Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Dynaudio oder Canton Karat? Empfehlung gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
Tricoboleros
Inventar
#1 erstellt: 03. Sep 2008, 19:52
Hallo Gemeinde,

ich habe die Möglichkeit ein Paar Dynaudio Audience 52 oder ein Paar Canton Karat 703 zu bekommen. Für welchen LS sollte ich mich entscheiden, bzw. wer ist besser?

Kann beide leider nicht probehören, wäre daher für Tips empfänglich.

Im Voraus mal Danke.

Gruß Guido
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 04. Sep 2008, 07:25
Hallo,

welcher Lautsprecher besser ist, kann man so pauschal nicht sagen. Der beste Lautsprecher ist der, welcher dir am besten gefällt. Was hast Du denn für Klangvorstellungen? Die Dyn ist eher neutral und linear abgestimmt was gerade für junge Leute, die es ja meist gerne herzhaft (viel bumm bumm) mögen, eher langweilig ist. Da wäre die Canton eher geeignet. Für Klassikliebhaber wäre eher die Dyn eine sehr gute Wahl.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 04. Sep 2008, 10:11 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#3 erstellt: 04. Sep 2008, 16:24
Hallo Bärchen,

von dir habe ich schon mal gute Tips bekommen. Ich hätte jetzt bei diesen beiden LS gedacht, daß man eine klare Ansage machen könnte wer besser ist.

Ich mag eigentlich LS die es schaffen eine große Bühne zu schaffen. Ich habe im Moment eine hervorragende Box am Laufen, die sehr neutral is. Das hat den Haken, daß ich nur 10% meiner Musik genießen kann, dann aber richtig. Ist eine Selbstbau - Box,siehe diesen Link: Dynavox

Dann habe ich noch ein Paar Needles mit Breitband-LS, die sehr angenehm sind aber leider keinen Pegel vertragen. Zur Zeit höre ich an LS die unbekannt sind, ses sind 2 Wege BR LS mit Monarch-Chassis. Die spielen richtig gut, tolle Bühne sowohl in die Breite als auch vorne und hinten. Man kann sich eine Band richtig gut vorstellen, da jedes Instrument/Saänger ganz genau verteilt sind. Diese LS möchte ich gerne in besser haben. Da muß noch was gehen, nochmehr Details raushören und auch nicht sogute Aufnahmen sollen noch einigermaßen klingen.

Also leicht gesoundet ist glaube ich richtig für mich.

Guido
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 04. Sep 2008, 19:58

stoffels-freetime schrieb:

von dir habe ich schon mal gute Tips bekommen. Ich hätte jetzt bei diesen beiden LS gedacht, daß man eine klare Ansage machen könnte wer besser ist.


Danke für die Blumen

Bei den Vorgaben ist von deiner Vorauswahl imho ganz klar die Dynaudio vorzuziehen. Ich würde jedoch versuchen eine gebrauchte Contour 1.3, evtl Focus 140 oder Craft zu ergattern, die halt in allen Belangen noch einen Tick besser sind als die Audience


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 04. Sep 2008, 20:00 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#5 erstellt: 05. Sep 2008, 13:16
Hallo,

sind die aufgezählten LS alle von Dynaudio?
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 05. Sep 2008, 13:39
ja, die Contour 1.3 und die Craft sind Oldies, die Focus 140 ist aktuell, aber alle tauchen immer mal wieder in der Bucht auf
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 05. Sep 2008, 16:19
Hallo Guido,

ich würde die Dynaudio Audience 52 einer Karat 703 vorziehen.

Beide Boxen finde ich wirklich recht neutral, wobei ich die Canton trotz eher hellerer Abstimmung nur wenig brilliant finde. Die Audience 52 wirkt auf mich breitbandiger.

Carsten
Tricoboleros
Inventar
#8 erstellt: 05. Sep 2008, 21:37
Danke für die Empfehlungen,
und die Focus kostet ein wenig viel, mit 1800€ für ne Kompaktbox doch etwas teuer. Die Dynaudio 52 gibt es jetzt für unter 500€ pro Paar bei dieboxhifi zu kaufen.

Achso, ich muß ja noch dazu sagen, dass ich mir gerade einen Onkyo 705 AV Receiver gekauft habe. Gibt es da Bedenken im Zusammenspiel mit Dynaudio?

Guido
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 05. Sep 2008, 22:13
Bei der Audience 52 nicht.
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 06. Sep 2008, 05:34
Keine Sorge der Onkyo passt schon. Die Focus 140 gibt es gebraucht für 700-900 Euro. Gegen den verramschpreis von "die box" kommt man da na klar nicht an.
Tricoboleros
Inventar
#11 erstellt: 06. Sep 2008, 09:15
Naja, Verramschpreis ? Für mich ist das auch noch viel Geld.
Und da ich lieber keine Selbstbau LS mehr kaufen will ( nur wegen dem miesen Wiederverkauf), bin ich schon auf Schnäppchen angewiesen, falls mir die Dynaudio nicht gefallen sollte.

Ich gehe aber davon aus, das ich zur Unterstützung zusätzlich einen Subwoofer benötige, um in tiefere Regionen vorzudringen.
Bisher konnte ich darauf verzichten (außer bei den Needles).

Guido
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 06. Sep 2008, 09:43
Hallo,

wer ist nicht froh wenn er ein Schnäppchen machen kann.

Die Audience 52 ist ein Auslaufmodell, dessen ursprünglicher Listenpreis bei 1000 Euro lag. Bei einem Verkaufpreis für Neuteile von unter 500 Euro/Paar, also über 50% Preisnachlass, kann man imho durchaus von Verramschen sprechen.

Für dich, für den anscheinend die Schmerzgrenze bei 500 Euro liegt, na klar "die" Gelegenheit zuzuschlagen. Ist der Bestand bei den Händlern abgeräumt, wird man solche Preise nur noch auf dem Gebrauchtmarkt erzielen können. Also worauf wartest Du noch?

Gruß
Bärchen
Tricoboleros
Inventar
#13 erstellt: 06. Sep 2008, 09:54
Bei ebay ist gerade ne Contour 1.3 drin, die ich erstmal beäugle

Dann noch Danke für die guten Meinungen.

Schönes Wochenende.

Guido
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 06. Sep 2008, 10:13
Ja, die hab ich auch gesehen. In der Artikelbeschreibungen steht aber etwas von beschädigten Hochtöneren (der Schaden soll sich aber nicht negativ auswirken). Verlinke das Angebot ma hier im Dynaudio Thread und befrage mal die absoluten Dynaudioexperten, was die von dem Angebot halten. Ich würde es mit Vorsicht geniesen. Wenn der Verkäufer in deiner Nähe sitzt, würde ich ihn um einen Probehörtermin bitten.

Sollte der Schaden sich tatsächlich nicht auswirken, wird dein 500 Euro Budget aber arg knapp werden


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 06. Sep 2008, 10:14 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#15 erstellt: 06. Sep 2008, 10:41
Stimmt, hab ich jetzt erst bemerkt (wieder mal zu flüchtig gelesen).

In diesem Falle nehme ich auf jeden Fall Abstand von dem Angebot, da ich so eingedellte LS schon mal hatte und man sich über den Anlick jedesmal ärgert (gerade wenn man dann 600€ noch hinblättert).

Dann lieber ne Nummer kleiner. Es gibt ja auch noch die Audience 122. Überlege ob die nicht besser wäre, da ich da bestimmt auf einen SW verzichten kann. Kosten neu 770€, da bin ich dann aber in einer Klasse, in der ich natürlich auch gute andere gebrauchte LS bekommen kann.

Ach, das Leben ist schon schwer, immer diese Entscheidungen!
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 06. Sep 2008, 10:50
Also, wenn Du nicht unbedingt mehr Geld anlegen möchtest, würde ich bei der Audience 52 bleiben.
mroemer1
Inventar
#17 erstellt: 06. Sep 2008, 10:59
Könnte durchaus sein das du mit der 52SE in neu besser fährst, (vor allem für den Preis!), als mit der gebrauchten und beschädigten! 1.3. Klanglich ist der Unterschied gering, halte die SE für die etwas "pflegeleichtere" Box im Alltagsbetrieb. Hatte selbst: Audience 40, Contur 1.1, 1.3 MK II, 1.8 MK II. Auch ich halte die 52 für die bessere Option als die 122. Im Bassbereich wird bei beiden ein Sub nicht unbedingt nötig, der Bass der 52 ist aber linearer als bei der 122 und wenn Sub wahrscheinlich bei der 52 das bessere Ergebnis erzielen.


[Beitrag von mroemer1 am 06. Sep 2008, 11:10 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 06. Sep 2008, 14:38
Die Audience 122 erwies sich bei mir im Raum mit ungünstigem Nachhall durch ihre D´ Appolito-ähnliche Bauweise als optimal. Die "richtige" Ortbarkeit stellte sich leichter ein.

Ich finde die 122 auch im Präsenzbereich offener als die 52 (ohne SE).

In Kombination mit dem Onkyo-AVR könnte es aber etwas zu schlank klingen. Mit meinem Creek 5350 SE passte es auch nicht. An einem C 372 von NAD schon.


[Beitrag von CarstenO am 06. Sep 2008, 14:47 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#19 erstellt: 06. Sep 2008, 15:43
Also es handelt sich bei den Dynaudio nur um die 52, von SE steht da nichts dabei.

Den NAD C372 hatte ich auch mal an ASW>CANTIUS VI LS gehabt und da fand ich den NAD ziemlich bescheiden. Außer reichlich Kraft hatte der NAD m.E. nichts zu bieten im Vergleich zu wesentlich preiswerteren Verstärkern.
Lukas_D
Inventar
#20 erstellt: 06. Sep 2008, 15:49
Hallo,
ich betreibe die Dynaudio unteranderem an einem Onkyo 504e (AVR) und muss sagen die beiden spielen sehr harmonisch zueinander, gefällt mir besser als an meinem Denon Verstärker.


[Beitrag von Lukas_D am 06. Sep 2008, 15:50 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 06. Sep 2008, 16:07

Jaro_medien_GMBH schrieb:
Hallo,
ich betreibe die Dynaudio unteranderem an einem Onkyo 504e (AVR) und muss sagen die beiden spielen sehr harmonisch zueinander, gefällt mir besser als an meinem Denon Verstärker.


Hallo Jaro_medien_GMBH,

laut Profil besitzt Du eine Audience 52. Meine Aussage bezog sich auf Audience 122.

Carsten
Lukas_D
Inventar
#22 erstellt: 06. Sep 2008, 16:34
Hallo Carsten,
meine Aussage bezog sich ja auch nicht nur auf deine, sondern überhaubt auf die Frage des Threat Stellers, zu den Boxen.
CarstenO
Inventar
#23 erstellt: 06. Sep 2008, 18:04
mroemer1
Inventar
#24 erstellt: 06. Sep 2008, 18:04
Sehr interessant eigentlich das alles. Hatte bis jetzt eigentlich den (persönlichen) Eindruck, das ein NAD-Amp eigentlich, vor allem in den niedrigeren Preislagen, ein recht guter Partner für die mit Sicherheit nicht ganz anspruchslosen Dynaudios wäre. Stattdessen komplett gegen meine, wenn auch persönliche Erfahrung, redet mann hier über: Onkyo und Denon. Komisch irgendwie, das ich selbst mit T+A Electronik an 1.1, 1.3 MK II, oder 1.8 MK II keinen vernünftigen Klang erzeugen konnte. Müssen die Japaner ja, und das für viel weniger Kohle, so richtig gut drauf haben. Respekt!
CarstenO
Inventar
#25 erstellt: 06. Sep 2008, 18:10
Hallo Michael,

da möchte ich mich ausklammern.

Nach meiner Erfahrung passt weder NAD´s Classic-Serie, noch passen die genannten AVRs optimal zu den mir bekannten Dynaudio-Modellen. Und zwar nicht (nur) aus Leistungsgründen, sondern weil sie einfach das Potenzial dieser Boxen m.E. nicht heben können.

Bezogen auf den Eingangspost denke ich aber, dass unter den gegebenen Voraussetzungen, nämlich Karat 703 oder Audience 52 an Onkyo TX-SR 705, die Audience 52 der beste Kompromiss ist.

Die Marke "Denon" würde ich schon mit einbeziehen. Die Kombi aus PMA-/DCD-2000 AE fand ich an der Focus 110 schon seeehr gut.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 06. Sep 2008, 18:13 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#26 erstellt: 06. Sep 2008, 19:16
Stimmt alles, eigentlich geht es ja um den Vergleich Audience 52 und Karat 703, aber man darf ja mal ein bischen schwelgen.

Achja, den Unterschied zwischen der 52SE und der normalen 52 hätte ich gerne noch gewußt.Und wie gesagt, laufen sollen die am Onkyo 705 und mir ist der Stereoklang am wichtigsten.

Und zu bedenken ist noch, dass ich eigentlich immer Standboxen hatte(außer den Needles, die ich als Regalls. zähle)und 500€ für einPaar ist mir genug, da man ja evtll. mal 5 oder 7.1 fahren möchte, und dann haben wir doch mal schnell 1500€ zusammen.

Guido
Lukas_D
Inventar
#27 erstellt: 06. Sep 2008, 19:20
Hallo,
meiner Meinung nach gibt es schon einen gewissen Klanglichen Unterschied zwischen 52 und 52se ob er dir aber den Aufpreis wert ist musst du selber wissen. Mir reicht die normale 52 version.
Tricoboleros
Inventar
#28 erstellt: 06. Sep 2008, 19:28
Hallo Lukas,

könntest du vielleicht mal ein Foto von deinen machen, wegen der Farbe und in deinen Verkaufsthread stellen? Wie du ja siehst, meine ich es ernst!
Guido
mroemer1
Inventar
#29 erstellt: 06. Sep 2008, 20:45
Gut der Amp steht fest, erspart uns lange Diskussionen. 52 gegen 52SE? Ob die SE den Mehrpreis wert ist? Schwer zu sagen, beides sind sehr gute LS. Sollte mann gegeneinander hören um wirklich genau vergleichen zu können.


[Beitrag von mroemer1 am 06. Sep 2008, 20:47 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#30 erstellt: 06. Sep 2008, 21:32

mroemer1 schrieb:
Sollte mann gegeneinander hören um wirklich genau vergleichen zu können.


Guter Rat...Probehören ist immer gut
CarstenO
Inventar
#31 erstellt: 07. Sep 2008, 05:54
Hallo Guido!

Im Falle des Unterschieds zwischen Audience 52 und Audience 52 SE würde ich mir diesen allerdings nicht so vorstellen, dass die 52 SE die gleichen Eigenschaften bietet wie die 52, nur mehr davon.

In der 52 SE sind ja andere Chassis verbaut, die im Gegensatz zur 52 eine wirklich transparente, offene Mittenwiedergabe ermöglichen. Die 52 SE benötigt auch etwas mehr Leistung und zeigt auch deutlicher auf, wenn´s der Verstärker klanglich (Detail-/Impulstreue, Raum) nicht bringt.

Bei allem Respekt, aber zum TX-SR 705 würde ich bei der Audience 52 bleiben. An der Audience 52 SE würde ich eher Vollverstärker wie den Creek EVO, Roksan Kandy, Cambridge 740 A oder Atoll IA 80 mit adäquatem Abspielgerät sehen.

Dieser Empfehlung schließe ich mich an:


baerchen.aus.hl schrieb:

mroemer1 schrieb:
Sollte mann gegeneinander hören um wirklich genau vergleichen zu können.


Guter Rat...Probehören ist immer gut :)


Ja, in jedem Fall.

Carsten
Tricoboleros
Inventar
#32 erstellt: 07. Sep 2008, 14:31
Vielen Dank Carsten, aber das mit dem Probehören ist doch klar. Wenn ich die Möglichkeit hätte, dann würde ich doch hier keine Beratung erfragen! Soviel Selbstvertrauen habe ich dann auch noch eine Entscheidung zu treffen aufgrund meiner Eindrücke.

Ich benötige ja ein paar Anregungen mich für die eine oder andere Box zu entscheiden, ohne vorher gehört zu haben.

Gruß Guido
CarstenO
Inventar
#33 erstellt: 07. Sep 2008, 14:34

stoffels-freetime schrieb:
Kann beide leider nicht probehören, wäre daher für Tips empfänglich.



stoffels-freetime schrieb:
Ich benötige ja ein paar Anregungen mich für die eine oder andere Box zu entscheiden, ohne vorher gehört zu haben.

Gruß Guido


Hallo Guido,

so hatte ich es auch verstanden. Ich hatte versucht, die Aussagen über Boxen, die mir bekannt sind, auf die beschriebene Situation anzuwenden.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 07. Sep 2008, 14:35 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#34 erstellt: 07. Sep 2008, 14:39
Das sollte auch nicht böse gemeint sein. Ich bin für jede Anregung dankbar. Ich hätte auch nicht gedacht, dass die Tendenz so klar zu Dynaudio und nicht zur Karat geht. Aber darum bin ich auch etwas froh, weil mir die Cantons bisher, ebenso wie Heco Celan, absolut nicht zugesagt haben. Da fand ich eine Magnat Quantum 709 um Längen besser. Aber eine Dynaudio habe ich noch nie gehört, sondern nur darüber .

Guido
CarstenO
Inventar
#35 erstellt: 07. Sep 2008, 14:51
Hallo Guido,

auch wenn auf Grund Deiner Auswahl die Celan von Heco nicht zur Debatte steht, sehe ich diese unter Canton Karat 703, Magnat Quantum 709 und Dynaudio Audience 52 klanglich am nächsten an der Dynaudio.

Carsten
Tricoboleros
Inventar
#36 erstellt: 07. Sep 2008, 15:44
Intersessant!

Mir wurde damals auch unbedingt der NAD C372 zur Cantius VI emphohlen. Ich fand meinen damaligen AV einen kleinen Yamaha 440 um einiges besser vom Klang her.

Wie gesagt, ich erwünsche mir ja nur Anregungen, kann ja schließlich niemand sagen, was mir gefällt. Aber dass die Heco Celan z.B. ähnlich der Dynaudio klingt, find ich lecker. Die Hecos(egal ob Stand oder Regal-LS fand ich gegen die Magnat 703oder 709 gegen Heco Celan 300/800 )z.B. sehr flach.

Das Hauptproblem ist ja nur, dass man die LS nicht zuhause an seiner eigenen Elektronik hören kann. Und so heißt es halt hören, behalten oder wieder verkaufen. Das war bei Nubert ganz gut, da habe ich die 481 einfach zurückgeschickt und mein Geld wieder bekommen.
CarstenO
Inventar
#37 erstellt: 07. Sep 2008, 16:04
Hallo Guido!


stoffels-freetime schrieb:
Aber dass die Heco Celan z.B. ähnlich der Dynaudio klingt, find ich lecker. Die Hecos(egal ob Stand oder Regal-LS fand ich gegen die Magnat 703oder 709 gegen Heco Celan 300/800 )z.B. sehr flach.


Auch die genannten Modelle leben m.E. sehr stark von ihren "elektronischen Partnern". In vielen Elektrofachmärkten und auch in einigen "echten" HiFi-Läden wird m.E. etwas lieblos kombiniert. Die Celan 300 gefiel mir mit der Music Hall-Elektronik sehr gut.

Von Magnat kenne ich die 705 ganz gut, finde sie aber vor allem durch die STEREO überbewertet.

Die Celan 800 halte ich klanglich für einen Fehlgriff im Vergleich zur 300 und 500. Die 700 muss auch nicht unbedingt sein ...


stoffels-freetime schrieb:
Das Hauptproblem ist ja nur, dass man die LS nicht zuhause an seiner eigenen Elektronik hören kann. Und so heißt es halt hören, behalten oder wieder verkaufen. Das war bei Nubert ganz gut, da habe ich die 481 einfach zurückgeschickt und mein Geld wieder bekommen.


Das Zusammenspiel mit eigenem Raum und eigener Elektronik finde ich enorm wichtig. Wenn ich das nächste Mal neue Boxen benötige (hoffentlich nach der letzten Tortur nicht so bald), würde ich die Elektronik - zumindest den Verstärker - ggf. mit austauschen.

Carsten
Tricoboleros
Inventar
#38 erstellt: 07. Sep 2008, 17:05
Tja, siehst du, deswegen halte ich mir auch die Obergrenze von 500 € , damit ich die Sachen auch wieder verkauft bekomme bei Nichtgefallen. Aber seien wir mal ehrlich, wenn wir sonst keine Probleme haben, dann gehts uns verdammt gut.

Das ist wie beim Auto, wenns dir gut geht willst du einen sportlichen oder luxuriösen Wagen haben, aber wenns dir mal weniger gut geht, dann ist man heilfroh über einen alten VW Käfer, hauptsache er fährt!
d-fens
Inventar
#39 erstellt: 07. Sep 2008, 18:23
Bei 500 Euro ist nicht viel drin.
Im Falle von Dynaudio würde nach einer gebrauchten 52SE Ausschau halten.
Diese hat die Contour Chassis im 52'er Gehäuse und die Klangsteigerung sollte deutlich sein.
Die Basis-Audience Serie finde ich ein bisschen blass und leblos.
Als Alternative zur 52SE würde ich die Heco Celan 300 empfehlen.
Langsam solltest du zum Probehören übergehen.


[Beitrag von d-fens am 07. Sep 2008, 18:24 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#40 erstellt: 07. Sep 2008, 19:15
Danke für deinen Hinweis, Aber ich fand die CELAN 800 schon sehr langweilig, weshalb ich mir die 300 nun wirklich nicht mehr antun möchte.

Allerdings bin ich überzeugt, an anderer Elektronik und Raum, kann sich die natürlich gut anhören.
d-fens
Inventar
#41 erstellt: 07. Sep 2008, 20:54
Und weil Meinungen und Geschmäcker so sehr auseinanderdriften, kommt man ums Probehören nicht herum.
Du hattest ja gesagt, dass du noch nie ne Dynaudio gehört hast.Du solltest dir als nächstes wohl erstmal einen ungefähren Höreindruck verschaffen, bevor wir hier weiterdiskutieren.
Was meinst du?!
baerchen.aus.hl
Inventar
#42 erstellt: 08. Sep 2008, 08:33

d-fens schrieb:
Und weil Meinungen und Geschmäcker so sehr auseinanderdriften, kommt man ums Probehören nicht herum.
Du hattest ja gesagt, dass du noch nie ne Dynaudio gehört hast.Du solltest dir als nächstes wohl erstmal einen ungefähren Höreindruck verschaffen, bevor wir hier weiterdiskutieren.
Was meinst du?!



Also ich würde den Rat eines "der" Dynaudioesxperten annehmen.
Tricoboleros
Inventar
#43 erstellt: 08. Sep 2008, 16:11
Ich hab ja schon geschrieben, wenn ich probehören könnte, dann würde ich hier keine Empfehlungen einholen. Nein ich werde mir welche bestellen und bei Nichtgefallen halt wieder verkaufen und brauche hier halt vorher ein paar Meinungen.

Gruß Guido
d-fens
Inventar
#44 erstellt: 08. Sep 2008, 19:48
Dann bestell mal munter drauf los.
Meinungen hast du ja nun genug gehört.
Tricoboleros
Inventar
#45 erstellt: 09. Sep 2008, 07:03
Werde ich machen. Ich bin denn mal gespannt, wie sich die kleinen machen werden.
d-fens
Inventar
#46 erstellt: 09. Sep 2008, 07:14
Mit den "Kleinen" meinst du jetzt die Audience 52?
Wenn ja, kaufst du die gebraucht?
Tricoboleros
Inventar
#47 erstellt: 09. Sep 2008, 15:23
Nö, die hätte ich für 490,-€ Paar bei dieboxhifi gekaut.

Aber nachdem ich gerade von einer Probehören-Tour zurückgekommen bin, steht mein Entschluß fest weder Dynaudio noch irgendeine andere Regal Box zu kaufen.

Ich habe heute weitaus teurere Kandidaten gehört wie: Opera, Audio Pro, Vienna und noch ein paar Exoten, so zwischen 1000 und 2000€ das Paar. Und ich kann nur sagen, dass mir bei allen etwas gefehlt hat.

Zufällig habe ich dort jemanden kennengelernt, der genau die gleichen Probleme hat wie ich (also Hifi Probleme), der jedoch schon einen Schritt weiter war, weil er sich Kompakte angeschaffen und nun wieder Standboxen haben möchte.

Allen nochmal lieben Dank für die Anregungen, aber ich behalte jetzt erstmal meine LS, bis ich mir dann ein neues Paar Standlautsprecher gönnen werde.

Guß Guido
d-fens
Inventar
#48 erstellt: 10. Sep 2008, 06:37
Siehst du!Probehören klärt alles auf und der Thead hat sich erledigt.
Gut dass du probegehört hast.Hättest dich aber nicht so gegen den Vorschlag des Probehörens wehren müssen.
mroemer1
Inventar
#49 erstellt: 10. Sep 2008, 09:40
Tja, probehören! Und was hats gebracht? Gar nichts! Warum? Weil du die LS weder zuhause noch an der eigenen Elektronik gehört hast. Was bleibt? Ein grober Klangeindruck zur Orientierung, aber nicht mehr.
d-fens
Inventar
#50 erstellt: 10. Sep 2008, 09:56
Richtig, und dieser grobe Eindruck hat gezeigt dass dieser Thread überflüssig war.
Tricoboleros
Inventar
#51 erstellt: 10. Sep 2008, 13:27
Also überflüssig stimmt nicht. Ich habe die Dynaudios ja immer noch nicht gehört, aber ich habe festgestellt, das kein Kompaktlautsprecher ins Wohnzimmer kommt, egal wie klein der Raum ist. Ja genau, das ist dergrobe Klangeindruck von mir gewesen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker Empfehlung für Canton Karat 703 DC
rasi am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  2 Beiträge
Canton Karat oder Chrono?
zabo99 am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  3 Beiträge
Canton Karat M80 JE
JanHH am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  9 Beiträge
B&W oder Canton Karat?
lkar1804 am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  15 Beiträge
Canton Karat 709?
Töffler am 09.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  171 Beiträge
Canton Karat L800
TS98 am 30.05.2003  –  Letzte Antwort am 03.06.2003  –  10 Beiträge
Canton Karat Entscheidungshilfe
Merkur am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  5 Beiträge
Vgl Canton Karat Modelle
dex3007 am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  10 Beiträge
Kombi für Canton Karat M 80 gesucht!
speedo am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  3 Beiträge
Erfahrungen mit Canton Karat Boxen gesucht.
blackjack1 am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Dynaudio
  • NAD
  • Magnat
  • ASW
  • Canton
  • Mordaunt Short
  • Phonar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.323 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedOrtegaol
  • Gesamtzahl an Themen1.352.102
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.780.377