigste: Mein Budget. Inkl. Verstärker sollte der Spaß um die 400 € kosten, vll auch etwas mehr. Der Verstärker sollte also nicht so teuer sein, in etwa also das billigste was geht, was klanglich aber nichts ausmacht.

Meine Fragen also: Welche Kombination würde sich hier empfehlen? Lohnt sich die Anschaffung überhaupt bei dem Sony-System (man beachte die Rezensionen bei Amazon)? Und: Wenn ich schon vom Klang der iTeufel Box etwas enttäuscht war, ist da überhaupt besseres zu erwarten (dazu evtl. mal die Produktdaten auf der Teufel-Homepage ansehen)

Vielen Dak schonmal im Vorraus!!!!


[Beitrag von JulianGER am 23. Jul 2008, 19:02 bearbeitet]
LouisCyphre123
Inventar
#2 erstellt: 24. Jul 2008, 07:34
Ich glaube schon, dass Du mit 400 Euronen was ganz ordentliches zaubern kannst, was sowohl die Kompaktanlage von Sony als auch das iTeufel-System übertrifft.

Ich würde an deiner Stelle einen gebrauchten Stereo-Vollverstärker aus den 80/90er - Jahren bei ebay o.ä. ersteigern - z.B. von Technics, Sony oder Kenwood.
Den müsste man eigentlch für unter 100 Euro bekommen.
Musste nur drauf achten, dass Du nicht unbedingt ein ganz altes Schätzchen aus den 70ern erwischt, der hat dann nämlich keine Cinch- sondern DIN-Anschlüsse, wofür man wieder nen Adpater benötigt.

Und dann würd ich an deiner Stelle mit den restlichen 300-350 Euro zu den örtlichen HiFi-Händlern und -in der Preisklasse- auch im Media-Markt / Expert / Saturn schauen bzw. Probehören was es so an soliden Kompaktboxen gibt...
zumindest Canton, Magnat, Heco, JBL als gängige Marken müssten da was solides im Angebot haben.

Aber da kennen sich andere Mitforisten wesentlich besser aus...
o_OLLi
Inventar
#3 erstellt: 24. Jul 2008, 09:53
Ich würde es genauso machen wie mein Vorredner. Nen guten gebrauchten Verstärker holen, und den Rest des Budgets in Boxen investieren.
Anhören ist natürlich pflicht. Meine Empfehlung wären da die Nuber Nubox 311 oder 381. Da hast du den Vorteil, dass du wie bei Teufel ganz in Ruhe zuhause testen kannst, und bei Bedarf einfach zurückschicken.

Link: Nubert Nubox


[Beitrag von o_OLLi am 24. Jul 2008, 09:54 bearbeitet]
JulianGER
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 24. Jul 2008, 09:56
was kosten denn verstärker, die so ganz ok sind in neu?


o_OLLi schrieb:
Ich würde es genauso machen wie mein Vorredner. Nen guten gebrauchten Verstärker holen, und den Rest des Budgets in Boxen investieren.
Anhören ist natürlich pflicht. Meine Empfehlung wären da die Nuber Nubox 311 oder 381. Da hast du den Vorteil, dass du wie bei Teufel ganz in Ruhe zuhause testen kannst, und bei Bedarf einfach zurückschicken.

Link: Nubert Nubox

achso, danke, wusste ich gar nicht. werde nach den mal selber schauen (unr hören ). hast du die selber?

Kenne mich gar nicht so aus, was die "Klischees" einzelner Hersteller angeht. Die Nubert-Boxen sind ja sehr günstig, hatte eigentlich mit etwa 300 Eur für die Boxen gerechnet. Hat das Gründe dass die so billig sind oder ist Nubert grundsätzlich eine Firma, die günstige Lautsprecher herstellt?


[Beitrag von JulianGER am 24. Jul 2008, 10:01 bearbeitet]
o_OLLi
Inventar
#5 erstellt: 24. Jul 2008, 09:58
Naja schau dich halt um bei den gängigen Marken. Der kleinste Stereoverstärker von Yamaha fängt bei ca. 200 Euro an. So um den Dreh wirst du wohl rechnen müssen.


JulianGER schrieb:
was kosten denn verstärker, die so ganz ok sind in neu?


o_OLLi schrieb:
Ich würde es genauso machen wie mein Vorredner. Nen guten gebrauchten Verstärker holen, und den Rest des Budgets in Boxen investieren.
Anhören ist natürlich pflicht. Meine Empfehlung wären da die Nuber Nubox 311 oder 381. Da hast du den Vorteil, dass du wie bei Teufel ganz in Ruhe zuhause testen kannst, und bei Bedarf einfach zurückschicken.

Link: Nubert Nubox

achso, danke, wusste ich gar nicht. werde nach den mal selber schauen (unr hören ). hast du die selber?


Nein ich habe die nicht selber. Ich persönlich bevorzuge Aktive Studiomonitore. Aber in anbetracht von mehreren Quellen bei dir, und dem Budget bist du da mit der Nubert besser bedient


[Beitrag von o_OLLi am 24. Jul 2008, 10:00 bearbeitet]
LouisCyphre123
Inventar
#6 erstellt: 24. Jul 2008, 10:12

JulianGER schrieb:
Kenne mich gar nicht so aus, was die "Klischees" einzelner Hersteller angeht. Die Nubert-Boxen sind ja sehr günstig, hatte eigentlich mit etwa 300 Eur für die Boxen gerechnet. Hat das Gründe dass die so billig sind oder ist Nubert grundsätzlich eine Firma, die günstige Lautsprecher herstellt?


Vorsicht!
Das bei Nubert sind Stückpreisezzgl. Versand!

Also:
nubox 311 - Paar = 280 EUR zzgl. Versand
nubox 381 - Paar = 380 EUR zzgl. Versand

Alternative: Die sehr verbreitete Marke Heco, die auch von Saturn/MM und ner Menge Fachhändlern geführt werden.

Heco metas 300 - Paar = 360 EUR (ca.)
Heco
Heco Celan 300 - Paar = 480 EUR (ca.)
ruedi01
Gesperrt
#7 erstellt: 24. Jul 2008, 10:17
Yamaha PianoCraft 410...und gut is'...

Gruß

RD
LouisCyphre123
Inventar
#8 erstellt: 24. Jul 2008, 10:19
Warum?
Was ist da der Vorteil?
JulianGER
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 24. Jul 2008, 10:21

LouisCyphre123 schrieb:

JulianGER schrieb:
Kenne mich gar nicht so aus, was die "Klischees" einzelner Hersteller angeht. Die Nubert-Boxen sind ja sehr günstig, hatte eigentlich mit etwa 300 Eur für die Boxen gerechnet. Hat das Gründe dass die so billig sind oder ist Nubert grundsätzlich eine Firma, die günstige Lautsprecher herstellt?


Vorsicht!
Das bei Nubert sind Stückpreisezzgl. Versand!

Also:
nubox 311 - Paar = 280 EUR zzgl. Versand
nubox 381 - Paar = 380 EUR zzgl. Versand

Alternative: Die sehr verbreitete Marke Heco, die auch von Saturn/MM und ner Menge Fachhändlern geführt werden.

Heco metas 300 - Paar = 360 EUR (ca.)
Heco
Heco Celan 300 - Paar = 480 EUR (ca.)

oha, achso... verwirrend
ruedi01
Gesperrt
#10 erstellt: 24. Jul 2008, 10:33

Warum?
Was ist da der Vorteil?


Der TE schrieb:

Ich wohne seit neustem in einem Dachstudio, heisst schiefe Wände auf beiden Seiten, kommen also einmal nur Kompaktboxen in Frage und evtl. Stehen die Boxen auf der momentan freien Fläche in einem Abstand von nur 1 Meter, ich weiß nicht ob das entscheidend ist.

...und weiter...

Das wohl wchtigste: Mein Budget. Inkl. Verstärker sollte der Spaß um die 400 € kosten, vll auch etwas mehr. Der Verstärker sollte also nicht so teuer sein, in etwa also das billigste was geht, was klanglich aber nichts ausmacht.

Das schreit geradezu nach der PianoCraft!

Zu der sehr guten Elektronik (das können andere sicher auch) kommen noch zwei ausgezeichnete Lautsprecher (hier scheitern die meisten Wettbewerber, entweder werden keine LS geliefert oder ziemlicher Einfachkram). Und ein aktiver Sub kann nachträglich problemlos angeschlossen werden, um das Bassfundament auszubauen.

Ich finde, die PianoCraft könnte gar nicht besser auf das Anforderungsprofil des TE passen...

Gruß

RD
LouisCyphre123
Inventar
#11 erstellt: 24. Jul 2008, 10:41
aber bezahlt er da nicht quasi den cd-player mit, obwohl er den gar nicht braucht, sondern nur den ipod anschliessen will?
o_OLLi
Inventar
#12 erstellt: 24. Jul 2008, 10:59
Pianocraft ist natürlich auch immer eine Möglichkeit. Soundtechnisch finde ich ein System mit gebrauchtem Verstärker + Nubert allerdings überlegen.
Ausstattungsmäßig liegt allerdings das Pianocraft vorn
Also anhören!
ruedi01
Gesperrt
#13 erstellt: 24. Jul 2008, 11:00
...dann rechnen wir mal ein weinig anders

Wenn er qualitativ vergleichbare LS haben will, dann muss er schon die Nubert NuBox 381 nehmen. Gut, die sind dann vielleicht noch ein wenig besser, als die LS der PianoCraft.

Damit hat er aber schon knapp sein Budget ausgeschöpft...was bleibt dann noch für einen ordentlichen AMP?

Wenn er bereit ist, sein Budget ein wenig aufzustocken, dann würde ich die NuBox 381 und einen Yamaha AX-397 empfehlen. Das macht dann aber 380 € für die LS und nochmal rund 200 € für den AMP. Zusammen also 580 €.

Noch billiger aber immer mit einem gewissen Risiko geht es natürlich mit einem gebrauchten AMP aus der Bucht...unter 80 € für einen guten Marken-AMP, der nicht zu alt und vor allem voll funktionsfähig ist, kommt man da aber auch nicht weg...

Gruß

RD
JulianGER
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 24. Jul 2008, 11:00
ja, werde gleich mal nach heco ud nubert-händlern in der umgebung suchen und probehören danke schonmal an alle!!!
o_OLLi
Inventar
#15 erstellt: 24. Jul 2008, 11:02

JulianGER schrieb:
ja, werde gleich mal nach heco ud nubert-händlern in der umgebung suchen und probehören danke schonmal an alle!!!


Nuberhändler gibt es nicht, die haben wie Teufel nur einen Direktvertrieb. Das sollte dich IMHO aber nicht abschrecken trotzdme mal ein Paar zu bestellen
Heco findest du in jedem Mediamarkt oder Saturn, wobei natürlich ein Hifihändler mit besseren Abhörgelegenheiten vorzuziehen wär. Falls dir ein Paar gefallen, solltest du auf jeden Fall darum bitten es auch mal bei dir zuhause testen zu können. Was dir im Laden gefiel, kannst du zuhause nachher nicht mehr so toll finden. (Natürlich auch umgekehrt ;))


[Beitrag von o_OLLi am 24. Jul 2008, 11:04 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#16 erstellt: 24. Jul 2008, 11:03
...Nubert gibt es nicht bei normalen Händlern, nur direkt bei Nubert in Schwäbisch Gmünd. Nubert ist wie Teufel ein reiner Direktvermarkter.

Gruß

RD
JulianGER
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 24. Jul 2008, 11:08
achso, danke, dann fahr ich erstmal zu media-markt
ruedi01
Gesperrt
#18 erstellt: 24. Jul 2008, 11:09
...eine sehr interessante Alternative wäre auch ein Stereo-Receiver, wie z.B. der Yamaha RX 497. Der ist kaum teurer als der reine Verstärker.

Gruß

RD
Spreeaudio
Stammgast
#19 erstellt: 24. Jul 2008, 12:08
Hallo,
interessante Alternativen in diesem Preisbereich gibt es auch bei der dänischen Marke System Fidelity. Das sind 43cm Geräte und kosten gerade mal 275EUR neu.
IAD Deutschland

Sollte doch die Variante mit den 100EUR für einen gebrauchten in Frage kommen, solltest du dir mal die Monitor Audio BR2 anhören.
Monitor Audio BR2
Macht Sinn die im Vergleich mit Nubert zu vergleichen, wenn du die bei dir hast. Ein wenig schlanker im Bass aber auch gut auflösend ist die Dali Concept2, liegt preislich ziemlich beieinander.

Gruß
Uwe


[Beitrag von Spreeaudio am 24. Jul 2008, 12:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakte DVD/CD-HiFi System für ca 400 EUR
swoo_lcd am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  2 Beiträge
Mini-Hifi Anlage für Ipod
papa5 am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  5 Beiträge
Stereo System max. 400?
BauT_z am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  2 Beiträge
Einsteigersystem für ~400? PC kompatibel
skaA am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  17 Beiträge
Hifi und iPod für Zuhause?
vanriet am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.01.2008  –  28 Beiträge
Hifi-Anlage für IPod Touch
bibu200901 am 03.11.2011  –  Letzte Antwort am 09.11.2011  –  17 Beiträge
ENDSTUFE für ca 400? gesucht !
MaxBerlin am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2010  –  13 Beiträge
Verstärker für 2.1 System
pogo769 am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  3 Beiträge
Hifi-System
Driver4 am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  8 Beiträge
Stereo System max 400?
f@llo am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Nubert
  • Heco
  • Sony
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedBl4cksun1989
  • Gesamtzahl an Themen1.345.837
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.997