Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker (Stereo) Onkyo, Yamaha oder Kenwood?

+A -A
Autor
Beitrag
PachelbelsKanonInD
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Nov 2008, 16:05
hallo,
in betracht kommen bei mir folgende Boxen
W. Kisseler Boxen DP 220.2
Dynamic Speaker DS 915
Elac Edition One
Canton Fonum 701
Magnat Zero 6 gebraucht (160€) hier aus dem Forum.

Ein Paar von denen werde ich schon ersteigern

Die Frage ist nun:
welchen Verstärker sollte ich mir zulegen. Kann (sollte auch eigentlich) gebraucht sein, die Technik ist ja schon ausgereift seit jahren, oder?
Mein Budget: 150€ Maximum

Höre Musik (90%) über eine Soundblaster Audigy 2 SE am PC. Ausschließich Mp3s. 90% derer mit 320 Kbit VBR codiert.
edit: Mein Raum ist 14m² groß, also zu viel Power darf der Receiver auch nicht haben ;). in einem Jahr bin ich dann in einem 40m² großen Raum...

Werft einfach mal ein paar Voschläge ins Rennen und ich gucke dann mal, wie mir das preislich passt.

Gruß
Jan


[Beitrag von PachelbelsKanonInD am 09. Nov 2008, 16:07 bearbeitet]
ta
Inventar
#2 erstellt: 09. Nov 2008, 16:14
Gibt viele gebrauchte Verstärker...

hast du bestimmte Anforderungen (Fernbedienung, Aufnahmewahlschalter, Tape Monitor-Schleife, Auftrennbarkeit)?
PachelbelsKanonInD
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Nov 2008, 15:37
Die Boxen sind die
Infinity Reference 61 MK II
- 150/200 Watt Sinus-/Musikbelastbarkeit
- 30 Hz - 22 kHz Frequenzumfang
- 92 dB Schalldruck (1Watt/1m)
- 8 Ohm Nennimpedanz
- 600 Hz/3,9 kHz Übergangsfrequenz
- 2 x 210 mm Tieftonlautsprecher
- 100 mm Mitteltonlautsprecher
- 10 mm Hochtonlautsprecher

Alter Thread zu Infinity Reference 61 MK II mit Verstärkervorschlägen - die sind alle außerhalb meiner Preisklasse

habe hier im Forum drei Angebote für Verstärker bekommen. Werde mir nun einen davon kaufen. Die frage ist nur: Welcher sollte es sein?

1. Onkyo Integra A-8850 140€ (inkl. Versand)
Leistung:
2 x 120 Watt (sinus) an 4 Ohm,
2 x 167 Watt dynamische Leistung an 4 Ohm,
2 x 80 Watt Nennleistung an 8 Ohm, Klirrfaktor bei Nennleistung 0,008 %
VERGOLDETE Chinch für CD und Phono
- 8 Eingänge: Tape1 / Tape2 / Tuner / CD / Dat / Aux 1 / Aux 2 / Phono
- 2 Lautsprecherpaare anschließbar an Schraubanschlüssen !
- Bass, Treble, Balance, Tone, Source Direct (optimale Lautsprechereinstellung)

2. Yamaha DSP-E 1000 130€ (exkl. Versand)
Hifi Wiki angaben. mehr hab ich nicht

3. Kenwood Kr-v75R 70€ (exkl. Versand)
2 mal 70 watt an 8 Ohm und mehr konnte ich nicht finden.
Vom aussehen her ist der aber am wenigsten was. finde der sieht aus wie ein ganz alter computer mit tasten und knöppen wohin man schaut. nicht so mein ding

Also präziser kann ich die Anfrage nicht machen bitte helft mir, die Entscheidung wird zwischen den dreien fallen.

danke und Gruß
Jan
san_checker
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Nov 2008, 16:08
Hallo !

Also was ich dir empfehlen könnte von den 3 wäre der Yamaha. Da es der beste Hifo Hersteller ist von den 3. Aber ich würde die empfehlen das du 50 mehr investierst und dir von Denon den
PMA 500 kaufst. Der kostet neu 199€ mit Versand. Ich mache mit denen die besten Erfahrungen im Stereo beriech. Die Produkte sind auch sehr gut verarbeitet und das schon bei dem bereich. Die machen keinen Unterschied bei der Verarbeitung nicht wie andere Hersteller.
san_checker
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Nov 2008, 16:10
PS Bei den LAutsprechern kann ich dir nur die Canton Fonum empfehlen und Achtung bei ELAC die bruachen Leistung. Sind dann aber sehr gut, da würde ich allerdings den PMA 700 empfehlen.
dschaen81
Stammgast
#6 erstellt: 12. Nov 2008, 16:44
Hallo Namensvetter!

Hast du die Infinity jetzt schon gekauft? Ich blicke nicht ganz durch.

Von den o.g. Verstärkern kann ich eigentlich keinen empfehlen.
Der Kenwood ist ein suspektes Uralt-Gerät, das ich mir nicht mehr ans Bein binden würde.
Der Yamaha ist ein Surround-Gerät, was du zum STEREO-Hören nun so gar nicht brauchst.
Der Onkyo ist eigentlich ein klasse Teil, ich habe selbst den großen Bruder. ABER: Du musst realistischerweise damit rechnen, dass der Eingangswahlschalter repariert werden muss.
Das ist der Schwachpunkt dieser Geräte und tritt früher oder später auf. Ein Reparateur, der sich auf Onkyo spezialisiert hat, hat dafür rund 80 Euro veranschlagt. Woanders kriegt man es eventuell gar nicht gebacken oder es kostet noch mehr.

Gruß
Jan
PachelbelsKanonInD
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Nov 2008, 17:06
Ja, die Infinits habe ich schon gekauft. kommen demnächst an.
aaalso,
keiner der drei, oder der Onkyo...und wenn der kaputt geht, dann nochmal 80€ oder gleich nen Denon für 200€...
oh man, wieso kostet das denn alles so viel.

Mein dad hat noch nen ROtel RA-412 rumstehen und nen Sony (TV-10M )
Der Rotel hat aber bloß 2x35W an 8 ohm...das reicht doch im leben nicht...
dann schaue ich mir mal den Denon an...200€ hilfe
Gruß
Jan
san_checker
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Nov 2008, 17:20
Also ich habe mir gerade mal die Daten angesehen von den Infinity Lautsprechern. Ich kenne mich leider mit den Lautsprechern nicht so gut aus, aber Infinity ist in der Regel auch einer von den Herstellern bei denen die Angaben stimmen. Wenn man also davon ausgeht das du 150 WAtt an 8 Ohm hast, kommst du mit einem 200€ Denon Verstärker auch nicht weit, du bruachst auch einen der die Leistungen auch hat und das wäre der Denon 1500 für 749€.
dschaen81
Stammgast
#9 erstellt: 12. Nov 2008, 17:25

PachelbelsKanonInD schrieb:
Der Rotel hat aber bloß 2x35W an 8 ohm...das reicht doch im leben nicht...


Das würde ich nicht so sehen. Die Infinitys sollten durch ihre hohe Impendanz von 8 Ohm und ihren guten Wirkungsgrad von 92 db auch mit kleinen Verstärkern schon prima funktionieren.

Da würde ich auf jeden Fall einen von Vaters alten Helden dran ausprobieren. Ich denke, da wirst du nicht vermissen.

Zimmerlautstärke spielt sich bei etwa 1 Watt Leistung ab. Wenn du keine diskoartigen Pegel fahren willst, wird der Rotel vollkommen genügen. Ein hübsches Teil ist er ja noch dazu. Hier mal ein Bild:


Den Sony kenne ich leider nicht.

Kollege san_checker verwechselt hier glaube ein paar Dinge. Die Belastbarkeit eines Lautsprechers sagt absolut nichts darüber aus, wieviel Leistung er benötigt, um eine bestimmte Lautstärke zu erreichen. Dafür ist der Wirkungsgrad ausschlaggebend. Seine Aussage ist daher leider Unsinn.


[Beitrag von dschaen81 am 12. Nov 2008, 17:30 bearbeitet]
san_checker
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Nov 2008, 17:29
Der Rotel sieht wirklich nicht schlecht aus. Die Watt leistung hat aber nicht nur was mit derm Maximal Lautstäke zu tun sondern auch mit der Sätte des klanges. Das Klangvolumen wird besser, ich weiß nicht wie ich es sonst beschreiben soll.
dschaen81
Stammgast
#11 erstellt: 12. Nov 2008, 17:36

san_checker schrieb:
Die Watt leistung hat aber nicht nur was mit derm Maximal Lautstäke zu tun sondern auch mit der Sätte des klanges. Das Klangvolumen wird besser, ich weiß nicht wie ich es sonst beschreiben soll.


Jetzt wird's aber hanebüchen!
Das ist nun wirklich grober Unfug und entbehrt jeglicher Grundlage.
PachelbelsKanonInD
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Nov 2008, 17:38
ja, der steht grade neben mir der Rotel, n verdammt schnikes ding.
ich werde den dann erstmal probehören und zur not kann ich mir ja dann noch den Onkyo oder den Denon kaufen.

Vaters alter Held find ich gut. mein Dad lacht grade herzlich.
Alte selbstgebaute Boxen hat der Schuft auch noch und mir nichts davon erzählt. verstaubt alles schön auf m dachboden...:(
der klingt mit meinem Kopfhörern erstaunlich gut. Sennheiser HD650...das bekommt er gebacken, ziemlich laut sogar und der klang wird nochmals aufgewertet, gegenüber des Phillips MC-50-verstärkers von meiner alten anlage...:D
schönschön
danke und Gruß
Jan
san_checker
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Nov 2008, 17:51
Ich finde nicht das es schwach Sinn ist was ich sage. Du kannst ja mal in einem MM oder Sat bei dir in der Nähe testen. Nimm mal einen kleinen Denon und einen großen an die gliechen Lautsprecher und du wirst es höhren.

Übrigens schöne Sennheiser Kopfhörer.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer, Onkyo, Yamaha. Stereo Reciver oder Verstärker
Wolf-GT650 am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  7 Beiträge
Stereo Verstärker Onkyo, Yamaha, oder Harman Kardon
0screamer0 am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 01.08.2014  –  19 Beiträge
Kaufberatung Verstärker - Onkyo oder Yamaha
mreissner am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  4 Beiträge
Yamaha oder Onkyo Verstärker
PoloPower am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.07.2010  –  24 Beiträge
Kenwood oder Yamaha?
Smove am 18.12.2002  –  Letzte Antwort am 19.12.2002  –  9 Beiträge
Kenwood Stereo Verstärker KA 4020
-MasterYoda- am 10.06.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  2 Beiträge
Onkyo oder Yamaha?
Brenton am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  16 Beiträge
Onkyo TX-8030 oder gebrauchten Stereo-Verstärker?
chancenvergeber am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  6 Beiträge
Pioneer 777/ Yamaha 900/ Kenwood 1100 Verstärker - schwere Entscheidung ?
mibomm am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  12 Beiträge
Stereo Verstärker/Receiver gesucht
Berne18 am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 10.11.2015  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Canton
  • Magnat
  • Opticum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 141 )
  • Neuestes MitgliedMaik76
  • Gesamtzahl an Themen1.346.058
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.063