Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zimmeranlage für Musik und Unterhaltung gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Dirkiboy
Stammgast
#1 erstellt: 23. Sep 2008, 14:32
Hallo zusammen,

da meine alte Aiwa-Anlage wohl sich langsam verabschieden möchte, bin ich jetzt auf der Suche nach einer neuen.

Meine Anforderungen würde ich so beschreiben:
o Beschallung 15 m² Raum
o guter Klang zu allen Musikrichtungen, gerne auch laut
o edle Optik
o gut wäre ein Cinch / AUX Anschluss an der hinteren Seite

Mir sind bis jetzt drei Geräte aufgefallen:
Kennwood C-707i-S
+ Optik
+ AUX hinten
+ Preis (ca. 210,- EUR)

Sony NAS-E35HD
+ Festplatte
- Preis (ca. 330,- EUR)
- nur Audioeingang vorne

Sony CMT-HX50BTR
+ Bluetooth
+ Preis (ca. 200,- EUR)
- nur Audioeingang vorne

Was ich vielleicht noch sagen sollte ist, dass ich an die Anlage auch weiterhin meinen Computer, DVD-Player und somit auch TV anschließen möchte. Geht bisher über zwei Cinch Kabel und könnte man ja auch theoretisch auf Klinke bringen, oder?

Was haltet ihr von meiner Auswahl oder gibt es andere Anlagen die besser wären bei meinem Preisrahmen?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

Gruß
Dirk
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 23. Sep 2008, 15:01
Letztlich kann dir niemand sagen, welches der drei Systeme DIR klanglich am besten gefällt, da hilft nur selbst ausprobieren.

Aber einen Punkt kann man ziemlich sicher sagen:

Dirkiboy schrieb:
o guter Klang zu allen Musikrichtungen, gerne auch laut

Die Kombination aus gutem Klang und hoher Lautstärke wird mit den Tischhupen sicher nicht gehen -- jedenfalls nicht nach meinen Vorstellungen (vielleicht klingt für dich ja noch gut, was mich schon lange in die Flucht geschlagen hat). Es sind alles drei mini-Anlagen für eher wenig Geld. Wunder kann man von den Teilen nicht erwarten.

Dirkiboy schrieb:
Was ich vielleicht noch sagen sollte ist, dass ich an die Anlage auch weiterhin meinen Computer, DVD-Player und somit auch TV anschließen möchte.

Wie viele Geräte willst du denn nun gleichzeitig angeschlossen haben -- oder stöpselst du immer um?

Dirkiboy schrieb:
Geht bisher über zwei Cinch Kabel und könnte man ja auch theoretisch auf Klinke bringen, oder?

Ja, für Cinch-auf-Klinke gibt es Kabel. Das ist kein Problem.

Dirkiboy schrieb:
Was haltet ihr von meiner Auswahl oder gibt es andere Anlagen die besser wären bei meinem Preisrahmen?

Der 'Standardtipp' bei Kompaktanlagen ist die Yamaha Pianocraft Serie, da geht es aber eher bei 360 Euro los.


Jochen
Dirkiboy
Stammgast
#3 erstellt: 23. Sep 2008, 15:22

Die Kombination aus gutem Klang und hoher Lautstärke wird mit den Tischhupen sicher nicht gehen -- jedenfalls nicht nach meinen Vorstellungen (vielleicht klingt für dich ja noch gut, was mich schon lange in die Flucht geschlagen hat). Es sind alles drei mini-Anlagen für eher wenig Geld. Wunder kann man von den Teilen nicht erwarten.

Da ich mit meiner jetzigen Anlage zufrieden war, würde ich mal behaupten, dass meine Ansprüche nicht die höchsten sind. Pauschal würde ich jetzt normal sagen, wobei normal ja relativ ist.


Wie viele Geräte willst du denn nun gleichzeitig angeschlossen haben -- oder stöpselst du immer um?

Ich habe ein Pult, an dem ich die drei Geräte anschließe. An diesem kann ich dann A, B oder C als Ausgangssignal auswählen und hab somit immer nur das Signal von einem Gerät.


Der 'Standardtipp' bei Kompaktanlagen ist die Yamaha Pianocraft Serie, da geht es aber eher bei 360 Euro los.


So viel möchte ich nicht gerne investieren. Die ca. 330,- EUR für das Sony Gerät mit Festplatte ist mir, wenn ich ehrlich bin eigentlich schon zu viel! Meine Anlage hat mal 120,- DM gekostet.
ruedi01
Gesperrt
#4 erstellt: 23. Sep 2008, 16:30
PianoCraft, was anderes fällt mir da jetzt auch nicht ein.

Es kommen jetzt neue PianoCrafts auf den Markt, eine 'alte' 410ner solltest Du im Angebot schon für knapp 400 € bekommen können. Das sollte es Dir Wert sein. Die Kiste kann alles was Du brauchst und klingt, gemessen am Preis einfach himmlisch gut. Damit machst Du nichts falsch.

http://www.amazon.de...id=1222187342&sr=8-2

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 23. Sep 2008, 16:30 bearbeitet]
the_det
Stammgast
#5 erstellt: 23. Sep 2008, 16:39
Moin,

ich kann's ja kaum glauben, aber die hier, die und diese sollen ganz gut sein. Gehört habe ich sie aber nicht.
Letztlich schützt nur selber hören vor einer Enttäuschung.

Grüße
Det
Dirkiboy
Stammgast
#6 erstellt: 23. Sep 2008, 16:51

ruedi01 schrieb:
PianoCraft, was anderes fällt mir da jetzt auch nicht ein.

Es kommen jetzt neue PianoCrafts auf den Markt, eine 'alte' 410ner solltest Du im Angebot schon für knapp 400 € bekommen können. Das sollte es Dir Wert sein. Die Kiste kann alles was Du brauchst und klingt, gemessen am Preis einfach himmlisch gut. Damit machst Du nichts falsch.


Ist schon mal eine Aussage, dass ich da nichts falsch mache! Doch da es sich um eine Anlage für mein Zimmer handeln soll, finde ich 400,- EUR schon sehr viel Geld! Da ich mich ein paar Tage jetzt u.a. mit den beiden Sony Modellen beschäftigt hatte, fand ich die Sache mit der Festplatte bzw. Bluetooth sehr ansprechend.
Wie wäre denn die Qualität wenn ich von Handy auf Anlage per Bluetooth etwas sende? Ist die gut oder besser gesagt für die Tonne gedacht?


the_det schrieb:
Moin,

ich kann's ja kaum glauben, aber die hier, die und diese sollen ganz gut sein. Gehört habe ich sie aber nicht.
Letztlich schützt nur selber hören vor einer Enttäuschung.

Was taugt denn lt. Meinungen der anderen hier die erste LG Anlage? Die anderen beiden, würden bei mir schon aus Gründen der Optik raus fallen. Aber danke fürs heraus suchen!
ruedi01
Gesperrt
#7 erstellt: 23. Sep 2008, 16:54
...willst Du Spielerei oder willst Du richtiges Hifi?!?

Wenn Du Dich für erstes entscheidest, dann wäre dieser LG-Kram das Richtige. Wenn Du Hifi willst, dann gibt es zur PianoCraft keine, absolut keine Alternative um 400 €.

Die klanglichen Unterschiede zwischen einer PianoCraft und diesem LG-Plastikkram sind gigantisch, das sollte Dir klar sein.

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 23. Sep 2008, 17:00 bearbeitet]
Dirkiboy
Stammgast
#8 erstellt: 23. Sep 2008, 17:00
Wobei 400,- EUR mein, eigentliches, Limit um über 100,- EUR überschreitet. Die Anlage sollte ihr Geld Wert sein und einige bzw. viele Jahre halten, so dass sich das Geld auch lohnt!

Wie würde denn der Vergleich mit dem Kenwood und Sony Gerät aussehen, wenn der Preis mit in die Bewertung einbezogen wird?
ruedi01
Gesperrt
#9 erstellt: 23. Sep 2008, 17:03
Kurze Bewertung...

Kenwood ist Plastikkram, kaum besser als ein Gettobuster. Die Sony-Geräte sind klanglich wohl ganz OK, kommen aber an die PianoCraft 410 nicht ran.

Gruß

RD
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 23. Sep 2008, 17:06
Ja komm was sin den 100€ ich bin auch noch schüler aber wenn ich 100€ brauch dann geh ich mal schnell nen tag arbeiten dann hat sichs bevor man alles 2mal kauft lieber gleich bisschen mehr investieren das Lehrgeld lohnt sich ned...

gruß Fritz
ruedi01
Gesperrt
#11 erstellt: 23. Sep 2008, 17:09
odino schrieb:


Ja komm was sin den 100€ ich bin auch noch schüler aber wenn ich 100€ brauch dann geh ich mal schnell nen tag arbeiten dann hat sichs bevor man alles 2mal kauft lieber gleich bisschen mehr investieren das Lehrgeld lohnt sich ned...


Genau so isses...

Gruß

RD
Dirkiboy
Stammgast
#12 erstellt: 23. Sep 2008, 17:11

ruedi01 schrieb:
Kurze Bewertung...

Kenwood ist Plastikkram, kaum besser als ein Gettobuster. Die Sony-Geräte sind klanglich wohl ganz OK, kommen aber an die PianoCraft 410 nicht ran.

Gruß

RD


Wie weit würde ein Laie diesen Unterschied bemerken?


odino schrieb:
Ja komm was sin den 100€ ich bin auch noch schüler aber wenn ich 100€ brauch dann geh ich mal schnell nen tag arbeiten dann hat sichs bevor man alles 2mal kauft lieber gleich bisschen mehr investieren das Lehrgeld lohnt sich ned...

gruß Fritz


Mein negativ Gedanken liegt nicht darin, ob ich das Geld habe oder nicht, sondern ob ich die angebotene Leistung zu dem Preis auch wirklich benötige! Bin mir eben nicht sicher, ob ich als Laie eine so gute Anlage wirklich benötige und ob es nicht dann Geld ist, was ich so zu sagen aus dem Fenster geschmissen habe, da ich es nicht brauche.

Was wird sich denn zu den neuen Pianocraft Geräten verändern und wie viel teurer wären die dann?
ruedi01
Gesperrt
#13 erstellt: 23. Sep 2008, 17:15
Dirkiboy schrieb:


Wie weit würde ein Laie diesen Unterschied bemerken?


drastisch.


Was wird sich denn zu den neuen Pianocraft Geräten verändern und wie viel teurer wären die dann?


..da dürfte sich technisch nichts wesentliches verändern...jedenfalls nichts, was klanglich relevant ist. Vielleicht gibt es Schnickschnack wie USB-Anschluss usw..

Ansonsten bin ich kein Prophet, trotz meines Alters...

Gruß

RD
Dirkiboy
Stammgast
#14 erstellt: 23. Sep 2008, 17:30

ruedi01 schrieb:
Dirkiboy schrieb:


Wie weit würde ein Laie diesen Unterschied bemerken?


drastisch.


Was wird sich denn zu den neuen Pianocraft Geräten verändern und wie viel teurer wären die dann?


..da dürfte sich technisch nichts wesentliches verändern...jedenfalls nichts, was klanglich relevant ist. Vielleicht gibt es Schnickschnack wie USB-Anschluss usw..

Ansonsten bin ich kein Prophet, trotz meines Alters...

Gruß

RD


Also, wenn ein Laie selbst schon einen großen Unterschied bemerkt, dann finde ich es erschreckend. Da es sich immerhin um ein Investitionsvolumen von 200 - 380 EUR handelt!

Würdest du sofort zu greifen?
ruedi01
Gesperrt
#15 erstellt: 23. Sep 2008, 17:35
...wozu zugreifen?!?

Gruß

RD
Dirkiboy
Stammgast
#16 erstellt: 23. Sep 2008, 17:50
Zu dem Gerät von Yamaha, ich frage mich immer noch, bzw. mir fehlt das passende Argument zum entkräften, ob ein Laie, wie ich, wirklich so viel Geld und so eine Anlage benötigt. Denn bis jetzt bin ich seit Jahren mit dem Gerät von AIWA gut ausgekommen und da würde ich sagen, ist alles andere als premium Qualität verbaut, würde ich sagen.
ruedi01
Gesperrt
#17 erstellt: 23. Sep 2008, 18:06
...es ist Deine Entscheidung. Ich würde die PianoCraft 410 nehmen. Du wirst es nicht bereuen.

Gruß

RD
Dirkiboy
Stammgast
#18 erstellt: 24. Sep 2008, 12:41
Genau da liegt das Problem, es ist meine Entscheidung und ich weiß nicht, wie ich mich entscheiden soll.

Von einem Freund wurde mir jetzt ein
Receiver empfohlen, doch dazu bräuchte ich ja noch Boxen.

Jetzt bin ich natürlich noch mehr überfragt, da ich von dem Gebiet der Receiver gar nichts wusste und auch nichts damit anfangen kann.

Wie ist eure Einschätzung dazu? Was würde bei mir, eurer Meinung nach, mehr Sinn machen?

Gruß
MadFerret
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 24. Sep 2008, 12:51
Ein Receiver ist ja schonmal soweit nützlich das du etliche AV-Geräte wie Konsolen, SAT-Receiver, DVD, etc. dranklemmen kannst und du dann dieses komische Steuerpult irgendwo verkloppen könntest, da du ja gemütlich mit der Fernbedienung die Eingänge wählen könntest.

Ob es jetzt einer von Harman Kardon sein muss ist Geschmackssache und richtet sich ja auch nach dem eigenen Budget.

Hab einen Yamaha AVR und bin sehr zufrieden, hätte zumindest keine Lust mehr am Fernseher immer die Stecker zu wechseln. In Verbindung mit einer Logitech Harmony eine riesige Komfortsteigerung.

Vielleicht gibt es auch einfach kein Argument gegen eine Pianocraft, hätte auch gerne eine :-D

Nur frag ich mich was du von den Leuten hier für Antworten erwartest, leg einen Hunderter drauf und du wirst mit der 410 bestimmt über Jahre glücklich sein. Der Laie wie ich ihn kenne geht zum MädchenMarkt, legt 300 auf den Tisch und kommt mit irgendeinem Paket wieder raus und lebt einfach mit seiner Entscheidung.


[Beitrag von MadFerret am 24. Sep 2008, 12:54 bearbeitet]
Dirkiboy
Stammgast
#20 erstellt: 24. Sep 2008, 13:31
Was erwarte ich aus diesem Thema: Optimal wäre natürlich, viele Antworten die mir helfen. Mein Ziel ist es, dass ich am Ende zu 100 % weiß, dass ist die richtige Entscheidung. Denn wie du schon sagtest, muss man mit seiner Entscheidung leben.

Receiver:
+ Anschluss vieler Geräte
- Boxen werden noch benötigt
-> dadurch evtl. teuer
- kein CD-Player, man müsste den DVD Player nehmen => umständlicher

Kompaktanlage:
+ günstiger
+ Boxen sind dabei
- weniger Leistung
o Soundquelle an einem Pult auswählen

Es wäre eben praktisch, wenn man alles Anschließen kann. Auf der anderen Seite ist eben die Sache, rechtfertigt dies einen so viel höheren Kostenaufwand, dass man mehr Möglichkeiten hat oder reichen die einfachen doch aus?

So ein Pult habe ich:
MadFerret
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 24. Sep 2008, 13:52
Spricht doch nichts dagegen einen DVD-Player zu verwenden, solange es m.E. nicht ein absolut grottiges Gerät ist.

Lautsprecher gibt es auch günstige die einen zufrieden stellen können. Am besten gehst du wirklich mal probehören, obwohl du sagst du bist nicht so anspruchsvoll.

Nur weil dir die AIWA-Anlage jahrelang treue Dienste geleistet hat heißt das nicht das man nicht über den Tellerrand schauen darf. Vielleicht gefällt dir das was du hörst und bist dann durchaus bereit 400 € auszugeben. Hauptsache du bist zufrieden und gehst mit Vorfreude aus dem Laden.

EDIT: Ich glaub bei normalen Stereo-Receivern hat man auch die Möglichkeit AV-Geräte anzuschließen, nur hast du halt "nur" Stereo, stellt sich die Frage was du möchtest?


[Beitrag von MadFerret am 24. Sep 2008, 14:00 bearbeitet]
Dirkiboy
Stammgast
#22 erstellt: 24. Sep 2008, 14:05
Klar ist es gut, wenn man über den Tellerrand hinaus schaut.
Bloß was bringt es, wenn ich probe hören gehe und von der ganzen Thematik keine Ahnung habe? Wenn ich dann z.B. in den MM Laden gehe, lasse ich mich da beraten und bekomme entweder einen Ladenhüter empfohlen oder befinde mich plötzlich bei den Waschmaschinen wieder oder es kann mir gar keiner helfen.

Ich wäre bereit 400,- EUR den Eigentümer wechseln zu lassen, doch dann will ich aber auch garantiert haben, dass ich damit zu min. 100 % zufrieden bin.

Wenn ich ehrlich bin, wiederstrebt es mir, meinen DVD-Player (Sony, kann MP3 lesen) als CD Player zu verwenden, denn dann irgendwo möchte ich auch noch die Trennung haben. Klar gibt es noch diese Universal Fernbedienungen aber die Kosten auch wieder Geld und sind halt allgemein für das Gerät verwendbar aber die ganzen Raffinessen, kann ich nicht nutzen.

Wie ist es denn mit den extra Boxen für einen Receiver, wie teuer wären welche, die auch z.B. der Qualität des Harman entsprechen? Denn wenn ich schon viel Geld in einen guten Receiver stecke, dann soll am Ende auch die richtige Leistung bei rum kommen.
Bei Kompaktanlagen sind die Boxen ja immer mit eigenem Bass, wie es denn wenn ich da jetzt die Receiver Variante nehme mit Bass? Einen Subwoofer möchte ich nicht haben, allein aus Platzgründen nicht.

Ich merke schon selber, ich bin kompliziert bzw. mache die Sache unnötig kompliziert.
ruedi01
Gesperrt
#23 erstellt: 24. Sep 2008, 14:33
Hast Du Dir die technische Beschreibung der PianoCraft 410 schon mal durchgelesen?

Diese Anlage besitzt drei Komponenten. Zwei Lautsprecher, einen CD-Spieler und einen Stereo-Receiver.

Dieser Receiver besitzt 3 analoge Eingänge. Du kannst an ihn also drei externe analoge Stereoquellen anschließen.

Er hat eine Leistung von 2 x 60 Watt und einen Subwoofer Vorverstärkerausgang.

Der von Deinem Freund vorgeschlagene Receiver ist übrigens kein Stereo-Receiver, sondern ein sog. A/V-Receiver mit 5 Kanälen und D/A-Wandler für Heimkinoton. Von so einem Gerät hattest Du ursprünglich eigentlich nicht gesprochen...

Gruß

RD
Dirkiboy
Stammgast
#24 erstellt: 24. Sep 2008, 14:49
In der Beschreibung steht: 3 Analoge Eingänge
Ich bin aber durch folgendes Bild verwirrt:

Bei der Rückseite:
1 = CD
2 = In
3 = Out
4 = AUX
Wenn ich jetzt in der Anleitung dazu lese, steht, dass ich da an "2" ein weiteres Gerät anschließen kann und an "3" ein Gerät zum Aufnehmen.

Dann könnte ich folgende Geräte anschließen:
- CD Player
- Computer
- DVD Player
Doch den Fernseher könnte ich nicht direkt anschließen, oder verstehe ich da jetzt was falsch?

Von dem Gerät, was ein Freund mir empfohlen hat, habe ich am Anfang nichts geschrieben, weil er es mir erst später gesagt und ich vorher nicht mal wusste, dass es da was gibt.

Änderung:
Bei den Boxen von dem E410, ist da wirklich nur eins mit Abdeckung oder hat man diese beim zweiten weg gelassen, damit man sieht was drunter steckt?


[Beitrag von Dirkiboy am 24. Sep 2008, 14:51 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#25 erstellt: 24. Sep 2008, 15:45
An CD schließt Du den mitgelieferten CD-Player an. An den Tape-Anschluss (In/Out) kannst Du ein Aufnahmegerät anschließen, z.B. ein Tapedeck. Oder aber auch den PC, Line In an Tape Out und Line Out an Tape In. So kannst Du den PC als Aufnahme- und Wiedergabegerät verwenden.

An den AUX-Eingang kannst Du Deinen DVD-Player anschließen.

Willst Du noch mehr Geräte anschließen, geht das über eine externe Umschaltbox. Diese macht dann aus einem Anschluss am Receiver zwei oder vier.

Das Umschaltpult was Du zeigst, ist übrigens ein Audio/Videopult. So etwas brauchst Du nicht. Du benötigst ein reines Audioumschaltpult. So etwas gibt es billig bei Conrad Elektronik, Reichelt oder ELV.

Gruß

RD
Dirkiboy
Stammgast
#26 erstellt: 24. Sep 2008, 16:22
Das mit dem Anschließen wäre also schon mal kein Problem. Das Pult ist schon etwas älter, wo ich noch einen TV hatte mit nur einem Scart Anschluss und da dann auch das PC Bild, DVD, Receiver anschließen wollte.

Auch wenn es ein Thema von oben ist, es geht immer noch um den Preis.
Das Yamaha Gerät kostet 400,- EUR, das Sony Gerät nur 200,- EUR und scheint trotzdem die Ansprüche zu erfüllen.
Ob die bei Saturn wohl beide Geräte ausgestellt haben? Ich muss ganz ehrlich sein, dass mir 400,- EUR zu viel sind... Bei 300,- EUR würd ich sagen ok, ist gekauft wegen der Qualität, aber bei dem doppelten Preis!
ruedi01
Gesperrt
#27 erstellt: 24. Sep 2008, 16:24
...da hilft nur eines, ein direkter Hörvergleich...

Gruß

RD
Dirkiboy
Stammgast
#28 erstellt: 24. Sep 2008, 16:40
Hab jetzt grad mal mit dem Saturn gesprochen, das Yamaha Gerät haben sie ausgestellt und das Sony wird Anfang Oktober dazu kommen! Also werd ich es mir wohl in der 41. KW mal anschauen!
Bis dahin werd ich mir mal ein paar Gedanken machen und dann mal schauen!
ruedi01
Gesperrt
#29 erstellt: 24. Sep 2008, 16:44
Richtig, gut Ding will Weile haben...und die Dinger laufen nicht weg.

Gruß

RD
Dirkiboy
Stammgast
#30 erstellt: 24. Sep 2008, 16:49
Sie laufen nicht weg und ich denke mit einer gut überlegten Entscheidung komme ich besser mit klar, als wenn ich mich jetzt überhetze und dann das Falsche mache.

Doch eine Frage hätte ich jetzt noch, sie betrifft beide Anlagen. Auf den Bildern sieht man jedenfalls eine Box mit und eine Box ohne Abdeckung. Sind die allgemein so aufgebaut oder hat man bei einer Box jeweils die Abdeckung entfernt um auf das dahinter aufmerksam zu machen?
Gelscht
Gelöscht
#31 erstellt: 24. Sep 2008, 16:50
Da sin immer zwei abdeckungen dabei is nur so das bild damit man die chassis sieht...

gruß fritz
ruedi01
Gesperrt
#32 erstellt: 24. Sep 2008, 16:51
Dirkiboy schrieb:


...oder hat man bei einer Box jeweils die Abdeckung entfernt um auf das dahinter aufmerksam zu machen?


So isses...

Gruß

RD
Manuel91
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 24. Sep 2008, 18:03
Hallo...

wie schon ein paar mal empfohlen, kann ich bei Kompaktanlagen in der Preisklasse auch die Yamaha Pianocraft empfehlen. Hab ich auch schon angehört - nicht schlecht für das Geld...
Die von dir vorgeschlagenen Geräte kenne ich zwar nicht, jedoch würde ich die mit Bluetooth auf keinen Fall kaufen, einmal weil ich mir nicht vorstellen kann, dass in eine gute Anlage so ein Schnickschnack verbaut ist und genauso wenig, dass die Klangqualität per Bluetooth so toll ist.

Eine ganz normale Anlage anstatt einer kompakten, wäre natürlich fast immer besser...esseiden du kaufst den letzten Sch***...
Aber dann wärst du wenn du da halbwegs was haben willst gleich nochmal in einer höheren Preisklasse. Wie schon gesagt wurde handelt sich es bei dem von deinem Kumpel vorgeschlagenen Receiver um einen Surround- und nicht um einen Stereoreceiver. Desweiteren, würde doch der dann schon so viel kosten, wie du insgesamt bezahlen willst.

Gruß Manuel
Dirkiboy
Stammgast
#34 erstellt: 05. Okt 2008, 19:56
Hab mir jetzt mal ein paar Tage Gedanken zu der ganzen Thematik gemacht und weiß immer noch nicht so recht weiter.
PianoCraft E410 für 400,- EUR oder doch eine andere Anlage, die nicht so viel kostet.

Wüsstet ihr vielleicht noch eine Anlage die auch über USB verfügt? So bräuchte ich dann auch nicht immer meinen Computer!

Gruß
the_det
Stammgast
#35 erstellt: 06. Okt 2008, 04:48
Moin,

ich wiederhole mich ungern. Die LG-Anlagen, die ich gepostet habe, verfügen über einen USB-Anschluss. Nicht gesehen?

Morgendliche Grüße
Det
Dirkiboy
Stammgast
#36 erstellt: 06. Okt 2008, 15:10
Ich habe deine Antwort schon zu Kenntnis genommen, doch leider gefallen sie mir optisch nicht sehr und dazu kommt ein weiterer Punkt. Alle LG Geräte die ich bis jetzt gesehen habe, waren in meinen Augen das Geld nicht Wert, ohne diese getestet zu haben. Wirkte alles nicht gerade hochwertig auf mich...
Gelscht
Gelöscht
#37 erstellt: 06. Okt 2008, 16:27
Hi,

Falls dus noch nicht gemerkt hast hier wird dir keine etwas schlechteres als eine pianocraft empfehlen alles andere is definitiv das geld nicht wert und wenn du die hilfe nicht annehmen willst dann lass es passende geräte findest du im netz in massen...ob die das geldwert sind oder nicht wurde ja schon gesagt...

mfg Fritz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Komplette Zimmeranlage für ca. 500?
ihja am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  11 Beiträge
Sub für Musik gesucht!!
~Lukas~ am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  23 Beiträge
Anlage für leise Musik gesucht ;)
Meister_Oek am 24.10.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2007  –  8 Beiträge
"Zweitsystem" für TV + Musik gesucht
MantaB am 12.03.2015  –  Letzte Antwort am 13.03.2015  –  2 Beiträge
Unauffällige Lautsprecher für Musik gesucht
mtbox am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  8 Beiträge
Standlautsprecher für gitarrenlastige Musik gesucht
Nimark am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.04.2012  –  5 Beiträge
Kaufberatung für Musik-Server gesucht
Carola001 am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  9 Beiträge
Kleiner Subwoofer für Musik gesucht!
Impaler1981 am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 22.05.2011  –  7 Beiträge
Neue Analge für Musik gesucht
I_Am_Lord am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  23 Beiträge
Zimmeranlage ca. 20m² möbeliert
dmayr am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Harman-Kardon
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 128 )
  • Neuestes Mitglied_/dossi/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.172
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.424