Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung NAD Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
casacki
Neuling
#1 erstellt: 18. Nov 2008, 11:19
Ich nutze derzeit einen alten Technics Verstärker mit 2x45 Watt. Boxen sind Jamo 7.6 (jetzt heißen die D570) mit 150W Dauerleistung an 4Ohm. Ich höre Musik und spiele Filmton. Meistens alles nur Zimmerlautstärke.

Daher kommt auch das Problem: Insbesondere Fernseh- und Filmton scheucht mich andauernd aus dem Sessel, um die Lautstärke zu regeln. Kurzum: Ein Lösung mit Fernbedienung muss her.

Nach Internetrecherche gefallen mir die NAD Geräte sowohl vom Design als auch von den jeweiligen Vergleichen und Meinungen. Nur welches ist das Richtige? Ich würde sehr gerne Eure Meinungen hierzu lesen:

  • In Frage käme c325, c355 und c372. Der C325 hätte mit 2x50W eine vergleichbare Leistung zu meinem jetzigen Verstärker. Wäre es dennoch empfehlenswert, auf ein größeres Gerät zu gehen? Was könnte ich da erwarten an klanglicher Verbesserung, wenn es nur auf Zimmerlautstärke ankommt?
  • c355 hätte 2x80W, c372 hätte 2x150W. Mir scheint der c372 für meine Zwecke überdimensioniert, oder?
  • Wenn man bei 2x50W bleibt, kämen nun sogar weitere Geräte in Betracht, z.B. der Receiver 720. Das hätte den Charme, dass ich meinen uralten Tuner (der dauernd die Programme vergisst) wegschmeissen könnte und endlich wieder Radio höre über die Anlage. Nur wie zwischen c355 oder c720 entscheiden?
  • Alternativ käme sogar der Viso Two in Betracht - wenn denn die 2x50W ausreichend sein sollten. Allerdings ist das preislich natürlich auh eine andere Liga. Und da der DVD/CD Spieler noch gut läuft, wäre es auch nicht notwendig. Was würde dennoch dafür sprechen?
  • Die Kosten der Varianten bewegen sich somit zwischen ca. 420 Euro für den c325 über ca. 600 für c355 oder c720 und weiter hoch Richtung 900 für c372 und dann 1000 für den Viso Two. Das sind schon deutliche Unterschiede. Und eine Fernbedienung hat natürlich schon der Kleinste.
Zusammenfassend habe ich den Eindruck, eine Entschiedung sollte zwischen dem 325, 355 oder 720 fallen. Welche Kriterien sollte ich noch berücksichtigen?

Mein erster Post hier...Ich freue mich auf Eure Meinungen.
braunschweiger35
Stammgast
#2 erstellt: 18. Nov 2008, 17:28

casacki schrieb:
Welche Kriterien sollte ich noch berücksichtigen?

Wenn du auf jeden Fall ein NAD Gerät haben willst (und das wäre schon eine sehhr gute Wahl!), würde ich folgende Prioritätenreihenfolge vorschlagen:
1. Preis
2. Ausstattung
3. Klang
Warum? Der Klang der NAD Geräte ist durch die Bank weg sehr gut. Du wirst kaum etwas Besseres finden - höchstens etwas vergleichbar Gutes. Der Klang der NAD Verstärker geht vermutlich in die selbe Richtung (ich kann das aber letztendlich nicht beurteilen, da ich noch nicht alle im Vergleich zueinander gehört habe). Deshalb gilt: Höre dir lieber erstmal einen NAD Verstärker im Vergleich zu einem anderen z.B. von Denon, Rotel, Marantz, Onkyo an. Möglichst an DEINEN Lautsprechern! Wenn du dann immernoch zu NAD tendierst, kauf den preisgünstigsten. Denn auf die Leistung kommt es bei deinen Hörgewohnheiten nur ganz am Rande an!

Gruß,
Carsten
firth_of_fifth
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Nov 2008, 22:47
Hallo casacki,

willkommen im Forum!

Ich besitze den C325 von NAD und bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Wenn Du tatsächlich überwiegend Zimmerlautstärke hörst ist der 325 oder 720 völlig ausreichend, die reichen auch für höhere Pegel aus.

Wenn Du auch viel und gerne Radio hörst würde ich denken, dass der 720 eine gute Wahl wäre. Soweit ich weiß steckt im 720 der 320 drin, also der Vorgänger vom 325.

Ich denke der 355 wäre für Deine Zwecke tatsächlich zu viel. Wobei man mit so einem tollen Verstärker wie dem 325 plötzlich viel häufiger laut hört weil es so viel Spaß macht und dann kann man natürlich auch Lust auf etwas größeres bekommen

Gruß Jan


[Beitrag von firth_of_fifth am 19. Nov 2008, 22:48 bearbeitet]
Prince_Yammie
Stammgast
#4 erstellt: 21. Nov 2008, 02:35
Aus Erfahrung kann ich sagen dass du mit dem 325BEE einen sensationell gut und schön klingende Verstärker bekommst, mit dem du viel Freude haben solltest - gute LS voraushgesetzt. Bsonders für Film Ton optimal.
Dass es noch etwas besser geht zeigt dir dann der 355. Der klingt weniger "schön", dafür "quirlig, frisch dynamisch , natürlich und vollmundig" laut STEREO . kann dem nur zstimmen.
Dass man das nur bei höherer Lautstärke bemerkt, halte ich für unzutreffend. Natürlich klingt der LAUT absolut klasse und lässt dich jedes Detail in voller Lebensgröße erleben, schon bei Zimmerlautstärke stimmt der Sound und klingt vor allem in 4 Meter Entfernung noch genauso fett wie der 325 in 2 Meter Entfernung. Der Bass bewegt sich ab 10 Uhr selbst bei Tone Direct über den Fussboden vibrierenderweise fort, Geil ! Toni Iommie's Lead Gitare steht wie ein Monlith im Raum hinter mir im Moment ( Black Sabbath - Fairies Wear Boots) und die Lautstärke ist im Rahmen von hab drei Uhr morgens. Die Drums, der Bass, Ozzies Vocals - alles super satt + stimmig vorhanden und ich sitze gut 4 Meter vom amp + den Boxen entfernt. Die Mitten gehnn fein in die HiHats über- Kein Schleier wie beim 325 in der obersten Etage..
Auf die Dauer hört man, gerade weil der NAD so einen tollen anmacheden Sound hat enorm viel Musik , bis in den frühen Morgen mitunter und da fällt einem eben auch auf, dass der 325 nicht wirklich so kräftig klingt, wie dass bei manchen Passagen scheint- Das ist die enorme Dynamik Leistung.
50 Watt sind an 4 OHM LS nicht wirklich viel. Dementsprechend wird es auch im Bass und bei den ganz hohen Tönen eng. Das sind Kleinigkeiten, über die man auch hinweg hören kann. Doch für 2 Scheine mehr kriegst du eben einen Verstärker, der wirklich keinerlei Schwächen hat. Hier passt alles - mit beiden Geräten machst du nix falsch. Hast du das Geld für nen 355 kauf den, wenn nicht hol den 325 und erfreue dich an dessen feinem audiophilen sonoren Luxus Touch für ne Weile - dann bekommst du eh List auf was noch besseres. Einmal von echtem HiEnd Sound angefixt gibt es kein Zurück mehr..


[Beitrag von Prince_Yammie am 21. Nov 2008, 18:21 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 21. Nov 2008, 04:45
@ Prince_Yammie ,

deine Begeisterung könnte ansteckend wirken .

Wenn da nicht die vielen Rechtschreibfehler wären , die den Lesegenuss ungemein trüben !
casacki
Neuling
#6 erstellt: 21. Nov 2008, 15:05
Herzlichen Dank für Eure Hinweise bis hierher. Gestern abend war ich beim Geiz ist geil Markt meines Vertrauens. Das war schon mal nix - die hatten überhaupt kein NAD Gerät da....

Außerdem fiel mir bei meiner Recherche dies auf:
  • Laut NAD Preisliste kommen noch in diesem Jahr neue Geräte, darunter c326bee als Nachfolger für den 325bee und c725bee für c720bee. c725bee soll als Nachfolger des 720bee auch gleich 795 EUR statt 650 EUR kosten. Als misstrauischer Konsument habe ich den Verdacht, dass irgend ein unbedeutendes Bauteil verändert wird bzw. das ganze Ding gleich billiger produziert wird, neue Modellbezeichnung, zack 20% Preisaufschlag für nix. Aber immerhin - vielleicht eine Gelegenheit für den preiswerten Erwerb des Auslaufmodells.
  • Noch preiswerter geht es evtl. beim Internet 3-2-1-meins Auktionshaus. Allerdings finde ich die Preise diese Tage gar nicht soo billig. Sind teilweise noch 2/3 des Neupreises angemessen? Ich finde es nicht ganz so attraktiv. Aber vielleicht spricht das für die Qualität der NAD Geräte.
  • NAD selbst schreibt auf der Seite zum 355bee, dass dessen Verstärkerkonzept identisch ist mit dem des c272. Das spricht doch sehr dafür, dass sich diese Geräte auschließlich in der Leistung unterscheiden. Für Zimmerlautstärke wäre also der große Verstärker - egal ob als 272 oder 372 - ganz offenbar überflüssig. Aber vielleicht fürs Ego umso mehr wert?
Prince_Yammie
Stammgast
#7 erstellt: 21. Nov 2008, 18:27

2ls4any1 schrieb:
@ Prince_Yammie ,

deine Begeisterung könnte ansteckend wirken .

Wenn da nicht die vielen Rechtschreibfehler wären , die den Lesegenuss ungemein trüben ! :.


Asche auf mein Haupt. Ich hatte so spät in der Nacht keine Lust mehr noch die Tippfehler zu korrigieren.
Das habe ich jetzt nachgeholt und denke, dass es sich jetzt noch besser liest.
Prince_Yammie
Stammgast
#8 erstellt: 21. Nov 2008, 18:42

casacki schrieb:
Herzlichen Dank für Eure Hinweise bis hierher. Gestern abend war ich beim Geiz ist geil Markt meines Vertrauens. Das war schon mal nix - die hatten überhaupt kein NAD Gerät da....

Außerdem fiel mir bei meiner Recherche dies auf:
  • Laut NAD Preisliste kommen noch in diesem Jahr neue Geräte, darunter c326bee als Nachfolger für den 325bee und c725bee für c720bee. c725bee soll als Nachfolger des 720bee auch gleich 795 EUR statt 650 EUR kosten. Als misstrauischer Konsument habe ich den Verdacht, dass irgend ein unbedeutendes Bauteil verändert wird bzw. das ganze Ding gleich billiger produziert wird, neue Modellbezeichnung, zack 20% Preisaufschlag für nix. Aber immerhin - vielleicht eine Gelegenheit für den preiswerten Erwerb des Auslaufmodells.
  • Noch preiswerter geht es evtl. beim Internet 3-2-1-meins Auktionshaus. Allerdings finde ich die Preise diese Tage gar nicht soo billig. Sind teilweise noch 2/3 des Neupreises angemessen? Ich finde es nicht ganz so attraktiv. Aber vielleicht spricht das für die Qualität der NAD Geräte.
  • NAD selbst schreibt auf der Seite zum 355bee, dass dessen Verstärkerkonzept identisch ist mit dem des c272. Das spricht doch sehr dafür, dass sich diese Geräte auschließlich in der Leistung unterscheiden. Für Zimmerlautstärke wäre also der große Verstärker - egal ob als 272 oder 372 - ganz offenbar überflüssig. Aber vielleicht fürs Ego umso mehr wert?


Okay der Reihe nach . Stimmt : es folgen wie immer überarbeitete Modelle. Schlechter werden die nicht - die jetzigen Modelle werden dadurch aber auch kein Stück anders , höchstens billiger.
Bei Geiz Ist Geil gibt es keine NAD Geräte. Die kriegst du nur beim Fachhändler oder, wenn es billiger sein soll über das Netz.
Für meinen C 325 BEE habe ich bei 3-2-1 nach 5 Monaten bis auf 10 Euro den EK zurück bekommen- Günstig gekauft kann ich da nur sagen..
Die Preise für gutes HiFi und vor allem NAD Verstärker bei eBay sprengen seit langem jeden Rahmen . Ich kaufe da nix, verkaufe höchstens mal was da.
Wenn, dann möchte ich Neuware !

Ich würde mal sagen dass du für ca 379 bis 399 den C 325 BEEE im Netz finden wirst und der C 355 BEE kostet 200 Euro mehr.
Bei HiFi-Regler.de kannst du nach deinem Wunschpreis fragen - beim NAD CD Player sind die mir z.B. um 50 Euro entgegen gekommen.

Wenn es nicht so pressiert warte bis die neuen Modelle da sind... die alten werden trotzdem nicht wesentlich billiger - das war bei den MARANTZ PM 7001 und 7001 KI Verstärkern ganz anders.
Nach Einführung der neuen Modelle PM und SA 8003 gibt es die für den halben Preis !
casacki
Neuling
#9 erstellt: 24. Nov 2008, 16:17
Um es hier abzuschließen: Ich habe nun nach weiterer Recherche und Blick aufs Konto kurzerhand und ohne Hörtest den c720bee Receiver geordert.

Am Ende hatte ich den (Lese-) Eindruck, dass im Grunde beim Verstärker die Schaltung an sich klangentscheidend ist, weniger die Leistung. Und da der Verstärkerteil beim c720bee der durchaus gut bewertete alte c320bee ist, erhoffe ich mir da keine Probleme. Kam ich bisher mit 80er Jahren 2x45W aus (Regler kommt seltenst über 8 bis 9 Uhr Stellung hinaus), können jetzt auch die NAD 2x50W nicht falsch sein.

Nun freue ich mich auf das Teil. Besonders neugierig bin ich natürlich, ob ich im direkten Hörvergleich mit meinem 80er Jahre Technics Verstärker irgendwelche Unterschiede höre. Dann kann ich mir auch eine eigene Meinung bilden zu den teilweise ja recht blumigen Beschreibungen hier im Forum, wie genau welche Geräte klingen sollen. Hoffentlich geben meine Ohren das überhaupt her...
Prince_Yammie
Stammgast
#10 erstellt: 24. Nov 2008, 22:44
Gute Wahl ! Dann lassen wir uns mal überraschen..;-) Sollte dir der NAD auch so gut gefallen wie mir kommt da ja evtl auch was "blumiges" bei rüber - Der Klang weckt Emotionen..
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 24. Nov 2008, 23:20

@ Prince_Yammie = Der Klang weckt Emotionen..


Das Konto weint sich die Seele aus dem Leib .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Verstärker (NAD?)
pagefile am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  8 Beiträge
Verstärker für Jamo D570
lkui am 07.07.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  68 Beiträge
Verstärker für Jamo d570 gesucht
maxwe am 20.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  3 Beiträge
Lautsprecher für Klassik und filmton
dragonfire0815 am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  8 Beiträge
Zu den Zensor 7 meinen alten Verstärker, einen NAD oder habt ihr Alternativen.
salat3000 am 18.03.2016  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  6 Beiträge
Kaufberatung - Marantz vs. NAD
znktf am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  11 Beiträge
Verstärker für Jamo 7.6 gesucht
dublin am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 28.09.2006  –  3 Beiträge
Kaufberatung für Verstärker zu alten Boxen
DocG am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  7 Beiträge
Verstärker Denon oder Nad
Silberkuhtreiber am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.08.2004  –  5 Beiträge
nad verstärker mit canton rcl harmoniert das????????
turbo2222 am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Marantz
  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedLopa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.434