Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"Saubere" Endstufe mit neutralem Klang - was zu empfehlen?

+A -A
Autor
Beitrag
tobimat
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jul 2008, 21:59
Guten Abend allerseits... ich bin auf der Suche nach einer Endstufe für ein ziemlich minimalistisches Setup. Ich gehe via Laptop direkt per USB in einen Benchmark DAC-Wandler, und möchte den per Endstufe dann an meine Nubert Nuwave 35er hängen (150 Watt, mit ATM-Modul). Ich mag generell lieber eine lineare Klangwiedergabe.

Ich suche konkret eine Stereo-Endstufe mit sauberem, impulsstarkem Klang ohne überflüssigen Schnickschnack und ohne affige "Edeloptik", gerne auch was älteres das man gebraucht kaufen kann. In jedem Fall sind 700 Euro so meine Hutschnur. Danke schon mal für eure Tipps!


[Beitrag von tobimat am 25. Jul 2008, 22:02 bearbeitet]
tobimat
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 25. Jul 2008, 22:16
Ups, das haette wohl in den Bereich "Kaufberatung" gehoert... vielleicht kanns ja jemand dahinverschieben?
Jeck-G
Inventar
#3 erstellt: 26. Jul 2008, 10:26
Diese Endstufe erfüllt alle gestellten Bedingungen:

Daten: http://www.kme-sound...t/View/1&2D211&2D002

Gibt es bei einschlägigen Online-Musikhäusern (Thomann, Music-Town, Rockshop usw.), der Musikerfachhandel "um die Ecke" kann sowas auch bestellen.

Die 2x70W@8 reichen, ansonsten eine Nummer größer.

Edit: Ach ja, Made in Germany.


[Beitrag von Jeck-G am 26. Jul 2008, 10:29 bearbeitet]
Haichen
Inventar
#4 erstellt: 26. Jul 2008, 11:05
Ich würde die die A 300 Endstufe von Stefan Sehring empfehlen.

Preis: 1600 Euro
150 Watt an 8 Ohm

Studiotechnik


Kontakt telefonisch über www.sehrign-audio.com
Jeck-G
Inventar
#5 erstellt: 26. Jul 2008, 11:46
Wobei diese das Preislimit (700€) deutlich sprengt.

Eine Alternative zur KME wäre noch die kleine Lab.Gruppen, nur ist diese auch schon 150€ zu teuer.
Ist das Maximale, was aus 1HE (das war mir wichtig) und Passivkühlung rausholen kann (2x100@8 bzw. 2x150@4). Verarbeitung (auch innen) 1A, ist aber auch amtliches Material. Sie hat auch den Vorteil, dass man per DIP-Schalter die Verstärkung einstellen kann, so muss man für HiFi-Anwendungen die Gain-Regler nicht fast zudrehen.
tobimat
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Jul 2008, 20:22
Besten Dank euch allen! Der Labgruppen sieht am interessantesten aus, scheint aber anstatt Kabelklemmen nur Speakon-Ausgänge zu haben? Hat jemand mit den KME-Amps mal praktische Erfahrungen gemacht?
Jeck-G
Inventar
#7 erstellt: 26. Jul 2008, 21:03
Ich habe beide Endstufen (die 240E und die Lab) an der Stereoanlage im Einsatz. Großartig gibt es nichts zu sagen, die Endstufen erfüllen ihren Zweck (was eigentlich auch so sein sollte), das Verhalten an der Leistungsgrenze konnte ich noch nicht überprüfen (hatte die Lab schon letztes Wochenende mit zu ner Hochzeit, aber da war es nur Hintergrundbeschallung, also "Langeweile" für den Amp). Einen Klangvergleich habe ich nicht gemacht (KME hing bzw. hängt nur am Sub), braucht man bei solchen Endstufen eigentlich nicht (Hersteller im Profi-Bereich halten recht wenig vom "Sounding").

Von der Verarbeitung her besteht ein deutlicher Unterschied, wobei die KME auch nicht schlecht ist, die Lab ist nunmal top (wie gesagt, andere Preisklasse).

Zu den Anschlüssen: Klemmterminals gibt es bei PA nicht, entweder Klinke (bei älteren Geräten oder kleineren Leistungen) oder Speakon, Letzteres ist nunmal der Standard.


Schau mal hier rein (geht aber mehr um die KME), Bilder vom Innenleben beider Endstufen habe ich auch verlinkt: http://www.hifi-foru...m_id=108&thread=8909


[Beitrag von Jeck-G am 26. Jul 2008, 21:04 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 26. Jul 2008, 22:33

@ Jeck-G = Hersteller im Profi-Bereich halten recht wenig vom "Sounding"


Für Endstufen mag das vielleicht gelten .

Ansonsten stelle man sich z.B. *Santana* ohne Sounding vor !
Jeck-G
Inventar
#9 erstellt: 26. Jul 2008, 23:43
Es geht hier nicht um Effektgeräte, Gitarrenamps und Ähnliches.

Das nochmal für Jemanden wiederholt, der nichtmal wusste, dass Hager keine Voodoo-Sicherungsautomaten baut, sondern Standardmaterial...
tobimat
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Jul 2008, 09:36
Für Live-Anwendungen mag Speakon der Standard sein, aber abseits der Bühne macht es doch recht wenig Sinn. Schade, denn das Gerät sieht super aus. Dann also doch eher KME...
Jeck-G
Inventar
#11 erstellt: 27. Jul 2008, 10:16
Dafür sind es Klinkenstecker...

Wieso kein Speakon?
Gegen Speakon spricht noch weniger als gegen diese dämlichen Klemmterminals oder Klinke. Von mir aus könnte sich Speakon auch im HiFi-Bereich durchsetzen.
tobimat
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Jul 2008, 10:41
Ich finde Speakon technisch auch super, aber meine Nuberts haben leider keine Anschlüße dafür... und die meisten anderen Hifi-Boxen wohl auch nicht
Jeck-G
Inventar
#13 erstellt: 27. Jul 2008, 11:51
Die Lautsprecher brauchen den Anschluss doch nicht, Du brauchst doch nur verstärkerseitig Speakonstecker an die LSP-Kabel montieren.
tobimat
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Jul 2008, 13:04

Jeck-G schrieb:
Die Lautsprecher brauchen den Anschluss doch nicht, Du brauchst doch nur verstärkerseitig Speakonstecker an die LSP-Kabel montieren.


Aha, interessant! Geht das auch ohne Löten? Habe gerade mal bei Thomann geguckt und konnte zumindest dort keine passenden Adapter finden.
Jeck-G
Inventar
#15 erstellt: 27. Jul 2008, 13:21
Sind diese: http://www.thomann.de/de/neutrik_nl2fc.htm
Allerdings bringt Thomann kaum was, da sie die kleine Lab nicht im Programm haben.

Die Stecker werden nicht gelötet, es sind Verschraubungen (ähnlich Lüsterklemme) drin, die Zugentlastung geht über Spannzange. Mis auf Schraubendreher, Seitenschneider und Cuttermesser (oder Ähnliches zum Abisolieren) benötigst Du nicht.

Falls Du die Lab haben willst:
Endstufe: http://www.music-tow...4Ohm-1HE::20357.html
Speakons (2x): http://www.music-tow...-Stecker::24536.html (auf dem Bild der rechte Stecker mit dem grauen Griff)

Sowohl die KME als auch die Lab haben XLR und 6,3-Klinke als Eingänge.
Wenn Du bereits Cinchkabel liegen hast, benötigst Du noch folgende Adapter: http://www.music-tow...chbuchse::24440.html

Falls Du andere Kabel hast oder verwenden willst (z.B. symetrisches XLR von Vor- zur Endstufe), helfe ich natürlich gerne weiter.


[Beitrag von Jeck-G am 27. Jul 2008, 13:25 bearbeitet]
dpl2000
Stammgast
#16 erstellt: 27. Jul 2008, 13:37
ich betreibe meine T+A TB 140 mit 2 Alesis RA 500 http://www.thomann.de/de/alesis_ra500_amplifier.htm, die hat genug Leistung und ist auch sehr preiswert dazu. Diese Endstufe hat sowohl Cinch als auch XLR-Anschlüsse, die Boxen werden ganz normal über Schraubklemmen angeschlossen http://www.thomann.de/de/prod_zoom_AR_147617.html. Das Design ist halt nicht jedermanns Sache.


[Beitrag von dpl2000 am 27. Jul 2008, 13:42 bearbeitet]
tobimat
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Jul 2008, 19:34
Danke nochmal für eure Tipps! Alesis ist vom Design her wirklich fragwürdig, wobei ich früher mal eine RA-150 hatte und damit ganz zufrieden. KME ist jetzt bestellt...
Jeck-G
Inventar
#18 erstellt: 30. Jul 2008, 19:49
Die 240er oder 450er?

Jedenfalls viel Spaß damit!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktanlage mit neutralem Klang bis ca. 400?
Hoa_4 am 09.10.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  6 Beiträge
gebrauchter Vollverstärker mit neutralem Klang?
HifiGigi am 17.08.2008  –  Letzte Antwort am 17.08.2008  –  4 Beiträge
Röhrenvorstufe.... mit Rotel Endstufe!... Welche ist zu empfehlen?
gugsi am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  6 Beiträge
Endstufe für ca. 300? was könnt ihr empfehlen?
TI_ROC am 17.09.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  13 Beiträge
was könnt ihr empfehlen?
viper85 am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.10.2003  –  2 Beiträge
Was kann man nach 15 Jahren empfehlen?
lucky-luke70 am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  20 Beiträge
Neuer Stereo- Verstärker - was ist zu empfehlen?
Vinylfan68 am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 21.01.2015  –  12 Beiträge
Anlage so zu empfehlen?
Tobi21_kh am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  12 Beiträge
endstufe
supermichele am 13.11.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  3 Beiträge
Endstufe!
ComicHebel am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.10.2008  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Alesis

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 121 )
  • Neuestes Mitglieddanecro
  • Gesamtzahl an Themen1.344.909
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.918